Clicks916

Romano Guardini - Vom Sinn der Schwermut

Quelle: unbekannt (ältere Radioaufnahme)
ApoCalypso Dancer and one more user like this.
ApoCalypso Dancer likes this.
Gestas likes this.
Bei uns gab es immer Lehrertreffen von meinem Vater. Alles vollkommen Katholisch bedacht und unvergessen im Advent.
Theresia Katharina likes this.
byzantiner and one more user like this.
byzantiner likes this.
Gestas likes this.
da hast du recht,liebe Eli, was waren das für wunderbare Zeiten, die wir als Kinder im Advent verbrachten. Es gab nicht viel, aber alles war so liebevoll und warm.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Susi 47 likes this.
ApoCalypso Dancer likes this.
Gestas likes this.
marthe2010 and one more user like this.
marthe2010 likes this.
elisabethvonthüringen likes this.
"Heute ist der erste Advent und es beginnt der Adventsterror." Da kann man schon schwermütig werden, wenn man an das "Erleben des Advents vor 60 Jahren" denkt...
Susi 47 likes this.
Romano Guardini hatte die Schwermut von seiner Mutter geerbt und litt ein Leben lang darunter.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Freilich kann es Lebensphasen geben, wo Lebensträume zerbrechen und Schwermut auslösen können. Dann soll man innerliche Inventur machen.
Man soll die Schwermut aber nicht pflegen, sondern sich daran orientieren, dass uns unser Herr Jesus Christus nicht einen Geist der Verzagtheit, sondern der Kraft und des Mutes gegeben hat!
Walpurga50 and one more user like this.
Walpurga50 likes this.
CollarUri likes this.
Menschen sind unterschiedlich gestrickt, Patentrezepte gegen Schwermut sind fehl am Platz, Depression ist eine grausame Krankheit!, von der viele Menschen betroffen sind!
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Nicky41 likes this.
Anna Dagmar likes this.
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Mk 16,16 likes this.
Santiago74 likes this.
Nicky41 likes this.
Was heute oft mit dem Begriff »Depression« belegt wird, beschreibt Guardini als Schwermut, genauer als Schwer-Mut. Schwere des Gemütes. Eine Last liegt auf dem Menschen. ... die Kraft der klaren und scharfen Umreißung, der mutige Griff der Formung – das alles wird müde, gleichgültig. Doch nicht der psychischen oder körperlichen Krankheit gilt das Interesse des Geisteswissenschaftlers, sondern …More
Was heute oft mit dem Begriff »Depression« belegt wird, beschreibt Guardini als Schwermut, genauer als Schwer-Mut. Schwere des Gemütes. Eine Last liegt auf dem Menschen. ... die Kraft der klaren und scharfen Umreißung, der mutige Griff der Formung – das alles wird müde, gleichgültig. Doch nicht der psychischen oder körperlichen Krankheit gilt das Interesse des Geisteswissenschaftlers, sondern der Schwermut als etwas, »an welchem der kritische Punkt unserer menschlichen Situation überhaupt deutlich wird.«
Guardini beschreibt die destruktiven Kräfte, aber auch das Große, Kostbare und Hohe, das aus dieser Not aufsteigt. Das Wesen der Schwermut schildert er als Sehnsucht nach Liebe in all ihren Formen und Stufen, als Verlangen nach dem Absoluten. Für ihn kann die eigentliche Lösung für Schwermütige nur aus dem Glauben kommen.
Mk 16,16 and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Walpurga50 likes this.
Gestas likes this.
ApoCalypso Dancer likes this.
Anna Dagmar likes this.