Billige Verschwörungen sind das Krebsgeschwür des Widerstands.

Es gab bereits das "prêt à-penser" (Vorgefertigtes Denken zum Mitnehmen). Jetzt haben wir das "prêt-à-découvrir" (Vorgefertigtes Denken zum Entdecken).

Die falschen Verschwörungen, die ich als "prêt-à-découvrir" (Vorgefertigtes Denken zum Entdecken)-Verschwörungen bezeichnen würde, wie das "in China hergestellte" Virus (wenn das Virus in China hergestellt wird, muss es doch existieren ...) oder die Wirksamkeit von Chloroquin (wenn es wirksam ist, muss auch hier das Virus existieren, denn nichts ist gegen nichts wirksam), werden oft, wenn nicht von der Diktatur selbst geschaffen, so doch zumindest von ihr gefördert, und zwar mit dem Ziel, die Bevölkerung (indem sie ihr ein wenig Hafer zum Wiederkäuen gibt) in "Sackgassen"-Denken zu verwickeln, die für sie (die Diktatur) ungefährlich sind. Es geht nämlich in erster Linie darum, die Menschen davon abzuhalten, zu verstehen, dass die einzige wahre Verschwörung, die es aufzudecken gilt, darin besteht, dass das Corona nur die "semantische Dramatisierung" einer einfachen Grippe ist. Und sonst nichts...

Im Klartext: Die Gegner der Hygienediktatur dürfen alles sagen, auch dass das Virus von Außerirdischen auf die Erde geworfen wurde, aber sie dürfen nicht leugnen, dass es ihn gibt. Kurz gesagt, alles zu sagen, außer......die Wahrheit. Die Diktatur erlaubt uns sozusagen, unsere Meinung auszudrücken, aber nur unter der Bedingung, dass wir einige Zugeständnisse an die Lüge machen. Sie sagt uns: "Akzeptiere die Lüge, und dann sag, was du willst".

Leider muss man feststellen, dass die überwiegende Mehrheit der mehr oder weniger medienwirksamen "Widerstandskämpfer", die sich nun in den sozialen Netzwerken tummeln (mit Videos wie "Schau mal, was er sagt!"), sich kopfüber in dieser Falle wälzen (und mit ihnen die Online-Zeitschriften des mehr oder weniger katholischen Widerstands wie ....(sie werden sich wiedererkennen). So tragen diese Leute, auch wenn sie es nicht wissen und auch wenn sie gut gemeint sind, "unterschwellig" dazu bei, die Lüge der Diktatur zu verbreiten, die sie doch eigentlich bekämpfen wollen.

In diesem Sinne kann ich nur wiederholen, was ich bereits vor fast zwei Jahren in meinem Essay "Die Instrumentalisierung des Coronas" geschrieben habe: Die Voraussetzung für jeden glaubwürdigen Widerstand ist die Nulltoleranz gegenüber der größten Fakenews aller Zeiten. Jeder andere Ansatz wird über kurz oder lang nur zu noch mehr Unruhe und Verwirrung führen.

Jean-Pierre Aussant
Onkel Onkel
Sehr schönes Essay, auch wenn ich nicht 100% zustimme. Was mich sehr stört, sind die gleichen Waffen, mit denen die Opposition zurückschießt: Überdramtisierung, Angstverbreitung, unhaltbarer Optimismus...
Cavendish
@jean pierre aussant, wenn Sie über bitchute.com/listing/ das Stichwort "Dr. Barbara Kahler" eingeben, stoßen Sie auf eine Reihe von Videos, die sich zentral mit der Zweifelhaftigkeit der Virustheorie auseinandersetzen.
Windlicht
Vorgefertigtes Denken zum Mitnehmen/Nachplappern.....Vorgefertigte Meinung, ...Denkschablone,...festgelegtes Denkmuster ...oder so ähnlich
jean pierre aussant
Vielen Dank!
jean pierre aussant
Und "betreutes Denken"?
Windlicht
Ja das paßt! Vor allem im Blick auf die Beeinflussung des Denkens durch die Medien.
jean pierre aussant
Wie könnte man "prêt-à-porter" (normalerweise wird dieser Ausdruck im Bereich der Konfektion verwendet) im Sinne von "prêt-à-penser" auf Deutsch übersetzen?
Kirchen-Kater
denkfertig