Clicks1.2K
de.news
9

Coronavirus: Eine Gelegenheit, geistig Behinderte loszuwerden?

Interessenvertreter von Behinderten befürchten, dass geistig Behinderte keinen Zugang zu lebensrettenden Coronavirus-Behandlungen erhalten werden.

Sie forderten die US-Bundesregierung auf, in den Bundesstaaten Washington und Alabama getroffenen Vorkehrungen abzuklären, schreibt Cal-Catholic.com.

Mehr als 7 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten sind geistig behindert.

Alabama sagt, dass "Personen mit schwerer geistiger Retardierung, fortgeschrittener Demenz oder schweren traumatischen Hirnverletzungen möglicherweise schlechte Kandidaten für eine Versorgung mit Beatmungsgeräten sind".

Sie werden auch als "unwahrscheinliche Kandidaten für die Versorgung mit Beatmungsgeräten" bezeichnet.

Andere Planungen beinhalten vage Formulierungen, die leicht zum Nachteil geistig behinderter Personen ausgelegt werden können.

Der Tod von Emily Wallace, einer 67-Jährigen Frau mit Down-Syndrom in einem Gruppenheim in Georgien, war ein frühes Warnzeichen für die Gefahren, denen geistig Behinderte ausgesetzt ist, sagen Interessenvertreter.
Goldfisch
... Personen mit schwerer geistiger Behinderung, werden nicht versorgt >> dann sagt doch dem Himmel dank ...., diese Grippe ist nach spätestens 3 Wochen vorbei ... mit Medikamenten ist es wohl in einigen Tagen vorbei - endgültig vorbei .... laßt den Menschen doch ihre Ruhe, gebt ihnen, das was sie brauchen aber um Himmelwillen keine Corona-Medizin!!! Das ist der sichere Tod!
nujaas Nachschlag
Es gibt noch keine Corona-Meidizin. Es geht um die Behandlung der Symptome, Fieber senken, Flüssigkeitsverlust ausgleichen, notfalls Lungenunterstützung.
Sieglinde
Das sollte einem doch bekannt vorkommen oder ??? 😡
Tina 13
Furchtbar
Waagerl
SommerSchorsch
Alle Schwachen sollen eliminiert werden. Nur die Schwachsinnigen die dies beschließen bleiben außen vor.
Goldfisch
dann gebt ihnen keine Corona-Medizin und sie werden überleben!
Susi 47
furchtbar