Petros Patrikios
Da wollen wir das gleiche Schicksal des anderen Eifelklosters, Mariawald, in Erinnerung bringen. Wo sich das Bistum Aachen die Taschen füllt. Der Fehler war, dass man die Satzungen nicht geändert hat und festlegte, im Falle der Auflösung das Kloster in eine Stiftung zu verwandeln.
M.RAPHAEL
Lieber nicht nach dem Stand der Verramschung von Himmerod fragen. Die Überforderung für die NETTEN UND LIEBEN UND SONST NICHTS wäre zu groß.
Aquila
Ich bin auch bedrückt wegen gewisser Ackermänner und ihrer Ackerei”...
Tesa
Überlegt werde, dazu die bisherigen Gemeinschaften, zu denen die 887 Pfarreien bereits zusammengeschlossen sind, zu Pfarreien umzuwandeln. Zusätzlich sollen auf einer übergeordneten Ebene 35 Seelsorgeräume mit einem Leitungsteam aus Priester und Laien eingerichtet werden.
Tesa
Anstatt 35 Großpfarreien zu bilden, plane das Bistum nun mit mehr und kleineren Pfarreien, teilte Bischof Stephan Ackermann am Samstag mit. Es soll künftig höchstens 172 Pfarreien geben.