michael st.
28

Drastische Blitz-Urteile gegen Demonstranten mit Freiheitsstrafen

Unsere Justiz kann plötzlich auch schnell – drei Demonstranten von Schweinfurt sind jetzt zu Gefängnisstrafen auf Bewährung verurteilt worden. Das …
Tina 13
Und Ausländer, Verbrecher werden in Deutschland geschont.

„Ab Januar wird einer der brisantesten Juwelen-Coups der deutschen Geschichte verhandelt. Sechs Mitglieder des Remmo-Clans stehen vor Gericht. Sie sollen das Grüne Gewölbe geplündert haben.„
29.12.2021, Focus
(Spekuliert wird mit einem Freispruch, wg. Bla bla bla)

Tja!
nujaas Nachschlag
Blitzurteile kennt man in NRW vor allem gegen ausländische Taschendiebe, die man nach einer vorläufigen Freilassung nie wieder sieht, oder, meiner Meinung nach viel zu selten, gegen Jugendliche, die sonst lange auf das Jugendgerichtsverfahren warten, so daß sie, wenn es dann endlich eine Strafe gibt, die kaum noch mit der Tat in Verbindung gebracht wird und die die vorläufige Haftentlassung …More
Blitzurteile kennt man in NRW vor allem gegen ausländische Taschendiebe, die man nach einer vorläufigen Freilassung nie wieder sieht, oder, meiner Meinung nach viel zu selten, gegen Jugendliche, die sonst lange auf das Jugendgerichtsverfahren warten, so daß sie, wenn es dann endlich eine Strafe gibt, die kaum noch mit der Tat in Verbindung gebracht wird und die die vorläufige Haftentlassung wie einen Freispruch ansehen und weitermachen.
Maximilian Schmitt
Sensationell. Ein Polizist auf der Suche nach dem Führer. Kann sich nicht vorstellen, dass es auch ohne geht: t.me/LKNews2/17058

Und hier: Polizisten ziehen unverrichteter Dinge ab, weil sie selbst keinen 2G-Ausweis vorlegen können: t.me/oliverjanich/83796
One more comment from Tina 13
Die Bärin
Wir haben uns doch schon lange vom Rechtsstaat verabschiedet!
Tina 13
„Die Schnelligkeit, mit der die Regierenden diese Eskalation betreiben, ist gespenstisch. Was kommt als Nächstes? Und wie weit werden sie gehen?“

Die Verfolgung der Christen nimmt weiter zu!

Noch nie seit Seiner Kreuzigung hat das Christentum solch eine Verfolgung erduldet.

Noch nie seit Seiner Kreuzigung hat da…
Tina 13
Björn Höcke, Facebook

(Zitat)

Am Sonntag kam es in Schweinfurt im Zuge eines Polizeieinsatzes gegen Spaziergänger zu einem Pfeffersprayeinsatz gegen ein vierjähriges Kind in einem Kinderwagen.

In den regierungsnahen Medien wird nun die Geschichte verbreitet, Eltern würden ihre Kinder gezielt als »Schutzschilde« auf Demonstrationen mitbringen, um »Gewalttäter« zu decken. In einer anderen …More
Björn Höcke, Facebook

(Zitat)

Am Sonntag kam es in Schweinfurt im Zuge eines Polizeieinsatzes gegen Spaziergänger zu einem Pfeffersprayeinsatz gegen ein vierjähriges Kind in einem Kinderwagen.

In den regierungsnahen Medien wird nun die Geschichte verbreitet, Eltern würden ihre Kinder gezielt als »Schutzschilde« auf Demonstrationen mitbringen, um »Gewalttäter« zu decken. In einer anderen Version heißt es sogar, »ein vierjähriges Kind geriet in eine Pfefferspray-Nebelwolke, als seine Mutter versucht hat, eine Absperrung zu durchbrechen« [1].

Ein seltsame Szenario: Wie »durchbricht« man mit einem Kinderwagen eine Polizeiabsperrung? Dem widerspricht ein Augenzeugenbericht, den Rechtsanwalt Markus Haintz zitiert:
»Ich stand direkt neben dem Kinderwagen. Wir waren alle eine ruhige Gruppe und wollten hinter dem Bus raus, der Vater schob den Kinderwagen. Die Mutter, keine Ahnung wo sie war, plötzlich war eine Wand von Polizei da, aggressiv, und richteten gezielt auf mich, andere und direkt in den Kinderwagen, Pfefferspray. Was sie in Einsatz brachten. Ich habe mich auf das Kind gebeugt um es zu schützen, was die Polizei sah und mich dann in Pfefferspray gebadet hat, meine Haut schmerzt noch immer. Das Kind hat enorm viel mitbekommen.«

Jürgen Köhnlein, Vorsitzender des Bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), verteidigt das Vorgehen. Er unterstellt den Eltern »Kalkül«, sagt aber weiter, daß die Vorbereitung auf solche Demonstration nicht einfach sei, zumal es sich meist um nicht angemeldete Spaziergänge handele, die das Versammlungsgesetz umgehen.

Halten wir also fest: Es ist also schwer, Spaziergänger von Teilnehmern einer nicht angemeldeten Demonstration zu unterscheiden.

Aber wie sollten sich dann Eltern verhalten, die unerwartet in eine Zugriffs- oder Einkesselungsmaßnahme der Polizei geraten, die dazu noch schlecht geplant und durchgeführt abläuft?

Der Bezirksvorsitzende der DPolG, Thorsten Grimm, kritisiert indirekt Eltern, die ihre Kinder aus einer aufgeheizten Situation zu bringen und dabei die Polizeisperren zu umgehen suchen [2].

Der Mann hat wahrscheinlich keine Kinder oder er hat kein Herz – oder es fehlt ihm beides.

Fast triumphierend klingen die Schlagzeilen des darauffolgenden Tages: Eine Strafanzeige sei gegen die Mutter gestellt und das Jugendamt sei informiert worden. [3]

Viel wichtiger scheinen mir in diesem Zusammenhang Ermittlungen gegen die eingesetzten Polizisten und deren Führung zu sein. Sollte sich der von der Zeugin beschriebene Hergang bestätigen, ist das durch nichts zu entschuldigen!

Solche Vorfälle zerstören das Vertrauen in die Polizei massiv — vor diesem Hintergrund sollte gerade die Polizei ein großes Interesse daran haben, sich von solchen schwarzen Schafen in ihren Reihen zu distanzieren.

Und diese grundsätzliche Einordnung sei mir am Ende gestattet:
Ein Staat funktioniert nur, wenn der einzelne – und das gilt insbesondere für Beamte – das Gemeinwohl grundsätzlich ganz oben ansetzt. Teil einer Befehlskette zu sein, die ihre Spitze in einem verantwortungslos operierenden Politiker hat, entbindet nicht von der dienstlichen, und schon gar nicht von der menschlichen Pflicht, ein Staatsethos zu leben, das weit über Parteien und den gegenwärtigen Machtkostellationen zu stehen hat. Diese Abstraktionsleistung muß ich von jedem Polizisten erwarten können.

— — —

[1] br.de/…verletzt-bei-corona-protest-in-schweinfurt,SsjJfXS

[2] »Man muß sich schon die ernsthafte Frage stellen, was eine Mutter dazu bewegt, ihr Kind im Kinderwagen auf eine solche Versammlung mitzunehmen und sich dann auch noch in vorderster Front zu bewegen beim Versuch, die Polizeisperren zu umgehen.« — Zitiert nach BR [1]

[3] n-tv.de/…lt-Protestler-im-Eilverfahren-article23023866.html
a.t.m
Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus? Und was soll man von einer Frau halten die ihr Kind (noch dazu ein Kleinkind) als Schutzschild? bei der Überwindung einer Sperre verwendet? Gewalt ist eben abzulehnen, und auch wenn man es hier nicht wahrhaben möchte, auch POLIZISTEN sind …More
Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus? Und was soll man von einer Frau halten die ihr Kind (noch dazu ein Kleinkind) als Schutzschild? bei der Überwindung einer Sperre verwendet? Gewalt ist eben abzulehnen, und auch wenn man es hier nicht wahrhaben möchte, auch POLIZISTEN sind MENSCHEN, sogar solche die für unsere Sicherheit ihr Leben aufs Spiel setzen.

Gottes und Mariens Segen auf allen wegen
Takt77
Also dem Video nach war das Vorgehen der Polizisten aber außergewöhnlich brutal.
Man sollte beispielsweise schon aufhören einen Menschen zu fixieren, wenn bereits Blut fließt.
Auch wenn es Randalierersein sollten, wenn man sie mit unverhältnismäßiger (!) Brutalität behandelt, stellt man sich auf die selbe Stufe mit ihnen. Die Polizisten sollen nicht die andere Wange hinhalten, aber gerade als …More
Also dem Video nach war das Vorgehen der Polizisten aber außergewöhnlich brutal.
Man sollte beispielsweise schon aufhören einen Menschen zu fixieren, wenn bereits Blut fließt.
Auch wenn es Randalierersein sollten, wenn man sie mit unverhältnismäßiger (!) Brutalität behandelt, stellt man sich auf die selbe Stufe mit ihnen. Die Polizisten sollen nicht die andere Wange hinhalten, aber gerade als Polizist muss man seine Emotionen unter Kontrolle haben und darf nicht in blinde Gewalt verfallen.
viatorem
@Takt77
"Auch wenn es Randalierersein sollten, wenn man sie mit unverhältnismäßiger (!) Brutalität behandelt, stellt man sich auf die selbe Stufe mit ihnen."

Nicht nur das , hier fällt mir ein Spruch meines Vaters ein, der immer gesagt hat, wenn er sah, dass jemand einen anderen schlägt ...." Man schlägt eher 1000 Teufel hinein, als einen heraus".

So ist das auch hier. Die Misshandlungen durch…More
@Takt77
"Auch wenn es Randalierersein sollten, wenn man sie mit unverhältnismäßiger (!) Brutalität behandelt, stellt man sich auf die selbe Stufe mit ihnen."

Nicht nur das , hier fällt mir ein Spruch meines Vaters ein, der immer gesagt hat, wenn er sah, dass jemand einen anderen schlägt ...." Man schlägt eher 1000 Teufel hinein, als einen heraus".

So ist das auch hier. Die Misshandlungen durch die (Polizei kann man das ja schon fast nicht mehr nennen) Staatsgewalt , werden nicht vergessen, das ist sicher.

Es sammelt sich Zorn und Wut an. Demonstrationsteilnehmer zusammenhauen , bring keine guten Früchte.
a.t.m
@Takt77 u. @viatorem Wieso beantworten sie meine Frage "Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus?" Nicht? Sondern flüchten sich in Ausreden wie sie ja auch immer von den Linksradikalen Anarchisten und ihren politischen Mitverschulder vorbringen, siehe Krawalle Hamburg 2017, …More
@Takt77 u. @viatorem Wieso beantworten sie meine Frage "Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus?" Nicht? Sondern flüchten sich in Ausreden wie sie ja auch immer von den Linksradikalen Anarchisten und ihren politischen Mitverschulder vorbringen, siehe Krawalle Hamburg 2017, Mai Krawalle usw. und immer nur ein Schuldiger die ach so Bösen Polizisten. Und leider ist zu erwarten das die "Spaziergänge" angestachelt von Radikalen und Querdenkern immer Gewalttätiger werden, ach ja ich vergas Schuld hat ja immer der Staat und die Exekutive. Das eine Frau ihr Kleinkind als Schutzschild missbrauchte, scheint ihnen ja egal zu sein, ach ich vergas Schuld hat ja nur der Staat und die Exekutive, das Polizisten mit Faustschlägen und Fusstritten attackiert wurden, scheint ihnen ja egal zu sein, ach ich vergas Schuld hat ja nur der ..... usw, usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Takt77
@a.t.m Ganz einfach: Weil ich die Frage aufgrund dessen, was ich gesehen habe, nicht beantworten KANN!
Wenn ich nicht dabei war, bzw. alles von Anfang an gesehen habe, kann ich nicht sagen, wer "angefangen" hat.
Meiner Meinung nach geht es auch nicht darum, wer angefangen hat, sondern für mich kommt die Handlungsweise der Polizei einfach unverhältnismäßig brutal rüber.
Es handelt sich hier nicht…More
@a.t.m Ganz einfach: Weil ich die Frage aufgrund dessen, was ich gesehen habe, nicht beantworten KANN!
Wenn ich nicht dabei war, bzw. alles von Anfang an gesehen habe, kann ich nicht sagen, wer "angefangen" hat.
Meiner Meinung nach geht es auch nicht darum, wer angefangen hat, sondern für mich kommt die Handlungsweise der Polizei einfach unverhältnismäßig brutal rüber.
Es handelt sich hier nicht um schwer bewaffnete Terroristen, sondern um Demonstranten. Wäre die Menge wirklich gewaltbereit gewesen, hätten die Polizisten nur mehr rennen oder schießen können!
Wenn ich jetzt deswegen in die Schublade "linksradikaler Anarchist" komme, muss ich wohl damit leben.
Nur so nebenbei: (Klein-)Kinder haben auf Demonstrationen nichts zu suchen!!!
a.t.m
@Takt77 Mir geht es vor allem darum das die Exekutive seit langen, immer nur als die Bösen hingestellt werden. Tagtäglich setzen diese aber ihr Leben und Gesundheit für unsere Sicherheit aufs Spiel, und anscheinend dürften Beschimpfungen aber auch tätliche Angriffe als Kavaliersdelikte angesehen werden und daher haben die Polizisten ja auch kein Recht darauf sich zu wehren, sie werden ja dafür …More
@Takt77 Mir geht es vor allem darum das die Exekutive seit langen, immer nur als die Bösen hingestellt werden. Tagtäglich setzen diese aber ihr Leben und Gesundheit für unsere Sicherheit aufs Spiel, und anscheinend dürften Beschimpfungen aber auch tätliche Angriffe als Kavaliersdelikte angesehen werden und daher haben die Polizisten ja auch kein Recht darauf sich zu wehren, sie werden ja dafür bezahlt. Nur haben wir es diesen auch zu verdanken, das "Lebensschutzmärsche, katholische Prozession usw. " durchgeführt werden können. Leider haben Polizisten ihrerseits kein Demonstrationsrecht, so das wir zum Glück nicht erfahren müssen wie es ausgehen würde wenn die radikalen bei Demos, Fußballspielen usw. frei Wüten könnten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Takt77
@a.t.m Grundsätzlich gebe ich Ihnen ja recht.
Mich schockiert nur die Brutalität, mit der in einem demokratischen Land gegen Demonstranten vorgegangen wird.
Ich kann nur nach den Bildern gehen und das ist etwas beängstigend, denn dieses Vorgehen erscheint mir nicht mehr adäquat. Es gibt auch einen Notwehrparagraphen, der regelt inwieweit man auf einen Aggressor reagieren im gesetzlichen Rahmen …More
@a.t.m Grundsätzlich gebe ich Ihnen ja recht.
Mich schockiert nur die Brutalität, mit der in einem demokratischen Land gegen Demonstranten vorgegangen wird.
Ich kann nur nach den Bildern gehen und das ist etwas beängstigend, denn dieses Vorgehen erscheint mir nicht mehr adäquat. Es gibt auch einen Notwehrparagraphen, der regelt inwieweit man auf einen Aggressor reagieren im gesetzlichen Rahmen darf.
a.t.m
@Takt77 Besonders die Exekutive ist bemüht schwarze Schafe unter ihren Reihen aus zu sieben, mdr.de/…/ermittlungen-gegen-polizisten-coronademo-100.html oder welt.de/…Anzeigenwelle-wegen-angeblicher-Polizeigewalt.html nur stört mich eben dieses automatische Schuldzuweisen in Richtung der Exekutive, auch wenn die Gewalt von Radikalen Demonstranten ausgehen. Leider tut sich auch die Exekutive …More
@Takt77 Besonders die Exekutive ist bemüht schwarze Schafe unter ihren Reihen aus zu sieben, mdr.de/…/ermittlungen-gegen-polizisten-coronademo-100.html oder welt.de/…Anzeigenwelle-wegen-angeblicher-Polizeigewalt.html nur stört mich eben dieses automatische Schuldzuweisen in Richtung der Exekutive, auch wenn die Gewalt von Radikalen Demonstranten ausgehen. Leider tut sich auch die Exekutive sehr schwer (außer in einen GErichtsverfahren) mit der Beweisführung, den sie darf keine von ihr gemachten Aufnahmen veröffentlichen, aus Persönlichkeitsrechten, jeder private darf aber Aufnahmen von Polizisten ins Netz stellen, so als wenn für Polizisten dieses Persönlichkeitsrecht nicht gilt, also Messen mit Zweierlei Maß, und was das in den Augen Gottes unseres Herrn ist, sollte ja hier auf einen katholischen Portal bekannt sein.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
viatorem
@a.t.m

" Wieso beantworten sie meine Frage "Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus?" Nicht?"

Habe die Frage erst jetzt richtig gelesen.

Die Gewalt ging jedenfalls nicht von einem vierjährigen Kind aus, dessen bin ich mir sicher.

Ansonsten stand Gewalt gut körpergeschützt …More
@a.t.m

" Wieso beantworten sie meine Frage "Ging nun die Gewalt von den Polizisten oder den radikalen Demonstrationsteilnehmern, Spaziergängern (weil ja nicht ordnungsgemäß angemeldet, also illegal) aus?" Nicht?"

Habe die Frage erst jetzt richtig gelesen.

Die Gewalt ging jedenfalls nicht von einem vierjährigen Kind aus, dessen bin ich mir sicher.

Ansonsten stand Gewalt gut körpergeschützt durch Kampfuniformen , bewaffnet mit Schlagstöcken, anderen Waffen und Pfefferspray gegen , "Gewalt" ohne Körperschutz , mit Fäusten , Schubsen über Barierre springen .

Also suchen sie sich aus, wo die Gewalt herkam.
a.t.m
@viatorem Hab ich geschrieben das die Gewalt von einen vierjährigen Kind ausgegangen ist??? Nur auch ihnen kann ich nur antworten was ich gerade vorhin einen anderen User geschrieben habe.

Besonders die Exekutive ist bemüht schwarze Schafe unter ihren Reihen aus zu sieben, mdr.de/…/ermittlungen-gegen-polizisten-coronademo-100.html oder welt.de/…Anzeigenwelle-wegen-angeblicher-Polizeigewalt.…More
@viatorem Hab ich geschrieben das die Gewalt von einen vierjährigen Kind ausgegangen ist??? Nur auch ihnen kann ich nur antworten was ich gerade vorhin einen anderen User geschrieben habe.

Besonders die Exekutive ist bemüht schwarze Schafe unter ihren Reihen aus zu sieben, mdr.de/…/ermittlungen-gegen-polizisten-coronademo-100.html oder welt.de/…Anzeigenwelle-wegen-angeblicher-Polizeigewalt.html nur stört mich eben dieses automatische Schuldzuweisen in Richtung der Exekutive, auch wenn die Gewalt von Radikalen Demonstranten ausgeht. Leider tut sich auch die Exekutive sehr schwer (außer in einen Gerichtsverfahren) mit der Beweisführung, den sie darf keine von ihr gemachten Aufnahmen veröffentlichen, aus Persönlichkeitsrechten, jeder private darf aber Aufnahmen von Polizisten ins Netz stellen, so als wenn für Polizisten dieses Persönlichkeitsrecht nicht gilt, also Messen mit Zweierlei Maß, und was das in den Augen Gottes unseres Herrn ist, sollte ja hier auf einen katholischen Portal bekannt sein.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
viatorem
@a.t.m

"Hab ich geschrieben das die Gewalt von einen vierjährigen Kind ausgegangen ist???"

Das haben Sie nicht, das Kind war aber dabei und wurde attakiert, scheinbar war es dann ja eine "Gefahr".

Mir kann keiner vermitteln, dass Polizisten keinen Kinderwagen erkennen können.
nujaas Nachschlag
Wenn der Kinderwagen mit Kind als Ramme gegen eine Polizeikette benutzt wird, dann ist das ziemlich eindeutig.
Trotzdem kann man jeden Reizgaseinsatz kritisch sehen. Da man die Schwaden nie kontrollieren kann, treffen sie jedesmal auch Unschuldige, in Fußballstatien auch Kinder. Die größere Verantwortung trägt der, der solche Siituationen herauf beschwört.
Adelita
🇩🇪Hallo Deutschland‼️Bei dieser Aussage sollten jetzt alle Warnlichter blinken. Nicht vergessen das im März bereits die neuen experimentellen Impfstoffe angekündigt worden sind, die gegen "Omikron" eingesetzt werden sollten, bestehend aus drei Dosen‼️

t.me/coronawahrheit
Mk 16,16
"Mein Vertrauen in diesen Staat ist schwer erschüttert". Mein Vertrauen in den Verbrecherstaat ist nicht vorhanden. Und, Kinder gehören nicht auf Demonstrationen. Der "Staat" gefällt sich darin, die Bevölkerung abzuschrecken mit solchen Blitz-Urteilen.