catharina
Eine Predigt? Ein theologischer Kommentar? Nicht Fisch, nicht Fleisch.
Moselanus
Es gibt auch theologisch gehaltvolle Predigten. Außerdem besteht die Hausgemeinschaft aus Theologen oder solchen, die Philosophie und Theologie studieren. Ich freue mich aber immer, wenn ich eine solche Predigt hören kann, zumal man auch normale Gläubige nicht grundsätzlich für zu dumm halten darf, das zu verstehen. Wer überhaupt bei FSSPX landet, muss sich schon ein paar Gedanken gemacht haben.
catharina
Nun denn, wenn diese Predigt theologisch gehaltvoll ist. Nein, von den Gläubigen dürfte durch diese Gemeinplätze der Kritik niemand überfordert sein.
Moselanus
Jetzt soll der Prediger ins Detail gehen und Fußnoten bieten in einer sowieso schon sehr langen Predigt? Sie wissen anscheiend nicht, was Sie wollen, @catharina.
catharina
Nein, Fußnoten erwarte ich nicht. Aber "theologisch gehaltvoll" finde ich die Rede wirklich nicht.
Moselanus
Vermutlich, weil Ihnen die daraus zu ziehende Konsequenz nicht zusagt. Verständlich, denn natürlich widerspricht sie auch der fictio eines Ritus in zwei Formen.
catharina
Diese Fiktion teile ich keinesfalls. Nein, es geht mir nicht um die Konsequenz, sondern um "Predigt" und "Theologie".
Moselanus
Fictio habe ich bewusst benutzt. Denn rechtlich konnte Benedikt XVI. das durchaus so festlegen, auch wenn es nicht so ist auf einer tatsächlichen Ebene. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Die Verbindung von Theologie und Predigt finde ich jedesmal erfrischend. Passiert viel zu selten. Deswegen würde ich es nie kritisieren, selbst wenn ich nicht (in allem) übereinstimme oder manches noch …More
Fictio habe ich bewusst benutzt. Denn rechtlich konnte Benedikt XVI. das durchaus so festlegen, auch wenn es nicht so ist auf einer tatsächlichen Ebene. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Die Verbindung von Theologie und Predigt finde ich jedesmal erfrischend. Passiert viel zu selten. Deswegen würde ich es nie kritisieren, selbst wenn ich nicht (in allem) übereinstimme oder manches noch vertiefen würde.
catharina
@DrMartinBachmaier: Den Vorwurf an die FSSPX, massenpsychologisch zu verfahren und bestimmte Dinge mit fast immer denselben Worten zu wiederholen, finde ich dann doch ungerecht.
Tree
Wenigstens sind die Argumente für die Alte Messe gut zusammengefasst. Noch etwas: Sobald eine Kamera im Kirchenraum ist, wird kein Mensch mehr normal "predigen" können. Dann redet jeder für die Kamera.
Mission 2020
Möge der dreifaltige Gott ihm seine gute Worte reichlich vergelten.
Mir vsjem
Solange die Piusbruderschaft nicht die 1962-Messe ablehnt, werden sie immer belastet sein mit dem Bann der Bulle »Quo Primum« durch Papst Pius' V.
Im übrigen lehnt die Piusbruderschaft ganz und gar nicht die Neue Messe ab. Was man anerkennt, lehnt man doch nicht ab! Warum auch, wenn diese nach ihrem Dafürhalten doch "gültig" ist! Warum soll man, was gültig ist, ablehnen?
Im übrigen behauptet die …More
Solange die Piusbruderschaft nicht die 1962-Messe ablehnt, werden sie immer belastet sein mit dem Bann der Bulle »Quo Primum« durch Papst Pius' V.
Im übrigen lehnt die Piusbruderschaft ganz und gar nicht die Neue Messe ab. Was man anerkennt, lehnt man doch nicht ab! Warum auch, wenn diese nach ihrem Dafürhalten doch "gültig" ist! Warum soll man, was gültig ist, ablehnen?
Im übrigen behauptet die FSSPX, dass die Neue Messe "rechtmäßig promulgiert" wurde. Na also! Somit ist ihnen gar nicht gestattet, die Neue Messe abzulehnen, halten sie doch Paul VI. und Johannes Paul II. für rechtmäßige Päpste.
Neue Messe kategorisch ablehnen?

Der "Doktrinellen Präambel" ist zu entnehmen: "..7. Wir erklären, dass wir die Gültigkeit des Messopfers und der Sakramente, die in der Absicht gespendet werden zu tun, was die Kirche tut, anerkennen, wenn sie gemäß den Riten der Editiones typicae des Römischen Messbuches und der Vorschriften zur Spendung der Sakramente, wie sie von den Päpsten Paul VI. und Johannes Paul II. rechtmäßig promulgiert wurden, gespendet werden."
Also was wollt ihr denn ihr Träumer, wenn ihr glaubt, die Bruderschaft lehne die Neue Messe ab?

Zudem hat Bischof Fellay Antonio Kardinal Cañizares gegenüber gesagt: "Erzbischof Lefebvre hätte nie die Schritte unternommen, die er machte, hätte er gesehen, mit welcher Andacht (!!) die Neue Messe gefeiert würde!"
Moselanus
Kurz und bündig: Nein, @Mir vsjem.
Moselanus
Ich will doch noch etwas deutlicher werden. Wären Sie im Recht, @Mir vsjem, müsste die Ablehnung die Reformen Pius XII. mit umfassen, ganz genaugenommen sogar die Reformen ab 1911. Sie wissen, wer die verfügt hat.
One more comment from Moselanus
Moselanus
Vorsicht, es gibt hier einige, die meinen, ich wäre ein Troll oder Freimaurer. 😃
Bethlehem 2014
Die Kirche hat die Gültigkeit (!) der schismatischen Messen (Stichwort: "Orthodoxie") nie bezweifelt. Dennoch war die bloße Anwesenheit bei einem solchen Akt ohne hinreichenden Grund früher mit der Exkommunikation belegt.
Man kann also sehr wohl etwas als gültig anerkennen, ohne, daß man es als ganzes nicht ablehnt!
Damit ist erst eine Dummheit, die Mir vsjem behauptet, widerlegt.
Eine andere …More
Die Kirche hat die Gültigkeit (!) der schismatischen Messen (Stichwort: "Orthodoxie") nie bezweifelt. Dennoch war die bloße Anwesenheit bei einem solchen Akt ohne hinreichenden Grund früher mit der Exkommunikation belegt.
Man kann also sehr wohl etwas als gültig anerkennen, ohne, daß man es als ganzes nicht ablehnt!
Damit ist erst eine Dummheit, die Mir vsjem behauptet, widerlegt.
Eine andere hat Moselanus schon aufgedeckt.
Wieso der neue Meßritus nicht gültig sein soll, wenn er nach dessen Wortlaut gefeiert wird, müßte auch noch belegt werden! Die (lateinischen) Wandlungsworte geben diese Behauptung jedenfalls nicht her! -
Und für das Fellay-Zitat hätte ich dann doch schon gern einen Beleg!
Mir vsjem
@Moselanus,
Sie können noch so viel Scheingründe und Spitzfindigkeiten aus der Tasche ziehen, es wird Ihnen nicht gelingen, die angegebenen Fakten zu entkräften.
Mir vsjem
Es geht darum, dass die FSSPX seit Jahrzehnten von der "Gültigkeit" des NOM faselt. Sie anerkennt die Gültigkeit und die Rechtmäßigkeit! Und dies beanstanden wir!! Folglich hat sie auch nie ein konkretes VERBOT ausgesprochen, die Neue Messe zu besuchen. Somit kann jedes Glied der Bruderschaft getrost auch den NOM besuchen. Und so manche tun dies auch. Sie wechseln zwischen beiden. Selbst …More
Es geht darum, dass die FSSPX seit Jahrzehnten von der "Gültigkeit" des NOM faselt. Sie anerkennt die Gültigkeit und die Rechtmäßigkeit! Und dies beanstanden wir!! Folglich hat sie auch nie ein konkretes VERBOT ausgesprochen, die Neue Messe zu besuchen. Somit kann jedes Glied der Bruderschaft getrost auch den NOM besuchen. Und so manche tun dies auch. Sie wechseln zwischen beiden. Selbst Lefebvre sprach von einer Teilnahmeerlaubnis im Notfall (z.B. in den Ferien der Seminaristen!!!)
Doch die Piusbrüder bestreiten, dass hier im NOM nicht getan wird, "was die Kirche tut".
Der NOM bewirkt eben keine Transsubstantiation, er bewirkt kein Sakrament. Dies hebt jede "GÜLTIGKEIT" auf, genau deswegen, weil nicht getan wird was die Kirche tut!
Es ist also ein Teufelskreis. Solange die FSSPX die Konzilssekte als die Katholische Kirche bekennt, die Apostaten als Oberhaupt der Katholischen Kirche, solange wird die Piusbruderschaft niemals aus ihrem selbstgestrickten Labyrinth entrinnen können. Sie drehen sich fortwährend im Kreis.
Moselanus
Die Bruderschaft kann, genausowenig wie irgendein Sedisvakantist, gar nichts verbieten, weil die ordentliche Jurisdiktion fehlt. Man kann aber, sachlich begründet, die starke Empfehlung geben, den NOM nicht zu besuchen. Diese liefert der Pater, der die hier verlinkte Predigt gehalten hat, nicht aber Sie, @Mir vsjem, und ich habe lediglich die Argumente des Predigers um einzelne Aspekte ergänzt.
Mir vsjem
Die Jurisdiktion fehlt der Konzilssekte. Damit würden Sie ja behaupten, dass das Bußsakrament u.a. nicht gewährleistet war und ist. Was gegen die Kirche ist, was ein Unrecht ist und GOTT erzürnt, dies zu verbieten bedarf es keiner Jurisdiktion.
Moselanus
Im von Ihnen jetzt genannten Beispiel der Beichte, kann grundsätzlich Ecclesia supplet gelten. Das gilt aber nicht für quasi lehramtliche Feststellungen, @Mir vsjem.
Mission 2020
Schlimmsten Schmerz, ja die ganze Verlassenheit des Herrn habe ich durch die Konzilskirche erfahren. Deshalb gelobe ich nur noch zur Piusbruderschaft zu gehen bis der Herr die Kirche vom Spreu gereinigt hat.
a.t.m
Hierzu sehr lesenswert die vom Pater in der Predigt angesprochene sarto.de/…g-des-neuen--Ordo-Missae-.html

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
Bei dem Zuständen die im NOM herrschen und zu den Unheiligen Früchten diese führte, ist es sehr wohl wichtig und richtig vor dem Besuch der NOM = Nicht Ordentlichen Messe zu warnen, siehe eben Homosexuellen-Segnungen längst Praxis (mit Hetze gegen die Glaubenskongregation)
@Tina 13 , youtube.com/watch?v=e5MLQdO489M , Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera , „Mit dem Segen …More
Bei dem Zuständen die im NOM herrschen und zu den Unheiligen Früchten diese führte, ist es sehr wohl wichtig und richtig vor dem Besuch der NOM = Nicht Ordentlichen Messe zu warnen, siehe eben Homosexuellen-Segnungen längst Praxis (mit Hetze gegen die Glaubenskongregation)
@Tina 13 , youtube.com/watch?v=e5MLQdO489M , Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera , „Mit dem Segen des Kardinals“ , LINZ - Urfahr "Monstranz" usw. usw. Und ich kenne nur einen einzigen Priester der die NOM Messe so zelebriert wie es das gültige deutschsprachige Messbuch aus dem Jahr 1975 vorsieht und daher als ordentlich = gültig anzusehen ist. Und jeder der dies wünscht kann dies auch erkennen, den es gibt klar Richtlinien an denen man erkennen wann eine Heilige Messe gültig Zelebriert wird, so das man auch wenn diese Richtlinien nicht erüllt sind man erkennen kann wenn diese Ungültig gespielt wird, aber dieser Wahrheit verweigern sich viele anzuerkennen, und es ist leider auch Tatsache das viele NOM Besucher nicht einmal mehr schweren liturgischen Missbrauch erkennen, weil sie eben eine ordentlich Zelebrierte Heilige Messe schon lange nicht mehr beiwohnen konnten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Magee
Und die, die den NOM noch würdig und ordentlich feiern, muss man wirklich mit der Lupe suchen.
grunbera
Ich finde diese Predigt grandios! Der hochwürdige Herr schildert die Problematik sehr eindrucksvoll. Ich wollte gerade einen Link zu dieser Predigt legen!
gennen
Ich finde es nicht gut, das die Priester der Piusbruderschaft so gegen andere Priester reden. Es geben auch noch Priester die im Neuen Ritus, die würdig und mit Liebe zu Gott die hl. Messe feiern. Schade, das sich die Priester so öffentlich gegen andere Priester auslassen. Sieht Gott es auch so?
Magee
Ja, ich gebe Ihnen prinzipiell recht. Ich bin auch zusammengezuckt, bei der Formulierung: lieber in keine Messe, als in den NOM. Und, dass er grundsätzlich schädlich sei, wenn er doch gültig ist, halte ich auch für eine sehr angreifbare These, wenngleich ich verstehe, was Hochwürden meint. Und ich denke, dass heute die Zeit der Entscheidung gekommen ist, für alle, die im guten Sinn und ehrfürcht…More
Ja, ich gebe Ihnen prinzipiell recht. Ich bin auch zusammengezuckt, bei der Formulierung: lieber in keine Messe, als in den NOM. Und, dass er grundsätzlich schädlich sei, wenn er doch gültig ist, halte ich auch für eine sehr angreifbare These, wenngleich ich verstehe, was Hochwürden meint. Und ich denke, dass heute die Zeit der Entscheidung gekommen ist, für alle, die im guten Sinn und ehrfürchtig den NOM feiern, zum alten Ritus zurückzukehren.
gennen
Ich lehne sie nicht ab, gehe selbst zur Piusbruderschaft, wo ich mich auch gut aufgehoben fühle wo man wirklich den wahren Glauben kennen lernt. Es ist nicht gut, gegen alle Priester, die die hl. Messe im Nom feiern zu hetzen, dort gibt es auch gute Priester.
Magee
"Hetzen" würde ich das ja nun nicht nennen. Hw. erklärt nur, warum die Patres der Piusbruderschaft grundsätzlich und ausschließlich im tridentinischen Ritus zelebrieren und er fordert die Gläubigen auf, sich Gedanken zu machen, warum sie die "alte" Messe besuchen und er lässt sie mit dem "Gedankenmachen" nicht allein, sondern gibt ihnen Argumentationshilfen und Literatur mit auf den Weg. Das ist …More
"Hetzen" würde ich das ja nun nicht nennen. Hw. erklärt nur, warum die Patres der Piusbruderschaft grundsätzlich und ausschließlich im tridentinischen Ritus zelebrieren und er fordert die Gläubigen auf, sich Gedanken zu machen, warum sie die "alte" Messe besuchen und er lässt sie mit dem "Gedankenmachen" nicht allein, sondern gibt ihnen Argumentationshilfen und Literatur mit auf den Weg. Das ist gut, richtig, weise und nobel.
gennen
Habe ich mich undeutlich ausgedrückt. ICH LEHNE SIE NICHT AB.
a.t.m
Bei dem Zuständen die im NOM herrschen und zu den Unheiligen Früchten diese führte, ist es sehr wohl wichtig und richtig vor dem Besuch der NOM = Nicht Ordentlichen Messe zu warnen, siehe eben @Tina 13 , youtube.com/watch?v=e5MLQdO489M , Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera , „Mit dem Segen des Kardinals“ , LINZ - Urfahr "Monstranz" usw. usw. Und ich kenne nur einen einzigen …More
Bei dem Zuständen die im NOM herrschen und zu den Unheiligen Früchten diese führte, ist es sehr wohl wichtig und richtig vor dem Besuch der NOM = Nicht Ordentlichen Messe zu warnen, siehe eben @Tina 13 , youtube.com/watch?v=e5MLQdO489M , Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera , „Mit dem Segen des Kardinals“ , LINZ - Urfahr "Monstranz" usw. usw. Und ich kenne nur einen einzigen Priester der die NOM Messe so zelebriert wie es das gültige deutschsprachige Messbuch aus dem Jahr 1975 vorsieht und daher als ordentlich = gültig anzusehen ist. Und jeder der dies wünscht kann dies auch erkennen, den es gibt klar Richtlinien an denen man erkennen wann eine Heilige Messe gültig Zelebriert wird, so das man auch wenn diese Richtlinien nicht erüllt sind man erkennen kann wenn diese Ungültig gespielt wird, aber dieser Wahrheit verweigern sich viele anzuerkennen, und es ist leider auch Tatsache das viele NOM Besucher nicht einmal mehr schweren liturgischen Missbrauch erkennen, weil sie eben eine ordentlich Zelebrierte Heilige Messe schon lange nicht mehr beiwohnen konnten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Magee
"gegen alle Priester, die die hl. Messe im Nom feiern zu hetzen" Ihre Worte @gennen
Moselanus
Der Pater urteilt nicht über andere Priester, sondern beurteilt nur den neuen Ritus an sich (auch nicht Mißbräuche, durch die erst er abzulehnen wäre). Das finde ich wichtig, weil er auf einer theoretischen Ebene zeigt, dass die Position der Petrusbruderschaft et alii nicht ausreicht. Erst recht nicht die Theorie von SP. Das heißt nicht, dass dort auf praktischer Ebene nichts Gutes geschieht, da …More
Der Pater urteilt nicht über andere Priester, sondern beurteilt nur den neuen Ritus an sich (auch nicht Mißbräuche, durch die erst er abzulehnen wäre). Das finde ich wichtig, weil er auf einer theoretischen Ebene zeigt, dass die Position der Petrusbruderschaft et alii nicht ausreicht. Erst recht nicht die Theorie von SP. Das heißt nicht, dass dort auf praktischer Ebene nichts Gutes geschieht, da nicht jeder so theoretisch denkt und das auch nicht jeder muss. Das gilt sogar für den Bereich des NOM selbst. Aber wer die Problematik wirklich erfasst hat, der muss konsequent sein. Mehr sagt diese Predigt strenggenommen nicht. Personen werden nicht angegriffen.
gennen
Ich werde meinen Kommentar nun löschen, denn Sie wollen mich nicht verstehen. @Magee @Moselanus @a.t.m
Moselanus
Selbst wenn das so wäre, würde es doch nicht die Löschung Ihrer Meinung erfordern. Ich bitte Sie also, sie nicht zu löschen, @gennen.
grunbera
Leute, schauen Sie sich diese Predigt an!
Magee
"Leute, schauen Sie sich diese Predigt an!" Ja, und die zum Teil giftigen Kommentare auf YouTube. So hat es 1933 auch angefangen. 😡
Magee
@Moselanus Sie wirken heute hier in Ihren Kommentaren so wunderbar abgeklärt. Sie werden mir direkt sympathisch. 😘
Moselanus
Und ich freue mich, dass Sie das erkennen, liebe @Magee.
Magee
"Warten wir auf einen neuen Ritus, der in sich und nach außen gut ist. Das ist die Aufgabe der neuen Päpste. Der tridentinische Ritus ist ein monarchischer Ritus, der deswegen nicht verstanden wird, da die Leute heute keine Monarchie mehr kennen."
@RellümKath Ist das jetzt der Versuch, ironisch zu sein oder haben Sie heute morgen irgendwelche Drogen gefrühstückt?
RellümKath
Nö, aber die Idee finde ich durchaus gut. Werde die aber nicht machen können, da ich kein Priester bin und wohl auch nie zum Papst gewählt werde. Aber das wäre eine Chance.
Magee
Na, dann setzen Sie sich mal mit Ratzinger und Sarah zusammen und basteln sie sich zu Dritt einen neuen Ritus, den die Welt nicht braucht. Vielleicht können Sie sich dabei am chinesischen Staats-Protokoll orientieren. Rot-China ist gegenwärtig sehr en vogue! 🤭
grunbera
Unsinn, dieser Ritus stammt von den Aposteln, die die heilige Messe weitergegeben haben, Papst Pius hat diesen Ritus nicht erfunden, er hat ihn nur zusammengefasst und vereinheitlicht. Mit Monarchie hat das nichts zu tun, der Sinn der heiligen Messe ist, dass sich das Leiden Christi unblutig wiederholt und dass sich Jesus dabei für uns wiederum selbst aufopfert. Das wäre der Sinn, Paul VI. hat …More
Unsinn, dieser Ritus stammt von den Aposteln, die die heilige Messe weitergegeben haben, Papst Pius hat diesen Ritus nicht erfunden, er hat ihn nur zusammengefasst und vereinheitlicht. Mit Monarchie hat das nichts zu tun, der Sinn der heiligen Messe ist, dass sich das Leiden Christi unblutig wiederholt und dass sich Jesus dabei für uns wiederum selbst aufopfert. Das wäre der Sinn, Paul VI. hat daraus etwas anderes gemacht, hat sich durch und durch an die Lutheraner angebiedert!
Mission 2020
Danke Pater Weigel für die schöne Heilige Messe in Saabrücken St Maria zu den Engeln in St Arnual
Sin Is No Love
Das freut mich sehr für Sie.
RellümKath
EIne PRedigt, die sehr von Nöten war, besonders hier auf gtv! Den Spinnern, die den Päpsten die gültigkeit der neuen Messe abstreiten, wird eine klare, gut theologisch fundierte Absage erteilt! Die Neue MEsse ist gültig. Dass sie nicht gut, und sogar schädlich ist, ist eine zweite Frage, die wohl jeder nicht bestreiten muss. Er ist anarchistisch.
Warten wir auf einen neuen Ritus, der in sich und …More
EIne PRedigt, die sehr von Nöten war, besonders hier auf gtv! Den Spinnern, die den Päpsten die gültigkeit der neuen Messe abstreiten, wird eine klare, gut theologisch fundierte Absage erteilt! Die Neue MEsse ist gültig. Dass sie nicht gut, und sogar schädlich ist, ist eine zweite Frage, die wohl jeder nicht bestreiten muss. Er ist anarchistisch.
Warten wir auf einen neuen Ritus, der in sich und nach außen gut ist. Das ist die Aufgabe der neuen Päpste. Der tridentinische Ritus ist ein monarchischer Ritus, der deswegen nicht verstanden wird, da die Leute heute keine Monarchie mehr kennen.
Ein neuer Ritus müsste den heutigen verständigen Ritualen, z.B. bei Besuch eines Staatschefs, entwickelt werden.
Moselanus
Ein teilweise seltsamer Kommentar. Ich würde übrigens höchstens sagen, dass der Messritus Pauls VI. noch alles aufweist, dass er prinzipiell gültig gefeiert werden kann. Ich gehe persönlich davon aus, dass das inzwischen und in Zukunft immer häufiger nicht (!) mehr der Fall ist.
Edeljuwel
Danke FSSPX für die sehr gute Predigt!
Mk 16,16
Gute Predigt, vielen Dank. Vergelt's Gott vielmals!
Moselanus
Allerdings bleibt die Frage, ob die Päpste eine völlig neue Liturgie schaffen und vorschreiben sollten (!), auch wenn sie allen inhaltlichen Gütekriterien genügt. Denn so ist keiner der legitim überlieferten Riten in der Kirche je entstanden. Das Konzil von Trient wäre auch noch nicht auf so eine Idee gekommen.
Magee
Habe ich da in der Predigt etwas verpasst? Behauptet er solches: "die Päpste eine völlig neue Liturgie schaffen und vorschreiben sollten"?
Moselanus
Er sagt, dass sie das jedenfalls können, solange diese die Merkmale erfüllt, die eine katholische Liturgie aufweisen muss. Und dass man sie dann annehmen muss, auch wenn sie einem zB nicht so gut gefällt. Wenn man da konsequent ist, müsste man aber wohl nicht nur bis 1962 die Reformschritte mitvollziehen, sondern zumindest bis 1965. Was Lefebvre in Ecône ja ursprünglich auch gemacht hat.
Bethlehem 2014
... aber durchaus nicht alles!
Daß der Priester seit 1965 nach der Wandlung Daumen und Zeigefinger nicht mehr geschlossen halten muß, ist schon durchaus fragwürdig.
Ich würde von so einem Priester nicht gern die Kommunion empfangen wollen, da er wohl nicht wirklich an die Realpräsenz glaubt.
Moselanus
Ich finde das auch nicht gut, aber erstens konnte man es weiter tun. Und zweitens lässt sich der gleiche Partikelschutz praktisch wohl auch erreichen, wenn man nach jeder postkonsekratorischen Berührung der Hostie Daumen und Zeigefinger über dem Kelch abreibt. Aber das macht natürlich kaum jemand und auch wäre es eigentlich aufwendiger und umständlicher als das Zusammenhalten.
Moselanus
Außerdem könnte man dann mE auch nichts gegen eine erweiterte Leseordnung einwenden, um nur ein Beispiel zu nennen, selbst nicht gegen die Möglichkeit (!) der Zelebration zum Volk. Ich bin gegen beides aus liturgischen Gründen, aber deshalb finde ich diese Aussage des Predigers durchaus problematisch. Ich verstehe aber, warum er sie macht. Das zu erklären, überlasse ich aber gerne @Magee. 😉
Magee
Löffeln Sie mal Ihre Suppe selber aus, Allerwertester! 😘
Moselanus
Nicht nötig. Wer verstehen will, was ich meine, findet inzwischen an anderer Stelle in diesem Strang die Antwort näher ausgeführt. Auch die Ihnen von mir zugedachte Aufgabe ist damit schon erledigt. Gestern abend wollte ich schlicht und ergreifend schlafengehen und dachte, Sie, @Magee, sind vielleicht noch länger auf.
Magee
Summa summarum: Es freut mich, dass diese Predigt ein vergleichsweise breites und - alles in allem - positives Echo auf g-tv gefunden hat. 😇
Moselanus
Diese Freude teilen wir.
Moselanus
Sehr kluge, vernünftige Predigt.