Clicks1.5K
HerzMariae
P George Elsbett von den Legionären Christi berichtet auf facebook über Gelübde einer Schwester in Tirol: "Nach vier Jahren Vorbereitung hat heute Sr. Verena Maria de l‘Immaculée. (Früher Verena …More
P George Elsbett von den Legionären Christi berichtet auf facebook über Gelübde einer Schwester in Tirol: "Nach vier Jahren Vorbereitung hat heute Sr. Verena Maria de l‘Immaculée. (Früher Verena Eder) ihre Gelübde in der kontemplativen Kongregation der Töchter des Herzens Jesu in Hall in Tirol abgelegt. Sr. Verena war vor ihrem Eintritt 2017 während ihre Studentenzeit in Wien im Zentrum Johannes Paul II. aktiv.

Mich beeindruckt das Leben dieser Schwestern - in völliger Zurückgezogenheit, bringen sie die gesamte Welt vor Gott. In Mai macht schon die nächste Schwester dort ihre Profess. Von wegen Klöster ziehen keine jungen Leute an. Radikalität in der Hingabe. Freiheit im Zurücklassen von ziemlich so alles, was einem vorgegaukelt wird glücklich zu machen. Freude, nur IHM zu gehören... und doch. Gerade deswegen ein Herz weit offen für Alle.
Wie viel wir solchen Klöstern zu verdanken haben zeigte sich heute darin, dass an einem Sonntagvormittag, der Barmherzigkeitssonntag, der Bischof von Innsbruck, Herman Glettler, sowie 12 Priester, es sich nicht haben nehmen lassen, dabei zu sein. Danke Sr. Verena für dein Gebet, wir beten auch für dich! God bless"
Nobisquoque
Sehe ich das richtig, daß man die Profeßschwestern an der roten Stickerei auf dem Skapulier unterscheidet? Rechts ist eine Schwester, da sieht die Stickerei anders aus.
kyriake
Das Ordenskleid der Schwestern ist auch sehr schön und geschmackvoll. Weiß oder Cremefarben gefällt mir persönlich besser als schwarz, weil es dem Gewand Jesu entspricht. 😍😇
Eugenia-Sarto
Das ist auch für mich bitter, daß sie die überlieferte Messe ablehnen. Gerade diese heilige Messe ist es, die die Ganzhingabe lehrt. Schade. Ich lehne die Schwestern nicht ab, aber sie ziehen mich nicht an.
Moselanus
In der Tat sehr gut, dass der hochwst. Herr Diözesanbischof Glettler zugegen war und so seine Wertschätzung gezeigt hat.