Maria Katharina
Gerade habe ich in den Nachrichten gehört,dass Obama die Greta sehr gelobt hat für ihre Aktion. Er findet es großartig,was sie tut....
Na, ganz klar. FM unter sich. Wetten, die Clintons finden es auch toll.
Und die satanisch angehauchten Demokraten der USA.... 😈
Maria Katharina
Und zusätzlich:
Ohne diese Gretl hätten es die Grünen nie soweit gebracht.
Alles Berechnung und Inszenierung.
FFF-Aktion zur Verblendung der Wähler.
Besonders der Jungwähler, die auf diese Nummer reingefallen sind...
Tina 13
Sind das die neuen Zustände ?!
nujaas Nachschlag
Was verdeutlicht dieser Zusammenschnitt mit der Thomas Cook-Pleite?
Felix Staratschek
Greta Thunbergs Rede im Original.

"....you would be evil...."

Das ist das Problem, ganz unabhängig von der Klimaproblematik. Denn eine vernünftige Politik, die Zukunft schafft und die Zerstörung der Erde beendet schafft ganz nebenbei dass was man Klimaschutz nennt. Aber Konzerngelder an die Politik haben weltweit eine Politik der Zerstörung eingekauft. Das vermisse ich in der Rede aber auch …More
Greta Thunbergs Rede im Original.

"....you would be evil...."

Das ist das Problem, ganz unabhängig von der Klimaproblematik. Denn eine vernünftige Politik, die Zukunft schafft und die Zerstörung der Erde beendet schafft ganz nebenbei dass was man Klimaschutz nennt. Aber Konzerngelder an die Politik haben weltweit eine Politik der Zerstörung eingekauft. Das vermisse ich in der Rede aber auch Aspekte für eine gerechtere Welt, denn selbst ohne Umweltkrise würde das Unrecht zum Himmel schreien. Kein Wort zu den sogenannten Freihandelsverträgen, die akut auf der ganzen Welt verhandelt werden und alles andere zum Ziel haben, aber nicht den Schutz sozialer Strukturen, von Menschlichkeit und Umweltschutz.

Aber hier besteht auch eine Gefahr, wenn etewas gesagt wird, was man gerne hört, neigt man eher zur Zustimmung.

Wer hat die Idee gehabt, mit dem Segelschhiff über den Atlantik zu fahren? Es wäre ökologhischer, auf einem Containerschiff mitzufahren, dass sowieso fährt.

Und ist die Rede wirklich ein eigenes Produkt oder gibt es einen Goastwriter?

Grundlegendes muss in der weltweiten Ökonomie festgeschrieben werden. Neben sozialen Standarts wäre ein Vertrag nötig der alle Unternehmen dazu verpflichtet, Produktion und Design ökologisch zu optimieren. Alles muss auf Langlebigkeit, Reparierbarkeit und Recycelbarkeit hin optimiert werden. Verstöße müssen geahndet werden.

Warum passiert das nicht? Weil dies die Konzerne nicht wollen, Produkte die länger leben müssen seltener produziert werden. Müllverbrennung vernichtet so viel Energie. Denn für die Neusysnthese der in der MVA zerstörten Stoffe wird ein vielfaches der Energie benötigt, als durch deren Verbrennung gewonnen werden kann. Und es entstehen viele Gifte, die bestenfalls über die Filteranlagen als giftiger Sondermüll zurück gehalten wird......

Wir haben das Insektensterben, wir reichern die Umwelt mit Giften an, die schlimmer wirken als CO2, wir setzen die Welt ohne Rücksicht auf Verluste immer mehr Mobilfunkstrahlung aus und ignorieren Konzepte, die mit weniger Strahlenbelastung auskommen, wir gieren nach billigen Produkten, die unter menschenunwürdigen Zuständen hergesetllt werden und auch bei hochpreisigen Waren kann man sicher sein, wievoel Blut an denen klebt.

Und Greta spricht vor den Leuten, die all dies angehen können! Warum spricht die nur zum CO2?

Meine Empfehlung: Was Greta hier nicht sagt, müssen wir sagen und auf die Demos der Fridays for Future bringen. Klimaschutz ist wichtig für die Zukunft, aber Zukunft ist viel mehr als Klimaschutz.

Die Angst um die eigene Zukunft mag manchen antreiben, aber es wäre schön, wenn sich alle persönlich etwas zurücknehmen können und wegen der Zukunft der vielen anderen aktiv werden. Mit Fridays for Future hat ein Zug Fahrt aufgenommen, nutzen wir diese Fahrt und den Schwung im Windschatten des Klimaschutzes all die wichtigen anderen Themen nach vorne zu bringen. Das schöne ist, dass viele dieser besseren Wege im Nebeneffekt auch mehr Klimaschutz bringen.
nujaas Nachschlag
Richtig. Greta spricht nicht nur in dieser Rede sehr unpolitisch. Vermutlich ist sie deshalb in so vielen Länder anschlußfähig.