aufwachen
Jesaja 17:" siehe Damaskus hört auf eine Stadt zu sein. Damaskus wird ein Trümmerhaufen."
Das hatte ich sofort im Kopf, als die Schießerei in Syrien begann. Es wird und muss passieren, weil es prophezeit ist. Und es wird glaube ich bald passieren.
Sogar der Herr am Kreuz sprach all die propheizeiten Worte, "damit sich die Schrift erfüllt."
Ratzi
@Falko Habe gerade gesehen, dass Sie unten noch mit dem "Grossvater" von Mohammed kommen. Der Figur des Grossvaters von Mohammed wurde ebenfalls über 200 Jahre nach dessen Tod aus dem Nichts erfunden. Hören Sie auf islamische Quellen zu zitieren, die sind alle genau so historisch wie Grimms Märchen (Der Wolf und die 7 Zwerge). Islam bedeutet: alles von A bis Z ist erfunden, erstunken und …More
@Falko Habe gerade gesehen, dass Sie unten noch mit dem "Grossvater" von Mohammed kommen. Der Figur des Grossvaters von Mohammed wurde ebenfalls über 200 Jahre nach dessen Tod aus dem Nichts erfunden. Hören Sie auf islamische Quellen zu zitieren, die sind alle genau so historisch wie Grimms Märchen (Der Wolf und die 7 Zwerge). Islam bedeutet: alles von A bis Z ist erfunden, erstunken und erlogen. Im Islam habe ich ausser der Schlacht in Muta von 629 keine andere historische Wahrheit gefunden. Wenn Sie ausser dieser Schlacht noch eine andere historische Wahrheit wissen, teilen Sie mir dies bitte mit, ich zahle Ihnen ein Prämie. 😀
Ratzi
@Falko Wenn Sie mir z.B. die Sira von Ibn Hisham angeben, dann können Sie mir genau so gut auch die Bild-Zeitung als Quelle angeben, kommt auf das selbe hinaus. In der Sira ist alles erfunden, erstunken und erlogen. In der Bild-Zeitung ist immerhin manchmal noch etwas Wahres drin. Die Sira ist völlig wertlos in historischer Hinsicht, denn die Version von Ibn Hisham wurde ca. 200 Jahren (!!!) …More
@Falko Wenn Sie mir z.B. die Sira von Ibn Hisham angeben, dann können Sie mir genau so gut auch die Bild-Zeitung als Quelle angeben, kommt auf das selbe hinaus. In der Sira ist alles erfunden, erstunken und erlogen. In der Bild-Zeitung ist immerhin manchmal noch etwas Wahres drin. Die Sira ist völlig wertlos in historischer Hinsicht, denn die Version von Ibn Hisham wurde ca. 200 Jahren (!!!) nach dem Tod des erfundenen arabischen Propheten mit dem erfundenen Namen "Mohammed" geschrieben. Die Sira von Ibn Ishaq ist eine behauptete ältere Biographie von Mohammed, von der es aber kein Original gibt, d.h. es hat das Original gar nie gegeben. Lesen Sie zuerst meine Flyer hier: @Ratzi
Und dann die Dissertation von Père E.-M. Gallez, und erst dann schreiben Sie hier wieder Kommentare über den Islam.
One more comment from Ratzi
Ratzi
@Rambam Lieber Rambam, werden Sie bitte demütig, und wiederholen Sie nicht die Eseleien die der Islam selber verbreitet. "Mohammed" war KEIN Name sondern ein Titel für wichtige Personen, z.B. für den Propheten Daniel, oder für Mose, oder für Jesus Christus, oder für den Kalifen, etc. Mohammed ist nicht ein Ignorant, weil es ihn gar nicht gegeben hat. Es hat ein Kriegschef gegeben, dem man 50 …More
@Rambam Lieber Rambam, werden Sie bitte demütig, und wiederholen Sie nicht die Eseleien die der Islam selber verbreitet. "Mohammed" war KEIN Name sondern ein Titel für wichtige Personen, z.B. für den Propheten Daniel, oder für Mose, oder für Jesus Christus, oder für den Kalifen, etc. Mohammed ist nicht ein Ignorant, weil es ihn gar nicht gegeben hat. Es hat ein Kriegschef gegeben, dem man 50 Jahre nach seinem Tod den "Namen" Mohammed gegeben hat.
Wenn Sie heute vom "Professor" reden, dann ist damit auch nicht eine bestimmte Person gemeint, sondern Sie müssen schon sagen welcher Professor. Professor ist auch ein Titel und keine Name wie z.B. Meier. So war es damals auch mit Mohammed.

Mohammed ist ein Phantom und dieses Phantom hat keinen einzigen Vers im Koran geschrieben. Der Koran wurde von min. 30 Autoren geschrieben in einem Zeitraum von 227 Jahren: Bahnbrechende Dissertation von Jean-Jacques Walter: Koran hat min. 30 Autoren
Lesen Sie zuerst meine Flyer unter: @Ratzi
Ich beende hier die Diskussion.
Falko
@Ratzi Eine Quelle, die wichtigste, hab ich angegeben, die Sirat. Sie verweist auf weitere taktfeste Quellen. Den Rest finden Sie selbst. Es sind sogar Kaiser und Heilige darunter.
Rambam
@Ratzi
Im Übrigen widerlegt der Koran sich selbst, da braucht es keine Thesen von Gallez.
1. Der Koran behauptet, dass Torah und Evangelium von "Allah" wären.
2. Der Koran behauptet mehrfach, dass die Worte "Allahs" unabänderlich wären! Niemand(!) kann die Worte "Allahs" abändern.
3. Logische Schlussfolgerung: Sind Torah und Evangelium von "Allah", konnten beide niemals geändert werden. Beide …More
@Ratzi
Im Übrigen widerlegt der Koran sich selbst, da braucht es keine Thesen von Gallez.
1. Der Koran behauptet, dass Torah und Evangelium von "Allah" wären.
2. Der Koran behauptet mehrfach, dass die Worte "Allahs" unabänderlich wären! Niemand(!) kann die Worte "Allahs" abändern.
3. Logische Schlussfolgerung: Sind Torah und Evangelium von "Allah", konnten beide niemals geändert werden. Beide widersprechen aber dem Koran! Somit wäre der Koran falsch!
4. Logische Schlussfolgerung: Sind Torah und Evangelium nicht von "Allah, ist der Koran wieder falsch, da er das behauptet.
5. Logische Schlussfolgerung: Wurden Torah und Evangelium gefälscht - wie von den dummen Muslimen so oft behauptet - ist der Koran falsch! Dann würde Aussage #2 nicht stimmen!
Rambam
@Ratzi
Eine selten dämliche Erklärung von Gallez beüglich Miriam & Miriam.
Hier hat der Ignorant Mohammed, der den Koran verfasst hatte, einfach Dinge bei Juden aufgeschnappt und wusste vor lauter Dummheit nicht, dass es zwei verschiedene Personen sind.

Die Tochter des Amram hatte kein Kind ohne Zutun eines Mannes. Der Kontext im Koran zeigt eindeutig, worum es da ging und weshalb Amram …More
@Ratzi
Eine selten dämliche Erklärung von Gallez beüglich Miriam & Miriam.
Hier hat der Ignorant Mohammed, der den Koran verfasst hatte, einfach Dinge bei Juden aufgeschnappt und wusste vor lauter Dummheit nicht, dass es zwei verschiedene Personen sind.

Die Tochter des Amram hatte kein Kind ohne Zutun eines Mannes. Der Kontext im Koran zeigt eindeutig, worum es da ging und weshalb Amram erwähnt wurde. Alles Nonsens.
Ratzi
@Falko Können Sie mir eine der "vielen" Quellen angeben bitte, nur eine! Ich danke Ihnen zum Voraus bestens. Ich warte auf Ihre Antwort.
Ratzi
Er war ein Kriegschef, hat aber mit der Entstehung des Islam NICHTS zu tun. Wie er zu Lebzeiten geheissen hat, weiss man nicht. Der Titel Mohammed wurde ihm ca. 50 Jahre nach seinem Tod gegeben. Als Prophet wurde er erst ca. 150 Jahre nach seinem Tod deklariert. Bitte keine Legenden-Geschichtchen mehr erzählen. Das Lügen-Konstrukt des Islam muss jetzt beendet werden. 1400 Jahre lange haben die …More
Er war ein Kriegschef, hat aber mit der Entstehung des Islam NICHTS zu tun. Wie er zu Lebzeiten geheissen hat, weiss man nicht. Der Titel Mohammed wurde ihm ca. 50 Jahre nach seinem Tod gegeben. Als Prophet wurde er erst ca. 150 Jahre nach seinem Tod deklariert. Bitte keine Legenden-Geschichtchen mehr erzählen. Das Lügen-Konstrukt des Islam muss jetzt beendet werden. 1400 Jahre lange haben die Menschen wie Papageien die Lügen über den Islam nachgeplappert. Das Nachplappern ist jetzt fertig. Sogar der Pseudo-Islam-Experte Hamed abdel-Samad plappert im Deutschen Fernsehen all den islamischen Unsinn nach, weil er über die neuste Islam-Forschung keine Ahnung hat. Können Sie mir eine der "vielen" Quellen angeben bitte, nur eine! Ich danke Ihnen zum Voraus bestens. Ich warte auf Ihre Antwort.
Falko
@Ratzi Wie wärs mit Mohammad abd al Muttalib. Das ist ein Name kein Titel. Da fängt halt gute Quellenforschung an. Dieser Mann ist historisch, weil aus vielen anderen Quellen gut belegt.
Ratzi
@Falko Wenn meinen sie mit "Mohammed"? Mohammed war kein Name, sondern ein Titel, der z.B. der Prophet Daniel trug, oder auch Jesus selber bei den arabischen Christen, dann später die Kalifen, und andere wichtige Personen. Wenn Sie unter "Mohammed" einen arabischen Propheten verstehen, dann liegen Sie ganz falsch, bzw. Sie wiederholen einfach die erfundenen Legenden der Araber. Der besagte …More
@Falko Wenn meinen sie mit "Mohammed"? Mohammed war kein Name, sondern ein Titel, der z.B. der Prophet Daniel trug, oder auch Jesus selber bei den arabischen Christen, dann später die Kalifen, und andere wichtige Personen. Wenn Sie unter "Mohammed" einen arabischen Propheten verstehen, dann liegen Sie ganz falsch, bzw. Sie wiederholen einfach die erfundenen Legenden der Araber. Der besagte Mohammed war weder in Mekka geboren, noch hat er je dort gelebt und noch viel weniger ist er je dorthin gepilgert. Auch hat Ihr Mohammed nichts zu tun mit dem Koran. Glauben Sie den arabischen Lügnern gar nichts, lesen Sie die Schrift von Olaf: legrandsecretdelislam.com (Zusammenfassung der bahnbrechenden Dissertation von E.-M. Gallez).
Falko
@Ratzi Es ist schon zu spät für Europa, mit Islam oder ohne. Dennoch, Mohammed gab es.
Ratzi
@Falko @Rambam Der Koran hat mit einem arabischen Propheten NICHTS zu tun. Siehe hier: Bahnbrechende Dissertation von Jean-Jacques Walter: Koran hat min. 30 Autoren
Es gab nie einen arabischen Propheten namens Mohammed! Der ganze Islam ist erfunden, erstunken und erlogen. Die Wahrheit muss jetzt ans Licht, und zwar sofort, nicht wenn es zu spät ist für Europa.
Ratzi
@Rambam Père Edouard-Marie Gallez kann es besser und 100% glaubwürdig erklären. Wenn Sie kein Französisch verstehen sollten, dann können Sie den Text mit Google Translate übersetzen. Sie müssen das schon selber erarbeiten. Lesen Sie den Artikel von Père Gallez und wenn Sie dann noch Fragen haben, dann lesen Sie bitte seine These, die in Buchform mit dem Titel "Le messie et son prophète" …More
@Rambam Père Edouard-Marie Gallez kann es besser und 100% glaubwürdig erklären. Wenn Sie kein Französisch verstehen sollten, dann können Sie den Text mit Google Translate übersetzen. Sie müssen das schon selber erarbeiten. Lesen Sie den Artikel von Père Gallez und wenn Sie dann noch Fragen haben, dann lesen Sie bitte seine These, die in Buchform mit dem Titel "Le messie et son prophète" erschienen ist. Die beiden Bände haben ca. 1'100 Seiten. Die Geschichte mit den 2 Marien im Koran ist im ersten Band auf Seite 17-34 beschrieben. Lesen Sie das bitte selber, ich bin momentan an der Arbeit! Wenn Sie Père Gallez nicht glauben, dann glauben Sie mir ja noch weniger. Daher lesen Sie zuerst den Bericht von Dr. E.-M. Gallez. Uebrigens, wenn Sie nicht wissen warum im Koran 2 verschiedene Marien sind, dann haben Sie auch sonst nichts vom Islam verstanden. Dann nützen auch meine Erklärungen nichts, die dann nur Zeitverschwendung für mich wären.
Falko
@Rambam und @Ratzi Der Koran ist älter als Mohammed. Das beweisen die beiden Seiten der Universität Birmingham. Sie Beide finden das Alter heraus. Wer das geschrieben hat erfährt man, wenn man die "Sirat Rasul Allah" liest, mit dem Koran. Dazu dann noch die Zeugnisse des Talmud. Der Islam ist damit eine erfundene Häresie und Waffe (nicht die Erste) altbekannter Kreise, wider den Siegeszug …More
@Rambam und @Ratzi Der Koran ist älter als Mohammed. Das beweisen die beiden Seiten der Universität Birmingham. Sie Beide finden das Alter heraus. Wer das geschrieben hat erfährt man, wenn man die "Sirat Rasul Allah" liest, mit dem Koran. Dazu dann noch die Zeugnisse des Talmud. Der Islam ist damit eine erfundene Häresie und Waffe (nicht die Erste) altbekannter Kreise, wider den Siegeszug des Christentums.
Rambam
@Ratzi
Ich hatte Sie bereits am 06.03.2018 darauf angesprochen. Bis heute hatten Sie Zeit. Vor einer Stunde hatte ich Sie wieder gefragt und Sie schreiben hier einen ellenlangen Text und geben als Schutzbehauptung "Zeitgründe" vor oder ich würde nicht verstehen.

Sie können die Frage nicht beantworten!
So simpel ist das.
Ratzi
@Rambam Die Frage ist simpel, aber die Antwort ist komplex. So gerne ich die Frage beantworten würde, es geht aus Zeitgründen nicht, denn nur eine umfassende Antwort macht einen Sinn, ansonsten würde nur noch mehr Verwirrung entstehen. Anmerkung zu Ihrer Fragestellung: Wenn ich Ihre Frage genau lese, muss ich feststellen, dass Sie nichts oder nur wenig über die neuste Islam-Forschung kennen. …More
@Rambam Die Frage ist simpel, aber die Antwort ist komplex. So gerne ich die Frage beantworten würde, es geht aus Zeitgründen nicht, denn nur eine umfassende Antwort macht einen Sinn, ansonsten würde nur noch mehr Verwirrung entstehen. Anmerkung zu Ihrer Fragestellung: Wenn ich Ihre Frage genau lese, muss ich feststellen, dass Sie nichts oder nur wenig über die neuste Islam-Forschung kennen. Von daher ist es fast unmöglich, Ihre Frage zufriedenstellend zu beantworten, weil Sie mit neuen Fragen kommen werden, weil Sie den ganzen Kontext nicht verstehen (ist nicht negativ gemeint, sondern wertneutral). Sie müssen folgende Grundannahme machen: Alles was der Islam über sich selber sagt und schreibt ist erfunden und konstruiert, und es gibt keine einzige Wahrheit im Islam mit Ausnahme eines einzigen Ereignisses: die Schlacht 629 in Muta (nähe Bosra im heutigen Jordanien) Ausser dieser Schlacht gibt es keine Übereinstimmung zur profanen Geschichts-Schreibung.
Auf folgendem Link können Sie alles in Ruhe studieren, warum der Koran die Mutter Jesu mit der Schwester Aarons verwechselt hat: www.eecho.fr/marie-soeur-daa…
Lesen Sie diesen Bericht von Père Edouard-Marie Gallez.
Der Koran ist übrigens voll solcher und ähnlicher "Eseleien"! Warum? Damit die klugen Leute erkennen können, dass der Islam ein gigantischer Betrug ist, der grösste Betrug der Menschheits-Geschichte. Die dummen Leute können es nicht erkennen und glauben an eine übernatürliche Offenbarung des Islams! Die Hölle ist voll von dummen Leuten.
Rambam
@Ratzi
Beantworten Sie einfach die simple Frage: Wie könnten "nazarenische" Juden so einen fundamentalen Fehler im Koran produzieren und die Schwester von Moses mit der Mutter Jesu Christi verwechseln?

So etwas würde keinem einzigen Juden unterlaufen. Das alleine beweist, dass der Koran nicht von "nazarenischen" Juden, sondern von einem Ignoranten - ob er nun Muhammad oder sonstwie heißt - …More
@Ratzi
Beantworten Sie einfach die simple Frage: Wie könnten "nazarenische" Juden so einen fundamentalen Fehler im Koran produzieren und die Schwester von Moses mit der Mutter Jesu Christi verwechseln?

So etwas würde keinem einzigen Juden unterlaufen. Das alleine beweist, dass der Koran nicht von "nazarenischen" Juden, sondern von einem Ignoranten - ob er nun Muhammad oder sonstwie heißt - geschrieben wurde, der zwischen Miriam und Miriam nicht unterscheiden konnte, aber nicht von religiösen Juden.

Damit allein fällt die ganze These Ihres geschätzten Père Edouard-Marie Gallez.
Ratzi
@Rambam Haben Sie die Hausaufgaben schon gemacht, die ich Ihnen gegeben habe? Wenn Sie diese Hausaufgaben gemacht haben, erübrigen sich wahrscheinlich weitere Fragen.
Rambam