Clicks992
Apollonia
1
Das Geheimnis der Königskinder. Der blinde BlindenführerMore
Das Geheimnis der Königskinder.

Der blinde Blindenführer
Apollonia
Aus dem Psalm 139:
Herr, Du durchschaust mich durch und durch. Ob ich sitze oder stehe, du weißt es. Aus der Ferne erkennst Du, was ich denke. Ob ich gehe oder liege, Du siehst mich. Mein ganzes Leben ist Dir vertraut. Schon bevor ich rede, weißt Du, was ich sagen will.
Von allen Seiten umgibst Du mich, legst deine schützende Hand über mich. Dass Du mich so genau kennst, unbegreiflich ist das,…More
Aus dem Psalm 139:
Herr, Du durchschaust mich durch und durch. Ob ich sitze oder stehe, du weißt es. Aus der Ferne erkennst Du, was ich denke. Ob ich gehe oder liege, Du siehst mich. Mein ganzes Leben ist Dir vertraut. Schon bevor ich rede, weißt Du, was ich sagen will.
Von allen Seiten umgibst Du mich, legst deine schützende Hand über mich. Dass Du mich so genau kennst, unbegreiflich ist das, zu hoch, ein unergründliches Geheimnis.
Wie könnte ich mich Dir entziehen? Wohin könnte ich fliehen, ohne dass Du mich siehst? Stiege ich in den Himmel hinauf, Du bist da; wollte ich mich im Totenreich verbergen - auch dort bist Du. Eilte ich dort hin, wo die Sonne aufgeht, oder versteckte ich mich im äußersten Westen, wo sie untergeht, so würdest Du auch dort mich führen und nicht mehr los lassen. Wünschte ich mir, völlig Dunkelheit soll mich umgeben, das Licht um mich her soll zur Nacht werden. Für Dich ist auch das Dunkel nicht finster, die Nacht scheint so hell wie der Tag und die Finsternis so strahlend wie das Licht...Du hast mich geschaffen, im Körper meiner Mutter. Mein Leib und meine Seele hast Du gebildet. Herr, ich danke Dir dafür, dass Du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was Du geschaffen hast. Das erkenne ich.