Language
19 3.1K
Nachrichten

Kardinal Schönborn: Ich habe Kardinal Groer einmal direkt nach den Missbräuchen gefragt

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn äußerte sich im Bayerischen Rundfunk (6. Februar) über die Vorwürfe des homosexuellen Missbrauchs gegen seinen Vorgänger, Kardinal Hans-Hermann Groër: „Es …
Cowgirl
Victor qvia victima: Wie man einen Bischof zu Fall bringt Taschenbuch – 3. September 2015
von www.amazon.de/…/s (Autor)
Magee
Damals hat dieser Lügner und Rufmörder behauptet: Auf Grund der mir vorliegenden Beweise bin ich zur moralischen Gewissheit gelangt, dass die Vorwürfe gegen Groer stimmen. Jetzt sagt er, dass er den Zeugen lediglich geglaubt habe. Seine moralischen Gewissheiten sind so windig wie seine theologische Meinungen. Sie sind subjektives, interessegeleitetes Fürwahrhalten. Dieser Mann muss also damit … More
Es ist furchtbar, dass Kardinal Schönborn diese Geschichte öffentlich wieder aufrührt, das ist nicht anständig. Ich zweifle an seinem Verstand! Er untergräbt mit diesen Geschichten seine Autorität und merkt das nicht einmal!
CollarUri
@Theresia Katharina Er untergräbt nicht bloss seine Autorität, sondern wieder einmal die Autorität der Kirche.
Ich dachte mir: er hat Angst, da jetzt überall geforscht wird, wo Verantwortliche Missbrauch vertuschten. Er sprach recht viel was er alles getan hat, bis Rom, auch bzgl. einer Frau oder Nonne, die schrecklich missbraucht wurde.
Boni
Die letzten beiden Sätze sind mehr als infam. So raffiniert kann das sonst nur einer.
Carlus
Schönborn ist ein Freimaurer, wie sein Vater auch und somit ein Sohn vom Vater der Lüge.
Das fällt unter Rufmord! Sie können sagen: Ich denke, dass. oder habe das Empfinden, mir scheint, mir kommt vor,...aber zu sagen er ist.....das fällt unter 297 StGB Verleumdung! Vorsichtig bitte!
Schönborn ist wie besessen von dem Thema. Dass er selber als Jugendlicher fast Opfer eines Übergriffs wurde, mag dis zum Teil erklären.
Ist aber kein Grund, damit in der Öffentlichkeit hausieren zu gehen!
Carlus
so wird es auch nicht gewesen sein. in den 60er und 70er Jahren war ich bei der BW im Sanitätsdienst. Der homosexuelle war BW untauglich. Wir hatten in den quartalsweisen Einstellungen hin und wieder einen praktizierenden Schwulen dabei, bei dem das Entlassungsverfahren eingeleitet werden musste. Das Outing erfolgte in einer ganz anderen Ausdrucksweise. So eine Dummheit hat keiner von den Herren … More
Er wurde dann versteckt in unserem Bistum....
Ich hatte nach Bekanntwerden des angeblichen Skandals Briefkontakt mit Seiner Eminenz Kardinal Groer. Ich denke, er war seinen Feinden zu gläubig, und halte ihn für impulsiv-herzlich und für naiv ohne Blick für die Gefahr einer Missdeutung.
Ich finde unerhört, was Schönborn da von sich gibt. Verdächtigungen ohne Beweise. Eine herzliche Begrüßung heißt dann: "gerne abgetatscht". Diese verbale Schwelgerei Schönborns im Schwulen ist ekelhaft. Auch das ambivalente Anekdötchen, das Schönborn aus seiner Kindheit erzählt hat, trägt nichts zur Verbreitung des Evangeliums bei.
Man sollte darüber jetzt schweigen!
Magee
Nein, dass sollte man nicht! Solchen Rufmördern wie Schönborn muss das Handwerk gelegt werden.