Pater Lingen
1137

Der Zölibat als Gefahr

»Menschen mit sexuellen Störungen könnten sich von einem mit der Ehelosigkeit verbundenen Priesterberuf angezogen fühlen. "Dieser Risikofaktor muss ausgeschaltet werden"« (Historiker Wolf: Kirche in …More
»Menschen mit sexuellen Störungen könnten sich von einem mit der Ehelosigkeit verbundenen Priesterberuf angezogen fühlen. "Dieser Risikofaktor muss ausgeschaltet werden"« (Historiker Wolf: Kirche in größter Krise seit der Reformation", kathpress_at, 15.12.2019).
Der Zölibat soll Geisteskranke anlocken? Ist die Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen eine krankhafte Störung der Geistestätigkeit? Neigen Psychopathen zur vollkommenen Keuschheit? Ist Keuschheit pathologisch?
Hubert Wolf bringt natürlich keinerlei Begründung. Aber mal angenommen, der Zölibat sei ein "Risikofaktor", dass Psychopathen Priester werden wollen: Jeder Kandidat darf nur nach Prüfung überhaupt erst zum Priesterseminar zugelassen werden. Und dort lebt er normalerweise viele Jahre unter ständiger Beobachtung der Ausbilder, die im Auftrag des Bischofs handeln. Und nach diesen vielen Jahren muss schließlich der Bischof die Entscheidung fällen, ob der Kandidat für das Priesteramt geeignet ist. D.h. ungeeignete …More
Das würde jedoch das Problem nicht beheben, sondern erst recht ein Problem für andere werden können.
Wenn ich die Berufung in meinem Herzen spüre, denke ich, daß ich für andere "Ablenkungen!" vermehrt das Gebet suchen werde um meiner Schwäche zu entgehen oder sie so zu beseitigen. - Aber nur deswegen den Priesterberuf suchen, wäre der reinste Irrsinn!
alejandro morales likes this.