Nachrichten
109.3K

Papst: „Will nicht Gefangener von Sekretären sein“

Papst Franziskus wehrt sich dagegen, dass ihm die Untergebenen die Agenda vorgeben. Das sagte er in einem Telefonat mit seinem langjährigen Freund und Schüler Jorge Milia, wie dieser auf „www.…
liabchrist
Ich liebe den Mut unseres Hl. Vaters, das er sich gegen eine eingeschliffene, vielfach unchristliche, ja bischöflich selbstherrliche kath. Weltenkirche, mit kaum NÄCHSTENliebe erhebt.
-->WAS tun W I R , handeln wir genauso echtkatholisch -Prüfe Dich 5x!
-->Inwieweit handeln unsere weltliche Gottesführer, die Bischöfe , die DBK,
gegen (mitverursachten) eingeschliffenen Trott, gegen ökumenisch-prot…More
Ich liebe den Mut unseres Hl. Vaters, das er sich gegen eine eingeschliffene, vielfach unchristliche, ja bischöflich selbstherrliche kath. Weltenkirche, mit kaum NÄCHSTENliebe erhebt.
-->WAS tun W I R , handeln wir genauso echtkatholisch -Prüfe Dich 5x!
-->Inwieweit handeln unsere weltliche Gottesführer, die Bischöfe , die DBK,
gegen (mitverursachten) eingeschliffenen Trott, gegen ökumenisch-protestantisch-sektiererisch- säkulare GOTTESLÄSTERUNG ?!
Laudetur Jesus Christus- Amen
sieghild
Mein persönlicher Eindruck ist, daß er sehr selbstverliebt ist, der Franz.
st.georg
unser tägliches bonmot von bischof franz gib uns heute...langsam geht mir diese, ach so antiklerikale selbstdarstellung - auf gut berlinerisch - "auf den zeiger"...wann verkauft er den vatikan ( die festlichen messgewänder wurden sicher schon verscheuert..)?...wann heilt er per handauflegung? und zum jugendtag dann ein gang übers wasser?...auch demonstrativ zur schau gestellter verzicht, kann …More
unser tägliches bonmot von bischof franz gib uns heute...langsam geht mir diese, ach so antiklerikale selbstdarstellung - auf gut berlinerisch - "auf den zeiger"...wann verkauft er den vatikan ( die festlichen messgewänder wurden sicher schon verscheuert..)?...wann heilt er per handauflegung? und zum jugendtag dann ein gang übers wasser?...auch demonstrativ zur schau gestellter verzicht, kann eitelkeit sein...ob bischof franz weiß, dass er nicht der generalvikar von rom, sondern der genralvikar des herrn ist? kann man nicht langsam die vereinigung "not my pope" gründen? fragen, über fragen...
Gregorius
@singular
Papst Benedikt XVI. ein hochgebildeter Mann hat sicherlich gewusst, was und wie er entscheiden musste. Mit der Behauptung, Gänswein wäre ein undurchsichtiger Schönling offenbaren sie ja auch ihre Gesinnung. Unverschämt ihre Behauptung gegenüber Papst Benedikt XVI. und genauso unverschämt und arrogant ihre Verleumdung gegen seinen Privatsekräter Gänswein.
sieghild
Ich bin sicher, daß unser Benedikt mit seinem Sekretär sehr zufrieden war. Erzbischof Georg Gänswein ist ein außergewöhnlich sympatischer und gutaussehender Mensch, den würde Franz nicht in seiner Nähe ertragen, weil er ihm etwas von seiner Ein-Mann-Show unbeabsichtigerweise nehmen könnte.
Poldi likes this.
concilium
Warum tut jemand so etwas? Die Privatsphäre eines wohl vertraulichen Gespräches zu verletzten, sonst wäre es ja nicht privat. Oder gab es einen Auftrag den Inhalt zu veröffentlichen?
Warum tut das jemand? Er macht Dinge öffentlich, die privat gesagt wurden. Was privat gesagt wurde, ist nicht für alle Ohren bestimmt. Oder will sich da jemand durch solch eine Veröffentlichung einer Vertraulichkeit …More
Warum tut jemand so etwas? Die Privatsphäre eines wohl vertraulichen Gespräches zu verletzten, sonst wäre es ja nicht privat. Oder gab es einen Auftrag den Inhalt zu veröffentlichen?
Warum tut das jemand? Er macht Dinge öffentlich, die privat gesagt wurden. Was privat gesagt wurde, ist nicht für alle Ohren bestimmt. Oder will sich da jemand durch solch eine Veröffentlichung einer Vertraulichkeit selbst in den Mittelpunkt rücken? Es sieht wohl so aus, als das niemand mehr zu niemanden mehr etwas im Vertrauen sagen darf, denn es landet wie mit einem unsichtbaren Befehl versehen: Posaun' es hinaus!, in aller Öffentlichkeit.

Im Sündenregister der Kirche wurde ein solches Verhalten lange Hoffart und Eitelkeit genannt. Aber beide Sünden sind heute in einer Sensationsgesellschaft längstens gesellschaftsfähig und in ihrer Mitte völlig etabliert. Ganze "Industriezweige" leben davon!

Die Traktate der Schweigsamkeit sollten wohl wieder etwas mehr in den Blick genommen werden, dann bliebe für die wirkliche Arbeit im Weinberg mehr Zeit!
Plaisch
Ob der Herr Gänswein so schlecht war? Ich kann es nicht beurteilen, und seine Zeit war relativ kurz. Anderen Eindruck habe ich aber von Dziwisz.... das zeigt auch wie er nach Krakau entsorgt wurde, ein Schlag in das Gesicht des ganzen polnischen Episkopates und Klerus, dass nicht einer von ihnen fähig sein sollte, in Krakau Bischof zu sein, man stellt einen parvenu hin. Stanislaus konnte auch …More
Ob der Herr Gänswein so schlecht war? Ich kann es nicht beurteilen, und seine Zeit war relativ kurz. Anderen Eindruck habe ich aber von Dziwisz.... das zeigt auch wie er nach Krakau entsorgt wurde, ein Schlag in das Gesicht des ganzen polnischen Episkopates und Klerus, dass nicht einer von ihnen fähig sein sollte, in Krakau Bischof zu sein, man stellt einen parvenu hin. Stanislaus konnte auch ein guter Sekretär sein, wer weiss; aber Sekretäre nachher zu Bischöfen machen, scheint mir problematisch.

Hoffentlich hat Papst Franz den durchsichtigen Blick, die richtigen Sekretäre auszuwählen und die freiwerdenden Bischofssitze nicht durch entsorgte Beamte zu besetzen. Wie Teheran durch Bugnini vor 40 Jahren.
Poldi
Und wieder macht man es sich ganz einfach und prügelt auf eine ganze Personengruppe ein - pauschal und undifferenziert.

Ich wünsche Papst Franziskus viel Kraft und Geduld beim Bewältigen der vielen hundert Briefe und Gesprächsanfragen, die er jede Woche aus dem Vatikan und aus aller Welt bekommt.

Wer meint, ein Amtsträger in Position des Papst könne ohne Sekretariat und Stab arbeiten, hat …More
Und wieder macht man es sich ganz einfach und prügelt auf eine ganze Personengruppe ein - pauschal und undifferenziert.

Ich wünsche Papst Franziskus viel Kraft und Geduld beim Bewältigen der vielen hundert Briefe und Gesprächsanfragen, die er jede Woche aus dem Vatikan und aus aller Welt bekommt.

Wer meint, ein Amtsträger in Position des Papst könne ohne Sekretariat und Stab arbeiten, hat keine Ahnung. Und grundsätzlich muss man sich auf deren Vorarbeit auch verlassen, sonst ist kein praktisches Arbeiten mehr möglich.

Papst Franziskus hat Sekretäre / wird sich Sekretäre suchen, die seine Schwerpunktsetzung verinnerlichen und so die nötige Vorarbeit und Auswahl in seinem Sinne leisten - ohne wird er aber nicht auskommen, sonst ist es nicht nur ein Konzert, das er sausen lassen muss. Ich halte Papst Franziskus für klüger als manche singulären Meinungen, die eine Tätigkeit von Sekretären einfach abschaffen wollten.

An der Kardinalskommission zeigt Papst Franziskus, dass er sehr wohl weiß, wie sehr er auf Teamarbeit angewiesen ist - und er wird sie in seinem Sinne gestalten.
Ocicat
"Die Sekretäre haben abgewirtschaftet ."

Nun, dann sollte auch die DBK die entsprechenden Konsequenzen ziehen.
singular
Ein überaus kluger Mann, unser neuer Papst Franziskus!
Bei Papst Benedikt hatte man den Eindruck, dass er nicht Herr seiner Entscheidungen war. Quasi eine Marionette in den Händen anderer.
Die graue Eminenz im Hintergrund , der Herr Gänsewein, ein undurchsichtiger Schönling, war der Entscheider, der Bestimmer.
So einen Humbuck wird es mit unserer Heiligkeit, Papsts Franziskus nicht geben.
Die …More
Ein überaus kluger Mann, unser neuer Papst Franziskus!
Bei Papst Benedikt hatte man den Eindruck, dass er nicht Herr seiner Entscheidungen war. Quasi eine Marionette in den Händen anderer.
Die graue Eminenz im Hintergrund , der Herr Gänsewein, ein undurchsichtiger Schönling, war der Entscheider, der Bestimmer.
So einen Humbuck wird es mit unserer Heiligkeit, Papsts Franziskus nicht geben.
Die Sekretäre haben abgewirtschaftet .