03:31

Gloria Global am 20. Januar 2020

Mit dem Rosenkranz gegen die Marx-Kirche Am Samstag betete eine internationale Koalition von 120 Katholiken eine Stunde lang still auf dem Münchner Odeonsplatz. Das war keine eigentliche Demonstrati…More
Mit dem Rosenkranz gegen die Marx-Kirche
Am Samstag betete eine internationale Koalition von 120 Katholiken eine Stunde lang still auf dem Münchner Odeonsplatz. Das war keine eigentliche Demonstration, da alle Beter vom italienischen Historiker Roberto de Mattei persönlich kontaktiert wurden. Der Anlaß wandte sich gegen die Deutsche Bischofskonferenz, ihren Vorsitzenden Marx sowie den Synodalen Weg. Die anwesenden Medien waren LifeSiteNews, RemnantNewspaper, EWTN’s Register und Gloria.tv. Informanten aus dem Erzbistum München wurden keine gesichtet. Offenbar wußte man dort nichts. Die Oligarchen-Medien, die stramm hinter Marx stehen, zensurierten den Anlass.
Viganò von den Gläubigen begrüßt
Unter den Betern befand sich Whistle-Blower Erzbischof Carlo Maria Viganò. Das war sein erster öffentlicher Auftritt seit Sommer 2018. Nach der Gebetsdemonstration wurde er von vielen Gläubigen begrüßt, die ihm den Ring küssten, und sprach freundlich mit ihnen. Eine Österreicherin fragte er nach …More
alfredus likes this.
alfredus
Pfui, pfui .. ! Haben Sie nichts anderes zu berichten ? Sie beleidigen bewusst die FSSPX ! Diese Gegnerschaft bezeugt, dass die FSSPX von Gott gewollt ist und deshalb die Hölle heulen läßt !
MARX-HORROR!!!
alfredus likes this.
alfredus
Volk ohne Hirte .. ? So ist es ! Wenn man bedenkt wie sich die deutschen Bischöfe unter ihrem Kardinal Marx ducken, ihm scheinbar folgen und seine Irrwege so mittragen, kommt man zu der Einsicht, die schweigenden Bischöfe sind : ..von allen guten Geistern verlassen .. ! Was ist mit Ihnen ? Kann man denn so seinen Glauben verleugnen ? Es ist furchtbar, nur die Hölle freut sich. Dieser offeneMore
Volk ohne Hirte .. ? So ist es ! Wenn man bedenkt wie sich die deutschen Bischöfe unter ihrem Kardinal Marx ducken, ihm scheinbar folgen und seine Irrwege so mittragen, kommt man zu der Einsicht, die schweigenden Bischöfe sind : ..von allen guten Geistern verlassen .. ! Was ist mit Ihnen ? Kann man denn so seinen Glauben verleugnen ? Es ist furchtbar, nur die Hölle freut sich. Dieser offene Brief an Kardinal Marx, mag zwar hart erscheinen, aber ist im Namen der Wahrheit eine Notwendigkeit und ein Muss, um deutlich zu machen, der Glaube leidet große Gewalt und das durch die Bischöfe ! Deshalb kann der Glaube, die Kirche, nur noch durch das Kirchenvolk gerettet werden !
SCIVIAS+ and one more user like this.
SCIVIAS+ likes this.
Gestas likes this.
Giasinger and one more user like this.
Giasinger likes this.
rose3 likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Mir vsjem
Laienbewegung steht in Gebetsgemeinschaft auf gegen "Synodalen Weg in Deutschland", Samstag, 18. Januar in München

Chef von LifeSiteNews wendet sich an Kardinal Marx:
"Kardinal Marx, Sie haben sich als Wolf erwiesen...
"

Euer Eminenz,
mit Respekt und Liebe für ihr Amt als Bischof und Kardinal und als Pastor, der den Auftrag hat, die Herde Christi zu weiden, ist es mir eine große Sorge, dass …More
Laienbewegung steht in Gebetsgemeinschaft auf gegen "Synodalen Weg in Deutschland", Samstag, 18. Januar in München

Chef von LifeSiteNews wendet sich an Kardinal Marx:
"Kardinal Marx, Sie haben sich als Wolf erwiesen...
"

Euer Eminenz,
mit Respekt und Liebe für ihr Amt als Bischof und Kardinal und als Pastor, der den Auftrag hat, die Herde Christi zu weiden, ist es mir eine große Sorge, dass ich nun sehr deutlich zu ihnen sprechen muss. Ich tue dies als Vater von jungen Kindern und als Laie, dessen Liebe und Sorge für seine eigenen Kinder und diejenigen anderer eben nicht erlaubt zu schweigen.

In der Vergangenheit haben wir oft nicht die notwendige Liebe und den notwendigen Mut gehabt, um unsere Pastoren herauszufordern, damit ein schlimmeres Übel verhindert werde. Und daher sage ich nun: Kardinal Marx, nach den Worten des hl. Paulus haben sie Blut an den Händen. Kardinal Marx, sie haben sich als Wolf gezeigt, wie diejenigen die der Apostel Paulus vorausgesagt hat und die kommen, um die Schafe aufzufressen, in dem sie verdrehte Dinge sprechen und die Jugend an sich ziehen.

In seinem Brief an die Korinther nannte der hl. Paulus Pastoren wie sie falsche Apostel, trügerische Arbeiter, die sich als Apostel Christi verkleiden. Ihre falsche Lehre über Abtreibung, den Ehebruch und zu homosexuellen Handlungen haben sie eine ganze Generation junger Katholiken verdorben. Viele von ihnen werden nun abscheuliche Handlungen begehen, welche zum Himmel nach Rache schreien, welche ihren Seelen in Gefahr bringen und welche ihnen auch leibliches Leiden bringen werden und all dies, weil sie die Wahrheit Christi zu ihrem eigenen Nutzen verdrehen. Sie möchten sich mit den Eliten dieser Welt zusammentun. Sie sprechen davon, dem Armen zu helfen, investieren dann aber über 20 Mio US-Dollars in die Rennovation ihrer Residenzen in München und Rom.

Sie sprechen davon, sich um Leute mit einer homosexuellen Orientierung zu kümmern, ermutigen dann aber genau jene Verhaltensweisen, von denen sie wissen, dass sie zu Aids und anderen tödlichen Krankheiten am schlimmsten noch zum Verlust des ewigen Heils führen. Deren Blut ist an ihren Händen.

Wie können sie es wagen, diejenigen Taten zu segnen, die Menschen ihrem Körper und ihren Seelen schaden? Sie sind ein falscher Prophet, wie diejenigen, vor den der heilige Petrus, der erste Papst gewarnt hat. Er sagte, dass solche Leute wie sie im Geheimen zerstörerische Häresien einführen und dass viele ihrer Sinnlichkeit folgen und den Weg der Wahrheit verhöhnen werden.
Sie haben den Glauben unserer Kinder verwirkt. Wir katholische Eltern sind hier, um ihnen zu sagen, dass sie den Glauben vieler Kinder pervertiert haben. Sie sind ein Skandal für sie geworden und haben sie in die Irre geführt. Sie haben auf dem Weg hinab und nicht in die Höhe geführt und ihnen gleichzeitig den Eindruck gegeben, dass ihre Lüge der Weg Christi ist. Mögen sie all ihre bösen Taten bereuen, denn das Feuer der Hölle erwartet sie. Unser Herr hat sie gewarnt, dass es besser für sie wäre, dass ein Mühlstein um ihren Nacken gebunden würde und dass sie ins Meer geworfen würden.

Wie können sie es wagen, sich selbst katholisch zu nennen? Sie haben gesagt, dass sie keine Filiale von Rom sind und dass Deutschland seinen eigenen sog. Synodalen Weg gehen werde. Sie wissen ganz genau, dass es nur einen Körper [Leib] und einen Geist in der Kirche gibt, es gibt nur einen Herrn, einen Glauben und eine Taufe, weil es nur einen Gott und Vater von uns allen gibt.
Wie können sie es wagen zu behaupten, dass sie ein treuer Anhänger Christi seien, wenn sie seinen Plan für die menschliche Sexualität ablehnen und den Geist der Unzucht in die Kirche einführen? Alle ihre Mitbrüder im deutschen Klerus sollten wissen, dass sie Christus verraten, wenn sie ihren Häresien folgen. Mögen alle treuen Kleriker in Deutschland ihre Häresien zurückweisen und den guten Kampf führen und den wahren Glauben bewahren, so möge sie der gerechte Richter belohnen.

Sie unterstützen katholische Politiker und geben ihnen die hl. Kommunion, die die Abtreibung unterstützen. Aber wenn ein gläubiger Katholik aufhört, ihnen Geld von seinem Einkommen zu geben, dann verweigern sie ihm die Sakramente. Sie haben dem Menschen einen falschen Christus und ein falsches Evangelium gegeben. Wir lehnen dies ab und bleiben der heiligen katholischen und apostolischen Kirche treu, die zur rechten Zeit und zur Unzeit ["gelegen oder ungelegen"] eine solide Lehre lehrt, selbst wenn es gegen das geht, was die Welt hören möchte.
Aber selbst jetzt nach all dem Schaden, den sie unserer geliebten Kirche und unseren Kindern zugefügt haben, hoffen wir und beten wir für ihre Besserung. Sie haben immer noch Zeit, auf dem Weg Christi umzukehren, bevor sie den gerechten Richter treffen.

Kardinal Marx, hören sie nun die Worte Christi: Tut Buße und glaubt an das Evangelium - das wahre Evangelium! Bis sie Buße tun, werden wir jedoch die Katholiken auffordern, sie zu meiden und ihre Lehre zu ignorieren.
Luther hat schlimme Worte benutzt, um den Brief des heiligen Jakobus falsch zu beschreiben. Er sagte, der Brief sei eines Apostels nicht würdig. Aber diese Worte mit ihrem Horror umschreiben auf perfekte Weise ihre eigenen Taten. Tun sie Buße und glauben sie an das Evangelium. Ave MARIA.
Gestas
@Katharina-maria

Bitte ändern sie ihren Benutzer-Namen. Es besteht Verwechselungsgefahr mit einer Nutzerin die schon länger da ist. Danke
alfredus likes this.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Susi 47
was wir gläubige jetzt brauchen
ist gottvertrauen
und glauben und hoffnung
und den rosenkranz beten-
wenn wir ständig nur schlechte nachrichten hören
verlieren wir unser ziel aus den augen: das wir alle in den himmel möchten!!!!
Eugenia-Sarto and 4 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
gennen likes this.
Eva
Hedwig von Beverfoerde holte sich bei den Gesprächen von Viganò mit den Gläubigen ein Autogramm
Eva
Und hier ist ein Bild von Beverfoerde, während sie mit den Katholiken in München gegen Marx und den synodalen Weg betet.
alfredus likes this.
SvataHora
Solange nicht Ross und Reiter genannt werden kann das Übel nicht wurzeltief ausgerissen werden! Wetten, dass Martin Luther an dieser Stelle den Mut gehabt hätte Bergoglio zu entlarven?! (wenngleich aus anderen Motiven, weil er das Papsttum gründsätzlich ablehnte. Aber Bergoglio würde Luther und den "Reformatoren" mit seinen Häresien und Abgöttereien die perfekte Munition liefern, die sie dann …More
Solange nicht Ross und Reiter genannt werden kann das Übel nicht wurzeltief ausgerissen werden! Wetten, dass Martin Luther an dieser Stelle den Mut gehabt hätte Bergoglio zu entlarven?! (wenngleich aus anderen Motiven, weil er das Papsttum gründsätzlich ablehnte. Aber Bergoglio würde Luther und den "Reformatoren" mit seinen Häresien und Abgöttereien die perfekte Munition liefern, die sie dann gegen ihn einsetzen könnten!)
jmjilers
glaub ich nicht, eher hätte Luther die Richtung von Franz l gefallen, wie auch er selbst dem Franz l gefällt
alfredus likes this.
SvataHora
@jmjilers - Luther hätte die Götzendienerei sicher verdammt. Er war in vielem noch der Lehre der Kirche näher als Bergoglio.
SvataHora
Wenn Bergoglio erst noch auf die Idee kommt, den Baum der Tradition zu fällen (die altgläubigen Gemeinschaften zu verbieten), dann hoffe ich, dass Gott ihn fällt!
alfredus likes this.
jmjilers
Niemand will über das Problem des häretischen Papstes reden.
Ein gutgläubig häretischer Papst? Oder einer, der will und weiß, dass er nicht mehr katholisch ist und folglich sein Zerstörungswerk hinter Anmerkung 351, Scalfari oder saloppen Sprüchlein zu verbergen sucht? Ein solcher Papst ist kein Problem, sondern sehr wahrscheinlich einer der vielen Kardinäle.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
CollarUri likes this.
CollarUri
Benedikt XVI. irrt wahrscheinlich gutgläubig, obwohl er als wissender Theologe mehr verstehen müsste. Wissen ist nicht immer Verstehen.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Ischa likes this.
alfredus likes this.
jmjilers likes this.
alfredus
Gott sei Dank .. ! ..für diese öffentliche Aktion für den katholischen Glauben. Immer mehr Christen richten sich gegen Kardinal Marx und wehren sich gegen seine Bischofskonferenz ! Der synodale Weg ist ein weiteres Instrument der Bischöfe, mit noch mehr Macht den Weg fern von katholisch zu gehen und eine neue Kirche zu manifestieren. Die Bischöfe sind in ihrer Mehrheit willige Werkzeu…More
Gott sei Dank .. ! ..für diese öffentliche Aktion für den katholischen Glauben. Immer mehr Christen richten sich gegen Kardinal Marx und wehren sich gegen seine Bischofskonferenz ! Der synodale Weg ist ein weiteres Instrument der Bischöfe, mit noch mehr Macht den Weg fern von katholisch zu gehen und eine neue Kirche zu manifestieren. Die Bischöfe sind in ihrer Mehrheit willige Werkzeuge des Kardinals.. ! Nicht wenige von ihnen verraten ihre Sendung und ihren Glauben .. ! Da sie keine Gottesfurcht kennen, haben sie auch keine Furcht vor dem Gericht Gottes .. ! ? Einige von ihnen wollen sogar dem lieben Gott unbequeme Fragen stellen und ihn wegen dem vielen Leid in der Welt kritisieren ! ?
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Ischa likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
Ottaviani
Die ganze Aktion erinnert etwas an eine ähnliche Aktion am ersten Fastensonntag 1976 in Köln
( ab diesem Sonntag war es verboten die alte Messe zu lesen)
Frau Dr Gerstner organisierte einen Priester der vor dem Dom eine Feldmesse las und meinte damit würde der große Widerstand beginnen es geschah nichts die Autoritäten machten weiter so wird es auch hier sein
Moselanus and one more user like this.
Moselanus likes this.
alfredus likes this.
Moselanus
Höchstwahrscheinlich.
michael7
Der Erfolg hängt nicht nur von uns ab. Dennoch dürfen wir zum Unrecht nicht schweigen. Selbst wenn unser Tun wenig Aussicht hat, im Auge der Menschen "erfolgreich" zu erscheinen!
Eugenia-Sarto likes this.
Pazzo
Bergoglio wird und will erst abtreten, sobald er seinen Plan unwiderruflich/unwiderrufbar durchgebracht hat (seine eigenen Worte)!
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
CollarUri
Manchmal ist es Zeit zu warten, manchmal wäre es Zeit zu handeln.

Jeder will den Jesuiten aussitzen und wartet auf eine biologische Lösung. Aber dieser Schuss geht uns hinten heraus, so viel ist garantiert. Die Antikardinäle sind ja jetzt schon kreiert.
Ischa and 3 more users like this.
Ischa likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
onda likes this.
Vigano war da!
Heilwasser and 2 more users like this.
Heilwasser likes this.
Klaus Peter likes this.
alfredus likes this.
Joannes Baptista likes this.