Abramo
1819.2K

Die juristische Jagd des "Spiegels" auf Limburger Bischof hält an

Das von “Spiegel”-Leuten angestrengte Verfahren der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst (53) wegen Verdacht auf "Falschaussage" wird länger dauern als …
Conde_Barroco
@Vikar: Geben Sie bescheid, wenn Sie in Limburg sind :-)

"Ich brauche nicht zu googeln, schon gar nicht nach der "Residenz" des Bischofs.. Ich schaue mir das ganze in Limburg einfach vor Ort an."

Gute Einstellung. Ehrlich gesagt erschließt sich mir nicht, wo die "teure" Wohnung des Bischofs in Limburg sein soll. Das einzige, was ich sehe, ist eine alte "Bischofsburg", wobei Limburg bis in das …More
@Vikar: Geben Sie bescheid, wenn Sie in Limburg sind :-)

"Ich brauche nicht zu googeln, schon gar nicht nach der "Residenz" des Bischofs.. Ich schaue mir das ganze in Limburg einfach vor Ort an."

Gute Einstellung. Ehrlich gesagt erschließt sich mir nicht, wo die "teure" Wohnung des Bischofs in Limburg sein soll. Das einzige, was ich sehe, ist eine alte "Bischofsburg", wobei Limburg bis in das 19. Jahrhundert hinein niemals Bistum gewesen ist. Das müssten die meisten Leute ja eigentlich wissen. Dass ein Bischof nun mal auch eine angemessene Wohnung braucht, leuchtet den meisten Leuten wohl nicht ein. Wo soll er denn wohnen? In einer Kloake?
Warum soll man dann nicht die zum Dom benachbart stehende Burg sanieren (weil man es ohnehin tun sollte, weil sie sonst zerfallen wäre) und vom Bischof beziehen lassen?

Die Räume sind übrigens eher schlicht gehalten. Gar nicht mein Geschmack, aber "verschwenderisch", wie die meisten Leute behaupten, sind sie wirklich nicht ausgestattet.
Außerdem bezieht der Bischof von Limburg nur einen winzigen Teil dieser Burg. Die meisten Räume sollen "Begegnungszentrum" werden (finde ich zwar auch unnötig, aber was solls).
Carlus likes this.
Delphina
cobraf.com

Hier steht, wer die Homo-Ehe finanziert, Goldmann Sachs und andere Milliardäre, in den übrigen Medien wurde das nicht veröffentlicht. Kann man auch bei katholisches.info nachlesen.
Monika Elisabeth
um für die einfachen Menschen,die kaum wissen wie sie finanziell über die Runden kommen,glaubhafter zu werden.

Und da durch werden die einfachen Menschen weniger arm? Oder was genau soll das bewirken? Diese Logik erschließt sich mir leider überhaupt nicht.
Monika Elisabeth
Es wäre schön,wenn er sich von der Botschaft des Papstes Franziskus,bescheidener und maßvoller zu leben,berühren ließe!

Dazu müsste der Papst erst einmal selber bescheidener und maßvoller leben, anstatt sich unnötige neue und teure Messgewänder zu kaufen. Oder nennt man diese maßlose Verschwendung neuerdings "Bescheidenheit"?
Vikar
@Jessi
Ich brauche nicht zu googeln, schon gar nicht nach der "Residenz" des Bischofs.. Ich schaue mir das ganze in Limburg einfach vor Ort an.
Den größten Teil der Kosten verschlingt der Denkmalschutz für die Sanierung der Alten Vikarie und der historischen Bruchsteinmauer. Diese Kosten entstehen unabhängig davon, ob der Bischof dort seine Wohnung nimmt.
Die "Residenz" des Bischofs ist eine Drei…More
@Jessi
Ich brauche nicht zu googeln, schon gar nicht nach der "Residenz" des Bischofs.. Ich schaue mir das ganze in Limburg einfach vor Ort an.
Den größten Teil der Kosten verschlingt der Denkmalschutz für die Sanierung der Alten Vikarie und der historischen Bruchsteinmauer. Diese Kosten entstehen unabhängig davon, ob der Bischof dort seine Wohnung nimmt.
Die "Residenz" des Bischofs ist eine Dreizimmerwohnung. Kostenpunkt 350.000 €.
Jessi
@Bonifatius-Franz
Ich denke,dass es letztendlich Gottes Wille war,dass die Jungfrau Maria ihr Baby in einem Stall zur Welt brachte.Sein Timing führte dazu,dass alle Herbergen überfüllt waren und arme Leute wie Maria und Josef sich mit einem vor einer Viehhöhle errichteten Stall zufrieden geben mussten.Und doch war dieser Stall in der heiligen Nacht ein Königspalast!Sein Königreich ist nicht von …More
@Bonifatius-Franz
Ich denke,dass es letztendlich Gottes Wille war,dass die Jungfrau Maria ihr Baby in einem Stall zur Welt brachte.Sein Timing führte dazu,dass alle Herbergen überfüllt waren und arme Leute wie Maria und Josef sich mit einem vor einer Viehhöhle errichteten Stall zufrieden geben mussten.Und doch war dieser Stall in der heiligen Nacht ein Königspalast!Sein Königreich ist nicht von dieser Welt,nicht materiell sichtbar!
Jesus Christus hatte als Wanderprediger zeitweise überhaupt kein Dach über dem Kopf und der Apostel Petrus wohnte,bevor er mit Jesus herumzog, in einem relativ kleinen Häuschen in Kaparnaum,dessen Fundamente man heute noch Touristen zeigt!Obama ist nicht als Apostelnachfolger tätig.Also nicht vergleichbar.
@Vikar
Googeln Sie mal unter "Residenz""Bischof von Limburg"!Das Gesamtgebäude kostet schon rund 10 Millionen.Und das wäre wirklich nicht nötig bei der Armut in vielen Ländern.Man hätte von vornherein in eine preiswerte,domnahe Wohnung,die nicht erst teuer renoviert hätte werden müssen,ziehen können!Die Kirche müsste mehr entweltlicht werden!Das Armutsideal eines Franz von Assisi hat die Menschen seiner Zeit wieder zum Glauben gebracht!So eine Haltung bräuchten wir auch heute bei unseren Apostelnachfolgern!
Bonifatius-Franz
Jessi, nun recherchieren Sie doch mal bitte, wie dieser Obama da wohnt! Wie herrlich sollten dann erst die Gemächer eines Apostelnachfolgers sein? Hätten Sie die Gottesmutter etwa auch in den Stall geschickt?
Vikar
Bischof Franz-Peter erhält eine Dreizimmerwohnung!
Diese kostet 350.000 € und keine 10 Millionen!

Eine Dreizimmerwohnung halte ich für angemessen. Unser Pfarrer wohnt nobler, als der Bischof von Limburg künftig in seinem Dreizimmer -"Palast".
Jessi
@Plaisch
Sie schreiben selber Unsinn.Das Verhalten der Spiegelleute gefällt mir auch nicht.Auch das mit den Fahrmeilen kann man noch wegstecken.Es häuft sich nur leider vieles an Kritik.
Es kritisieren auch viele vernünftige Katholiken den abgehobenen Lebensstil des Limburger Bischofs grundsätzlich.Das meinte ich,mit meinem Wunsch,dass der Limburger Bischof sich ein Beispiel an Papst Franziskus …More
@Plaisch
Sie schreiben selber Unsinn.Das Verhalten der Spiegelleute gefällt mir auch nicht.Auch das mit den Fahrmeilen kann man noch wegstecken.Es häuft sich nur leider vieles an Kritik.
Es kritisieren auch viele vernünftige Katholiken den abgehobenen Lebensstil des Limburger Bischofs grundsätzlich.Das meinte ich,mit meinem Wunsch,dass der Limburger Bischof sich ein Beispiel an Papst Franziskus nehmen könnte,was seinen Wohnsitz betrifft in etwa,um für die einfachen Menschen,die kaum wissen wie sie finanziell über die Runden kommen,glaubhafter zu werden.Ein bischöflicher Wohn-und Dienstsitz für 10 Millionen Euro,wovon ein Viertel aus Kirchensteuermitteln berappt werden musste,ist nicht mehr vermittelbar.
Plaisch
@Jessi
O was schreiben Sie für einen Unsinn! Bischof Tebartz hatte zur Genüge erklärt, warum er mit Freimeilen in der besseren Klasse geflogen ist.

Interessant dass das gleiche Blatt gegen einen anderen Kirchenmann hetzt wie vor vier Monaten gegen den verjagten Pfarrer von Tujetsch.
Pfeil Gottes
Überseht nicht die brillanten Kommentare von „Faber“!
Fundiert und unanfechtbar!

.
Pfeil Gottes
Vergeßt nicht, immer wieder und erneut

poschenker.wordpress.com

zu öffnen.
tutor
Die Spiegel-Schmierfinken haben wohl Langeweile !
Der Bischof ist den Typen vom Spiegel keine Rechenschaft schuldig
und kann fliegen in welcher Klasse er will.
Das der sich mit diesen Pfeifen überhaupt unterhält.
Es ist doch offensichtlich das die Spiegel-Schreiberlinge einen Hass gegen
alles Katholische haben.
Bonifatius-Franz
Meiner Meinung nach sollten Bischöfe Privatjets haben. Dann können sie in größerem Radius das Evangelium verkünden und die Sakramente ausspenden.
Jessi
Der Limburger Bischof muss zu seinen Worten und Handlungen stehen!
Es wäre schön,wenn er sich von der Botschaft des Papstes Franziskus,bescheidener und maßvoller zu leben,berühren ließe!
Ocicat
Da müssen doch irgedwelche interessierte Kreise dem Spiegel viel Geld bezahlen, dafür, dass sich das Magazin derart intensiv mit solch einem Provinzbischof befasst und gerichtlich anlegt.
sieghild
Es spricht für den Bischof, daß er verfolgt und verleumdnet wird! Das Kreuz, Nachfolge Christi!
Bonifatius-Franz
Er ist Bischof und damit über die Engel erhoben. Wenn ein Bischof der einzig wahren Kirche Gottes nicht erste Klasse fliegen sollte, wer dann? Bei viel rangniedrigeren Leuten wie diesem Obama da, gibt es sogar eigene Fluggeräte! Die Sache mit der eidesstattlichen Erklärung ist daher völlig unnötig gewesen. Sie ist wohl dem Armutswahn der Liebeskirche geschuldet.