blick.ch

Zweifel am Hirntod: Ärzte fordern Organspende-Verbot - Blick

Laut einer Volksinitiative soll jeder zum Organspender werden, der sich nicht aktiv wehrt. Inmitten der Debatte wird nun eine ganz andere Forderung …
Peter987
Nicht weniger schrecklich ist aber auch das Sterbeverlängerungskartell, die Menschen am Ableben hindern, wo die Natur es erlaubt, dass der Mensch vom Leiden erlöst würde durch den physischen Tod.
Peter987 likes this.
Lutrina
Man darf sich da denke ich aber auch nichts vormachen: früher oder später wird die Widerspruchslösung auch in Deutschland eingeführt werden.
Irgendwann geht wahrscheinlich der Leib mit dem Tod direkt in den Besitz des Staates über
diana 1 likes this.
Es ist keine Volksinitiative, sondern ein gottloses Gesetz, dass dem Volk von der Regierung übergestülpt werden soll ! Betroffen werden jene die sich nicht zu helfen wissen : Alte, Obdachlose, Behinderte und die Vielen die vergessen haben, sich abzumelden .. ! Das ist kein Gesetz, das ist pure Willkür von Leuten, die sonst nichts zu Stande bringen. Nur wer seine Organe spenden will, der soll…More
Es ist keine Volksinitiative, sondern ein gottloses Gesetz, dass dem Volk von der Regierung übergestülpt werden soll ! Betroffen werden jene die sich nicht zu helfen wissen : Alte, Obdachlose, Behinderte und die Vielen die vergessen haben, sich abzumelden .. ! Das ist kein Gesetz, das ist pure Willkür von Leuten, die sonst nichts zu Stande bringen. Nur wer seine Organe spenden will, der sollte sich melden !
Tricksy and 2 more users like this.
Tricksy likes this.
Gestas likes this.
Waagerl likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
esra likes this.
onda likes this.
Kann man nur unterstützen!
Gestas likes this.
Ad Orientem likes this.
Der Mensch ist tot, wenn er tot ist, nicht vorher. So einfach ist das.
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Faustine 15 likes this.
Zweihundert likes this.
Ad Orientem likes this.
Lutrina
Einem toten Körper kann man aber keine lebenden Organe entnehmen
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
Darum ist Organspende auch nicht christlich, weil ein Mensch hierfür sterben muss und dies nennt man bekanntlich töten. Selbst wenn ein Mensch keine Chance hat zu überleben und nur noch an den Schläuchen hängt, so lange wie Leben in diesem Menschen vorhanden ist, Finger weg! Ich bin auch der Meinung dass die lebenserhaltenen Schläuche nur so lange dienlich sind, wie das sie dem Menschen nicht …More
Darum ist Organspende auch nicht christlich, weil ein Mensch hierfür sterben muss und dies nennt man bekanntlich töten. Selbst wenn ein Mensch keine Chance hat zu überleben und nur noch an den Schläuchen hängt, so lange wie Leben in diesem Menschen vorhanden ist, Finger weg! Ich bin auch der Meinung dass die lebenserhaltenen Schläuche nur so lange dienlich sind, wie das sie dem Menschen nicht unnötig das Leben künstlich verlängert und darum heisst es ja, Lebenserhalten und nicht künstlich Leben verlängern
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Tricksy likes this.
alfredus likes this.
Tricksy and 2 more users like this.
Tricksy likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
@Lutrina Und das ist auch gut so.
Gestas likes this.
@Ad Orientem Der natürliche Tod ist das ganz Normale. Doch es gibt auch eine Botschaft, wo die Muttergottes sagt: Wenn die Ärzte entschieden haben, den Tropf anzuhängen zur Lebenserhaltung, dürfen sie ihn nicht mehr wegnehmen bzw. die Apparate nicht abschalten. Gute Nacht !
Gestas likes this.
Guten Morgen. Zu den Tehma ich bin absoluter Befürworter der Organspende. Gott hatt uns mit der Medizin geseget. Wäre es nicht Gottlos einen Menschen unnötig lange seinen Weg zum Herren zu Versperren nur des Lebens Willen. Meiner Meinung nach sollte es für Christen selbst verständlich sein zur Organspende bereit zu sein Da Nächsten Liebe eins unserer Obersten Gebote ist. Wenn als Sterbender noch …More
Guten Morgen. Zu den Tehma ich bin absoluter Befürworter der Organspende. Gott hatt uns mit der Medizin geseget. Wäre es nicht Gottlos einen Menschen unnötig lange seinen Weg zum Herren zu Versperren nur des Lebens Willen. Meiner Meinung nach sollte es für Christen selbst verständlich sein zur Organspende bereit zu sein Da Nächsten Liebe eins unserer Obersten Gebote ist. Wenn als Sterbender noch dazu beitragen kann einen Mitmensch das Leben zu Retten. Finde ich ist das die Höchste vorm der Nächsten Liebe. Wünsch euch allen noch einen Gesegneten Montag
@Heilwasser Frage, wann wurde dies in einer Botschaft auf diese Weise gegeben und von Wem-Mensch? Nicht dass ich an Ihrer Aussage zweifle aber....es klingt merkwürdig
@Ad Orientem Leider weiß ich das nicht mehr, aber ich weiß, dass es 100% stimmt. Im Zuge so mancher problematischer Fälle, wo man die Apparate gerichtlich abschalten wollte und dann Menschen aufgestanden sind, um für das Leben dieser Menschen einzutreten, hab ich das einmal gelesen von der Muttergottes. Ich dachte vorher auch anders bzw. war mir unsicher, doch wenn die Ärzte es einmal …More
@Ad Orientem Leider weiß ich das nicht mehr, aber ich weiß, dass es 100% stimmt. Im Zuge so mancher problematischer Fälle, wo man die Apparate gerichtlich abschalten wollte und dann Menschen aufgestanden sind, um für das Leben dieser Menschen einzutreten, hab ich das einmal gelesen von der Muttergottes. Ich dachte vorher auch anders bzw. war mir unsicher, doch wenn die Ärzte es einmal entschieden haben, die Apparate anzuschalten, dürfen sie sie auch nicht mehr abschalten, denn wenn sie vorher es als lebenserhaltende Maßnahme befürworten, wäre es danach eine lebensbeendende Maßnahme und dazu sind die Ärzte nicht berufen. Das darf man nicht. Der Himmel hat es ohnehin in der Hand. Wenn die Ärzte entscheiden, Apparate würden nichts mehr nützen, dann bereitet man sich auf den natürlichen Tod vor. Es gab hier ja schon Fälle, dass ein Vater die Apparate seines Kindes nicht abschalten wollte, das Gericht aber dann das Abschalten bestimmen wollte. Man spürt es, dass es nicht richtig ist. Alles Gute und Gottes Segen. (Leider weiß ich nicht mehr, wo es stand. Falls es mir unterkommt, verlinke ich es Ihnen.)
@Die_Welt_Und_Ich
Eine Organspende könnte nur dann in Ordnung sein (laut Katechismus), wenn der Spender gesund ist, freiwillig spenden will .... und das schließt natürlich den Fall vor dem Sterben völlig aus, denn das Sterben in Würde ist nicht dazu da, Organe auszuschlachten, mit denen Ärzte Geld anhäufen, denn durch diese Organentnahmen beim sog. Hirntod, der gar kein Tod ist, stirbt der …More
@Die_Welt_Und_Ich
Eine Organspende könnte nur dann in Ordnung sein (laut Katechismus), wenn der Spender gesund ist, freiwillig spenden will .... und das schließt natürlich den Fall vor dem Sterben völlig aus, denn das Sterben in Würde ist nicht dazu da, Organe auszuschlachten, mit denen Ärzte Geld anhäufen, denn durch diese Organentnahmen beim sog. Hirntod, der gar kein Tod ist, stirbt der Patient erst. Beim "Hirntod", den es nicht gibt, lebt er noch und solange er lebt, haben die Ärzte alles zu tun, um dem Patienten zu helfen. Stattdessen tun manche genau das Gegenteil: sie schreiben den Patienten schon mal ab, damit sie Geld scheffeln können. Moralisch verwerflich. Ärzte haben nur die Pflicht, die sie auch in ihrem Eid abgelegt haben, Menschen zu helfen und zwar dem Patienten, den man vor sich hat, nicht irgendeinem auf der andern Seite der Erdkugel, der angeblich von dem Sterbenden ein Organ braucht. Der Patient braucht seine Organe selber, damit er weiterleben kann. So sieht's aus in einer Kultur des Lebens. Man muss wieder gläubig werden, damit man wieder versteht, dass der Schöpfer das Leben in der Hand hat. Der Organverschiebebahnhof ist moralisch verwerflich. Jeder Mensch braucht seine Organe selber. Außerdem: wer garantiert denn bitte, dass ein Empfänger das Organ annimmt ? Oft wird es doch abgestoßen, aber darüber berichtet niemand, damit der Geldhahn schön weiterfließt.