Language
2 2 127
SimonK

Der Triumph des heiligen Thomas von Aquin (Francesco Traini / 14. Jahrhundert)

Aus dem Munde Christi gelangt das Licht des Wortes zu den Propheten, den Aposteln und zu Thomas. Platon und Aristoteles erleuchten wiederum den Scholastiker mit ihren Werken. Thomas erleuchtet durch … More
SimonK
Richtig! Wiclif und Hus, aber auch der Nominalismus des Mittelalters sind Vorläufer Luthers, in dem sie das Subjektive und Einzelne dem Allgemeinen und Objektiven vorzogen. Luther war Schüler Gabriel Biels und der "Devotio Moderna" und verfiel in eine gnostische Theologie, die sich an den Manichäismus anlehnt.

Aber bevor der Nominalismus groß wurde, sind diese Irrlehren bei den Kartharern und … More
Eugenia-Sarto
Zu den zu Kritisierenden wäre noch der Protestant Martin Luther zu nennen, dessen Ideen schon in der Renaissance ihre Vorläufer hatten.

"Wir brauchen wieder einen lebendigen Zugang zu Tradition, Überlieferung und Philosophie, um die Irrlehren der Moderne zu erkennen und uns vor Propaganda zu schützen. "