00:55

Finanzminister Schäuble: Christen & Deutsche können von Muslimen Toleranz lernen.

Schäuble (Bundesfinanzminister): "Christen von Muslimen Toleranz und menschliche Werte lernen!" -- Link: www.youtube.com/watch - Focus online: www.focus.de/…/schaeuble-ueber… -- Originalintervi…More
Schäuble (Bundesfinanzminister): "Christen von Muslimen Toleranz und menschliche Werte lernen!" -- Link: www.youtube.com/watch - Focus online: www.focus.de/…/schaeuble-ueber… -- Originalinterview im Deutschlandfunk auf dem Evangelischen Kirchentag: www.deutschlandfunk.de/religion-und-po… - passt auch zum Zusammenhang: BKA-Bericht Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2016 und weiterführend: Oliver Janich: www.youtube.com/watch
Finanzminister Schäuble stellt die Sache auf den Kopf: Moslems können von Christen Toleranz lernen, nicht umgekehrt. Herr Schäuble will dank der ungehinderten moslemischen Migrantenzuwanderung jedes Jahr mindestens 80 Milliarden Euro für diesen Zweck zugewiesen bekommen, da der Vorsitzende des EU-Rates 50 Millionen Migranten für die nächsten Jahre in Europa, sprich Deutschland, wo alle …More
Finanzminister Schäuble stellt die Sache auf den Kopf: Moslems können von Christen Toleranz lernen, nicht umgekehrt. Herr Schäuble will dank der ungehinderten moslemischen Migrantenzuwanderung jedes Jahr mindestens 80 Milliarden Euro für diesen Zweck zugewiesen bekommen, da der Vorsitzende des EU-Rates 50 Millionen Migranten für die nächsten Jahre in Europa, sprich Deutschland, wo alle dann hinströmen werden, angekündigt hat. Wir sollen ausgesaugt werden, bis wir zusammenbrechen! Damit wir dem zustimmen, werden wir jetzt schon rechtzeitig mental vorbereitet.
Klar, sind die Migranten tatsächlich"Goldklumpen", aber nicht für uns, die wir sie jahrelang bis dauerhaft werden finanzieren müssen, sondern für die NWO Elite, die Konsumenten haben will.
Wo das Geld dafür herkommt, ist denen egal!
Vered Lavan likes this.
Sonia Chrisye
@OttoSchmidt
@Nachtwache
Die EKD und die RKK verfolgen
schon hier und jetzt ihre eigenen Glaubensbrüder aufgrund unterschiedlicher Ansichten in Europa und leisten damit den Muslimen Hilfestellung.
Die Aussage des Apostels Paulus:
◄ Roemer 14:5 ►
„Ein jeder sei seines Glaubens gewiß",
- - diese Aussage, die unterschiedliche Standpunkte zuläßt, beginnt in unseren Kirchen an Gültigkeit und …More
@OttoSchmidt
@Nachtwache
Die EKD und die RKK verfolgen
schon hier und jetzt ihre eigenen Glaubensbrüder aufgrund unterschiedlicher Ansichten in Europa und leisten damit den Muslimen Hilfestellung.
Die Aussage des Apostels Paulus:
◄ Roemer 14:5 ►
„Ein jeder sei seines Glaubens gewiß",
- - diese Aussage, die unterschiedliche Standpunkte zuläßt, beginnt in unseren Kirchen an Gültigkeit und damit an Bedeutung zu verlieren. Das ist erschütternd, das macht sprachlos, es erfüllt mich mit ... (Ich finde keine Worte mehr). Denke ich nur an den AFD-Mann, dem man vor dem Parteitag der AFD in Köln mit einer Latte auf den Kopf geschlagen hat, oder (an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten) an die zum Christentum konvertierten Afghanin, die in Prien vor dem Lidl - Markt bei Tage regelrecht abgeschlachtet wurde, dann verstummt man total und ...........
◄ Psalm 80:5+6 ►
5 O Herr, Gott der Heerscharen, wie lange noch raucht dein Zorn beim Gebet deines Volkes?
6 Du speist sie mit Tränenbrot und tränkst sie mit einem großen Krug voll Tränen. - (Schlachter-Übers.)
*******
5 Herr, Gott der Heerscharen, wie lange noch zürnst du, während dein Volk zu dir betet?
6 Du hast sie gespeist mit Tränenbrot, sie überreich getränkt mit Tränen. (EU)
*******

Und das war erst der Anfang. (???)
Wollen sogar schon die Kirchen im Verbund mit der Politik durch ihr gemeinsames Wegschauen unser Volk so allmählich an Gewalt gewöhnen?
Welche wahren Ziele werden da verfolgt?
Vered Lavan likes this.
Sonia Chrisye
Mein Kommentar :
Verfolgung der Evangelikalen (Nur eine Klientel) insbesondere durch die EKD, - - - durch die Katholiken sowieso, das weiß die katholische Kirche, Evangelikale sind nichts als höllenreife Ungläubige, so ist es auch hier auf Gloria.tv immer wieder neu zu lesen.
Genau dieser SACHVERHALT ist eine der bitteren Wahrheiten.

Hier in diesem Artikel zu lesen, hier wird allerdings nur …More
Mein Kommentar :
Verfolgung der Evangelikalen (Nur eine Klientel) insbesondere durch die EKD, - - - durch die Katholiken sowieso, das weiß die katholische Kirche, Evangelikale sind nichts als höllenreife Ungläubige, so ist es auch hier auf Gloria.tv immer wieder neu zu lesen.
Genau dieser SACHVERHALT ist eine der bitteren Wahrheiten.

Hier in diesem Artikel zu lesen, hier wird allerdings nur die EKD angeführt, was für mich erstaunlich ist:
m.faz.net/…/christliche-flu…
In den Reihen der großen KIRCHEN gibt man inzwischen zu, dass Evangelikale - - - ("Open Doors" inklusive) - - - zuerst auf das Schicksal verfolgter Christen in aller Welt aufmerksam gemacht hatten.
..............
Doch existieren gerade in den Reihen der EKD nach wie vor Vorbehalte gegenüber Evangelikalen und konservativen Pietisten. Die Auseinandersetzungen über Sexualethik und Homosexualität zwischen den Kirchenleitungen und dieser Klientel haben in den vergangenen Jahren an Härte zugenommen. Die Mehrheit in den Landeskirchen sieht auch kritisch, wie strikt die Evangelikalen einen Absolutheitsanspruch des Christentums gegenüber anderen Religionen vertreten. In der Auseinandersetzung mit dem Islam tritt dieser Anspruch besonders deutlich zutage. Die EKD setzt angesichts der derzeitigen Aufwallungen vor allem auf interreligiösen Dialog. Im evangelikalen Spektrum wird der Islam hingegen vorwiegend kritisiert oder als Gegenstand der Mission behandelt.
................
In den Reihen der EKD wächst jedoch die Sorge, dass durch Veröffentlichungen wie jene von „Open Doors“ eine latent antimuslimische Stimmung weiter befördert werden könnte.

Mein Kommentar :
Antimuslimische Stimmung - - - Schuld daran sind die Evangelikalen, und man schaut zu, wie Muslime "ganze Arbeit" leisten.
2 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Besonders schlecht zu sprechen ist der „Open Doors“-Leiter auf die beiden großen Kirchen.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hatte jüngst erklärt, bei den Übergriffen auf Christen handele es sich nach seinem Kenntnisstand um kein flächendeckendes Problem. Rode erzürnen solche Einlassungen. „Ich würde mir wünschen, dass Bedford-Strohm nicht …More
Besonders schlecht zu sprechen ist der „Open Doors“-Leiter auf die beiden großen Kirchen.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hatte jüngst erklärt, bei den Übergriffen auf Christen handele es sich nach seinem Kenntnisstand um kein flächendeckendes Problem. Rode erzürnen solche Einlassungen. „Ich würde mir wünschen, dass Bedford-Strohm nicht nur vor Kameras steht, sondern sich mit den Opfern selbst ein Bild macht.“ Stattdessen seien die „Großkirchen“ vornehmlich damit beschäftigt, abzuwiegeln. Weil man Muslime auf keinen Fall unter einen Generalverdacht stellen wolle, werde die Situation der Christen von ihnen „vertuscht“ und „verharmlost“.

Zuständig für Politik bei der EKD ist Prälat Martin Dutzmann. Als Bevollmächtigter in Berlin vertritt er von seinem Büro am Gendarmenmarkt aus die Interessen der EKD in der Hauptstadt. Die Vorhaltungen von „Open Doors“ hinterlassen den Kirchendiplomaten ratlos. Jeder Einzelfall sei einer zu viel, sagt Dutzmann. Allerdings hätten ihm sämtliche Experten von evangelischer und katholischer Kirche versichert, dass es die von „Open Doors“ beklagte Christenverfolgung in deutschen Flüchtlingsheimen nicht gebe. In einzelnen Fällen gebe es dort zwar durchaus Konflikte zwischen Christen und Muslimen. Doch keinesfalls in jenen Dimensionen, von denen „Open Doors“ spricht.
Die Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen verliefen in ähnlichen Ausmaßen wie Konflikte zwischen Sunniten und Schiiten, zwischen verschiedenen Ethnien oder wie ganz banale Streitigkeiten über die Dinge des Alltags.

Mein Kommentar:.... oft mit Todesfolge
Sonia Chrisye
Rode findet Zeit für ein
Gespräch in der Deutschland-Zentrale von „Open Doors“ in Kelkheim nahe Frankfurt. Seine Mitarbeiter verbreiten von dort unter anderem den jährlichen „Weltverfolgungsindex“ zur Lage verfolgter Christen.
Die Organisation lege großen Wert auf einen „sehr hohen wissenschaftlichen Anspruch“, sagt Rode. Die Situation der Christen in deutschen Flüchtlingsheimen unterscheidet …More
Rode findet Zeit für ein
Gespräch in der Deutschland-Zentrale von „Open Doors“ in Kelkheim nahe Frankfurt. Seine Mitarbeiter verbreiten von dort unter anderem den jährlichen „Weltverfolgungsindex“ zur Lage verfolgter Christen.
Die Organisation lege großen Wert auf einen „sehr hohen wissenschaftlichen Anspruch“, sagt Rode. Die Situation der Christen in deutschen Flüchtlingsheimen unterscheidet sich in seiner Sicht nur noch unwesentlich von den Zuständen in den Flüchtlingslagern im Nahen Osten, die von der Flüchtlingshilfe der Vereinten Nationen UNHCR unterhalten werden. „Christen hätten in einem solchen Lager keine Überlebenschance“, sagt Rode. „Das ist dasselbe hier. Sie werden zusammengeschlagen, werden diffamiert, man reißt ihnen die Kreuze ab.“ Der Koran legitimiere bei Konvertiten auch Mord. „Das ist das Klima - und das versteht man in Deutschland nicht.“

Irritation über die Kirchen

Rode sieht eine Spirale des Schweigens, die von einzelnen Flüchtlingen kaum zu durchbrechen sei. Die muslimischen Flüchtlinge hielten zusammen. Christen trauten sich aus Angst kaum, über ihre Situation zu sprechen. Auf Strafanzeigen von Christen folge in der Regel eine Flut von Gegenanzeigen. Der Wachschutz rekrutiere sich zu „über 90 Prozent“ aus Muslimen und stehe religiösen Minderheiten im Konfliktfall ebenfalls nicht bei. Die Heimleitungen hätten ebenfalls kein Interesse an negativen Schlagzeilen über ihre Einrichtungen.
Nachtwache
An Herrn Schäuble:
Wir Christen kennen - als friedlichste Religion auf Erden - auch die Feindesliebe.
Die Moslems nicht, wie man täglich in den Terror-Nachrichten lesen kann.
Also wer hat hier von wem etwas zu lernen, Du toleranzgestörter, religions-analphabetischer, alter Mann?
Sonia Chrisye
„Open Doors“ präsentierte seine Untersuchung im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin und erzielte damit große öffentliche Wirkung. In der Presse wurde die Erhebung vielfach zitiert, die großen Fernsehanstalten widmeten dem Thema ausführliche Beiträge. „Es wurde leider immer wieder von Einzelfällen gesprochen“, führte Rode etwa in der ARD-Tagesschau aus. „Wir verstehen das eigentlich nicht, …More
„Open Doors“ präsentierte seine Untersuchung im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin und erzielte damit große öffentliche Wirkung. In der Presse wurde die Erhebung vielfach zitiert, die großen Fernsehanstalten widmeten dem Thema ausführliche Beiträge. „Es wurde leider immer wieder von Einzelfällen gesprochen“, führte Rode etwa in der ARD-Tagesschau aus. „Wir verstehen das eigentlich nicht, denn wenn man von Einzelfällen spricht, muss man ja in die Tiefe bohren. Wir haben das getan, mit mehreren anderen Nichtregierungsorganisationen.“ Ergebnis: „Es kommt überall vor.“ Mitten in Deutschland ereigne sich eine „systematische Verfolgung“.
Sonia Chrisye
Religiöse Verfolgung - Weil sie Christen sind. Schon von Anbeginn: Christliche Flüchtlinge in Deutschland werden systematisch durch Muslime verfolgt und drangsaliert. Das behauptet eine Studie der Organisation „Open Doors“. Doch Belege fehlen.

(Ein Kommentar : Doch Belege fehlen ??? - - - Wirklich? - - - ???? - - Wer glaubt denn das ??? - - - )
Ein Auszug aus dem Artikel: HIER

Als Markus …More
Religiöse Verfolgung - Weil sie Christen sind. Schon von Anbeginn: Christliche Flüchtlinge in Deutschland werden systematisch durch Muslime verfolgt und drangsaliert. Das behauptet eine Studie der Organisation „Open Doors“. Doch Belege fehlen.

(Ein Kommentar : Doch Belege fehlen ??? - - - Wirklich? - - - ???? - - Wer glaubt denn das ??? - - - )
Ein Auszug aus dem Artikel: HIER

Als Markus Rode am 9. Mai 2016 seine großangelegte Befragung zur Situation der Christen in deutschen Flüchtlingsheimen vorstellte, sprach er von einem „Klima der Angst und Panik“ in diesen Unterkünften. Die Christen würden dort von Muslimen drangsaliert, mit dem Tode bedroht, geschlagen und sexuell belästigt, sagte der Leiter der Organisation „Open Doors“ (Überkonfessionelle NGO) .
Die 231 Fälle, die im Rahmen der Untersuchung zusammengetragen wurden, bildeten lediglich „die Spitze des Eisbergs“. Die tatsächliche Zahl läge um ein Vielfaches höher. Volker Baumann von der „Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ sagte, bis zu 40000 Flüchtlinge würden in Deutschland aufgrund ihres Glaubens drangsaliert.
schorsch60 likes this.
Carlus
welche Früchte soll ein Dialog mit dieser satanischen Religion bewirken Herr Schäuble?
Radikale Muslime belästigen Christen sexuell, jagen und töten sie - ARD-Report München deckt auf
Sonia Chrisye
Unfassbar!!!
Byzantinum Global and one more user like this.
Byzantinum Global likes this.
Vered Lavan likes this.
Nachtwache
Wird Schäuble senil?
Byzantinum Global and 2 more users like this.
Byzantinum Global likes this.
Sonia Chrisye likes this.
Radulf likes this.
Das mit dem "in Dialog treten" gab es ja auch bereits mit den Protestanten. Und was ist dabei herausgekommen? Wir Katholiken wurden fast protestantisch. Nun aber kommt nicht nur eine andere Religion, sondern auch noch ein anderes Volk hinzu. Was kommt dann raus?
Nachtwache likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
a.t.m
@Lichtlein WAS sie glauben noch immer das das C in CDU wirklich noch für christliche Werte steht???? Also ihren Optimismus in allen Ehren, aber was sie betreiben ist Realitätsverweigerung.

Gottes und Mariens Seen auf allen Wegen
Theresia Katharina likes this.
Sieglinde
Wie kann man nur so übertolerant sein, dass man blind, taub und einfach nur verblendet ist. Er sollte einmal den Koran lesen bevor er solchen Blödsinnn herauslässt. Aber der Teufel kenn ihn und weiss genau auch wie er ihn nehmen muss, sowie viele seiner Mitbrüderinnen!!!
a.t.m likes this.
Melchiades
Hatten wir nicht schon vor zwei Monaten den 1. April ? Oder hat sich dies, wegen der Toleranz nun auch verändert ? Bitte was sollen Christen und Katholiken von Muslimen lernen ? Etwa wie man durch Täuschen und Lügen sich zum Opfer macht ? Wie man fordert und fordert und fordert bis die Politik nur noch gibt und gibt und gibt und das eigene Volk auffordert sich selbst zu verleugnen, ihre eigenen …More
Hatten wir nicht schon vor zwei Monaten den 1. April ? Oder hat sich dies, wegen der Toleranz nun auch verändert ? Bitte was sollen Christen und Katholiken von Muslimen lernen ? Etwa wie man durch Täuschen und Lügen sich zum Opfer macht ? Wie man fordert und fordert und fordert bis die Politik nur noch gibt und gibt und gibt und das eigene Volk auffordert sich selbst zu verleugnen, ihre eigenen Wurzeln als das Schlimmst in der Welt zu sehen oder gefälligst auch noch den Rest des Christlichen Glaubens über Bord wirft. Oder dass die Meinung junger Muslime völlig richtig ist, dass deutsche Mädchen und Frauen eh nur Huren sind, die man benutzen kann , um später eine muslimische Jungfrau zu heiraten ? Und, und, und; und dies meint Herr Schäuble ist Toleranz ? Na, dann möchte ich nicht wissen, was dieser Herr für intolerant hält.
oldfashioned and one more user like this.
oldfashioned likes this.
Anna Elisabeth likes this.
Mein kann von den Muslimen ja manches lernen, aber bestimmt nicht Toleranz. Wie soll man Politiker noch ernst nehmen, wenn sie solchen Unsinn zum besten geben?
Sonia Chrisye and 2 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Vered Lavan
@Lichtlein - Sehe ich auch so. = Absurdistan.
Sonia Chrisye likes this.
Lichtlein
Warum kann einer von einer christlichen Partei keine Toleranz fordern von den Muslimen? Verkehrte Welt!
Sonia Chrisye likes this.
Nachtwache
Typisch deutsche (heimatfeindliche) Trottel-Toleranz!
SohnDavids and one more user like this.
SohnDavids likes this.
Bibiana likes this.
SohnDavids
Ist der zum Islam konvertiert? Oder kann ein Minister so ein Ignorant sein? Oder will er provozieren?
Theresia Katharina likes this.
Fällt für mich in die Kategorie: Bester Witz der Woche (wäre es nicht so ernst!). Ist der so blöd oder tut er nur so? Toleranz gegen Mit"gläubige", aber nicht für Ungläubige... So muss man den Islam verstehen..
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
SohnDavids likes this.
Bibiana likes this.
yahoo.mm likes this.
Bibiana
Was da Mr. Schäuble meint, fällt einem Christenmenschen doch nicht mal im Traum ein. Und was meint Angela dazu? Die äussert sich ja wenig, hält sich gern im Hintergrund und zieht die Fäden?
Theresia Katharina likes this.
wongbay
Ein typischer Freimaurer halt, verlogen und nasführend.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
oldfashioned likes this.
Carlus likes this.
Carlus
Wen Schäuble von Finanzen soviel versteht wie vom QUR'AN , dann soll er doch zu hause bleiben und schweigen. Das wäre für ihn und die. ganze Nation besser.
Nun für Schäuble zum Nachlesen und Lernen.
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Koransuren, davon sehr wichtig
1. www.webarchiv-server.de/pin/archiv02/2102ob38.htm
2. derprophet.info/inhalt/anhang2-htm/
3. de.europenews.dk/-Koransuren-…More
Wen Schäuble von Finanzen soviel versteht wie vom QUR'AN , dann soll er doch zu hause bleiben und schweigen. Das wäre für ihn und die. ganze Nation besser.
Nun für Schäuble zum Nachlesen und Lernen.
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Koransuren, davon sehr wichtig
1. www.webarchiv-server.de/pin/archiv02/2102ob38.htm
2. derprophet.info/inhalt/anhang2-htm/
3. de.europenews.dk/-Koransuren-die…
4. www.heise.de/…/show
5 www.koran.terror.ms
6. islamundgewalt.wordpress.com/full/
Das ist ein kostenloses Angebot für Schäuble und andere Politiker
Sonia Chrisye and 3 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Theresia Katharina likes this.
Radulf likes this.
schorsch60 likes this.
Josephus
Um Toleranz und menschliche Werte kennen zu lernen hätte sich Schäuble nicht außerhalb unserer eigenen christlich abendländischen Werte umschauen müssen. Die haben wir schon seit Jahrhunderten. Ganz ohne die uns seit einigen Jahren aufgezwungene Islamisierung.
Theresia Katharina likes this.
Vered Lavan
Sonia Chrisye likes this.
Radulf
Dieser Mann braucht eine Zwangsjacke. Noch verrückter geht es wohl nicht. Er sollte mal nach Saudi-Arabien gehen um die moslemische "Toleranz" kennen zu lernen.

Theresia Katharina likes this.
Vered Lavan
@Bibiana - Diese Regierung erscheint mir nicht mehr christlich. Sie haben Recht. Es geht wohl nur noch um's Geld, das wir Deutschen abliefern sollen...
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Bibiana likes this.
Bibiana
Sieht Minister Schäuble denn nur noch das Geld? Geld, Geld, Geld.
Jeder Christ sollte sich immer vergegenwärtigen, dass der Herr Jesus aber einst um schnöden Mammon verraten wurde... um 30 Silberlinge!
Theresia Katharina and 4 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
schorsch60 likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
schorsch60 likes this.
Radulf likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Der Witz des Tages !!



gruselig, aber so was von !!
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
onda likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan
@Rotondo - So ist es. Und aus diesem Grunde werden die Multi*-Kulti-Ideologien von der Realität geschreddert werden.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
@Rotondo - Was man von ihnen wirklich lernen kann, ist Festigkeit im Glauben, was bei uns ja durch 70-80% in Europa im Christentum durch Apostasie verlorenging. Aber "Toleranz" eher kaum.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
schorsch60 likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
Zur Thematik mit Oliver Janich: www.youtube.com/watch
Gestas likes this.
Vered Lavan
BKA-Bericht Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2016 = der unten angebene BKA-Bericht, der sich nicht verlinken lässt.
2 more comments from Vered Lavan
Vered Lavan
Hinweis!: Der Bericht vom BKA lässt sich aus unerfindlichen Gründen hier nicht verlinken! Ich werde das als PDF hochladen !!
Vered Lavan
BKA-Bericht 2017: Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer steigt um 52,7 Prozent: www.welt.de/…/Zahl-der-tatver… ++ BKA-Bericht 2016 Download PDF/2MB: www.bka.de/error_path/400.html
Theresia Katharina likes this.
a.t.m
Solange die muslimische Bevölkerung um die 1 % eines Landes ausmacht, wird sie als friedliebende Minderheit gesehen, die keinerlei Bedrohung darstellt. In Artikeln und Filmen wird sie vielleicht sogar stereotyp als eine Gruppe einzigartiger Vielfalt dargestellt:
Australien – 1,5 % Muslime
China-I-2 % Muslime
Italien – 1,5 % Muslime
Kanada – 1,9 % Muslime
Norwegen – 1,8 % Muslime
USA – 1,0 % …More
Solange die muslimische Bevölkerung um die 1 % eines Landes ausmacht, wird sie als friedliebende Minderheit gesehen, die keinerlei Bedrohung darstellt. In Artikeln und Filmen wird sie vielleicht sogar stereotyp als eine Gruppe einzigartiger Vielfalt dargestellt:
Australien – 1,5 % Muslime
China-I-2 % Muslime
Italien – 1,5 % Muslime
Kanada – 1,9 % Muslime
Norwegen – 1,8 % Muslime
USA – 1,0 % Muslime
• Bei 2 % fängt sie an, andere ethnische Minderheiten und unzufriedene Randgruppen durch größere Rekrutierungsmaßnahmen in Gefängnissen und unter Straßengangs zu missionieren:
Dänemark – 2 % Muslime
Deutschland – 2,4 % bis 5,5 % Muslime (2014)
Großbritannien – 2,7 % Muslime
Schweiz – 4,3 % Muslime
Spanien – 4 % Muslime
Thailand – 4,6 % Muslime
• Ab 5 % aufwärts üben die Muslime, gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, einen übermäßigen Einfluss aus. Sie drängen auf die Einführung von Halal-Nahrungsmitteln (nach islamischem Standard rein) und sichern so Jobs in der Lebensmittelindustrie für Muslime. Sie erhöhen den Druck auf Supermarktketten, entsprechende Nahrungsmittel in die Regale zu stellen, gefolgt von Drohungen, wenn dies nicht geschieht. Ab diesem Punkt arbeiten sie daraufhin, dass die herrschende Regierung es ihnen erlaubt, sich selbst nach der Scharia (dem islamischen Recht) zu regieren. Letztendliches Ziel und wichtiger als die Bekehrung der Welt, ist im Islam die weltweite Einführung der Scharia:
Frankreich – 8 % Muslime
Deutschland – 2,4 % bis 5,5 % Muslime (2014)
Niederlande – 5,5 % Muslime
Philippinen – 5 % Muslime
Schweden – 5 % Muslime
Trinidad und Tobago – 5,8 % Muslime
• Wenn die Muslime über 10 % der Bevölkerung erreichen, drücken sie durch zunehmende Gesetzlosigkeit ihren Protest über ihre Lebensbedingungen aus (Krawalle in Paris). Jeder Aktion von Nicht-Muslimen, die den Islam beleidigt, führt zu Aufständen und Bedrohungen (Mohammed-Karikaturen in Dänemark):
Guyana – 10 % Muslime
Indien – 13,4 % Muslime
Israel- 16 % „Muslime (*20,7 % per April 2014)
Kenia – 10 % Muslime
Russland – 10-15 % Muslime
• Nach Erreichen von 20 % muss man mit Krawallen aus nichtigem Anlass, der Bildung von Dschihad-Milizen, sporadischen Tötungen sowie dem Niederbrennen von Kirchen und Synagogen rechnen:
Äthiopien – 32,8 % Muslime
• Bei 40 % kommt es zu ausgedehnten Massakern, regelmäßigen Terrorangriffen und anhaltenden Kriegen der Milizen:
Bosnien – 40 % Muslime
Libanon – 59,7 % Muslime
Tschad – 53,1 % Muslime
• Ab 60 % aufwärts muss man mit einer ungebremsten Verfolgung Nichtgläubiger rechnen (nicht konforme Muslime, Anhänger anderer Religionen) sowie mit sporadischen ethnischen Säuberungen (Völkermord), der Verwendung der Scharia als Waffe und der Dschisja der Steuer für Ungläubige:
Albanien – 70 % Muslime
Katar – 77,5 % Muslime
Malaysia – 60,4 % Muslime
Sudan – 70 % Muslime
• Bei mehr als 80% muss man mit staatlich angeordneten ethnischen Säuberungen und Völkermord rechnen:
Ägypten – 90 % Muslime
Bangladesch – 83 % Muslime
Indonesien – 86,1 % Muslime
Irak – 97 % Muslime
Iran – 98 % Muslime
Pakistan – 97 % Muslime
PA – 99 % Muslime
Syrien – 90 % Muslime
Tadschikistan – 90 % Muslime
Türkei – 99,8 % Muslime
VAE – 96 % Muslime
• Bei 100 % wird der Friede von Dar al-Islam, dem Haus des Islam, eingeläutet. Jetzt sollte Frieden herrschen, da jeder Moslem ist. Die Madradas (Koranschulen) sind die einzigen Schulen, und der Koran ist die einzige Autorität:
Afghanistan – 100 % Muslime
Jemen – 99,9 % Muslime
Saudi-Arabien – 100 % Muslime
Somalia – 100 % Muslime
Aber natürlich ist das nicht der Fall. Um ihren Blutdurst zu stillen, fangen die Muslime dann an, sich aus verschiedenen Gründen gegenseitig zu töten. „Bevor ich 9 Jahre alt war, hatte ich die Grundregeln des arabischen Lebens verstanden: Ich gegen meinen Bruder, mein Bruder und ich gegen unseren Vater, meine Familie gegen meine Cousins und den Klan, der Klan gegen den Stamm, der Stamm gegen die Welt, und wir alle gegen die Ungläubigen.“ (Zitat einer Romanfigur aus The Haj, Leon Uris)
Es sei angemerkt, dass in vielen Städten, wie Berlin, Paris, Kopenhagen und Malmö, die Minderheit der muslimischen Bevölkerung in Ghettos ihrer eigenen Ethnizität lebt. Im Allgemeinen integriert sie sich nicht in die Gemeinschaft. Durch ihren engen Zusammenhalt übt sie größere Macht aus, als man von ihrer Durchschnittsrate im jeweiligen Land vermuten würde.

Quellenangabe: Dr Peter Hammonds Buch „Slavery, Terrorism and Islam: Historical Roots and Contemporary Threat
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
schorsch60 likes this.
a.t.m
Sicher können die Deutschen viel von den Mohammedanern in Einzelfällen?? lernen, wie Köpfe abzuschlagen sind, was ist bei Steinigen zu beachten, was beinhalten Hasspredigten, wie geht Bomben basteln, was muss ein Selbstmordattentäter wissen, wie belästige ich Sexuell richtig, wie geht Vergewaltigen usw. (Aber natürlich machen das nicht alle Mohammedaner, sind ja nur Einzelfälle, www.unzens…More
Sicher können die Deutschen viel von den Mohammedanern in Einzelfällen?? lernen, wie Köpfe abzuschlagen sind, was ist bei Steinigen zu beachten, was beinhalten Hasspredigten, wie geht Bomben basteln, was muss ein Selbstmordattentäter wissen, wie belästige ich Sexuell richtig, wie geht Vergewaltigen usw. (Aber natürlich machen das nicht alle Mohammedaner, sind ja nur Einzelfälle, www.unzensuriert.at/einzelfall ) Aber wünscht dass das Volk oder nur die Politiker die auch hier in Europa solche Verhältnisse wie in Pakistan, Irak, Syrien usw. heraufbeschwören wollen, um dann das eigene Volk mit Notstandsgesetzen zu Versklaven und zu Unterdrücken ??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
schorsch60 likes this.
Vered Lavan
"Christen von Muslimen Toleranz und menschliche Werte lernen."
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
Originalinterview im Deutschlandfunk auf dem Evangelischen Kirchentag: www.deutschlandfunk.de/religion-und-po…
Sonia Chrisye and 2 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.