Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Eine der üblichen Auswürfe auf häretisch.de
katholisch.de
Tesa
21

"Maria 2.0"-Gründerin: Frauenweihe ist nur eine Zwischenlösung

Kirchenkritikerin fordert Ende aller kirchlichen Hierarchien Immer wieder wird die Priesterweihe von Frauen in der katholischen Kirche gefordert. …
Bevor man unbedarft losträllert, sollte man sich halt doch kundig machen. Die Evangelien sind voll von Apostel-Überlieferungen: Berufungen, Belehrungen, Aufgaben- und Ämterübertragungen. Volk und Apostel werden in den Evangelien immer wieder als zwei unterschiedliche Gruppen vorgeführt. Das steht ja nicht aus Jux und Tollerei da, sondern bedeutet etwas. Und wer die Apostolischen Väter etwas …More
Bevor man unbedarft losträllert, sollte man sich halt doch kundig machen. Die Evangelien sind voll von Apostel-Überlieferungen: Berufungen, Belehrungen, Aufgaben- und Ämterübertragungen. Volk und Apostel werden in den Evangelien immer wieder als zwei unterschiedliche Gruppen vorgeführt. Das steht ja nicht aus Jux und Tollerei da, sondern bedeutet etwas. Und wer die Apostolischen Väter etwas kennt, z. B. Ignatius v. Antiochien, +117, kann unschwer feststellen, dass die Bischöfe die Nachfolger der Apostel sind. Doch davon haben die Damen von Maria 2.0 keine Ahnung, sonst könnten sie nicht so substanzlos daherreden. Also denken, dann erst reden.
Gründerin, von was??? " Sie glaubt nicht, "dass Jesus überhaupt eine Priesterschaft aufbauen wollte." Also diese Frauen sind wirklich was von "durchgeknallt".
Ischa
"Sie könne aber genauso gut katholisch sein ohne Rom. "Das Zentrum ist für mich nicht in Rom. Für mich ist Jesus das Zentrum."
Aber da gibt es doch Alternativen für die Frau! Ich glaube nicht, dass sie begriffen hat, was "Katholisch" wirklich bedeutet!
Ich hab gerade mich mit Mt 16,18 ff beschäftigt. Fundamentaltheologie Albert Lang 2. Bd. Die literarische und geschichtliche Echtheit dieser Stelle wird nicht mehr bestritten. Die Stelle findet sich in allen überlieferten Codices zur Hl. Schrift, Evangelist Matthäus. Jesus zu Petrus: " Du bist Petrus und auf diesem Felsen will ich meine Kirche bauen und die Pforten der Hölle werden sie nicht …More
Ich hab gerade mich mit Mt 16,18 ff beschäftigt. Fundamentaltheologie Albert Lang 2. Bd. Die literarische und geschichtliche Echtheit dieser Stelle wird nicht mehr bestritten. Die Stelle findet sich in allen überlieferten Codices zur Hl. Schrift, Evangelist Matthäus. Jesus zu Petrus: " Du bist Petrus und auf diesem Felsen will ich meine Kirche bauen und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen"
M.RAPHAEL
Identität wird pragmatisch selbstgesetzt. Was interessiert eine äußere und fremdbestimmende Wahrheit? Die gibt es nicht in der Moderne. Und dann sind alle so lieb. Hauptsache Pizza, warum nicht auch für die TVKochshow Mahlfeier. Wenn es gut schmeckt, ist der liebe Gott da:
www.youtube.com/watch
Nach dem „Zugehen“ des schlauen Bergoglio auf die Konservativen wird es jetzt erst mal so weiter …More
Identität wird pragmatisch selbstgesetzt. Was interessiert eine äußere und fremdbestimmende Wahrheit? Die gibt es nicht in der Moderne. Und dann sind alle so lieb. Hauptsache Pizza, warum nicht auch für die TVKochshow Mahlfeier. Wenn es gut schmeckt, ist der liebe Gott da:
www.youtube.com/watch
Nach dem „Zugehen“ des schlauen Bergoglio auf die Konservativen wird es jetzt erst mal so weiter gehen. Der Berufene wendet sich enttäuscht ab. Und der Feind lacht.
alfredus
Man muss es deutlich sagen : .. die Frauen die hier gegen die Muttergottes oppenieren, sind nicht mehr katholisch ! Es ist ein Frechheit sondergleichen, wie hier Frauen meinen Theologie und Glauben auf den Kopf stellen zu können. Sich zu wichtig nehmen, ist ein Zeichen von Stolz und Arroganz, dass mit einem christlichen Glauben nicht vereinbar ist und vor Gott ein Gräuel darstellt. Wenn ihr eine …More
Man muss es deutlich sagen : .. die Frauen die hier gegen die Muttergottes oppenieren, sind nicht mehr katholisch ! Es ist ein Frechheit sondergleichen, wie hier Frauen meinen Theologie und Glauben auf den Kopf stellen zu können. Sich zu wichtig nehmen, ist ein Zeichen von Stolz und Arroganz, dass mit einem christlichen Glauben nicht vereinbar ist und vor Gott ein Gräuel darstellt. Wenn ihr eine andere Kirche wollt, dann geht zu diesen Gemeinschaften die es heute schon gibt und in der protestantischen Kirche ihr Vorbild hat und ihr werdet das Weinen lernen ! 🚬 😜 ☕
Mara2015
Soll sie doch die Kötter Kirche gründen! Das Frauenporträt mit dem zugeklebten Mund ist ein Ausbund an Hässlichkeit. Wer mag sich schon mit einem solchen Gesicht identifizieren... für mich ist es das hässliche Antlitz der Kirche! Die Gegenbewegung zur Muttergottes. 🙏
ProVita
Frage an alle: Wenn ich eine Frage als Thema einstellen will in Gloria, wie muss ich dann vorgen? Ich habe immer nur die Funktion des Kommentierens... :-( Einen schönen und gesegneten Sonntag allen. PV
Stelzer
"Das hat mir bisher auch noch kein Bischof beweisen können.<<<<- wer begreifen kann der begreife <<<
Endor
Shalom ! Frau Kötter sie haben sich völlig in die Fangnetze Luzifers begeben. Kehren Sie um so lange
es noch Tag ist. Beleidigungen , Verhöhnungen der hl. Jungfrau und Mutter des Sohnes Gottes fallen
immer schwer auf den Verursacher zurück ! Meta noueis, meta noueis, meta noueis ! Shalom !
@Vincent Ferrer. Frau Kotter braucht nur zu den sogenannten Altkatholiken zu gehen, da ist ihre Wunschwelt Wirklichkeit
Frau Kötter , Sie sind eine Häretikern. Sie glauben nicht, dass Jesus eine Priesterschaft aufbauen wollte, und meinen, sie könnten auch genauso gut katholisch sein ohne Rom. Dann bitte Frau Kötter, seien Sie katholisch ohne Rom und versuchen Sie keine geistige Brandstiftung unter den Frauen, die noch gern katholisch mit Rom sind. Gründen Sie Ihre eigene Kirche, dann haben endlich SIE den Pakt …More
Frau Kötter , Sie sind eine Häretikern. Sie glauben nicht, dass Jesus eine Priesterschaft aufbauen wollte, und meinen, sie könnten auch genauso gut katholisch sein ohne Rom. Dann bitte Frau Kötter, seien Sie katholisch ohne Rom und versuchen Sie keine geistige Brandstiftung unter den Frauen, die noch gern katholisch mit Rom sind. Gründen Sie Ihre eigene Kirche, dann haben endlich SIE den Pakt mit der Macht (anstelle der Demut). Und Ihre stolze und rebellische Seele hat dann endlich auch ihren Frieden.
Turbata
Hurra! In welch einem gesegneten Zeitalter leben wir doch! Nun gibt es unter uns Frauen, die endlich erkannt haben, was Jesus wirklich wollte - nicht einmal die Jünger Jesu - seine Augenzeugen - waren dazu in der Lage! 2000 Jahre lang haben viele Missionare, Ordensleute, Priester gekämpft, gelitten und sich als Märtyrer abschlachten lassen - wozu nur? Und laut Frau Kötter hat Maria nicht mit …More
Hurra! In welch einem gesegneten Zeitalter leben wir doch! Nun gibt es unter uns Frauen, die endlich erkannt haben, was Jesus wirklich wollte - nicht einmal die Jünger Jesu - seine Augenzeugen - waren dazu in der Lage! 2000 Jahre lang haben viele Missionare, Ordensleute, Priester gekämpft, gelitten und sich als Märtyrer abschlachten lassen - wozu nur? Und laut Frau Kötter hat Maria nicht mit zugeklebtem Mund das Magnifikat gesungen - gewiss nicht! Ob Frau Kötter und ihre Bewunderinnen wohl auch das Magnifikat singen? Vorsicht! MARIA ist gefährlich! Sie sagte nämlich: "Siehe, ich bin die Magd des Herrn" - und "Auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut!"
alfredus
@Turbata Was Sie meinen erkannt zu haben, kommt nicht von Ihnen, Sie sind nur ein Werkzeug des Bösen ! Wir leben nicht in einem gesegneten, sondern einem gottlosem Zeitalter, in der die Dämonen das Sagen haben. Kehren Sie um und beleidigen Sie nicht weiter die Mutter unseres Herrn ! Sollte ich Ihren Beitrag verkehrt gelesen haben, so tut mir das Leid. 🤫 🙄 🙏
Turbata
alfredus: Um Gottes willen! Sie haben mich leider anders verstanden! Es war spöttisch gemeint und sollte meinen Zorn zum Ausdruck bringen. Umso besser, dass Sie sich "gemeldet haben". Nein, Werkzeug des Bösen bin ich absolut nicht! Ich bin wohl selber Schuld, denn ich dachte, man könne diese Worte nicht missverstehen. ENTSCHULDIGUNG!
Ischa
Turbata, ihren Beitrag konnte mann nur missverstehen, wenn mann das bewusst wollte, vor allem, wenn mann auch Ihre anderen Beiträge zur Kenntnis nimmt. Nur keine Sorge!
@Moselanus ; Die Berichte sind schon sehr einseitig, weil weder Zurückweisungen und Kritiken erfolgen. Wie man angesichts der Tatsache, daß praktisch nur einer Seite ein Forum der "Berichterstattung" gewährt wird, hier von etwas moralisch indifferentem reden kann, erschließt sich mir nicht.
Moselanus
Stimmt. Wirklich neutral oder ausgewogen wird nirgendwo berichtet. Betonung liegt auf berichtet. Und ich meine jetzt nur mal kirchliche Plattformen.
Moselanus
Das ist ein Bericht, was Frau Kötter gesagt hat. Das zu berichten, kann man katholisch.de nicht vorwerfen.
Es wird sehr deutlich, dass es um eine Zerstörung der katholischen Kirche an sich geht. Sie sagt es ja selbst, Frauenweihe ist nur ein Zwischenschritt. Es ist extrem wichtig, dass diese Agenda nicht weiter verfolgt wird.