Vor Gericht: Berliner Geistlicher will gleiche Rechte wie Supermärkte

Propst Gerald Goesche’s Altritus-Freundeskreis St. Philipp Neri in Berlin geht gerichtlich gegen das deutsche Gottesdienstverbot vor. Das Berliner Verwaltungsgericht soll der Gemeinde erlauben, Gotte…
SvataHora
Was sein muss, muss sein; auch wenn es noch so bitter und unverständlich ist, gerade jetzt zur Heiligen Woche und zu Ostern auf die heiligen Messen zu verzichten. Natürlich bleiben dann auch die Kollekten der Gottesdienste aus, was wohl auch das Institut Philipp Neri mit voller Wucht getroffen hat. So geht es wohl all den traditionell-katholischen Vereinigungen, die keinen müden cent von der …More
Was sein muss, muss sein; auch wenn es noch so bitter und unverständlich ist, gerade jetzt zur Heiligen Woche und zu Ostern auf die heiligen Messen zu verzichten. Natürlich bleiben dann auch die Kollekten der Gottesdienste aus, was wohl auch das Institut Philipp Neri mit voller Wucht getroffen hat. So geht es wohl all den traditionell-katholischen Vereinigungen, die keinen müden cent von der Kirchensteuer bekommen. Eigentlich ein Skandal, während die Amtskirche samt ihren Bediensteten auch in diesen Zeiten aus dem Vollen schöpft, während sehr viele Bürger ums blanke Überleben kämpfen! Hoffentlich wachen die Leute endlich auf und setzen dieser Schmarotzerei durch massenhafte Kirchenaustritte ein Ende! - Propst Groesche wird wohl vor Gericht kaum Chancen haben, um das Gottesdienstverbot zu "lockern". (Kann mir nicht vorstellen, wie das praktisch aussehen sollte.) Da müssen wir jetzt eben durch - und sollten all die katholischen Gruppen nicht vergessen, die besonders jetzt auf unsere Solidarität (Spenden!) angewiesen sind. Durch sie fühlt man sich geistlich betreut und ermutigt, während die Amtskirche absolut nichts zu bieten hat als Trostlosigkeit und Kapitulation!
Goldfisch
Goldfisch
Hier eventuell ein Hinweis, der dem einen oder anderen weiterhelfen könnte.
Ich finde das Vorgehen sehr mutig und angebracht. Man soll nicht immer mit den anderen Hühnern gackern, sondern seinen eigenen Stall im Auge behalten und das Bestmögliche machen.
archangelus
Hochwürdiger, lieber Herr Probst, Ihnen meinen innigsten Dank für Ihr mutiges Vorgehen. Inzwischen geht auch in Bayern und Hessen jemand gerichtlich gegen die massive Ungerechtigkeit vor. Ich wünsche Ihnen Gottes reichsten Segen P. Michael Wildfeuer
Nobisquoque
Ich schließe mich an!
sudetus
Mundschutz für alle ist total unsinnig, eine einzige Spinnerei
Tesa
Hier steckt sich niemand an.
intellego1
Die Corona - Krise ist mehr als das Virus. Es steckt noch viel mehr dahinter. Das mit der Totenstatistik stimmt nur zum Teil. Es sind vor allem Alte und Schwache gestorben. Sterben tut jeder mal.
Fischl
Das ist leider ein Mitspielen mit dem viel zu schnell festgeschriebenen offiziellen Narrativ. In Panik (wir wollen ja wiedergewählt werde) ohne sorgfältige Abwägung beschlossene sinnlose Maßnahmen , die eine ganze Volkswirtschaft ruinieren, müßten sofort aufgehoben werden. Gesichtsverlust ist hier nicht am Platz.
intellego1
Ja aber diese Umweltzerstörung ( Luft, Wasser, Wald, Trockenheit) muß aufhören, sonst kommt es noch dicker. Hier gehört die Volkswirtschaft mal runter.
intellego1
Ich denke, die Corona-Krise wird zu einer General-Änderung in dieser Welt führen, sie wird anders sein als das " Vorher" . Das ist die Vorsehung Gottes, der diese Welt lenkt und leitet. Ich selbst(ohne überheblich zu sein), hab schon vor Jahren gesagt, so kann es nicht mehr weitergehen, das Tempo, die vielen läßlichen Sünden, die Abkehr vom Schöpfer. Jetzt ist es soweit.
Peter987
@gennen Welch eine blöde Frage. Ehrlich. Nun, meinen Sie, dass zuhause beten allein, das geistliche Leben eines Christen ausmacht? Dann könnte man die Kirchen ja abschaffen. Die Heiligen Messen sind eine Gemeinschaftsangelegenheit. Wir sind keine Privatchristen, die sich von weltlichem Denken her abhalten lassen sollten, gemeinsam die Heilige Messe zu feiern.
Die Schwestern von Mutter Theresa …More
@gennen Welch eine blöde Frage. Ehrlich. Nun, meinen Sie, dass zuhause beten allein, das geistliche Leben eines Christen ausmacht? Dann könnte man die Kirchen ja abschaffen. Die Heiligen Messen sind eine Gemeinschaftsangelegenheit. Wir sind keine Privatchristen, die sich von weltlichem Denken her abhalten lassen sollten, gemeinsam die Heilige Messe zu feiern.
Die Schwestern von Mutter Theresa haben noch nicht mal die ansteckendsten Krankheiten bekommen. Und wir haben vor einem Virus Angst, der noch nicht mal diese Wirkung erbringt, die man ihm propagandistisch zuschreibt.
Boni
@intellego1,
kann man sich an einem im Fernsehen live übertragenen Feuer wärmen?
intellego1
Sie können aber z. b. eine Kerze anzünden ( P. Karl Wallner, Zisterzienser, Direktor von Missio ).
gennen
@Boni @Peter987 @Santiago74 beten Sie denn nicht zu Hause. Ihrem Kommentar oder Like nach, hat es doch keinen Zweck, oder? Ich glaube es hat etwas mit der inneren Einstellung zu tun, wenn wir fest daran glauben, das die hl. Messe uns hilft, den Glauben zu leben, dann kann und sollten wir ihn auch im Fernseher oder wie ich es mache, im Internet anschauen. Denn unser Herr alleine, weis wie wir …More
@Boni @Peter987 @Santiago74 beten Sie denn nicht zu Hause. Ihrem Kommentar oder Like nach, hat es doch keinen Zweck, oder? Ich glaube es hat etwas mit der inneren Einstellung zu tun, wenn wir fest daran glauben, das die hl. Messe uns hilft, den Glauben zu leben, dann kann und sollten wir ihn auch im Fernseher oder wie ich es mache, im Internet anschauen. Denn unser Herr alleine, weis wie wir dazu stehe. 😊
Santiago74
@gennen
Bitte was ? Ich schrieb heute doch noch das genaue Gegenteil von dem was Sie hier fragen bzw. suggerieren. Sie haben meinen Kommentar dazu sogar geliked. Dennoch kann das private Gebet die Hl. Messe nicht ersetzen. Wir Katholiken feiern Realpräsenz und nicht Virtualpräsenz. "Online Messen" sind daher nur ein schwacher Trost.
gennen
@Santiago74 ich soll Ihnen ein Like gegeben haben, wo Sie gegen diese Form der hl. Messe sind. Wenn es keine richtige hl. Messe gibt, dann gilt für mich die hl.Messe im Internet oder Fernseher. Im letzten Satz schreiben Sie doch selbst, das es ein schwacher Trost ist, aber es ist ein Trost in dieser Zeit. ( nun hoffe ich, dass ich es geschrieben habe, dass Sie es verstehen, denn ich werfe schon …More
@Santiago74 ich soll Ihnen ein Like gegeben haben, wo Sie gegen diese Form der hl. Messe sind. Wenn es keine richtige hl. Messe gibt, dann gilt für mich die hl.Messe im Internet oder Fernseher. Im letzten Satz schreiben Sie doch selbst, das es ein schwacher Trost ist, aber es ist ein Trost in dieser Zeit. ( nun hoffe ich, dass ich es geschrieben habe, dass Sie es verstehen, denn ich werfe schon mal die Sätze durch einander)
Santiago74
Nein. Ich schrieb heute Nachmittag: "Beten macht immer Sinn". DAS haben Sie geliked!! Und lesen Sie bitte, was ich eben schrieb. Ich bin nicht gegen online übertragene Hl.Messen, sondern sagte, dass diese die real gefeierte Hl. Messe nicht adäquat ersetzen können. Per Internet ist außerdem nur ein technischer Übertragungsweg, doch keine eigene Messform, wie Sie hier behaupten.
Peter987
Onlinemessen dienen dazu uns daran zu gewöhnen, dass unsere Religionsfreiheit eingeschränkt wird, ja im Grunde aufgehoben wird. Das haben die Kommunisten noch nicht mal hinbekommen. Außer in China (Untergrundkirchen). Aber denen folgt ja die Weltregierung gern nach.
Undset
Onlinemessen dienen nicht in erster Linie dazu, uns an die Einschränkung der Religionsfreiheit, sondern an eine Glaubenspraxis ohne Sakramente zu gewöhnen. Das ist eine Protestantierung: es bleiben Kerzen, fromme Texte und Betrachtungen... alles, was auch eine Freikirche bieten kann, nur katholisch ist das nicht.
Durch eine Übertragung der hl. Messe über Internet oder Fernsehen – wenn auch zeitgl…More
Onlinemessen dienen nicht in erster Linie dazu, uns an die Einschränkung der Religionsfreiheit, sondern an eine Glaubenspraxis ohne Sakramente zu gewöhnen. Das ist eine Protestantierung: es bleiben Kerzen, fromme Texte und Betrachtungen... alles, was auch eine Freikirche bieten kann, nur katholisch ist das nicht.
Durch eine Übertragung der hl. Messe über Internet oder Fernsehen – wenn auch zeitgleich – kommt keine sakramentale Teilhabe an der heiligen Messe zustande. Die Opferfeier verlangt persönliche, unmittelbare Teilnahme des Gläubigen, der sich nicht durch einen anderen vertreten lassen kann. Ebenso wenig kann das „Hören“ oder „Sehen“ einer heiligen Messe durch Rundfunk, Fernsehen, Internet dem religiösen Menschen als wirkliche Teilnahme gelten. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen lehnt die Katholische Kirche auch eine briefliche oder telefonische Beichte ab. Wenn die Zelebration des Priesters auch der ganzen Kirche und damit auch uns zu Gute kommt, bedeutet dies aber nicht, dass wir bei einer Übertragung selbst (!) am sakramentalen Handeln der Kirche mitgewirkt haben. In diesem Sinne können wir uns in frommer Absicht in viele hl. Messen miteinschließen und werden daraus auch Gnaden erlangen. Das ist aber nicht dasselbe, wie wenn wir die hl. Messe örtlich vereint mit dem Priester und anderen Gläubigen mitfeieren und das hl. Opfer unserem Stand gemäß selbst mit darbringen. Von einer Mitfeier im eigentlichen Sinne kann also nicht gesprochen werden. Sakramentales Handeln der Kirche ist immer real, nie virtuell!
Maria Katharina
Wenn es einem unmöglich ist, eine Messe zu besuchen, ist eine Live-Messe absolut gleichwertig.
Wurscht-egal, wer hier was anderes rausposaunt!
Moselanus
Gleichwertig gewiss nicht. Wer das sagt, nimmt letztlich weder die Inkarnation noch die Eucharistie - als Opfer und Seelenspeise - ernst. Wäre es so, wie Sie sagen, wäre man verpflichtet, sonntags eine live übertragene hl. Messe anzuschauen, wenn man persönlich nicht hingehen kann. Ist man aber nicht. Ideal ist im Moment das Stundengebet:

www.kathnews.de/corona-pandemie…
Undset
Eine Online-Messe ist laut römisch-katholischer Lehre nicht gleichweitig; sie ist es auch nicht in Notfällen. Ich denke, dass Satan hier sehr geschickt operiert. Gerade die positive Einstellung zu den Online-Messen trägt zur Verwässerung unseres Glaubens bei. Die Menchen gewöhnen sich daran, ist ja eh gleichwertig. Viele werden das in Zukunft so beibehalten. Das ist diabolisch.
Ähnlich ist das …More
Eine Online-Messe ist laut römisch-katholischer Lehre nicht gleichweitig; sie ist es auch nicht in Notfällen. Ich denke, dass Satan hier sehr geschickt operiert. Gerade die positive Einstellung zu den Online-Messen trägt zur Verwässerung unseres Glaubens bei. Die Menchen gewöhnen sich daran, ist ja eh gleichwertig. Viele werden das in Zukunft so beibehalten. Das ist diabolisch.
Ähnlich ist das mit dem Sakrament der Beichte: Die Liebesreue bei Todesgefahr vermittelt vollständige Sündenvergebung, wenn keine Beichte möglich ist, wird aber dadurch nicht zur Beichte. Alles im Katechismus nachzulesen, egal ob im römischen Katechismus nach dem Beschluss des Konzils von Trient 1566, dem Katechismus des hl. Petrus Canisius SJ (1521-1597, Kirchenlehrer), dem Katechismus der katholischen Lehrer des hl. Papst Pius X oder dem Katechismus der katholischen Kirche von 1997.
Maria Katharina
In diesen Ausnahmezeiten, in denen es einem unmöglich ist, eine Messe zu besuchen, ist es absolut gültig. Ebenso, wenn ein Schwerkranker nicht zur Messe kommen kann (aus gesundheitlichen Gründen).
Da können Sie nochmal soviel dagegen ansposten.
Ich weiß dies aus sehr guter Quelle. Div. Priester (u.a. auch der alten Messe) haben dies bestätigt!
Außerdem sagt das einem der normale katholische …More
In diesen Ausnahmezeiten, in denen es einem unmöglich ist, eine Messe zu besuchen, ist es absolut gültig. Ebenso, wenn ein Schwerkranker nicht zur Messe kommen kann (aus gesundheitlichen Gründen).
Da können Sie nochmal soviel dagegen ansposten.
Ich weiß dies aus sehr guter Quelle. Div. Priester (u.a. auch der alten Messe) haben dies bestätigt!
Außerdem sagt das einem der normale katholische Verstand!!
intellego1
Eine Online -Messe ist gleichwertig. KTV gibt es schon seit 1999. Pfr. Buschor hat nie gesagt, so eine Messe sei minderwertig. Vor allem ältere Menschen haben oft nicht mehr die Gelegenheit wo hinzufahren. Auch die geistige Kommunion ist in Ordnung.
intellego1
Diese Gerichte sind weltliche Institutionen, das würde ich lassen. Eine auszeit bei Hl.Messen ist ja gar nicht so schlecht, noch dazu wo es viele " Live-Stream" Messen gibt. Auch ein Zeichen, das man in unserer Kirche nicht mehr warten kann.
Indubio
Zweihundert
Seine Existenz steht auf dem Spiel, armer Propst vergleicht sich mit einem Supermarkt 🛒 🤣
Moselanus
Er vergleicht sich nicht damit, er weist darauf hin, dass die Sicherheits- und Hygienevorkehrungen, auf deren Grundlage Supermärkte geöffnet sein können, in einer Kirche besser umgesetzt werden könnten, als in einem Supermarkt.
Zweihundert
🥴 😷 😷 😷 🤫 🤫 🤫
Turbata
Zweihundert: Sie müssten klar verstanden haben, worum es Propst Goesche geht und dass er sich bzw. die Kirche nicht mit einem Supermarkt vergleicht! Warum provozieren Sie?
kyriake
Ein mutiger Propst! Die Behörden trauen sich nur so viel, weil kein Gegenwind kommt. Vor allem nicht von unseren Bischöfen!
Peter987
Richtig, weil kein Gegenwind kommt. Die Musels machen sogar in Frankreich so viel Gegenwind, dass diese schwachsinnige Kontaktsperren da nicht gelten. Aber mit uns kann man es ja machen. Es gehören immer 2 dazu.
Maximilian Schmitt
Ja, aber sein Fehler ist, daß er diese Typen als Autoritätsträger annimmt. Ich bin heute mit meiner Ikone vom Einritt Christi in Jerusalem auf dem Rücken der Eselin (immerhin ein 1/2 m² Fläche), ohne irgendwelche Papiere durch unser Stadtviertel gezogen. Ich zog dann im Rahmen dieser Privatprozession bis zum Friedhof um die armen Seelen zu segnen. Warum wenden sich diese Leute an die Bürokratie? …More
Ja, aber sein Fehler ist, daß er diese Typen als Autoritätsträger annimmt. Ich bin heute mit meiner Ikone vom Einritt Christi in Jerusalem auf dem Rücken der Eselin (immerhin ein 1/2 m² Fläche), ohne irgendwelche Papiere durch unser Stadtviertel gezogen. Ich zog dann im Rahmen dieser Privatprozession bis zum Friedhof um die armen Seelen zu segnen. Warum wenden sich diese Leute an die Bürokratie? Hatte die Urkirche um Erlaubnis gebeten, ihre Messen zu feiern?
Tina 13
🙏🙏🙏
Antiquas
Seine Annahme, geistliche Nahrung sei so wertvoll wie lukullische ist durchaus nicht von der Hand zu weisen. 😉
Mk 16,16
Vielen Dank für das fromme Sprüchlein! Dergleichen ist ja selten zu hören aus dem Munde der Freimaurer! Aber um der Wahrheit willen möchte ich Sie darauf hinweisen, daß Propst Gerald Goesche hier nicht seine persönliche Meinung in Form einer "Annahme" wiedergibt, sondern es handelt sich um nicht-verhandelbare Glaubenswahrheiten, die nun einmal nicht von Menschen stammen sondern von Gott. Und die …More
Vielen Dank für das fromme Sprüchlein! Dergleichen ist ja selten zu hören aus dem Munde der Freimaurer! Aber um der Wahrheit willen möchte ich Sie darauf hinweisen, daß Propst Gerald Goesche hier nicht seine persönliche Meinung in Form einer "Annahme" wiedergibt, sondern es handelt sich um nicht-verhandelbare Glaubenswahrheiten, die nun einmal nicht von Menschen stammen sondern von Gott. Und die Heilige Kommunion ist unendlich wertvoller als das weltliche Brot. Viele Heilige haben sich jahrelang nur von der Heiligen Kommunion ernährt ohne das weltliche Brot oder irgendeine andere Nahrung zu sich zu nehmen.
Turbata
Danke, Mk 16,16, für diese klaren und deutlichen Worte!