Tina 13
115859

Medjugorje ist der Beichtstuhl der Welt - Viele Priester bezeichnen Medjugorje als den größten …

Medjugorje ist der Beichtstuhl der Welt Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer aus Innsbruck betont: "Was ich bei Menschen, die nach Medjugorje pilgern erfahre, ist ein intensives sakramentales und …
Tina 13
Adelita likes this.
Tina 13
Adelita likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
„Eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche ist das Bußsakrament oder kurz die Beichte, auch Sakrament der Versöhnung genannt. Wir Christen benötigen die Beichte um die Taufgnade wieder herzustellen um als neuer Mensch vor Gott und der Kirchengemeinschaft zu stehen.“
diana 1 likes this.
Rita 3
Auch Hubert Liebherr hat von seiner Bekehrung in Medjugorje berichtet, sehr lesenswert-hörenswert. Er hat danach sein Leben total umgekrempelt.
Adelita and 2 more users like this.
Adelita likes this.
Tina 13 likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Adelita likes this.
Virgina and 3 more users like this.
Virgina likes this.
GOKL015 likes this.
Rest Armee likes this.
Elista likes this.
Tina 13
Adelita likes this.
Tina 13
"Was macht es nun aus, dass gerade in Medjugorje besonders viele Menschen das Sakrament der Buße, die Beichte suchen? Niemand kann dazu eine letztgültige Antwort geben. Aber es scheint, dass besonders dort Gott vielen Menschen eine Erkenntnis über ihre eigenen Verfehlungen schenkt."
Adelita likes this.
4 more comments from Tina 13
Tina 13
Viele Priester bezeichnen Medjugorje als den größten Beichtstuhl der Welt. !!!

Aus diesem Grund wütet der Teufel und seine Helfershelfer auch so gegen Medjugorje.

Ansonsten würde doch kein Hahn krähen!
Tina 13
Eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche ist das Bußsakrament oder kurz die Beichte, auch Sakrament der Versöhnung genannt. Wir Christen benötigen die Beichte um die Taufgnade wieder herzustellen um als neuer Mensch vor Gott und der Kirchengemeinschaft zu stehen.
Um vom Priester die Lossprechung zu erhalten, müssen wir
1. unser Gewissen erforschen
2. unsere Sünden und Fehler mit Reue …More
Eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche ist das Bußsakrament oder kurz die Beichte, auch Sakrament der Versöhnung genannt. Wir Christen benötigen die Beichte um die Taufgnade wieder herzustellen um als neuer Mensch vor Gott und der Kirchengemeinschaft zu stehen.
Um vom Priester die Lossprechung zu erhalten, müssen wir
1. unser Gewissen erforschen
2. unsere Sünden und Fehler mit Reue erkennen
3. den Vorsatz der Besserung haben
4. für Buße und Wiedergutmachung bereit sein und
5. persönlich vor dem Priester unsere Sünden bekennen.
Um die Beichte ablegen zu können nehmen wir entweder die Beichtgelegenheiten in den Pfarreien im Beichtstuhl an oder vereinbaren mit einem Priester einen Termin zu einem Beichtgespräch, das in einem Beichtzimmer stattfindet.

Nachfolgende Bibelstellen aus dem Neuen Testament weisen auf die Beichte hin:
"Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert." (Joh 20,21–23)
"Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein." (Mt 16,19)
"Amen, ich sage euch: Alles, was ihr auf Erden binden werdet, das wird auch im Himmel gebunden sein und alles, was ihr auf Erden lösen werdet, das wird auch im Himmel gelöst sein." (Mt 18,18)
Tina 13
"Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer aus Innsbruck betont: "Was ich bei Menschen, die nach Medjugorje pilgern erfahre, ist ein intensives sakramentales und geistliches Leben im Sinne der Umkehr, auch der persönlichen Beichte, im Sinne der Anbetung, im Sinne der Liebe zur Eucharistie und in der Liebe zu Jesus und auch zur Gottesmutter."