Das schreibt ein Freund von Gänswein: „Die Anweisung von Franziskus wäre verständlich, wenn es dem emeritierten Papst plötzlich schlechter ginge, so dass er eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch …More
Das schreibt ein Freund von Gänswein: „Die Anweisung von Franziskus wäre verständlich, wenn es dem emeritierten Papst plötzlich schlechter ginge, so dass er eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch seinen Privatsekretär braucht. Aber das ist – wie man hört – überhaupt nicht der Fall.“
Und: „So wie die Dinge nun einmal stehen, ist die Freistellung des Präfekten des Päpstlichen Hauses eine Art Hausarrest im Klösterchen mit dem Recht, auch spazieren zu gehen.“
die-tagespost.de
Eva
156

Kommentar um "5 vor 12": Diener zweier Päpste

Wurde von seinen Aufgaben als Präfekt des Päpstlichen Hauses auf unbestimmte Zeit entbunden: Erzbischof Georg Gänswein. Die Tagespost hatte gestern …
Also mal ehrlich: Auch ein Heiliger Vater Pius X hätte einen Sekretär, der sich unloyal verhalten hätte vermutlich vom Dienst suspendiert. Es geht aber nicht um persönliche Charaktereigenschaften von Bergoglio, sondern um die Frage, ob er katholisch ist oder nicht. Wenn er nicht katholisch ist, ist er auch kein Papst und weder wir, noch sonst irgendjemand ist ihm gegenüber dann in der Gehorsamspf…More
Also mal ehrlich: Auch ein Heiliger Vater Pius X hätte einen Sekretär, der sich unloyal verhalten hätte vermutlich vom Dienst suspendiert. Es geht aber nicht um persönliche Charaktereigenschaften von Bergoglio, sondern um die Frage, ob er katholisch ist oder nicht. Wenn er nicht katholisch ist, ist er auch kein Papst und weder wir, noch sonst irgendjemand ist ihm gegenüber dann in der Gehorsamspflicht.
Ottov.Freising likes this.
Stelzer
Nein Franziskus ist launisch rachsüchtig siehe Benedinkts Weinberg und eine ganze Reihe nicht normal begründbarer Entlassungen. Aber wie Gänswein werden noch

manche , die wie die 3 Affen wegsehen noch überrascht werden. Klerus der wegsieht wenn Gott in seiner Kirche von Homosexuellen beleidigt wird. Oder wenn demnächst überall Götzen aufgestellt werden…..
Dementieren ist wie der Versuch, Zahnpasta zurück in die Tube zu schieben.
Die offizielle Kirche lügt wann immer sie was zu vermelden hat.
onda likes this.
@CollarUri Ist das ein Teil deiner Büttenrede mein kleines Schweizer Frankli?
Nicht zufrieden mit mir? Oder ein fanatischer Gänswein-Hasser?
Das Recht spazieren zu gehen ist ein schwerer Fehler: Er gehört in einen gestreiften Pyjama gesteckt, die bischöflichen Gewänder sind zu entziehen, bei Wasser und Brot in eine Zelle, das Fenster ist zuzumauern und das Gebiss zu konfiszieren, über eine spätere Kastration darf nachgedacht werden. Ironie!
Das mit der Ironie nehme ich Ihnen nicht ab. Ihr bittersüßer Humor ist ziemlich strange und auf Dauer anstrengend. Unglückliche Menschen strengen mich an, sorry.
Ahaaa...jetzt redet endlich der Richtige... Nach Eklat um Gänswein: Machtkämpfe dementiert
Der vatikanische Staatssekretär, Pietro Parolin, hat Machtkämpfe im Vatikan heute dementiert. Vorausgegangen war ein Bericht der deutschen Zeitung „Tagespost“, laut der Papst Franziskus den Erzbischof und Präfekten des Päpstlichen Hauses, Georg Gänswein, beurlaubte. Die …More
Ahaaa...jetzt redet endlich der Richtige... Nach Eklat um Gänswein: Machtkämpfe dementiert
Der vatikanische Staatssekretär, Pietro Parolin, hat Machtkämpfe im Vatikan heute dementiert. Vorausgegangen war ein Bericht der deutschen Zeitung „Tagespost“, laut der Papst Franziskus den Erzbischof und Präfekten des Päpstlichen Hauses, Georg Gänswein, beurlaubte. Die Kirche sei kein Ort, in dem sich unterschiedliche Machtgruppen bekämpfen, sagte Parolin laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.
„Meine Aufforderung ist, zu betrachten, was die Kirche an Gutem und Positivem leistet – und dies bei all den Schwierigkeiten, die es in jeder menschlichen Beziehung gibt“, erklärte Parolin. Er bestritt, dass es Auseinandersetzungen zwischen Fraktionen gebe, die Papst Franziskus treu, und anderen, die dem emeritierten Pontifex Benedikt XVI. nahe seien. „Es gibt einen einzigen Papst, das ist offenkundig“, sagte Paolin.
Zölibat-Buch als Auslöser
Wie die „Tagespost“ unter Berufung auf Vatikankreise berichtet hatte, wurde Gänswein, der auch Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI. ist, „auf unbestimmte Zeit“ freigestellt. Hintergrund soll der Streit um die Mitautorenschaft Benedikts XVI. an einem umstrittenen Buch über den Zölibat sein.
Laut dem Vatikan sei Gänswein nicht vom Amt als Präfekt des Päpstlichen Hauses suspendiert worden. Es habe aber eine „gewöhnliche Umverteilung verschiedener Pflichten und Funktionen des Präfekten des Päpstlichen Hauses gegeben“, sagte Vatikansprecher Matteo Bruni am Mittwoch. Um welche neuen Aufgaben es sich handelt, gab der Vatikan nicht bekannt.
red, ORF.at/Agenturen
Vor ein paar Jahren hatte Erzbischof Gänsewein ein ernstes Gesundheitsproblem. Diese Position in Vatikan muss sehr stressig sein.
Eine ohrenkess von Eurokommissar Duncker, der alkoholiker ist sollte kein Scherz .
Andere Absurditäten, lächerliche Schule Paare im privaten Publikum des Papstes zu empfangen ( wie müssen unsere Augen durchbohren, um politisch korrekt zu sein und die unglückliche …More
Vor ein paar Jahren hatte Erzbischof Gänsewein ein ernstes Gesundheitsproblem. Diese Position in Vatikan muss sehr stressig sein.
Eine ohrenkess von Eurokommissar Duncker, der alkoholiker ist sollte kein Scherz .
Andere Absurditäten, lächerliche Schule Paare im privaten Publikum des Papstes zu empfangen ( wie müssen unsere Augen durchbohren, um politisch korrekt zu sein und die unglückliche Realität dieser schwule Paare nicht zu sehen)!!!!
Ich hoffe, dass Gangwein diese Gelegenheit nutzt, um sich die Gesundheit zu kümmern.
Ischa
Ist das Deutsch? Ich meine die Sprache!
Nun steigt S. E. Erzbischof Gänswein erstmals ernshaft ganz gewaltig in der Achtung der Römisch-katholischen Kirche. Jetzt ist er als Christ geadelt. Meinen Respekt hat er.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
onda likes this.
Petros Patrikios likes this.
Nein, das Pack ist einfach böse und frisst sich am Ende gegenseitig auf. Der Wurm ist im Vatikan.
Zwei Reiche in Düsseldorf
Es geht eher darum dass der Gänswein dem Benedikt genau auf die Finger schauen soll, damit nicht wieder das gleiche mit Kardinal Sarah passiert.
Theresia Katharina likes this.
Ist doch klar, dass die vermehrte Betreuung von P.Benedikt XVI nur ein vorgeschobenener Grund ist, um die Entlassung abzufedern und in einem anderen Licht erscheinen zu lassen!
B-A-S and one more user like this.
B-A-S likes this.
Gestas likes this.
Habe gehört B XVI. sei inkontinent.
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
bert likes this.
a.t.m likes this.