faz.net

Streit über „Synodalen Weg“: Marx weist römischen Kardinal in die Schranken

Der Vatikan wirft deutschen Bischöfen vor, Reformgespräche seien unvereinbar mit Kirchenrecht. In einem Brief, der der F.A.Z. vorliegt, schreibt der …
Voderholzer und Woelki mit Alternativentwurf für „synodalen Weg“
Der Gegenentwurf sieht sieben Foren vor: Sexueller Missbrauch, Sendung der Laien im Dienst der Evangelisierung, Jugendkatechese, Ehe- und Familienpastoral, Berufungspastoral, Theologie und Religionsunterricht im Dienst der Evangelisierung sowie Spiritualität und Evangelisierung.
www.kirche-und-leben.de/…/voderholzer-und…
Das Haupt-Problem ist Papst Franziskus. Marx richtet seine Meinung nach den Päpsten (auch in diesem Fall!), ob aus Opportunismus oder weil der jeweilige Papst ihn zu überzeugen kann, vermag ich nicht zu sagen. Tatsache ist, unter dem Pontifikat von Papst Benedikt vertrat Marx durchaus normal-katholische Positionen. Bergoglio hat ihn negativ verändert!
Da irren Sie. Unter Papst Benedikt hat Kardinal Marx zum Beispiel die deutsche Neuausgabe des Rituale jahrelang boykottiert, bis das Pontifikat vorbei war. Das Schreiben gegen der Wildwuchs i der Liturgie hatte auch keine Folgen.
Marie M.
@Tradition und Kontinuität Das ist im politischen Bereich genauso. Schauen Sie sich Marx und Bedford-Strohm an, wie sie unisono dem jeweils geltenden politischen Mainstream nacheifern.
schorsch60 likes this.
Ich warte auf den Tag, wo dieser fett im (Braten-)Saft stehende endlich in die Schranken gewiesen wird, aber ordentlich!
Nicolaus likes this.
a.t.m
Diese ganze Diskussion ist doch nichts anderes als Tarnen und Täuschen und soll als reine Stimmungsmache für den bevorstehenden großen Angriff auf Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche, durch die in Kürze startende Amazonassynode der Nach VK II Religionsgemeinschaft (AFTERKIRCHE) herhalten. Damit wurde erreicht das nicht mehr über dies Wie die Propheten: …More
Diese ganze Diskussion ist doch nichts anderes als Tarnen und Täuschen und soll als reine Stimmungsmache für den bevorstehenden großen Angriff auf Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche, durch die in Kürze startende Amazonassynode der Nach VK II Religionsgemeinschaft (AFTERKIRCHE) herhalten. Damit wurde erreicht das nicht mehr über dies Wie die Propheten: Brandmüller und Burke rufen - und niemand hört zu diskutiert wird, und das wäre dringendst nötig.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
schorsch60 likes this.
M.RAPHAEL
Martin Luther wurde als Martinus Luder geboren. Nomen est omen. Kar. Marx will eine marxistische Kirche. Aber die Mutter Gottes ist bei uns.
Septem Dolorum B.M.V.
Ottaviani
Spannend wäre zu wissen on die Initiative der Bischofskongregation die Zustimmung des Papstes hat wenn nicht ist das ganze uninteressant den unter diesem Papst hat die Kurie keine Macht mehr
selbst die Glaubenskongregation ist bei der Korrektur der dbk
bezüglich des Kommunionempfang für nicht kath Ehepartner gescheitert
Der Kardinal Marx weis das er für seine Pläne die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat. Man braucht ja nur die Leserbriefe lesen in der Tageszeitung. Die Mehrheit ist für die Abschaffung des Zölibat und für eine enge Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche. Ob es einen passt oder nicht, ich glaube der Zwangszölibat wird fallen, man muss da ganz Realistisch sein. Eine weitere Kirchenspaltu…More
Der Kardinal Marx weis das er für seine Pläne die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat. Man braucht ja nur die Leserbriefe lesen in der Tageszeitung. Die Mehrheit ist für die Abschaffung des Zölibat und für eine enge Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche. Ob es einen passt oder nicht, ich glaube der Zwangszölibat wird fallen, man muss da ganz Realistisch sein. Eine weitere Kirchenspaltung wird so oder so kommen, egal welche Entscheidung in der Frage des Zölibat getroffen wird. Der Linke Zeitgeist ist voll in der Kirche angekommen. Franziskus und Marx schwimmen total auf der Linken Welle wie es die Mehrheit der Bevölkerung haben will.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
a.t.m likes this.
Wegen Kardinal Marx würde ich am liebsten aus der Kirche austreten.
Wegen Jesus Christus bleibe ich drinnen.
Marie M. and 3 more users like this.
Marie M. likes this.
Don Reto Nay likes this.
Ad Extirpanda likes this.
Nicolaus likes this.
alfredus
Hinter Kardinal Marx stehen zusätzlich die starken Freimauer ! Niemand weiß ob Marx und andere Bischöfe Mitglieder dieser Kirchenfeinde sind ! Wenn schon Franziskus die deutsche Bischofskonferenz ermahnen muss, müssten die Alarmglocken läuten ! Die gemäßigten Bischöfe müssten sich normalerweise wehren, tun sie aber nicht ! Das ist ein deutliches Zeichen, dass der Kardinal sie unter seiner Knute …More
Hinter Kardinal Marx stehen zusätzlich die starken Freimauer ! Niemand weiß ob Marx und andere Bischöfe Mitglieder dieser Kirchenfeinde sind ! Wenn schon Franziskus die deutsche Bischofskonferenz ermahnen muss, müssten die Alarmglocken läuten ! Die gemäßigten Bischöfe müssten sich normalerweise wehren, tun sie aber nicht ! Das ist ein deutliches Zeichen, dass der Kardinal sie unter seiner Knute hat und sie ihm bis zum Untergang folgen werden !
Ad Extirpanda likes this.
Nicolaus
Hinter dem kann stehen wer will. Der Argentinier ist cholerisch und der Dicke aus München ein Schleimer, wenn er nicht pariert ereilt ihn das Schicksal von Burke, kardinalistisch dekorativ, aber völlig unbedeutend, einer kompensiert es mit roter Moiré Seide, der andere mit Schweinebraten.
Liberanosamalo likes this.
alfredus likes this.
Hinter Marx stehen die Jesuiten mit ihrer destruktiven satanistischen Agenda. Sexualmoral weg, Frauen in Weiheämter, Homo-Ehe als Sakrament, das alles ist die Kirche des Antichristen. Nicht vergessen, Marx ist derjenige der in Jerusalem sein Kreuz ablegte, um die Juden nicht zu beleidigen. Da der Papst selbst ein Jesuit ist, ist die große Frage, ob er durchgreift gegen den roten Kardinal und …More
Hinter Marx stehen die Jesuiten mit ihrer destruktiven satanistischen Agenda. Sexualmoral weg, Frauen in Weiheämter, Homo-Ehe als Sakrament, das alles ist die Kirche des Antichristen. Nicht vergessen, Marx ist derjenige der in Jerusalem sein Kreuz ablegte, um die Juden nicht zu beleidigen. Da der Papst selbst ein Jesuit ist, ist die große Frage, ob er durchgreift gegen den roten Kardinal und seine Häresien.