Pugnus DEI.
521.9K

Papst Paul VI. Doppelgänger ein Werk der Freimaurer Plan der Zerstörung Heiligen Römischen katholis…

Verschwörungsgeschichte, Wahrheit oder Märchen??? Verratener Papst Paul VI. Papst Paul VI. befand sich unter Kontrolle von Logen-Kardinälen, die ihn unter Drogen setzten und manipulierten. Sie …More
Verschwörungsgeschichte, Wahrheit oder Märchen???
Verratener Papst Paul VI.
Papst Paul VI. befand sich unter Kontrolle von Logen-Kardinälen, die ihn unter Drogen setzten und manipulierten. Sie setzten einen theologisch gebildeten Doppelgänger ein. Dieser Betrug wurde bekannt durch einen kirchlichen Exorzismus, der in der Schweiz in den Jahren von 1975 bis 1978 stattfand. Die Aussagen wurden erst im Februar 1990 von „Christian Science Monitor“ veröffentlicht.
Hintergrund: Der Streit um Papst Paul VI. beherrschte über Jahre hinweg die katholische Kirche, denn sein Bild erschien zwiespältig und widersprüchlich. Das lag daran, dass im Vatikan neben Paul VI., der krank gemacht wurde, ein Doppelgänger agierte, der im Auftrag von Kardinälen, die Hochgrad-Freimaurer waren, gesteuert wurde. So ergaben sich Widersprüche zwischen dem Papst und seinem Doppelgänger. Obwohl der Logen-Papst bei genauem Hinsehen wenig Ähnlichkeit mit Paul VI. hatte, scheiterten die Versuche der Aufdeckung. Auch …More
Winfried
@Pugnus DEI.

Dieser Bericht ist mir bekannt. Er taucht immer wieder einmal auf. Dass man hierbei eine massive Verschwörungstheorie vermutet, darf nicht verwundern. Dies klingt doch etwas zu abenteuerlich.

Selbst wenn der in diesem Bericht erwähnte Exorzismus echt war, fragt man sich, was die Dämonen da von sich gegeben haben.
Ambrosius
Für mich ist das das gleiche Gesicht. Mimik, Alter, Lichteinfall, Brille ergeben leichte Veränderungen. Z. B. lässt der Lichteinfall auf das linke Ohr keine Konturen erkennen. Also, ich habe Fotos von mir, auf denen ich sehr viel unterschiedlicher aussehe. Nehmen sie irgendeinen Prominenten und suchen ihn über Goolge Bilder. Man wird immer Fotos finden, wo man denkt, es handelt sich um eine …More
Für mich ist das das gleiche Gesicht. Mimik, Alter, Lichteinfall, Brille ergeben leichte Veränderungen. Z. B. lässt der Lichteinfall auf das linke Ohr keine Konturen erkennen. Also, ich habe Fotos von mir, auf denen ich sehr viel unterschiedlicher aussehe. Nehmen sie irgendeinen Prominenten und suchen ihn über Goolge Bilder. Man wird immer Fotos finden, wo man denkt, es handelt sich um eine unterschiedliche Person. Das menschliche Gesicht ist nun mal nicht in Stein gemeiselt.
Carlus
1. Der Erzbischof Montini und der spätere Erzbischof Bugnini hatten im Vatikan zusammengearbeitet,

2. Bugnini war Montinis Zuarbeiter,

3. Pius XII. hatte Montini aus Rom entfernt, da er bereits in der Zeit in Rom sehr viele Widersprüchliche Zeichen gab, sowohl im Glaubensverständnis als auch im Liturgieverständnis;

4. dadurch hatte Pius XII. auch dieses einvernehmliche Gespann Bugnini und …More
1. Der Erzbischof Montini und der spätere Erzbischof Bugnini hatten im Vatikan zusammengearbeitet,

2. Bugnini war Montinis Zuarbeiter,

3. Pius XII. hatte Montini aus Rom entfernt, da er bereits in der Zeit in Rom sehr viele Widersprüchliche Zeichen gab, sowohl im Glaubensverständnis als auch im Liturgieverständnis;

4. dadurch hatte Pius XII. auch dieses einvernehmliche Gespann Bugnini und Montini getrennt,

5. als Johannes XXIII. sofort nach der Wahl Montini mit der Kardinalswürde beschenkte, wurde Bugnini sein Verbindungsmann in Rom und sein Zuarbeiter,

6. nach der Wahl von Montini zu Paul VI. wurde Bugnini der engste Mitarbeiter für Paul VI.

7. keine kirchlichen Dikasterien, ebenso die Hirten der Weltkirche konnten an Bugnini vorbei mit Paul VI. in Kontakt treten,

8. sofort nach der Beendigung des Konzils, wurde Bugnini von Paul VI. beauftrag die gesamt Liturgie nicht nur die Messe zu erneuern, obwohl das Konzil siehe Missale Romanum letzte Änderung mit Gültigkeit seit 1962, leichte Veränderungen erfahren hat, aber das Missale blieb das Missale und somit katholisch,
8.1. Bugnini lies keinen Stein auf dem anderen in der Liturgie, die Gebetstageszeiten der Kirche wurden geändert, der Heiligenkalender wurde geändert, Die Formen für die Andachten, usw., sowie für die Liturgie der Messe, die zuerst noch NOVUS Ordo genannt wurde, dann aber als NOM ~ Nicht Ordentliche Messe in die Kirche geschichte eingegangen ist,
8.2. nicht zur größeren Ehre Gottes und auch nicht für das Heil der Seelen

9. siehe hierzu Die Helfer von Paul VI. unter Leitung vom Freimaurer EB Bugnini als Arbeitsgruppe

10. wir sollten Paul VI. von diesem Werk der Zerstörung nicht freisprechen, er war beteiligt daran,

11. zu seinen Veränderungen im Gesicht sollte darn gedacht werden, daß er älter wurde und auch immer stärkere Medikamente zu sich genommen hat.
esra and one more user like this.
esra likes this.
Ambrosius likes this.
Pugnus DEI.
Seite 2.

Liturgiereform, wurden nie korrigiert.

Da stellt sich die Frage, ob es nicht zu einer Reform der Liturgiereform kommen müsste, wenn bewiesen werden kann, dass die Autoren Freimaurer und Betrüger waren. Warum kann Papst Benedikt XVI. nicht eine Untersuchung einleiten mit dem Ziel, die Umstände zu klären, unter denen bestimmte Texte autorisiert wurden. Warum vergleicht man nicht die …More
Seite 2.

Liturgiereform, wurden nie korrigiert.

Da stellt sich die Frage, ob es nicht zu einer Reform der Liturgiereform kommen müsste, wenn bewiesen werden kann, dass die Autoren Freimaurer und Betrüger waren. Warum kann Papst Benedikt XVI. nicht eine Untersuchung einleiten mit dem Ziel, die Umstände zu klären, unter denen bestimmte Texte autorisiert wurden. Warum vergleicht man nicht die Kopien mit den verschickten Briefen, die gefälscht waren? Von dem Doppelgänger gibt es so viele Fotos und Tonbandaufnahmen, dass sich eine Untersuchung erübrigt. Der Beweis ist längst erbracht. Bleibt also die Frage, ob die Macht der heute im Vatikan sitzenden Logen-Kardinäle noch immer so groß ist, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommen kann? - November 2007 – (cpc)†

www.kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html