Jesajafuture
12644

Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II.

Mit einer Unterschrift auf dem dafür notwendigen Dekret machte Papst Franziskus am vergangenen Freitag (5. Juli) den Weg frei für die Heilgsprechung von zwei seiner Vorgänger: Papst Johannes XXIII. …
matermisericordia likes this.
Carlus
Papst Johannes Paul II. und Johannes XXIII. müssen nach dem Wunsch der Bischöfe und Kardinäle der Konzilskirche heilig gesprochen werden. Nur durch die Heiligsprechung kann und muß den Konzil - Verirrungen im Glauben und in der Kirche die Gültigkeit entgegen der kirchlichen Tradition zum Siege verholfen werden.
Es handelt es sich bei diesen vorzunehmenden Heiligsprechungen nicht mehr um die …More
Papst Johannes Paul II. und Johannes XXIII. müssen nach dem Wunsch der Bischöfe und Kardinäle der Konzilskirche heilig gesprochen werden. Nur durch die Heiligsprechung kann und muß den Konzil - Verirrungen im Glauben und in der Kirche die Gültigkeit entgegen der kirchlichen Tradition zum Siege verholfen werden.
Es handelt es sich bei diesen vorzunehmenden Heiligsprechungen nicht mehr um die Grundlagen für den katholischen Glauben, der auf den drei Säulen
1. Tradition;
2. Heilige Schrift, und
3. die kirchliche Dogmatik

gefestigt ist. Diese Heiligsprechungen haben nur den Zweck die Verirrungen des Konzil verbindlich werden zu lassen und die Verbindlichkeit der kirchlichen Tradition auf zu heben. So soll au der kirche eine neue protestantische Glaubensgemeinschaft werden.
Jesajafuture likes this.
Seminarist likes this.