Language
04:24
8 5 1K
Santiago74

P. Recktenwald FSSP - Amoris laetitia: ein Paradigmenwechsel?

Essay von Engelbert Recktenwald: Die Gewissensbildung der Gläubigen, die durch die Morallehre der Kirche erreicht werden soll, hat zum Ziel die Fähigkeit, Weizen und Unkraut, richtige und falsche … More
Write a comment
Elista
@PaulK Tja, Pivo in einem bestimmten Ort ist ja auch gleichzusetzen mit Meldungen über Privatoffenbarungen.
Aber jetzt Schluss hier, sonst ist der ganze Beitrag von @Santiago74 zugemüllt
Write a comment
Elista
@PaulK Was poste ich denn zu Privatoffenbarungen? Hab jetzt bei mir mal ziemlich weiter runter gescrollt, und außer dass da mal Lourdes und Fatima auftauchten, habe ich nichts entdecken können, was mit Privatoffenbarungen zu tun hat. Einfach erst lesen und dann urteilen
Write a comment
@PaulK Ich hoffe, dass Sie nicht nur von Koch-und Backrezepten, sondern auch von meinen anderen Themen, viele davon politisch, auch Nutzen ziehen können.
Write a comment
Elista
@PaulK
Danke, aber auf Koch- und Backrezepte möchte ich mich nicht reduzieren, das sind eher so Nebenthemen.
Write a comment
Hochw. Herr P. Recktenwald FSSP hat vom Papst die Leugnung eines Paradigmenwechsels verlangt. Diese Leugnung ist nicht erfolgt. Also hat der im Vortrag kritisierte Björn Odendahl eben doch Recht bezüglich "Amoris laetitia" (selbstverständlich nicht bezüglich der kirchlichen Lehre, die mit "Amoris laetitia" und einem gewissen miesen Papst nichts zu tun hat).
Write a comment
PaulK
@Sunamis 46
"Paradigma" heißt etwa soviel wie Muster, Schema, Struktur. Damit ist etwas Übergeordnetes gemeint, in das man etwas anderes einordnet. Ein Paradigma könnte man auch als Maßstab oder Leitbild bezeichnen.
Recktenwald stellt die Frage, ob durch Amoris laetitia nun generell alles im Bereich der kirchlichen Beurteilung der Ehe anders zu sehen ist, weil Rom durch Amoris laetitiaeMore
Write a comment
catharina
Hat er gut gemacht, der Recktenwald!
Write a comment
Sunamis 46
Was heisst paradigmen?
Write a comment