Deutscher Bischof: Widersprechende Religionen führen zu Gott [oder eher zum Teufel]

Das Zweite Vatikanische Konzil hat die Kirche für die „moderne Welt“ geöffnet. Das sagte Bischof Franz-Josef Overbeck von Essen bei einem Vortrag am Freitag in Berlin. Overbeck erklärte nicht, was …
Die Piusbruderschaft ist nicht koscher, weil sie nicht glaubt, dass Buddha und Allah auch zur Trinität führen.
Goldfisch
Ein interessanter Gedanke: Adam und Eva waren frei, solange sie in der Gnade lebten. Als sie das Gebot Gottes übertreten hatten, wurden sie verstoßen und bestraft. -->> Adam und Eva waren genau so frei wie wir, nur brauchten sie sich um nichts kümmern, da Gott ja alles für sie vorbereitet hat. ABER: Gott hat dieses Paradies, das er ihnen geschenkt hat auch mit einer Prüfung behaftet ER hat etwas…More
Ein interessanter Gedanke: Adam und Eva waren frei, solange sie in der Gnade lebten. Als sie das Gebot Gottes übertreten hatten, wurden sie verstoßen und bestraft. -->> Adam und Eva waren genau so frei wie wir, nur brauchten sie sich um nichts kümmern, da Gott ja alles für sie vorbereitet hat. ABER: Gott hat dieses Paradies, das er ihnen geschenkt hat auch mit einer Prüfung behaftet ER hat etwas gefordert: Alles dürft ihr machen, aber diesen Baum rührt nicht an, esst keine Frucht. Aber all die anderen Bäume stehen zu eurer Verfügung. Ihr seid frei zu wählen, Gehorsam oder Ungehorsam. , ER ist ein fordernder und liebender Gott und wenn ich ihn so sehr liebe, gehorche ich auch, aber ..... ,- Wie ist das bei uns? Befolgen wir die Gebote, leben wir in der Gnade Gottes, brechen wir sie, ist auch das Band zw. Gott und uns zerfranst und wir müssen uns bemühen, das wieder richtig zu stellen. Aber Versuchung ist das Übel der ganzen Sache und wir sind ständig versucht und leiden durch diesen Bruch der ersten Menschen. Doch die Freiheit ist uns geblieben.
SvataHora
Natürlich gelten Religionsfreiheit und Menschenwürde für uns alle. Das heißt aber nicht, dass Christen andere Religionen als "Wege zu Gott" akzeptieren müssen. Laut Herrn Overbeck's Lesart müssten dann seine Vorwürfe und Forderungen vor allem auch den Moslems gelten, für die es die Worte Menschenwürde (für Nichtmoslems) und Religionsfreiheit nicht gibt. Jedes muslimische Land ist dafür ein …More
Natürlich gelten Religionsfreiheit und Menschenwürde für uns alle. Das heißt aber nicht, dass Christen andere Religionen als "Wege zu Gott" akzeptieren müssen. Laut Herrn Overbeck's Lesart müssten dann seine Vorwürfe und Forderungen vor allem auch den Moslems gelten, für die es die Worte Menschenwürde (für Nichtmoslems) und Religionsfreiheit nicht gibt. Jedes muslimische Land ist dafür ein stichhaltiger Beweis. Würde er auch von Muselmanen fordern zu akzeptieren, dass auch die christliche Religion zu Gott führt, dann würden sie lauthals herausschreien, dass das Christentum eine falsche Religion ist, weil es angeblich 3 Götter anbetet. Herr Overbeck, bei uns gab es mal ein Bekleidungshaus gleichen Namens. Als Boss desselben wären sie weniger gefährlich als sich in Glaubenssachen einzumischen, von denen Sie offensichtlich keine Ahnung haben!
Adam und Eva waren frei, solange sie in der Gnade lebten. Als sie das Gebot Gottes überteten hatten, wurden sie verstossen und bestraft. Daran sieht man, dass sie ihre Freiheit missbraucht und verloren hatten. Wären sie wirklich vor Gott frei dieses oder jenes zu tun, hätte Gott sie nicht bestraft.
Gestas likes this.
Mk 16,16
Sie haben ihre Freiheit mißbraucht. Freiheit meint hier den freien Willen etwas zu tun oder zu lassen. Gott hat dem Menschen einen freien Willen geschenkt. Das bedeutet lediglich sich entscheiden zu können, das beinhaltet nicht, daß der Mißbrauch der Freiheit von Gott gutgeheißen wird. Im Gegenteil. Aber der freie Wille bleibt weil Gott dies so wollte.
Gestas likes this.
Ja, aber der freie Wille - und damit die Freiheit- wurde durch die Erbsünde beschädigt und geschwächt. Darum sagt die Theologie, dass Freiheit erst dann besteht, wenn der Mensch die Gottebenbildlichkeit im Gnadenstand wieder erreicht.
D.h., dass sein Wille mit dem Willen Gottes übereinstimmt.
unkownzh and one more user like this.
unkownzh likes this.
Gestas likes this.
In einem philosophischen Wörterbuch zeigt sich, dass der Begriff Freiheit sehr verschieden aufgefasst wird. Ein sehr schwieriger Begriff, der von kirchlicher Seite anders verstanden wird als von nichtgläubigen Philosophen.
unkownzh and one more user like this.
unkownzh likes this.
Gestas likes this.
@Eugemnia-Sarto Wo hat denn die Erbsünde die Freiheit geschwächt? Was sind denn das für abstruse Theorien? Aus welchem mZusammenhang haben Sie denn diese Aussage gerissen? Es ist wie Mk 16,16 bereits geschrieben hat. Gott hat dem Menschen die Entscheidungsfreiheit gegeben. Entscheidet sich der Mensch gegen Gott, wird er bestraft werden nach seinem irdischen Dasein. Entscheidet er sich für Gott …More
@Eugemnia-Sarto Wo hat denn die Erbsünde die Freiheit geschwächt? Was sind denn das für abstruse Theorien? Aus welchem mZusammenhang haben Sie denn diese Aussage gerissen? Es ist wie Mk 16,16 bereits geschrieben hat. Gott hat dem Menschen die Entscheidungsfreiheit gegeben. Entscheidet sich der Mensch gegen Gott, wird er bestraft werden nach seinem irdischen Dasein. Entscheidet er sich für Gott und folgt Gottes Gebote wird er in den Himmel eingehen. So einfach ist dies.
unkownzh
Oh oh, da haben die chinesische Katholiken aber mehr Ahnung wie Sie, "Katholische-Legion". Das Thema hatten wir erst gerade letzte Woche gehabt. So wie Eugenia-Sarto es schön formulierte: "Darum sagt die Theologie, dass Freiheit erst dann besteht, wenn der Mensch die Gottebenbildlichkeit im Gnadenstand wieder erreicht.
D.h., dass sein Wille mit dem Willen Gottes übereinstimmt."
Man muss schon …More
Oh oh, da haben die chinesische Katholiken aber mehr Ahnung wie Sie, "Katholische-Legion". Das Thema hatten wir erst gerade letzte Woche gehabt. So wie Eugenia-Sarto es schön formulierte: "Darum sagt die Theologie, dass Freiheit erst dann besteht, wenn der Mensch die Gottebenbildlichkeit im Gnadenstand wieder erreicht.
D.h., dass sein Wille mit dem Willen Gottes übereinstimmt."
Man muss schon den GANZEN Text lesen. Meine Frau wurde vor einigen Jahren von einem Pater unterricht weil sie konvertierte, so wurde es dort auch erklärt und beigebracht. Es sind keine abstruse Theorien wie Sie das behaupten sondern Lehre der Kirche. Das was Sie zitierten, überstützt doch GENAU das was Eugenia-Sarto schrieb. Lesen Sie den Text nochmal, außerdem ist es als Katholik üblich die Hl. Schrift so zu lesen wie die Kirche es auslegt, also mit Kirchenvätererklärungen, oder man zitiert eben Heiligen oder heiligmäßige Theologen oder eben aus der Theologie.
unkownzh likes this.
@Katholische-Legion! Das ist doch eine bekannte Lehre über die Erbsünde, dass Wille und Verstand gelitten haben. Der Mensch ist seit der Erbsünde zum Bösen, zur Sünde geneigt. Seine Kraft der Versuchung zu widerstehen, ist herabgesetzt. Er braucht die göttliche Gnadenhilfe, um sich in den Zustand der Gerechtigkeit zu bringen. Daher auch die Wichtigkeit der Sakramente als Heilmittel.
@Eugenia-Sarto Das ist doch Blödsinn - jeder Mensch hat die Freiheit sich für oder gegen Gott zu entscheiden. Da braucht es keiner Gnadenmittel oder Sakramente - die Freiheit ist vorhanden. Das hat doch nichts mit der Erbsünde zu tun. Warum haben Adam und Eva gesündigt? Sie waren ohne Erbsünde und im Zustand der Gerechtigkeit.
@Katholische-Legion Was ich Ihnen schrieb, ist nicht eine Theorie oder Meinung sondern die katholische Lehre. Sie können es nachlesen in der Dogmatik und im kath. Katechismus.
Mk 16,16
Die totale Freiheit Gottes wird der Mensch niemals erreichen - damit ist gemeint, daß Gott tun und lassen kann was er will - es wird ihn niemals irgendjemand zur Rechenschaft ziehen. Wir sind nicht Gott und wollen es auch nicht sein. Freiheit und freier Wille sind unterschiedliche Begriffe. Wenn Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat um sich frei für ihn zu entscheiden, dann beinhaltet …More
Die totale Freiheit Gottes wird der Mensch niemals erreichen - damit ist gemeint, daß Gott tun und lassen kann was er will - es wird ihn niemals irgendjemand zur Rechenschaft ziehen. Wir sind nicht Gott und wollen es auch nicht sein. Freiheit und freier Wille sind unterschiedliche Begriffe. Wenn Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat um sich frei für ihn zu entscheiden, dann beinhaltet dieser freie Willen auch die Möglichkeit sich gegen Gott zu entscheiden. Wenn der Mensch keinen freien Willen hätte, dann könnte er sich nicht für Gott entscheiden, dann gäbe es keine Bekehrung mehr. Das hätte dann zur Folge, daß das ganze Evangelium, ja die ganze Heilige Schrift gelogen wäre, das hätte zur Folge, daß wir Gott zum Lügner machen würden und in letzter Konsequenz auch zum Teufel. Denn wenn Gott mich aufruft zur Bekehrung, dann kann ich mich nur bekehren, wenn ich die Möglichkeit habe mich zu entscheiden. Ich kann mich nur entscheiden, wenn ich einen freien Willen habe. Wenn ich also keinen freien Willen hätte und Gott verlangt von mir mich zu bekehren, dann könnte ich mich ja niemals freiwillig bekehren, weil ich nach dieser irren Theorie ja keinen freien Willen besitze. Das würde dann bedeuten, daß Gott mir etwas zumutet- die Bekehrung - die ich ja nie erfüllen könnte! Das bedeutet, daß ein solcher Gott, der etwas von mir verlangt, was ich nicht tun kann, daß ein solcher "Gott" in Wahrheit nur ein willkürlicher Satan wäre. Da sind wir angelangt bei den wahnsinnigen Theorien des Herrn Luther, dessen Kerntheologie nach seiner eigenen Aussage darin besteht: "Darzulegen, daß der Mensch keinen freien Willen hat." Luther hat den freien Willen nie verstanden, er wollte das irgendwann auch nicht mehr verstehen, er hat sich immer tiefer in die Sackgasse seiner falschen Theorien verrannt. Am Ende haben die 80.000 Seiten der "Weimarer Ausgabe" nicht gereicht um seine irren Theorien zu beweisen. Wer den freien Willen verleugnet, legt Hand an die Heilige Schrift, er legt Hand an Jesus Christus. Es gibt in der Bibel viele Stellen, die den freien Willen des Menschen ausdrücklich bestätigen - Luther hat solche Stellen mit diabolischer Bösartigkeit einfach verschwinden lassen oder sie geschickt "umschrieben" um seine Lügentheorien nicht zu gefährden. Deshalb: Finger weg vom freien Willen! Die Verleugnung des freien Willens durch Luther war die größte und folgenschwerste Katastrophe in der Geschichte der Menschheit, mal abgesehen vom Sündenfall und der Sintflut.
@Mk 16,16 Den freien Willen leugne ich nicht. Das Trienter Konzil hat sich mit der Freiheit des Willens , der Gnade und Erbsündenlehre gegen Luther, die Manichäer und Pelagianer ausführlich befasst und die katholische Lehre dargestellt gegen diese Irrlehrer.
Mk 16,16 likes this.
alfredus
Die neue Theologie der Allerlösung ist genau so falsch wie, Gott straft nicht. In dieser Zeit der Häresien und Verwirrungen, die meistens noch von kirchlichen
Autoritäten ausgehen, gibt es keine Grenzen der Vernunft mehr. Jeder dieser Leute redet aus dem Bauch heraus und da ist es kein Wunder, wenn die Herren mit den weißen Kitteln und Zwangsjacken, an der Kirchentür warten. Selbst der Bischof …More
Die neue Theologie der Allerlösung ist genau so falsch wie, Gott straft nicht. In dieser Zeit der Häresien und Verwirrungen, die meistens noch von kirchlichen
Autoritäten ausgehen, gibt es keine Grenzen der Vernunft mehr. Jeder dieser Leute redet aus dem Bauch heraus und da ist es kein Wunder, wenn die Herren mit den weißen Kitteln und Zwangsjacken, an der Kirchentür warten. Selbst der Bischof von Rom gibt ein schlechtes Beispiel : Religion ist nicht wichtig, Heil auch in Naturreligionen, alle Religionen sind gleich ! Homopraxis wird nicht mehr als Sünde gesehen und Kommunion für alle ! In diesem Wald voll Unsinn steht das arme Menschlein, du und ich und dann kommt ein Bischof daher und schwafelt die " Welt-Einheits-Religion " ! Ist denn der Antichrist schon da ?
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Goldfisch
@alfredus -> ich denke AC steht bereits in den Startlöchern und wartet nur mehr, bis Franziskus der Kirche den Todesstoß versetzt um dann als der "Retter!" aufzutreten. Und wenn FP so weitermacht, schafft er das ja heuer noch.
Mangold03
Wenn man bedenkt, daß FP nun auch einen Aufruf für die Organspende tätigt, dann ist das o.angemerkte nur halb so schlimm!!!
Mk 16,16
Es gehe bei der Auseinandersetzung mit der Piusbruderschaft nicht zuerst um eine liturgische Frage, sondern um die Einsicht, dass Religionsfreiheit und Menschenrechte "für uns alle" gelten, sagte Overbeck am Freitag in Berlin.
Der Bischof Overbeck bringt hier geschickt den Begriff der Religionsfreiheit mit dem Begriff der Menschenrechte zusammen vor. Der Mensch hat zwar die Freiheit sich für …More
Es gehe bei der Auseinandersetzung mit der Piusbruderschaft nicht zuerst um eine liturgische Frage, sondern um die Einsicht, dass Religionsfreiheit und Menschenrechte "für uns alle" gelten, sagte Overbeck am Freitag in Berlin.
Der Bischof Overbeck bringt hier geschickt den Begriff der Religionsfreiheit mit dem Begriff der Menschenrechte zusammen vor. Der Mensch hat zwar die Freiheit sich für oder gegen Gott zu entscheiden, aber er hat deshalb nicht das Recht sich gegen Gott zu entscheiden. Da die katholische Glaubenslehre von Jesus Christus stammt, hat der Mensch die Pflicht sich zum christlichen Glauben zu bekehren. Der Mensch hat auch ein Recht darauf sich zum katholischen Glauben zu bekehren - aber er hat kein Recht darauf sich den Götzenreligionen anzuschließen. Er hat die Freiheit, dies zu tun, aber nicht das Recht.
Der christliche Glaube kann nur freiwillig angenommen werden - diese Freiwilligkeit wird von der Piusbruderschaft natürlich nicht geleugnet.
Es ist ein katholisches Dogma daß es außerhalb der Kirche kein Heil gibt. Alle Religionen sind nach katholischer Glaubenslehre deshalb nicht gleich. Sie können nicht gleich sein, weil dadurch der absolute Gott auf das niedrige Niveau der Götzenreligionen erniedrigt werden würde, was unsinnig und unmöglich ist.
Diese Gotteslästerung wollen die Modernisten nicht einsehen.
Es geht also um die EINSICHT, daß die Modernisten Gotteslästerer sind. Sie sind Häretiker und haben sich durch ihren Abfall vom christlichen Glauben selber automatisch exkommuniziert.
Die Piusbruderschaft wird von den Modernisten abgelehnt und kritisiert, weil die Piusbruderschaft an der Wahrheit der katholischen Glaubenslehre immer treu festgehalten hat und deswegen im Gegensatz zu den Modernisten steht, die Jesus Christus und seine Heilige Kirche nun einmal verraten haben.

Diese traurige Tatsache wollen die Modernisten nicht wahrhaben - deshalb wird die Piusbruderschaft so unchristlich von den Modernisten behandelt.

Die katholische Kirche habe sich mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil der modernen Welt geöffnet, so der Bischof. Dazu gehöre auch die Akzeptanz inklusivistischer Positionen, wonach auch andere Religionen zu Gott führen.

Die eine Lüge zieht die nächste Lüge nach sich. Die Kirche kann sich niemals der Welt öffnen - weil mit dem Ausdruck „Welt“ in der Theologie der Bereich des Satans gemeint ist. Und tatsächlich, mit der Öffnung zum Satan werden dann auch teuflische „Positionen“ angenommen die besagen, daß alle Religionen zu Gott führen würden.

Die Aussagen von Bischof Overbeck sind also dummes Zeug, da unlogisch und unchristlich.

Jak 4

4 Ihr ehebrecherisches Geschlecht, wißt ihr nicht, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott bedeutet? Wer Freund der Welt sein will, erweist sich als Feind Gottes.
Mangold03 and one more user like this.
Mangold03 likes this.
Sascha2801 likes this.
Mangold03
@Mk 16,16 super argumentiert!!!! - "Er hat die Freiheit, dies zu tun, aber nicht das Recht." --> das ist wohl der alles entscheidende Satz, der nur zu gern verdreht wird. Aber hält man sich daran, weiß man wo man steht!
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Mk 16,16 likes this.
Wahlafried likes this.
Wie gesagt, müssen wir genau überlegen, was Freiheit ist. Freiheit zum Bösen hat der Mensch nicht. Sondern er hat nur die Möglichkeit, das Böse zu tun. Die Freiheit ist auf das Gute gerichtet.
Das Böse hat kein Sein. Das Böse ist ein Mangel.
Wenn es anders wäre, würde Christus uns nicht drohen"...wer nicht glaubt, wird verdammt werden."
Gott verlangt also von uns, dass wir das Gute wählen (die …More
Wie gesagt, müssen wir genau überlegen, was Freiheit ist. Freiheit zum Bösen hat der Mensch nicht. Sondern er hat nur die Möglichkeit, das Böse zu tun. Die Freiheit ist auf das Gute gerichtet.
Das Böse hat kein Sein. Das Böse ist ein Mangel.
Wenn es anders wäre, würde Christus uns nicht drohen"...wer nicht glaubt, wird verdammt werden."
Gott verlangt also von uns, dass wir das Gute wählen (die wahre Religion , die wahre Kirche).
Das Böse wählen führt zum Verlust der Freiheit.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Pazzo likes this.
Gestas likes this.
Carlus
Entgegen der Regelung für Einbahnstraßen ist das Ziel gewünschte Ziel kaum erreichbar. Es lässt sich sehr sinnvoll der Weg in das Krankenhaus damit vollziehen.
Gestas likes this.
Religionsfreiheit: Gott stellt es uns nicht frei, welche Religion wir zu wählen haben. Sondern er verlangt, dass wir an ihn, den dreifaltigen Gott glauben und ihn bekennen. Wer diesen Glauben, wenn er ihn kennengelernt hat, nicht annimmt, kann nicht gerettet werden.
Also besteht hier keine Freiheit der Wahl.

Freiheit bedeutet nach der Lehre der Kirche Uebereinstimmung mit dem Willen Gottes. Wer …More
Religionsfreiheit: Gott stellt es uns nicht frei, welche Religion wir zu wählen haben. Sondern er verlangt, dass wir an ihn, den dreifaltigen Gott glauben und ihn bekennen. Wer diesen Glauben, wenn er ihn kennengelernt hat, nicht annimmt, kann nicht gerettet werden.
Also besteht hier keine Freiheit der Wahl.

Freiheit bedeutet nach der Lehre der Kirche Uebereinstimmung mit dem Willen Gottes. Wer die Gebote Gottes erfüllt, der ist wirklich frei.

Nach katholischer Lehre (Moraltheologie Bernh. Häring) ist die menschliche Freiheit die Wurzel des Sittlichen. Sie ist ihrem Wesen nach die Mächtigkeit zum Guten.
Zu ihrem Wesen gehört nicht die Möglichkeit zum Bösen.

Die Kraft zum Guten kommt aus der Gottebenbildlichkeit des Menschen, aus der geschöpflichen Teilnahme an der Freiheit Gottes.

Die Freiheit kann verlorengehen, wenn der Mensch Sklave der Triebe (der Sünde) wird.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Waagerl likes this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Es gibt nur eine Religion, das ist die katholische, apostolische Religion. Die Religionsfreiheit besteht einzig und allein darin, dass man sich für diese Religion oder gegen diese Rreligion entscheiden kann. Alles andere ist Täuschung Satans, denn es gibt keine andere Religionen.
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Mangold03 likes this.
Sascha2801 likes this.
Theresia Katharina likes this.
michael7 likes this.
Waagerl
Allerdings sind „Religionsfreiheit” und „Menschenrechte” Worthülsen, die verwendet werden, um den Gegner zu täuschen, weil sei für die die Mächtigen gelten, aber nicht für religiöse oder kleine Leute.

Genau so ist es!


In einem Vortag von Pater Gereon Goldman habe ich gehört, das im Shintoismus die Alten den Bären zum Fraß vorgeworfen wurden, wenn die Nachkommen sie nicht ernähren konnten.
More
Allerdings sind „Religionsfreiheit” und „Menschenrechte” Worthülsen, die verwendet werden, um den Gegner zu täuschen, weil sei für die die Mächtigen gelten, aber nicht für religiöse oder kleine Leute.

Genau so ist es!


In einem Vortag von Pater Gereon Goldman habe ich gehört, das im Shintoismus die Alten den Bären zum Fraß vorgeworfen wurden, wenn die Nachkommen sie nicht ernähren konnten.
Lachen gilt als unanständig.

Im Islam sind die Rechte auch eingeschränkt, Frauenrechte, Religionsfreiheit, usw. Fehlanzeige.

Und so könnte man noch viele andere Religionen aufzählen.

Wenn ein Papst F. vor Politikern in die Knie geht und ihnen die Füße küsst, dann spricht es gegen seine These alle Religionen glauben an den selben Gott!

Denn warum muß er bei Politikern um Frieden bitten, wenn (der angeblich selbe?) Gott der Friede ist? Warum bitten sie dann nicht gemeinsam den EINEN Gott um Frieden und handeln danach? Weil das nicht geht, ohne das der eine oder andere seinen Gottes-und Moralvorstellungen betrügt. Denn genau wie wir Christen aufgerufen sind nach der Heiligen Schrift zu leben, sind es die Moslems, Hinduisten, usw. nach ihren Vor/schriften und Gottesbildern, sofern es welche gibt zu leben.

Es wird nie ein friedliches Miteinander geben, solange die Sünde existiert.

Und durch die Lüge alle Religionen führen zu Gott, ist einer weiteren Sünde Vorschub geleistet worden. Denn wenn ich in allen anderen Religionen Gott finde, dann brauch ich ja garnicht katholisch zu sein! Frei nach dem Motto, wir kommen alle alle in den Himmel!
Mangold03 likes this.
Mangold03
@Waagerl --> sehr, sehr gut ausgedrückt und super Argumente!!!!
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
Moselanus
Rein logisch argumentiert muss freilich gar keine der existierenden Religionen "wahr sein".
Nein diesen Satz kann ich so nicht unterschreiben. Der logische Satz müsste lauten: Entweder ist eine wahr oder keine, aber keinesfalls alle.
Wir aber wissen, dass Christus die Wahrheit ist
Mangold03 and one more user like this.
Mangold03 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Moselanus
Das "wissen" wir nicht logisch.
Unser Glaube ist übervernünftig. D.h. er widerspricht der Vernunft nicht. Allein durch die Vernunft ist er natürlich nicht erreichbar, sondern durch göttliche Offenbarung und Gnade.
Klaus Peter and 3 more users like this.
Klaus Peter likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Moselanus
Sie verstehen nicht, was ich meine. Wenn Schüler rechnen, kann es doch ebenfalls sein, dass jeder eine andere Lösung herausbekommt und sich daher alle widersprechen. Aber es ist doch nicht gesagt, dass deswegen einer der Schüler zwangsläufig das richtige Ergebnis haben muss.
Mangold03
@Moselanus "Rein logisch argumentiert muss freilich gar keine der existierenden Religionen "wahr sein". --->> rein logisch sind 3 Äpfel und 2 Birnen auch nicht 5 Äpfeln. Also existieren sie auch gar nicht, rein logisch!
Moselanus
Wie bitte?
@Moselanus Wie gesagt: Die Logik sagte, dass entweder nur eine Lehre oder keine wahr sein kann. Das von mir gesagte gilt auch für Ihren Mathevergleich: Eins oder gar nichts wahr
@Moselanus Dass das Christentum wahr ist erkennen wir daran, dass wir glaubwürdige Zeugen haben. Ebenso ist es auch immer wieder bestätigt durch die vielen Wunder, Heilungen, Heilige usw. durch die ganze Geschichte. Dies nur ein kurzes Argument zu einem Thema das Bücher und Vorträge füllt
Moselanus
Ich glaube das ja auch. Aber Gläubige anderer Religionen können auf ganz ähnliche Phänomene verweisen.

Jemand, der noch nicht glaubt, kann so nicht überzeugt werden.

Und so gesehen muss eben doch durchaus keine der existierenden Religionen die "wahre Gottheit" erreichen.

Ist das gedanklich wirklich so schwer zu verstehen?
Sunamis 46 and 3 more users like this.
Sunamis 46 likes this.
Gestas likes this.
gennen likes this.
Waagerl likes this.
Die Religionen widersprechen sind in ihren Grundaussagen zu sehr als dass alle wahr sein könnten. Es kann nur eine Wahrheit geben. Christus und sein Sühnetod am Kreuz sind heilsnotwendig. Die anderen Religionen leugnen diesen. Im Koran steht, dass es von Allah fern sei einen Sohn zu haben und wer dies behauptet ist ein Ungläubiger. Ebenso leugnet er die Kreuzigung Christi. Andere Religionen wie …More
Die Religionen widersprechen sind in ihren Grundaussagen zu sehr als dass alle wahr sein könnten. Es kann nur eine Wahrheit geben. Christus und sein Sühnetod am Kreuz sind heilsnotwendig. Die anderen Religionen leugnen diesen. Im Koran steht, dass es von Allah fern sei einen Sohn zu haben und wer dies behauptet ist ein Ungläubiger. Ebenso leugnet er die Kreuzigung Christi. Andere Religionen wie der Buddhismus glauben wieder rum gar nicht an einen Gott. Was soll also ständig dieser Schwachsinn der Gleichheit der ständig verbreitet wird
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Waagerl likes this.
Mangold03
Also ich plädiere für Glaubensgemeinschaften. Religion kann man diesen Kuddelmuddel ja nicht nennen. Es gibt eine Religion, das sollte unsere röm.kath. Kirche mit ihren alt-eingesessenen Priestern sein, die auch noch wissen, welchem Gott sie dienen und ihr Amt genau so ausführen, wie es von Gott gewollt ist und wie sie es bei ihrer Priesterweihe auch versprochen haben. Alles andere führt auf …More
Also ich plädiere für Glaubensgemeinschaften. Religion kann man diesen Kuddelmuddel ja nicht nennen. Es gibt eine Religion, das sollte unsere röm.kath. Kirche mit ihren alt-eingesessenen Priestern sein, die auch noch wissen, welchem Gott sie dienen und ihr Amt genau so ausführen, wie es von Gott gewollt ist und wie sie es bei ihrer Priesterweihe auch versprochen haben. Alles andere führt auf die andere Seite!!!
alfredus likes this.
alfredus likes this.
Er verkündet eine Irrlehre und greift dann die Bastion an, welche den katholischen Glauben gegen solche Irrlehren verteidigt. Dies gilt als Lob für die Piusbruderschaft: von einem Irrlehrer kritisiert zu werden
DJP and 7 more users like this.
DJP likes this.
alfredus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
Lutrina likes this.
Waagerl likes this.
Mangold03
Der Götter gibt es viele. Und Religionsfreiheit ist genau so frei wie die verschiedenen Glaubensrichtungen und Meinungen.
ABER: wenn der Geist des Dreifaltigen Gottes nicht in der Mitte ist, ist alles Sinnen und Glauben wertlos für die Ewigkeit - nicht für die Jetzt-Zeit, denn offensichtlich lebt ein Großteil des Klerus NUR in der JETZT-ZEIT und habt vergessen, daß es auch ein Leben DANAC…More
Der Götter gibt es viele. Und Religionsfreiheit ist genau so frei wie die verschiedenen Glaubensrichtungen und Meinungen.
ABER: wenn der Geist des Dreifaltigen Gottes nicht in der Mitte ist, ist alles Sinnen und Glauben wertlos für die Ewigkeit - nicht für die Jetzt-Zeit, denn offensichtlich lebt ein Großteil des Klerus NUR in der JETZT-ZEIT und habt vergessen, daß es auch ein Leben DANACH gibt. Ohh welch' weh und ach, wird dann herrschen ......!!!
Waagerl and one more user like this.
Waagerl likes this.
CollarUri likes this.
Im Hinduismus gibt es über 33 Millionen Götter! Die werden schon pauschal angerufen!
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
Lutrina
Das Konzil hat die Pforten der Kirche geöffnet und die Leute sind gegangen.
Die Apparatekirche in Deutschland wird nur noch durch die Kirchensteuer künstlich am Leben erhalten. Streicht man sie bricht das Lügenkonstrukt der Konzilskirche in sich zusammen wie ein Kartenhaus. Dies wird die Stunde sein, da die Tradition der vorkonziliaren Kirche Christi über allem steht. Rein und makellos.
alfredus and 10 more users like this.
alfredus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Sunamis 46 likes this.
Waagerl likes this.
CollarUri likes this.
Mangold03 likes this.
Maria Katharina likes this.
DJP likes this.
Vered Lavan likes this.