Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strom setzt bei "eucharistischer Gastfreundschaft" große Hoffnungen in den neuen DBK-Vorsitzenden Georg Bätzing.
ekd.de
Tesa
12

Eucharistische Gastfreundschaft noch nicht bis 2021 – EKD

25.03.2020 News Die wechselseitige Abendmahlsteilnahme wäre ein Schritt auf dem Weg hin zu einer gemeinsamen Abendmahlspraxis. Ein Papier des …
Sancta
"Eucharistische Gastfreundschaft", wenn ich das Wort schon höre, da wird mir schlecht. Es gibt nur eine wahre Kirche, nämlich die katholische.
Die Protestanten sollten sich baldigst bekehren und wieder zurückkehren in den Schoß der Kirche.
Mk 16,16
"Eucharistische Gastfreundschaft" So eine neue Teufelei! Der Herr "Bischof" Bedford-Strom soll sich lieber bekehren zur Heiligen Kirche anstatt die Protestanten in der geistigen Finsternis von Luthers Satanslehre gefangen zu halten.

Apg 17

30 Über die Zeiten der Unwissenheit hat Gott nun hinweggesehen und gebietet jetzt den Menschen, daß alle überall sich bekehren.
Theresia Katharina
Der synodale Weg ist ein Irrweg!!
Anno
Gemeinsames Picknick vielleicht, das kann man ja auf protestantischer Seite als Abendmahl werten, mehr aber auch nicht.
Eremitin
stimme sudetus zu
sudetus
also Herrn Bedford-Strom, den ich persönlich zwar auch nicht mag, als Teufel zu bezeichnen, ist frech und dumm und eine Beleidigung, das ist kein Niveau SommerSchorsch !
SommerSchorsch
Es ist nicht frech und dumm, es ist die Wahrheit. Bedford-Strom ist ein Teufel und lockt die Menschen in die Hölle. Niemals darf man mit einem Teufel zusammen arbeiten. Dies gilt ganz besonders für Bischof Bätzing. Bischof Bätzing muss die katholische, apostolische Lehre verteidigen und keine Späßchen mit dem Teufel machen. Eine Beleidigung ist es nicht, denn eine Tatsache kann keine Beleidigung …More
Es ist nicht frech und dumm, es ist die Wahrheit. Bedford-Strom ist ein Teufel und lockt die Menschen in die Hölle. Niemals darf man mit einem Teufel zusammen arbeiten. Dies gilt ganz besonders für Bischof Bätzing. Bischof Bätzing muss die katholische, apostolische Lehre verteidigen und keine Späßchen mit dem Teufel machen. Eine Beleidigung ist es nicht, denn eine Tatsache kann keine Beleidigung sein. Bedford-Strom schert sich einen Dreck um die Hl. Kommunion und versucht diese durch sein "Abendmahl" zu ersetzen. Dieses "Abendmahl" ist weniger wert als ein gekauter Kaugummi. Warum erkennt er die Hl. Kommunion nicht als das an was sie ist? Hier gilt es auch nicht einem bestimmten Niveau zu entsprechen - wer legt dieses Niveau eigentlich fest - sondern hier muss die Wahrheit verteidigt werden.
Mk 16,16
@sudetus: So schlimm wie es ist, aber SommerSchorsch hat leider recht. Dazu muß man ein tieferes Wissen von Luthers Lehre haben. Und dieses Wissen fehlt völlig. Das m.M. nach größte Problem in Deutschland besteht darin, daß die Lehre Luthers und ihre Folgen für die Philosophie und Politik nicht bekannt sind. Außer wenigen Experten hat das niemand verstanden! Das ist die größte Katastrophe für …More
@sudetus: So schlimm wie es ist, aber SommerSchorsch hat leider recht. Dazu muß man ein tieferes Wissen von Luthers Lehre haben. Und dieses Wissen fehlt völlig. Das m.M. nach größte Problem in Deutschland besteht darin, daß die Lehre Luthers und ihre Folgen für die Philosophie und Politik nicht bekannt sind. Außer wenigen Experten hat das niemand verstanden! Das ist die größte Katastrophe für unser Land und unser Volk.
Die Protestanten kennen Luthers Lehre nicht, die sind überwiegend ahnungslos und naiv. Aber die "Kirchenführer" der protestantischen "Kirchen", die haben alle Theologie studiert und kennen Luthers Irrlehre im Detail! Die wissen ganz genau, daß Luthers Lehre purer Satanismus ist!!! Und diese Leute betrügen die Protestanten um diese Wahrheit, und obendrein betrügen die protestantischen Pfarrer und "Bischöfe" die protestantischen Christen um sämtliche katholischen Sakramente. Diese Sakramente sind von Jesus Christus eingesetzt und sind heilsnotwendig. Das bedeutet, daß die protestantischen Laien seit 500 Jahren von der heiligen Kommunion ausgeschlossen sind! Das alles hat verheerende Folgen für diese Menschen, für ganz Deutschland, Europa und letztlich die gesamte westliche Welt. Deshalb kann man sagen, daß die wissentlichen Anhänger von Luthers Lehre teuflisch sind, weil sie die Protestanten ganz bewußt in der Finsternis von Luthers Satanslehre belassen. Wer die Lehre Luthers wirklich kennt, der muß die Entscheidung treffen ob er bewußt Protestant bleiben will oder ob er ein Christ sein will und zum katholischen Glauben konvertiert.
Boni
Da es selbst im "NOM" immer mal wieder zu gültigen Konsekrationen zu kommen scheint, wäre es extrem unvorsichtig nach der Devise zu verfahren "Keks ist Keks".
SommerSchorsch
Dieser Teufel Bedford-Strom soll sich um seinen eigenen Scheiß kümmern. Wehe dem Bischof Bätzing, wenn er die Hl. Kommunion für die Evangelen zulässt. Gottes Zorn wird ihn auf der Stelle ereilen, davon bin ich überzeugt. Die Evangelen haben sich von der einzigen Gott gewollten Kirche, der katholischen, apostolischen Kirche bewußt getrennt. Sollen Sie dort bleiben wo der Pfeffer wächst. …More
Dieser Teufel Bedford-Strom soll sich um seinen eigenen Scheiß kümmern. Wehe dem Bischof Bätzing, wenn er die Hl. Kommunion für die Evangelen zulässt. Gottes Zorn wird ihn auf der Stelle ereilen, davon bin ich überzeugt. Die Evangelen haben sich von der einzigen Gott gewollten Kirche, der katholischen, apostolischen Kirche bewußt getrennt. Sollen Sie dort bleiben wo der Pfeffer wächst. Alternativ sind sie eingeladen sich zu dem einzigen, wahren Glauben, dem katholischen, apostolischen Glauben zu bekehren. Ich würde mich freuen. Wenn die Evangelen sich bei ihrem "Abendmahl" langweilen, so sollen sie doch zu MC Donalds, Burger King, etc. gehen.
SvataHora
Ob sich nicht auch der "Synoldale Weg", dem Bätzing vorsitzt, von der gottgewollten Kirche abgewandt hat...??!!! Auch diese fake Neo"katholiken" haben sich bewusst von der katholischen Kirche getrennt, ja wollen diese sogar zerstören.
SommerSchorsch
Es ist sogar noch schlimmer, der synodale Weg ist ein Irrweg und führt Viele in die Hölle. Es gibt nicht einen einzigen Punkt beim "synodalen Weg" der katholisch ist.