39 pages
Nachrichten
71.8K

Eilmeldung: Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht pastorale Handreichung zur Interkommunion

Erklärung des Ständigen Rates der Deutschen Bischofskonferenz Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat sich mit der Diskussion um die auf der Frühjahrs-Vollversammlung (19.–22. Februar …More
Erklärung des Ständigen Rates der Deutschen Bischofskonferenz
Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat sich mit der Diskussion um die auf der Frühjahrs-Vollversammlung (19.–22. Februar 2018) beschlossene pastorale Handreichung „Mit Christus gehen – Der Einheit auf der Spur. Konfessionsverbindende Ehen und gemeinsame Teilnahme an der Eucharistie“ befasst. Die konfessionsverbindenden Ehepaare und Familien liegen uns sehr am Herzen.
Wir unterstreichen, dass Eucharistiegemeinschaft und Kirchengemeinschaft zusammengehören. Wir ringen um eine geistliche Hilfe für die Gewissensentscheidung in seelsorglich begleiteten Einzelfällen für konfessionsverbindende Ehepaare, die ein ernsthaftes geistliches Bedürfnis haben, die Eucharistie zu empfangen. Durch die Taufe, den Glauben und das Sakrament der Ehe sind sie miteinander engstens verbunden und teilen ihr ganzes Leben. Für uns Bischöfe geht es hier um die Frage des Kommunionempfangs für den evangelischen Ehepartner einer konfessionsv…More
Theresia Katharina
@Carlus Sehr richtig , so geht es Schritt für Schritt zur neuen Welteinheitsreligion!
Michl
Carlus
So geht es Schritt für Schritt zur Einheitsreligion, es dauert nicht mehr lange und auch die Muslime können bei Besetzter Raum die Oblaten empfangen. Da eine gültige Wandlung nicht mehr vollzogen wird.
Jesus Christus ist nicht unser Spielball er hat die Heilige Mutter Kirche gestiftet, aber nicht den unwürdigen Sohn Besetzter Raum.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
simeon f.
@atm, Der Verrat wurde ja bereits vor ca 60 Jahren vollzogen. Das hier sind nur die Konsequenzen, die sich daraus ergeben.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
Lisi Sterndorfer
@de.cartoon Das war prophetisch
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
a.t.m likes this.
a.t.m
39 Seiten Geschwafel nur um den Verrat an Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche als NICHT Verrat zu tarnen und um die Herde anzulügen (Vermutlich wird dies auch gelingen weil die Masse einen blind fanatischen "Kadaver - Führergehorsam" leistet). Typisch für die AFTERKIRCHE sprich dem antikatholischen innerkirchlichen Konstrukt das durch und aus dem …More
39 Seiten Geschwafel nur um den Verrat an Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche als NICHT Verrat zu tarnen und um die Herde anzulügen (Vermutlich wird dies auch gelingen weil die Masse einen blind fanatischen "Kadaver - Führergehorsam" leistet). Typisch für die AFTERKIRCHE sprich dem antikatholischen innerkirchlichen Konstrukt das durch und aus dem Unseligen VK II hervorgekrochen ist und das ständig versucht uns weis zu machen das "Gut = Böse und Böse = Gut" ist. Daher auch die Vielen Hinweise auf das Unselige VK II und deren Unheiligen Früchte also auf Schreiben der VK II und Nach VK II Päpste. Nur stelle ich mir die Frage ob auch wahrlich ALLE Mitglieder der DBK diesen antikatholischen Schreiben zustimmen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tesa
Das ist der Kernsatz: "Da eine generelle Zulassung des nichtkatholischen Teils einer konfessionsverbindenden Ehe zur vollen Teilnahme an der katholischen Eucharistiefeier nicht möglich ist, ist eine persönliche Gewissensentscheidung gefragt, die Menschen nach reiflicher Überlegung im Gespräch mit ihrem Pfarrer oder einer anderen mit der Seelsorge beauftragten Person treffen sollen. Da der …More
Das ist der Kernsatz: "Da eine generelle Zulassung des nichtkatholischen Teils einer konfessionsverbindenden Ehe zur vollen Teilnahme an der katholischen Eucharistiefeier nicht möglich ist, ist eine persönliche Gewissensentscheidung gefragt, die Menschen nach reiflicher Überlegung im Gespräch mit ihrem Pfarrer oder einer anderen mit der Seelsorge beauftragten Person treffen sollen. Da der Empfang der heiligen Kommunion nie nur ein individuelles Geschehen ist, sondern immer die Gemeinschaft der Kirche berührt, bedarf die persönliche Entscheidung einer festen Einbindung in das Leben der Kirche. Eine wichtige Rolle spielt deshalb das seelsorgliche Gespräch, in dem eine gute Lösung für jeden Einzelfall gefunden werden kann. Hier ist auch ein Ort, über das Sakrament der Versöhnung zu sprechen."
CollarUri likes this.