Nachrichten
115.9K

Regensburger Bischof umgefallen: „Donum Vitae“ doch am Katholikentag

Mitte Juni erklärte Bischof Rudolf Voderholzer, dass der Verein „Donum Vitae“ nicht am Katholikentag 2014 anwesend sein soll. Der Bischof wollte dem Verein, der Beratungsscheine zur Tötung …
Josefine
Es war doch klar dass die Konzilsbischöfe sich weder von "Donum mortis" noch vom ZdK distanzieren werden, denn sie haben die Gründung dieses Abtreibungsvereins unterstützt und waren neben den angeblich christlichen "C"SU/"C"DU-Politikern selber auch Mitglieder. Sie wählten auch einen dieser Etikettenschwindler zum Vorsitzenden des ZdK.
Wen wundert es da noch dass sie die Bürger zur Wahl dieser …More
Es war doch klar dass die Konzilsbischöfe sich weder von "Donum mortis" noch vom ZdK distanzieren werden, denn sie haben die Gründung dieses Abtreibungsvereins unterstützt und waren neben den angeblich christlichen "C"SU/"C"DU-Politikern selber auch Mitglieder. Sie wählten auch einen dieser Etikettenschwindler zum Vorsitzenden des ZdK.
Wen wundert es da noch dass sie die Bürger zur Wahl dieser Abtreibungs- Ehebruch- und Homo-Politiker aufrufen...?
Libertas Ecclesiae
@Nujaa

Ocicat, das kann man seit gestern bei radio vatican lesen:
Papst Franziskus unterstützt den am Samstag stattfindenden „Marsch für das Leben“ durch das Zentrum Berlins. In einem Brief aus dem Vatikan dankt er für den „tatkräftigen Einsatz“.


Ja und? Was ist daran Besonderes? Den "Brief aus dem Vatikan" hat der Papst doch nicht selbst geschrieben. Das ist alles nur eine formale Pflichtübun…More
@Nujaa

Ocicat, das kann man seit gestern bei radio vatican lesen:
Papst Franziskus unterstützt den am Samstag stattfindenden „Marsch für das Leben“ durch das Zentrum Berlins. In einem Brief aus dem Vatikan dankt er für den „tatkräftigen Einsatz“.


Ja und? Was ist daran Besonderes? Den "Brief aus dem Vatikan" hat der Papst doch nicht selbst geschrieben. Das ist alles nur eine formale Pflichtübung. Franziskus wird sich an seinen TATEN messen lassen müssen.
!kCdP
@LaudaSion: Ich halte Ihren Tipp für durchaus realistisch.
cyprian
Die FSSPX am Katholikentag? Undenkbar! "Donum vitae"?: Aber klar!
Blanke Heuchelei!
Ocicat
Dass es für den Papst ein Thema ohne Belang ist, ist der Skandal, ob nun heute, morgen oder bis zum Ende seiner Tage, spielt da im Grunde keine Rolle.
Lambelin Leuw
Verboten auf Kirchentagen sind traditionell auch messianische Juden (Juden für Jesus) und die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte. Sie werden als störend empfunden für die interreligiösen Dialogbeziehungen. Und bekanntlich birgt der Dialog für die Neukatholiken die Lösung aller Kirchen- und Menschheitsprobleme.
Ocicat
@Nujaa: für mich zählt nicht der Wisch aus den Staatsekretariat 2. Flur, rechtes Hinterzimmer, sondern, das, was dieser Mann auf der Cathedra Petri in einem wohldurchdachten und während mehrerer Tage sorgfältig redigierten und medial zunamimäßig in alle Welt posaunten "Interview" zur Kenntnis gibt. Danach ist Abtreibung ein Thema, das, nach dem Willen des Papstes, endgültig kein Thema mehr ist …More
@Nujaa: für mich zählt nicht der Wisch aus den Staatsekretariat 2. Flur, rechtes Hinterzimmer, sondern, das, was dieser Mann auf der Cathedra Petri in einem wohldurchdachten und während mehrerer Tage sorgfältig redigierten und medial zunamimäßig in alle Welt posaunten "Interview" zur Kenntnis gibt. Danach ist Abtreibung ein Thema, das, nach dem Willen des Papstes, endgültig kein Thema mehr ist und vom Tisch gehört. Der Mann braucht keine Vatikanbank mehr, der wird direkt von Planned Parenthood gesponsert.
@jonathan
Gute Frage. Sind HLI und Jugend für das Leben auf dem Katholikentag vertreten? Und wenn nicht, warum ist das so? Wollen sie nicht oder dürfen sie nicht? Letzteres wäre allerdings ein Riesenskandal und eine Ursache mehr, die neukatholische Kirche abzuschreiben. Aber ich geh mal davon aus, dass zumindest jfdl einen Stand hat.
Ocicat
Nunja, wenn selbst der Besetzer der Cathedra Petri in seinem jüngsten Interview die Frage der Abtreibung als unwichtigen Aspekt innerhalb einer mehr oder weniger überholten Morallehre der Kirche darstellt, kann ein Bischof doch nicht den Dialog mit Abtreibungsbefürwortern unterbinden wollen, oder? Schließlich ist man doch dem Papste gehorsam, nach gutkatholischer Sitte, selbst dann, wenn der die …More
Nunja, wenn selbst der Besetzer der Cathedra Petri in seinem jüngsten Interview die Frage der Abtreibung als unwichtigen Aspekt innerhalb einer mehr oder weniger überholten Morallehre der Kirche darstellt, kann ein Bischof doch nicht den Dialog mit Abtreibungsbefürwortern unterbinden wollen, oder? Schließlich ist man doch dem Papste gehorsam, nach gutkatholischer Sitte, selbst dann, wenn der die Lehre der Kirche und das Bemühen seiner Vorgänger frech in Frage stellt.
Josef P.
"Selektions-Katholiken" auf dem Katholiken-Tag zugelassen!

Gilt denn das 5. Gebot nichts mehr?

Und was ist dann mit den anderen Geboten?

Wozu noch der Glaube an die letzten Dinge, Himmel, Hölle, jüngstes Gericht?
jonatan
"Die Kirche engagiert sich entschieden für den Lebensschutz in allen Phasen des menschlichen Lebens, vom Beginn bis zum Ende."

eine dreiste luege, sofern mit "kirche" die deutschen bistuemer gemeint sind - wenn dem so waere, wo sind denn dann die vielen lebensschutzorganisationen wie hli oder jfdl auf dem katholikentag? und vor allem, wenn dem so waere, was ist dann mit der fruehabtreibenden …More
"Die Kirche engagiert sich entschieden für den Lebensschutz in allen Phasen des menschlichen Lebens, vom Beginn bis zum Ende."

eine dreiste luege, sofern mit "kirche" die deutschen bistuemer gemeint sind - wenn dem so waere, wo sind denn dann die vielen lebensschutzorganisationen wie hli oder jfdl auf dem katholikentag? und vor allem, wenn dem so waere, was ist dann mit der fruehabtreibenden pille, die die deutschen bischoefe als unbedenklich "anerkannt" haben?

grausig.