Maria Katharina
Sehr gut dargestellter Cartoon.
Manchmal sagen Bilder mehr als Worte.
Das Volk schläft......zumindest größtenteils!
Rita 3
wo bleibt der Glaube?
Eremitin
Bischöfe verbieten doch keine Beichte! Sie ist derzeit ausgesetzt und an ihrer Stelle soll von den Pönitenten die vollkommene Reue erweckt werden. Dazu sind 7 Schritte nötig: 1. Sich über die Sünden klarwerden 2. Sie erkennen 3. Reue erwecken 4. Vorsatz der Besserung 5. Reuegebet um Vergebung 6. Bei nächster Gelegenheit zur BEICHTE gehen. 7. Dankgebet sprechen.
alfredus
Die Beichte ist de facto schon lange abgeschafft ... ! Kein Sakrament ist praktisch schon so abgeschafft, wie die Hl. Beichte. Mit den Bußandachten fing es an, dort wurde die allgemeine Absolution praktiziert ! Am Anfang waren die Kirchen noch voll, aber heute geht keiner mehr hin. Die jungen Leute kennen die Beichte nur noch vom Hörensagen und wird so als mittelalterliches Relikt gesehen. Da es …More
Die Beichte ist de facto schon lange abgeschafft ... ! Kein Sakrament ist praktisch schon so abgeschafft, wie die Hl. Beichte. Mit den Bußandachten fing es an, dort wurde die allgemeine Absolution praktiziert ! Am Anfang waren die Kirchen noch voll, aber heute geht keiner mehr hin. Die jungen Leute kennen die Beichte nur noch vom Hörensagen und wird so als mittelalterliches Relikt gesehen. Da es auch kein Lieblings-Sakrament der Bischöfe war, wurde auch nichts getan und unternommen, das zur Belebung hätte führen können ...
Pius Siricius
Die Beichte ist de facto abgeschafft. Als nächstes wird der Zölibat fallen. Hoffen wir auf Heilige Priester, die nicht mit dem Strom schwimmen. Die sich nicht zu geistigen Lustdienern protestantischer Religionsdienerinnen machen.
Jan-Erik Stuhldreier
Die ,,Beichten‘‘ bei ,,Priestern‘‘ die im ungültigen Ritus von Antipapst Paul VI. ,,geweiht‘‘ wurden sind eh alle ungültig.
Jan-Erik Stuhldreier
Wie oft ich schon abgewimmelt wurde, wenn ich bei Priester Beichten wollte die vor dem November 1968 geweiht wurden...
Miserere_nobis
Ich habe in einem Interview mit einem Priester folgendes gelesen:
Der Priester sagte: derjenige Pfarrer / Priester, der die HL. Messe nicht in der traditionellen Form feiern will, tut dies nicht, weil er nicht in den Spiegel sehen kann. Wow...
Mit der Beichte ist es genauso. Beichte ist nicht nur für die Gläubiger wichtig, sondern genauso wichtig ist es für die Priester: sie reinigen ihre Seelen …More
Ich habe in einem Interview mit einem Priester folgendes gelesen:
Der Priester sagte: derjenige Pfarrer / Priester, der die HL. Messe nicht in der traditionellen Form feiern will, tut dies nicht, weil er nicht in den Spiegel sehen kann. Wow...
Mit der Beichte ist es genauso. Beichte ist nicht nur für die Gläubiger wichtig, sondern genauso wichtig ist es für die Priester: sie reinigen ihre Seelen dadurch auch und natürlich kriegen sie alles mit, was bewegt die Schafe und können sie dadurch zur Heiligkeit führen...
Unverschämt und frech sowas zu verbieten!
kyriake
Die Karikaturen sind immer soooo passend. Köööstlich!
AlexBKaiser
Wenn die Katholiken nicht mehr anbeten, dann eben die Katzen.
Tesa
Die Tiere wissens halt.
Tina 13
🙏🙏🙏
Kirchen-Kater
Tolles Foto, Danke!
Ratzi
Sonst kommt er ja nicht. Wir wollen den Messias jetzt!
Anno
Böse, aber zutreffend! 😡
Eremitin
ich bete jeden Tag an...
Maria Katharina
Die letzten Jahre des Widersachers brechen an.
Deo gratias!!
Maria Katharina
@Antiquas
Das sollten Sie doch, der sich so für überschlau hält, eigentlich wissen, gell??
Elisabetta
@Antiquas
Und was kommt danach?
Das Gericht und ich schätze mal, für manche der Himmel, das Fegefeuer oder die Hölle, das müssen wir dem göttlichen Richter überlassen.
Maria Katharina
@Antiquas
Wozu? Sie wissen doch alles!!😉
Antiquas
Wenn ich "alles" wissen würde, müsste ich nicht fragen, oder? Im Vergleich mit Ihnen bin ich ein Unwissender.
Maria Katharina
Da will ich mal nicht widersprechen. Wo Sie recht haben, haben Sie recht!! 😉 😉 😉
Mk 16,16
@Antiquas: Was "danach" kommt, das dürfte Ihnen doch ziemlich egal sein. Ihnen ist ja auch egal, ob Sie in die Hölle kommen! Leute wie Sie bilden sich ja noch ein, in der Hölle Schach spielen zu können.

"Ein im Glauben verwurzelter Katholik würde sich niemals entblöden, seine Religion als einzigartig heraus zu heben, oder gar höher zu qualifizieren. Das tun einerseits nur leicht zurückgeblieben…More
@Antiquas: Was "danach" kommt, das dürfte Ihnen doch ziemlich egal sein. Ihnen ist ja auch egal, ob Sie in die Hölle kommen! Leute wie Sie bilden sich ja noch ein, in der Hölle Schach spielen zu können.

"Ein im Glauben verwurzelter Katholik würde sich niemals entblöden, seine Religion als einzigartig heraus zu heben, oder gar höher zu qualifizieren. Das tun einerseits nur leicht zurückgebliebene, arme Geister, die sonst nichts haben als ihren Hass. Und andererseits die allseits bekannten religiösen Heuchler hier, die bei vollem Bewusstsein Andersgläubige in die Hölle wünschen."

Sie ziehen über die Foren-Mitglieder her als
"allseits bekannte religiöse Heuchler" - bezeichnen sich selber jedoch allen Ernstes als Christ und bekennen öffentlich, es sei Ihnen egal, ob Sie in die Hölle kommen...! So etwas kann nur einem schwer zurückgebliebenen, armen Geist einfallen. Sie sind genau das was Sie anderen vorwerfen: ein religiöser Heuchler!

"Ich benötige für mein Seelenheil keine Anleitung durch eine Gruppe, einen Verein oder eine Religionsgemeinschaft. Gott ist auch ohne institutionellen Klamauk (für mich) sichtbar und allgegenwärtig. Wenn ich jünger wäre, würde ich die 72 Jungfrauen sicher gerne in Erwägung ziehen."

Wenn Sie für Ihr Selenheil keine Religionsgemeinschaft benötigen, was treiben Sie sich dann auf einem katholischen Portal herum?

"Die Fin-Männer sitzen rudelweise an jeweils einem der zigtausend Seen, freun sich ihres Lebens, huren rum, rauchen und besaufen sich und lassen den Frauen, was Frauen am liebsten haben, nämlich die Macht. Und das Schönste an der Sache für Männlein und Weiblein ist, es gibt keine Katholiken, die ihnen ein schlechtes Gewissen einreden könnten"

30. Nov. 2019
"Nein, ich bin nicht katholisch. So etwas ist mir suspekt."

30. Okt. 2019
Ich bin nicht grundsätzlich gegen jemand oder etwas. Ich beobachte und bilde mir eine Meinung. Unser Herr Jesus Christus hat das Christ sein klar definiert. Martin Luthers 95 Disputationsthesen enthalten umfassend und unpolemisch alles, was Sie brauchen, um seine Motive zu erkennen.


Ach, Sie ziehen über andere her in übelster Weise, und behaupten gelegentlich Sie seien "nicht grundsätzlich gegen jemand oder etwas."

Ich sage Ihen ganz ehrlich was Sie sind: ein verlogener Heuchler und Freimaurer, von dem man nie eine ehrliche Antwort erhält und der nicht einmal in der Lage ist, die Widersprüche seiner eigenen Aussagen zu begreifen.
Maria Katharina
@Antiquas
Eines kann ich Ihnen garantieren: Schach spielen werden Sie mit dem Widersacher garantiert nicht.
Jener wird seinen Sadismus an Ihnen ausleben.
Aber wenn man sich danach offenbar sehnt.....😎
Maria Katharina
@Mk 16,16
Da dürften Sie wohl recht haben.
Ein Christ ist er jedenfalls nicht.
Dass hier die FM mitschreiben, ist eh klar.