US-Bischof verbietet Priestern, Beichte zu hören - ausnahmslos

Mit seinem Dekret (unten) erreichte Bischof Robert Milner Coerver, 65, von Lubbock, Texas, einen neuen Tiefpunkt im Rahmen der Direktiven, die bisher von Bischöfen während der Coronavirus-Panik …
Goldfisch
Mit dieser Verordnung wird er nicht nur in die Geschichte, sondern auch in die Hölle eingehen! Ob ihm das wohl bewußt ist, oder will er dort auch den Ober-coolen spielen???
Ein aufrechter Priester pfeift auf diese Verordnung, macht was er für richtig hält und läßt sich auch gegebenenfalls nicht absetzen. Denn EINMAL Priester - immer Priester; da kann nur der Tod das Ende setzen. Und er ist Gott…More
Mit dieser Verordnung wird er nicht nur in die Geschichte, sondern auch in die Hölle eingehen! Ob ihm das wohl bewußt ist, oder will er dort auch den Ober-coolen spielen???
Ein aufrechter Priester pfeift auf diese Verordnung, macht was er für richtig hält und läßt sich auch gegebenenfalls nicht absetzen. Denn EINMAL Priester - immer Priester; da kann nur der Tod das Ende setzen. Und er ist Gott mehr verpflcihtet als einem verwirrten >Bischof<!
viatorem
Dann braucht "man" auch kein schlechtes Gewissen zu bekommen, nicht gebeichtet zu haben.

Es bliebe in solchen Situationen nur noch der direkte Weg zur Beichte , der direkte Weg zum Herrn Jesus Christus , ohne Seine Vermittler oder Stellvertreter.

Ob alle Priester sich aber an solche Verbote halten ? Ich denke die" wirklichen berufenen Priester" halten sich nicht daran und man sollte sie dann …More
Dann braucht "man" auch kein schlechtes Gewissen zu bekommen, nicht gebeichtet zu haben.

Es bliebe in solchen Situationen nur noch der direkte Weg zur Beichte , der direkte Weg zum Herrn Jesus Christus , ohne Seine Vermittler oder Stellvertreter.

Ob alle Priester sich aber an solche Verbote halten ? Ich denke die" wirklichen berufenen Priester" halten sich nicht daran und man sollte sie dann auch nicht denuzieren.
Maria Katharina
VERRÄTER!! JUDASSE!! 😡 😡 😡
Goldfisch
Sie machen alle ihre Anordnungen, wollen ihre Macht ausspielen und sehen nicht, daß Gott bereits ans Fenster klopft. Sie sind blind vor Machtergriffenheit und Überheblichkeit - wollen selbst entscheiden, was für den Menschen gut ist und was er haben kann und was nicht. Der Tag der Abrechnung ist jedoch in greifbare Nähe gerückt .... weh euch, ihr Zerstreuer und Verbrecher, ihr seid es nicht …More
Sie machen alle ihre Anordnungen, wollen ihre Macht ausspielen und sehen nicht, daß Gott bereits ans Fenster klopft. Sie sind blind vor Machtergriffenheit und Überheblichkeit - wollen selbst entscheiden, was für den Menschen gut ist und was er haben kann und was nicht. Der Tag der Abrechnung ist jedoch in greifbare Nähe gerückt .... weh euch, ihr Zerstreuer und Verbrecher, ihr seid es nicht wert, euch Hirten und Seelsorger zu nennen. Denn was ihr tut, das gleicht eher einem Schlächter.
Aquila
Tina 13
Furchtbar
alfredus
Diese Bischöfe die so handeln sind Mietlinge und sind wie reißende Wölfe die ihre eigene Herde reißen und zerstreuen ... ! Sie werden nicht nur ihrem Auftrag nicht gerecht, sondern sind von den Dämonen gedopt, wie die Muttergottes in La Salette sagte ! Gott hält jetzt schon den Lohn für sie bereit und einige können jetzt schon mit den Zähnen knirschen ... !
Carlus
Solche Diener benötigt der Widersacher Gottes, der Vater der Lüge. Die vorherigen Diktaturen des Sozialismus der nationalen und der internationalen Art waren noch in den Kinderschuhen. Die Diktatur des Demokratischen Sozialismus ist eine Glanzleistung von Satan, seinen Dämonen und den mit ihm hörigen Menschen der Sünde.

Sie glauben sich in ihrem Hochmut schon bestätigt und gehen davon aus den …More
Solche Diener benötigt der Widersacher Gottes, der Vater der Lüge. Die vorherigen Diktaturen des Sozialismus der nationalen und der internationalen Art waren noch in den Kinderschuhen. Die Diktatur des Demokratischen Sozialismus ist eine Glanzleistung von Satan, seinen Dämonen und den mit ihm hörigen Menschen der Sünde.

Sie glauben sich in ihrem Hochmut schon bestätigt und gehen davon aus den Glauben zerstört und die Kirche vernichtet zu haben.
Wenn der Gegner Gottes an diesem Punkt angelangt ist und sich im Siegestaumel befindet wird Jesus Christus der König des Himmel und der Erde als Richter reinigend eingreifen.

So danke ich Gott, der meine Bitte erhörte und mich im leiblichen Körper dieses sein siegreiches Einschreiten zu erleben. Dann scheide ich gerne dankbar aus dem irdischen Leben aus, denn meine Augen haben die Herrlichkeit Gottes und seiner Kirche gesehen. Amen
Waagerl
Liberanosamalo
"Habt Acht auf euch und auf die ganze Herde, über die der Heilige Geist euch zu Vorstehern bestellt hat, dass ihr die Kirche Gottes weidet, die er sich mit seinem eigenen Blut erworben hat. Ich weiß: Nach meinem Weggang werden reißende Wölfe bei euch eindringen, die die Herde nicht schonen..." Apg. 20,29
Boni
Diesen "Bischöfen" gilt wie allen Materialisten das Heil des Leibes mehr als das Heil der Seele.
Moselanus
Das ist schwierig. Der Bischof sollte das nicht tun, aber er kann es. Jedenfalls die Priester, die von ihm die Beichtjurisdiktion haben, können wohl nicht gültig lossprechen, wenn diese quasi ruht, weil der Bischof die Spendung des Bußsakrakraments aussetzt.
Moselanus
Dann müssen sich Priester, die davon betroffen sind, beim Metropolitangericht oder direkt in Rom über die Maßnahme des Bischofs beschweren!
kyriake
Hätten diese Mainstream-Bischöfe mal solche Dekrete gegen Kindesmissbrauch erlassen, wären sie halbwegs glaubwürdig gewesen. So aber zeigen Sie ihr wahres Gesicht!
kyriake
Das ist Machtmissbrauch in Reinform!
Kein Priester muss sich daran halten!
Moselanus
Er absolviert ungültig, wenn er sich nicht daran hält. Außer, der Beichtende liegt im Sterben.
Moselanus
Sie brauchen deshalb nicht erzürnt zu sein. Es wäre mir anders auch lieber. Aber um gültig zu absolvieren, braucht der Priester neben der mit der Priesterweihe empfangenen Gewalt auch die Beichtjurisdiktion. Die bekommt er nun einmal vom Bischof. Und wenn der Bischof nicht will, dass er sie ausübt, kann er es nicht. Tut er es trotzdem, ist die Lossprechung mit Ausnahme akuter, unnmittelbarer …More
Sie brauchen deshalb nicht erzürnt zu sein. Es wäre mir anders auch lieber. Aber um gültig zu absolvieren, braucht der Priester neben der mit der Priesterweihe empfangenen Gewalt auch die Beichtjurisdiktion. Die bekommt er nun einmal vom Bischof. Und wenn der Bischof nicht will, dass er sie ausübt, kann er es nicht. Tut er es trotzdem, ist die Lossprechung mit Ausnahme akuter, unnmittelbarer Todesgefahr eben ungültig. Somit ist es eine gefährliche Täuschung der Gläubigen, wenn ein Priester sich über diese Weisung seines Bischofs hinwegsetzt.
SommerSchorsch
Halunken sind sie, diese Mainstreambischöfe - als nächstes werden diese das Gebet zu Gott verbieten.
Mir vsjem
Begreift doch mal, dass sie gar keine Bischöfe sind und somit auch keine Vollmacht besitzen.
Goldfisch
Sie nennen sich leider immer noch Bischöfe und Kleider machen Leute. Dass alles Maskerade ist - geht leider unter. Aber der Tag des Gerichtes .......!!
Moselanus
Wenn man so argumentiert, braucht man sich aber gar nicht aufzuregen. Dann sind die Priester inzwischen in den allermeisten Fällen auch keine Priester (mehr) und können sowieso nicht beichthören und absolvieren.