Language
47 1 3.3K
de.news

Jüdischer Gast hängt Kruzifix ab – die Diözese schweigt

Ein jüdischer Gast, der zu einer „interreligiösen Konferenz“ in der norditalienischen Stadt Piacenza eingeladen war, hat ein Kruzifix von der Wand genommen. Die Portraitbilder von Franziskus und …
Eremitin
Von Christen wird ständig Toleranz verlangt, ich verlange das auch von den anderen Religionen. Halte aber eh nichts von solchen Treffen
Mangold03
Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall! - Unterm Kreuz ist Vergebung - unterm Kreuz ist Erlösung - offensichtlich brauchen diese Herrschaften beides nicht - oder sie sind sich gar nicht bewußt, was sie da abhängen / ablehnen - wenn sie aber Jesus als Mc-Figur lächerlich machen, dann ist ihr Urteil bereits gesprochen. Wie vermessen der Mensch doch ist.
Immaculata90
Juda hat eben Narrenfreiheit seit dem Schanddokument Nostra aetate! Wie sollte man 73 Jahre nach Oswiecim dem neuen Herrenvolk auch noch einen Wunsch versagen können?
SvataHora
@Immaculata90 - "dem neuen Herrenvolk". Das ist ja allerhand! Sie gehören gehören sich angezeigt!
Immaculata90
@SvataHora Hätte ich altes Herrenvolk oder nur Herrenvolk schreiben sollen um Ihrer Anzeige zu entgehen??
SvataHora
@Immaculata90 - Unverbesserlich und unbelehrbar! Wer so über die Juden redet, den sollte der Arm des Gesetzes treffen! Irgendwann rennen Sie schon noch ins Messer mit Ihren losen Sprüchen!
Immaculata90
@SvataHora Welchen Gesetzes? Das des Hohen Rates oder der Neuen Weltordnung oder beider, oder nur Ihres? Noch leben wir ja angeblich in einer Demokratie mit freier Meinungsäußerung, oder leben Sie noch im Stasi-Staat mit Denk- und Redeverbot?!
SvataHora
@Immuaculata90 - Auf Ihrem Profil sehe ich, dass Sie Österreicher*in sind. Naja, dort durfte man das Maul schon immer etwas voller nehmen. Nur weiter.
Bibiana
Ein jeder, egal welcher Herkunft, der an Jesus Christus glaubt und sich taufen lässt, gehört zum Volk Gottes.
Elista
Ein Gast, der eingeladen wurde, hat kein Recht dazu, etwas abzuhängen oder wegzuräumen, auch wenn es ihn noch so stört!
Mangold03
Möchte man meinen, aber wie man sieht - Frechheit siegt - und die Hausherren dulden schweigend, statt den ganzen Haufen vor die Tür zu setzen.
Heilwasser
Wer den König und Erlöser der Juden nicht will,
kann auch nicht von Ihm erlöst werden.
**********
Man sage aber dann bitte nicht, man hätte zu
Erdenzeiten nicht gewusst, wer der Erlöser ist.
Die Juden sollten mal in sich gehen und eingestehen,
dass kein Größerer als Jesus Christus aus ihrem Volk
hervorgegangen ist.

(Oder wo wäre der denn bitte zu finden ?
Jesus als Sohn Gottes ist unendlich … More
piakatarina
Schade, dass ich nicht dabei war...
gennen
@piakatarina ich hätte Ihnen geholfen
Ich stelle mir das eigentlich gar nicht so schwer vor, diesem Gast zu sagen, dass ihm dieses Haus nicht gehört.
Ich erinnere mich an eine Mathematik-Vorlesung der TU München, die an einen Hörsaal der LMU München ausgelagert war. Als die Studenten Papierflieger Richtung Professor schickten, sagte dieser: "Meine Herrn, das können Sie zuhause machen; hier sind wir nur zu Gast."
Sunamis 46
Das war eine gute antwort des professors
SvataHora
Was da passieren würde, wenn ein Christ ein jüdisches oder moslemisches Symbol abhängen oder verdecken würde! Der würde von den jeweiligen Religionen durch den Fleischwolf gedreht - allen voran aber von unseren Massenmedien!
Mangold03
Ja, die haben eben noch Rückgrad, was man von unserem dahinvegetierendem Klerikarismus (gibts das Wort überhaupt!?) nicht behaupten kann.
prince0357
Jede Hausfrau wird sich ungemein freuen, wenn der Gast ihr Wohnzimmer umräumt!
Gäste die sich nicht benehmen können, sollte man hochkant rauswerfen!!!
Severin
Den jüdischen " Gast " hätte man herauskomplementieren sollen und in seinem Beisein das Kreuz wieder aufrichten sollen. Zudem hätte man für ihn beten sollen. Vielleicht ist er näher daran die Wahrheit zu finden, da er ja letztendlich nicht lau ist. Wir können aber nicht wissen, ob er nur verirrt, oder bewusst und endgültig aus eigener Schuld falsch positioniert ist.
Boni
@gennen,
der Priester hat Recht. Das auserwählte Volk sind die Katholiken.
gennen
@Boni Können Sie mir das mal erklären? Wir sind doch durch Christi Geburt, Christen geworden.
Boni
@gennen,
Es gibt eine Kontinuität zwischen der dem Blute (Abstammung) nach erwählten Kirche des Alten Testaments und der dem Glauben (Gerechtigkeit durch die Taufe) nach erwählten Kirche des Neuen Testaments. Alles ein Bundsvolk.
CSc
Jesus und Maria im Talmud
www.einsicht-aktuell.de/index.php
SvataHora
@CSc - Ach was, die sedisvakantistische Zeitschrift EINSICHT existiert auch noch. Meinen "Segen" hat sie.
Die Juden sind keine Christen!!! Gott hat aber seinen Sohn in die Welt gesandt wegen der vielen Sünden, auch begangen von den Juden!!! Wer die katholische, apostolische Kirche ablehnt, lehnt Gott ab. Wer Gott ablehnt kommt in die Hölle!!!
Ratzi
Marx nahm auf dem Tempelberg sein Brust-Kreuz ab, obwohl er als ausgebildeter "Theologe" wissen müsste, dass der Felsendom eine christliche Kirche ist, gebaut vom nestorianischen Christen Abd el-Malik. In der Inschrift am Felsendom steht: ".... denn, Jesus Christus, der Sohn der Maria, ....". Marx sollte betreffs Islam endlich über die Bücher gehen. Seine Ignoranz ist unerträglich. Inschrift am … More
gennen
Mir hat ein Priester gesagt, dass wir immer noch Juden sind. Ich habe versucht ihn zu belehrt, aber er wollte Nichts davon wissen.
Das sind wir nicht, denn der Alte Bund ist beendet. Zum neuen Bund gehören nur die Christen, die unseren Herrn Jesus Christus nicht nur als Messias, sondern auch als Gott anerkennen!
Die Juden können durch die Taufe dem neuen Bund beitreten!
Wir sind Israeliten der Abstammung nach. Unter Juden versteht man aber heute weniger einen der 12 Stämme Israels, sondern vielmehr diejenigen Israeliten, die den Messias abgelehnt haben. Und die sind wir überhaupt nicht.
Boni
Das Kreuz ist den Juden ausweislich dessen, was der Apostel sagt, ein Ärgernis.
Sahnetorte
Vermutlich hat er sich daran erinnert,
dass Kardinal Marx auch sein Kreuz verschwinden ließ
mit Rücksicht auf Andersgläubige.
Gott sei Dank gibt es doch noch Priester mit Mumm in den Knochen, die angesichts einer als katholischen Bischof nicht tragbaren Person, nicht den Kopf einziehen, sondern die dieser Person klar machen, daß er seiner Standespflicht nicht nachgekommen ist. Und das mit Recht, dem Herr Marx ist eine klare Fehlbesetzung.
Ratzi
Dafür hängen sie in Israel einen "Mc Jesus" ans Kreuz und ergötzen sich dabei: Israel: Ein gekreuzigter Mc Donald's Clown empört die Christen
Sunamis 46
Sie werden es noch zu spüren bekommen-
Sunamis 46
Wo mc donalds aus amerika ist...
Die hand die sie füttert
Sunamis 46
Eine ungeheurlichkeit