de.news
151.8K

Kardinal Müller: "Keine Differenzen mit dem Papst"

Papst Franziskus informierte Kardinal Gerhard Müller (69) erst am Freitag, dass er ihn schon einen Tag später als Präfekt der Glaubenskongregation ablösen werde. Müller erklärte vor der Mainzer „…
Plaisch
Das soll noch jemand glauben, dass es ihm nichts ausmache. Ich glaube es nicht.
Elista likes this.
liabchrist
Kardinal Müller, ist eine echter Jesusnachfolger. Deine nächsten Christus-helferaufgaben sind dir sicher, Gottes Segen und große Standfestigkeit im kleinen Glaubenssturm der Zeit.
SvataHora
Die einzige Sprache, die Jorge Bergoglio verstehen würde, wäre Gewalt (keine körperliche, natürlich!). Sein Regiment beruht ja auch nur auf Gewalt - wenngleich sehr geschickt und spitzfindig und dabei hochwirksam!
Theresia Katharina likes this.
SvataHora
Der größte Witz ist ja, dass Kardinal Müller die Öffentlichkeit für so naiv hält zu glauben, dass er "keine Differenzen mit dem Papst" hat.
Theresia Katharina likes this.
Sieglinde
Ja wer nicht spurt muss weg. So war es immer es bei den Diktatoren und ist heute nicht anders. Wenn mehr Geistlichkeit zusammen halten würde, hätten sie auch mehr Kraft. Leider herrscht auch da bei vielen zu viel, Ehrgeiz und Machtgier, anstatt Demut, Gebet, Gottesfurcht und Gottes-Nächstenliebe.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
SvataHora likes this.
@elisabethvonthüringen Könnte schon sein. Erdbeben Stärke 4,1 in Latium, das ist nicht so weit weg von Rom!
Geht schon los, Bergoglio...
Kardinal Müller redet seinen Rauswurf auch noch schön und schluckt jede barmherzige Lüge. Ich glaube kaum, dass PF die Amtszeiten seiner Follower auf fünf Jahre begrenzen wird, das gilt nur für die Leute, die er loswerden will. Das Lavieren bezüglich Amoris Laetitia hat Kardinal Müller nichts genützt, PF hat ihm knallhart einen Fußtritt versetzt.
Kardinal Müller klebte an seinem Sessel anstat…More
Kardinal Müller redet seinen Rauswurf auch noch schön und schluckt jede barmherzige Lüge. Ich glaube kaum, dass PF die Amtszeiten seiner Follower auf fünf Jahre begrenzen wird, das gilt nur für die Leute, die er loswerden will. Das Lavieren bezüglich Amoris Laetitia hat Kardinal Müller nichts genützt, PF hat ihm knallhart einen Fußtritt versetzt.
Kardinal Müller klebte an seinem Sessel anstatt die überlieferte Lehre Christi tapfer zu verteidigen wie Kardinal Burke, der sich auf der Synode ganz klar gegen das neue Verständnis bezüglich von Ehe und Familie positioniert hat und dann sofort anschließend zur Strafe für seinen Mut seine vatikanisches Ämter (Präfekt der Apostolischen Signatur und Präsident des Obersten Gerichtshofes des Vatikanstaates) verloren hat, die er 2008 noch von Papst Benedikt XVI bekommen hatte.
Kardinal Burke hat die höchsten vatikanischen Ämter durch seine Treue zur überlieferten Lehre Christi verloren !
Daher "Burke for Pope" bei der nächsten Wahl!
Elisabetta and 5 more users like this.
Elisabetta likes this.
SvataHora likes this.
niclaas likes this.
Bede735 likes this.
ew-g likes this.
Una Voce Austria likes this.
Pie Jesus
Nein, Josephus, mit der blinden Loyalität gegenüber einem liberalen Hardliner, der fest entschlossen ist die katholische Lehre zu verstümmeln, verliert Kardinal Müller noch den Letzen Funken Würde und offenbart, dass den konservativen Bischöfe Weisheit, Mut und Rückgrat fehlen. Franziskus sieht diese blinde Loyalität des Kardinals ihm gegenüber nur als PURE DUMMHEIT UND SCHWÄCHE an, die ihn in …More
Nein, Josephus, mit der blinden Loyalität gegenüber einem liberalen Hardliner, der fest entschlossen ist die katholische Lehre zu verstümmeln, verliert Kardinal Müller noch den Letzen Funken Würde und offenbart, dass den konservativen Bischöfe Weisheit, Mut und Rückgrat fehlen. Franziskus sieht diese blinde Loyalität des Kardinals ihm gegenüber nur als PURE DUMMHEIT UND SCHWÄCHE an, die ihn in seinem falschen Gefühl der Überlegenheit nur bestärkt. Der Papst quittiert diese blinde Loyalität der konservativen Bischöfe nur mit Tritt in den Hintern, mehr Verachtung, mehr Verfolgung und mehr Despotie. Kardinal Müller hätte der Wahrheit und Christus mehr gedient, wenn er dem Papst in der Synode mutig die Stirn geboten hätte und ihm gesagt hätte- bis hier hin- vielen Dank. Aber sogar nachdem Rauswurf hat er nicht den Mut diesem Papst die Leviten zu lesen. Feigheit zahlt sich nicht aus und Kardinal Müller ist kein Glaubensheld.
Elisabetta and 6 more users like this.
Elisabetta likes this.
SvataHora likes this.
niclaas likes this.
Bede735 likes this.
ew-g likes this.
Una Voce Austria likes this.
Theresia Katharina likes this.
Wieso merkt Kardinal Müller nicht, was gespielt wird?
Plaisch likes this.
Josephus
Bis zuletzt behält dieser Mann seine Würde und Loyalität. Von diesem Papst gefeuert zu werden ist in meinen Augen eine hohe theologische Auszeichnung.
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Bede735 likes this.
Vered Lavan likes this.
SvataHora
Wann überwältigen denn die ganzen Männer im Vatikan endlich mal diesen greisen Tyrannen, genannt "Franziskus"??!!
JorgevonBurgoss and 2 more users like this.
JorgevonBurgoss likes this.
Una Voce Austria likes this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri
Die Verhältnisse sprechen für sich.
Bede735 and one more user like this.
Bede735 likes this.
Elisabetta likes this.
niclaas
„Differenzen zwischen mir und Papst Franziskus gab es nicht.“

Um so schlimmer – all das Kreidefressen in über 4 Jahren kann es doch nicht wert gewesen sein, was man spätestens jetzt über ihn denken muß …
ew-g and one more user like this.
ew-g likes this.
Theresia Katharina likes this.
Pie Jesus
Auch nachdem er gefeuert wurde, erstarrt Kardinal Müller in Kadavergehorsam gegenüber einem Papst der die Lehre verabscheut und Glaubenstreue Katholiken verachtet.
Gerontius and 5 more users like this.
Gerontius likes this.
ew-g likes this.
Una Voce Austria likes this.
Theresia Katharina likes this.
DJP likes this.
Gestas likes this.