Bischof Bode, stellvertretender Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, fordert erneut die Priesterehe.
neuesruhrwort.de
Tesa
581

Bischof Bode: Priester mit Familie und Zivilberuf vorstellbar | Neues Ruhr-Wort

Der stellvertretende Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz regt eine neue Diskussion über den Zölibat und die Weihe von Diakoninne…
Waagerl
Diese Bischöfe und Geistlichen mit ihren protestantischen Ansichten sollen einpacken und verschwinden! Meinetwegen zu den Protestanten!
Ob auch Teilzeit-Bischof geht? Ich hätte noch 5 Stunden die Woche frei?
Wenn Bilder mehr als Worte sagen...
Wie unanständig!
Waagerl likes this.
Die meisten Deutschen Bischöfe sind ein Haufen Feiglinge und Verräter. Der zumindest scheinbare Untergang der kath, Kirche und der Seelen ist denen völlig schnurz.
Hautsache sie müssen sich nicht gegen die Leitmedien stellen.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Bei der vatikanischen Amazonas-Synode II im Oktober 2019 wird das Pflichtzölibat für Priester abgeschafft und das Diakonat der Frau installiert, das Frauenpriestertum wird rasch folgen!
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Alles Verräter.
Mit dem Hauch SEINES Mundes.....
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Waagerl likes this.
Waagerl likes this.
Walpurga50 likes this.
Die Amazonas Synode wird zwei Veränderungen anstossen : 1) Ein neues Priestertum (Priesterschaft für alle) und 2) ein Schisma (modernistische Ökumenisten und Traditionalisten, zu denen die Konservativen VK2 Katholiken überlaufen werden.)
Leider gibt es viele Bischöfe die so denken wie Bischof Bode. Diese Ansichten spuken in der Bischofskonferenz herum und so sind sie eines Sinnes, wenn es darum geht, eine neue in Richtung protestantische Kirche gehende Auffassung zu konstruieren. Was veranlasst unsere Bischöfe, profane und durch Zeitgeist getränkte Vorschläge zu diskutieren ? Sie stehen mit dem Rücken an der Wand und müssen …More
Leider gibt es viele Bischöfe die so denken wie Bischof Bode. Diese Ansichten spuken in der Bischofskonferenz herum und so sind sie eines Sinnes, wenn es darum geht, eine neue in Richtung protestantische Kirche gehende Auffassung zu konstruieren. Was veranlasst unsere Bischöfe, profane und durch Zeitgeist getränkte Vorschläge zu diskutieren ? Sie stehen mit dem Rücken an der Wand und müssen sehen, wie es mit der Kirche bergab geht. Da sie mit der sakralen Kirche keinen Erfolg haben, schielen sie nach profanen Elementen. Das Christen-Volk wird ihnen aber nicht wie zur Zeit des Konzils folgen, sondern sich von ihnen abwenden !
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
esra
Shalom ! Beten wir für Bischof Bode, vielleicht findet er zu Jesus Christus zurück. Shalom !
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
alfredus likes this.
Sascha2801 likes this.
Bischof Bode ist ein Handlanger von Kardinal Marx, nicht umsonst ist er sein Stellvertreter in der DBK!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Diese Zeitgeist-Bischöfe können nichts anderes, als Stroh dreschen und ungelegte Eier zählen. In ihren Fantastereien können sie sich viel und nicht-katholisches vorstellen. Der Zeitgeist nagt an diesen Herren und der Himmel scheint ihnen fern !
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Waagerl and one more user like this.
Waagerl likes this.
Maria Katharina likes this.
Elista
Priester mit Zivilberuf und Familie!
Die sind ausgelastet und haben sicher keine Kapzität mehr frei - von allem anderen mal abgesehen!
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
alfredus likes this.
Theresia Katharina likes this.
wirkliche Leuchten braucht es ja in der praktischen Seelsorge ja auch eher selten
Sind denn Sie das Schäflein?
Echte Seelsorge ist eine Kunst die nicht jeder kann.
Theresia Katharina and 4 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Antiquas likes this.
nujaasNachschlag likes this.
Ich habe noch nie - rein menschlich gesehen - Priester ertragen, die ganz offensichtlich theologisch weniger auf dem Kasten haben als ich selbst, gerade, weil ich mich nicht für genial oder überragend halte.
In der Diktatur des Relativismus ist alles vorstellbar, in der von Jesus gegründeten katholischen Kirche nicht!
Theresia Katharina and 4 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
Mk 16,16 likes this.
Liberanosamalo likes this.
alfredus likes this.
Nein, das sollen Schmalspurpriester werden, die hauptsächlich nur Messe lesen. Gab es früher allerdings auch. Man nannte das Messpriester.

Schon die ständigen Diakone sind theologisch meist keine Leuchten.
alfredus likes this.
Genau genommen sind die meisten Priester der bisherigen ED-Gemeinschaften aber auch nur solche Messpriester. Besonders sogar seit Summorum pontificum, wo sie von Messe zur Messe herumgereicht werden und herumreisen, weil es in den Diözesen keine Priester gibt, die den alten Ritus beherrschen oder bereit sind, in ihm zu zelebrieren. Das muss man fairerweise sagen.
Maria Katharina likes this.
der Wille unseres Herrn ist entscheidend und nicht der Zeitgeist
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Bibiana likes this.
Theresia Katharina likes this.
Stimmt, die Diakone sind im Regelfall keine Leuchten, meistens nur theologische Schnellbleiche!
Waagerl likes this.
der arme Priester, neben der Familie soll er auch noch einen Zivilberuf ausüben und eine der riesigen neuen Pfarreien übernehmen. Das hält selbst der fitteste nicht aus....soll doch Bischof Bode das mal vormachen!
aber nein er kommt nur zum Messe lesen
so wie es ja schon die ehrenamtlichen Verheirateten Diakone gibt
Ja maximal einmal die woche
alfredus likes this.
@Eremitin Also als ersten Schritt heißt das ja nichts anderes praktisch die Verheirateten Diakone werden geweiht um auch die Messe zu lesen
aus der eigenen Familie weiß ich das verheiratete Priester sehr gute Priester sind den Zölibatären absolut gleichwertig
die Kirche wird sich schon was dabei gedacht haben daß der Zölibat des lateinischen Ritus ein einfacher Canon im CIC ist und jederzeit …More
@Eremitin Also als ersten Schritt heißt das ja nichts anderes praktisch die Verheirateten Diakone werden geweiht um auch die Messe zu lesen
aus der eigenen Familie weiß ich das verheiratete Priester sehr gute Priester sind den Zölibatären absolut gleichwertig
die Kirche wird sich schon was dabei gedacht haben daß der Zölibat des lateinischen Ritus ein einfacher Canon im CIC ist und jederzeit aufgehoben werde könnte
@Ottaviani: Darum gehts doch nicht! Es geht darum, daß Jesus Christus die Ehelosigkeit für Priester gefordert hat. Sicher auch aus praktischen Gründen, aber eben nicht nur. Das ist entscheidend.
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Eremitin likes this.
Der Wille des HERRN ist User @Ottaviani nicht so wichtig!!!
Gestas likes this.
Das kann man so weder gegen @Ottaviani noch für eine unveränderte Zölibatsdisziplin einwenden. Tatsächlich gibt es ja nicht-zölibatäre Priester bei den Unierten, die vollkommen katholisch sind. Ergo kann es prinzipiell auch bei den Lateinern verheiratete Priester geben, ohne dass damit gegen göttliches Recht verstoßen würde oder die Welt oder Kirche unterginge.
@Maria Katharina weiß natürlich besser was der Willen des Herren ist als die Kirche
@Mk 16,16 Offenbar ist es auch der Wille Gottes daß es verheiratete Priester gibt siehe die katholischen Ostkirchen
@Maria Katharina weiß natürlich besser was der Willen des Herren ist als die Kirche.
_______
Aber davon können Sie ganz entspannt ausgehen! Im Gegensatz zu Ihnen.  !!!! @Ottaviani
Die Feinde des HERRN tarnen sich gerne als vermeindlich Gläubige.

In puncto Ostirchen:
Das liegt wohl auch auf der Hand, dass diese in diesem Punkt nicht den Willen des HERRN tun.
Erkennt ja ein Blinder …More
@Maria Katharina weiß natürlich besser was der Willen des Herren ist als die Kirche.
_______
Aber davon können Sie ganz entspannt ausgehen! Im Gegensatz zu Ihnen.  !!!! @Ottaviani
Die Feinde des HERRN tarnen sich gerne als vermeindlich Gläubige.

In puncto Ostirchen:
Das liegt wohl auch auf der Hand, dass diese in diesem Punkt nicht den Willen des HERRN tun.
Erkennt ja ein Blinder mit Krückstock!!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
@Maria Katharina
Woher haben Sie ihr angebliches Wissen
Den SEINEN gibt's der HERR im Schlaf!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Ach so entweder eine Trulla die glaubt direkt informiert zu werden oder ein tatsächlich psycho-pathologischer Fall
Wie konnte dann die Römische Kirche die Praxis der Unierten dulden, @Maria Katharina? Sagen Sie es mir bitte, wenn Sie ausgeschlafen haben!
@Ottaviani: Mt 19, 12 + Lk 18, 29

Anna Katherina Emmerich:
Maria Katharina likes this.
Ich bin besser ausgeschlafen, als Sie meinen @Moselanus
Die Kirche duldet auch Mietlinge und Diener des Widersachers in ihren Reihen.
Gut ist derjenige beraten, der es sehen kann.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
@Moselanus: Der Fortfall des Zölibats bei den Unierten ist im Grunde inkonsequent.
Für die Feinde der Kirche ist nur offenbar was die selber wollen! Nach dem Willen Gottes fragen die nicht.
Maria Katharina likes this.
@Mk 16,16 Anna Katharine Emmerich hat keinerlei Lehramtliche Autorität Privatoffenbarungen sind als solches nie verpflichtend
Der Wegfall des Zölibats bei unierten Weltpriestern ist nicht inkonsequent sondern ganz klar eine richtige Einordnung des Zölibats der ja als absolute Verpflichtung nur in der lateinischen Kirche besteht
@Ottaviani: Seit wann kümmert Sie die Lehramtliche Autorität? Ich empfehle Ihnen, das Buch erst einmal zu lesen - wenn Sie dann nicht katholisch werden wollen, dann werden Sie es garantiert nie.
Maria Katharina likes this.
@Maria Katharina was sie hier vertreten ist in sich völlig wertlos da es aus ihrer Psyche stammt die wahrscheinlich krank ist
selbst wenn das nicht der Fall ist haben ihre Auslassungen über die unierte Kirche keinen Wert weil sie der Lehre der Kirche widersprechen
@Mk 16,16 ich habe dieses Buch längst gelesen Lehramtliche Autorität ist dann von entscheidender Bedeutung wenn man mit dem Anspruch auftritt die Lehre der Kirche zu vertreten und ihre Meinung zur Unierten Kirche entspricht eben NICHT der Lehre der Kirche
@Ottaviani:

KKK: 1579 Mit Ausnahme der ständigen Diakone werden alle geweihten Amtsträger
der lateinischen Kirche normalerweise aus den gläubigen Männern
gewählt, die zölibatär leben und den Willen haben, den Zölibat „um des 1618
Himmelreiches willen“ (Mt 19,12) beizubehalten. Dazu berufen, sich ungeteilt
dem Herrn und seiner „Sache“ zu widmen (1), geben sie sich ganz Gott und
den Menschen …More
@Ottaviani:

KKK: 1579 Mit Ausnahme der ständigen Diakone werden alle geweihten Amtsträger
der lateinischen Kirche normalerweise aus den gläubigen Männern
gewählt, die zölibatär leben und den Willen haben, den Zölibat „um des 1618
Himmelreiches willen“ (Mt 19,12) beizubehalten. Dazu berufen, sich ungeteilt
dem Herrn und seiner „Sache“ zu widmen (1), geben sie sich ganz Gott und
den Menschen hin. Der Zölibat ist ein Zeichen des neuen Lebens, zu dessen
Dienst der Diener der Kirche geweiht wird; mit freudigem Herzen auf sich 2233

genommen, kündigt er strahlend das Reich Gottes an (2).

Es genügt nicht, ein Buch zu lesen, man muß es auch verstehen!
@Ottaviani: Natürlich ist die Ausnahme bei den Unierten inkonsequent. Entweder der Zölibat gilt für alle oder für keinen. Wie wollen Sie denn den Zölibat für die lateinische Kirche begründen wenn er woanders wegfällt?
@Ottaviani
Was Sie diesbezüglich darüber denken, ist mir persönlich piep-egal.
Nicht egal hingegen ist mir der Wille des HERRN.
Dass Sie ein Feind des HERRN sind, der mager versucht, sich zu tarnen, dürfte ersichtlich sein!!!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
@Maria Katharina: Bin mal gespannt wie "Ottaviani" den Zölibat bei den Lateinern begründet.
Maria Katharina likes this.
Ach! Jenem wird schon was einfallen.
Die Gegner der HERRN sind gerissen. Aber nicht so gerissen, dass sie sich nicht irgendwann selber enttarnen!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
@Mk 16,16 der Zölibat ist eine disziplinar Maßnahme im Kirchenrecht im Kirchenrecht
darum ist es eben nur ein Canon
was den KKK betrifft er stellt die derzeitige Praxis dar was aber jederzeit geändert werden kann
@Ottaviani: das ist natürlich keine Begründung für den Zölibat - und damit werden Sie auch für immer Probleme haben. Sämtliche Päpste, sogar der häretische JP2 haben klargestellt, daß die Kirche nicht das Recht hat, den Zölibat aufzuheben!
@Mk 16,16 in welchen Dokument hat Johannes Paul II gesagt die Kirche KANN die Zölibats Vorschrift nicht verändern bitte besonders das "Kann" beachten
Ich denke, die Frage geht am Problem vorbei, @Ottaviani. Das Vatikanum I hat den Papst mit derartigen Vollmachten ausgestattet und es gibt kein Dogma, das hindert. Aber es ist auch rein weltlich falsch, zu glauben, man könne sich von jetzt auf gleich über Traditionen und kulturelle Selbstverständlichkeiten hinwegsetzen. Kultur ist auch eine Realität, die nicht beliebig formbar ist.
Tradition und Kontinuität likes this.
andere Konfessionen haben das auch problemlos hinbekommen warum sollte es bei den Lateinern nicht gehn ich kann nur wiederholen hier in der Diözese ist der lateinische Erzbischof auch Ordinarius der Unierten und schickt mit Erlaubnis des Papstes (Johannes PaulI) verheiratete Priester mit Familien ,der Unierten, in lateinische Pfarreien 100 % positive Reaktionen
einer dieser Priester liest auch …More
andere Konfessionen haben das auch problemlos hinbekommen warum sollte es bei den Lateinern nicht gehn ich kann nur wiederholen hier in der Diözese ist der lateinische Erzbischof auch Ordinarius der Unierten und schickt mit Erlaubnis des Papstes (Johannes PaulI) verheiratete Priester mit Familien ,der Unierten, in lateinische Pfarreien 100 % positive Reaktionen
einer dieser Priester liest auch die alte Messe
@Ottaviani:"@Mk 16,16 in welchen Dokument hat Johannes Paul II gesagt die Kirche KANN die Zölibats Vorschrift nicht verändern bitte besonders das "Kann" beachten"

Papst PaulVI. hat bereits 1976 in Inter insigniores bestätigt: "Die Kongregation für die Glaubenslehre erachtet es als ihre Pflicht, erneut festzustellen: Die Kirche hält sich aus Treue zum Vorbild ihres Herrn nicht dazu berechtigt,…More
@Ottaviani:"@Mk 16,16 in welchen Dokument hat Johannes Paul II gesagt die Kirche KANN die Zölibats Vorschrift nicht verändern bitte besonders das "Kann" beachten"

Papst PaulVI. hat bereits 1976 in Inter insigniores bestätigt: "Die Kongregation für die Glaubenslehre erachtet es als ihre Pflicht, erneut festzustellen: Die Kirche hält sich aus Treue zum Vorbild ihres Herrn nicht dazu berechtigt, die Frauen zur Priesterweihe zuzulassen."

In Ordinatio sacerdotalis äußert sich Johannes Paul II. :

"Damit also jeder Zweifel, bezüglich der bedeutenden Angelegenheit, die die göttliche Verfassung der Kirche selbst betrifft, beseitigt wird, erkläre ich kraft meines Amtes, die Brüder zu stärken (vgl. Lk 22, 32) daß die Kirche keinerlei Vollmacht hat, Frauen die Priesterweihe zu spenden, und daß sich alle Gläubigen der Kirche endgültig an diese Entscheidung zu halten haben."

In seinem Kommentar zu Ordinatio sacerdotalis betonte Kardinal Ratzinger, "...es handle sich nicht um eine neue dogmatische Formulierung, sondern um eine vom päpstlichen Lehramt in endgültiger Weise gelehrte Doktrin - das heißt nicht eine neue Lehre, die als Vorsichtsmaßnahme getroffen wurde, auch nicht als die wahrscheinlichste Hypothes oder als einfache disziplinare Verfügung, sondern als eine mit Sicherheit wahre Lehre."
@Ottaviani: Nun, was sagen Sie zu Ordinatio sacerdotalis??? Sie sind doch immer ein eifriger Verfechter des Lehramtes, wie alle wissen?
2 more comments from Mk 16,16
@Ottaviani: "andere Konfessionen haben das auch problemlos hinbekommen warum sollte es bei den Lateinern nicht gehn?"

Andere Konfessionen sind nicht die Heilige Kirche. Was hat die Kirche mit den häretischen Glaubensgemeinschaftenzu schaffen? Ihr Argument ist unlogisch! Wenn Sie katholisch sein wollen, dann müssen Sie sich sämtlichen katholischen Dogmen und dem Lehramt vollständig unterwerfen…More
@Ottaviani: "andere Konfessionen haben das auch problemlos hinbekommen warum sollte es bei den Lateinern nicht gehn?"

Andere Konfessionen sind nicht die Heilige Kirche. Was hat die Kirche mit den häretischen Glaubensgemeinschaftenzu schaffen? Ihr Argument ist unlogisch! Wenn Sie katholisch sein wollen, dann müssen Sie sich sämtlichen katholischen Dogmen und dem Lehramt vollständig unterwerfen.
Mk 16,16
Ottaviani hat es die Sprache verschlagen zu Ordinatio sacerdotalis.
Maria Katharina likes this.