Das nachsynodale Schreiben Querida Amazonia (QA) überrascht große Teile der Kirche, und das auf allen Seiten. Erstaunen läßt das totale Schweigen zu der am meisten und mit Bangen erwarteten …More
Das nachsynodale Schreiben Querida Amazonia (QA) überrascht große Teile der Kirche, und das auf allen Seiten. Erstaunen läßt das totale Schweigen zu der am meisten und mit Bangen erwarteten Frage über den priesterlichen Zölibat. 55 Jahre nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils sind die neomodernistischen Kräfte erneut gescheitert
katholisches.info

Querida Amazonia – das Scheitern einer Synode und eines Kardinals – Katholisches

Papst Franziskus und Kardinal Marx, ein Scheitern in gemeinsamer Sache – mit welchen Konsequenzen? Anmerkungen von Giuseppe Nardi. Das nachsynoda…
Gerhard 46
Zur Zeit Jesu gehörte es sich, dass ein junger Mann spätestens mit 20 Jahren verheiratet war, entsprechend dem Gebot Gottes: „Seid fruchtbar und mehret euch!“.
Jesus war aber mit 32 Jahren noch nicht verheiratet und wurde deshalb angegriffen. Sinngemäß erwiderte er: Manche Menschen sind von Geburt an zeugungsunfähig, andere werden von ihren Mitmenschen dazu gemacht.
Es gibt aber auch solche, …More
Zur Zeit Jesu gehörte es sich, dass ein junger Mann spätestens mit 20 Jahren verheiratet war, entsprechend dem Gebot Gottes: „Seid fruchtbar und mehret euch!“.
Jesus war aber mit 32 Jahren noch nicht verheiratet und wurde deshalb angegriffen. Sinngemäß erwiderte er: Manche Menschen sind von Geburt an zeugungsunfähig, andere werden von ihren Mitmenschen dazu gemacht.
Es gibt aber auch solche, die um des Himmelreichs willen auf Ehe und Familie verzichten. „Wer es fassen kann, der fasse es“ (Mt 19,12). Zu diesem Verzicht führte Jesus auch seine Apostel, die um seinetwillen Ehe und Familie verlassen haben (Mt 19,29).
a.t.m likes this.
a.t.m
Das priesterliche Zölibat braucht ja so und so nicht aufgehoben werden, weil es ist ja schon Tatsache das Priester die das Zölibat auch mit Wissen ihres Ortbischofs brechen nicht nach gültigen Kirchenrecht abgemahnt und noch weniger bestraft werden. Nur wenn die Zölibatsbrecher an die Öffentlichkeit gehen und öffentlich zugeben das sie eine Kebse haben, dann wird die kirchliche Obrigkeit aktiv. …More
Das priesterliche Zölibat braucht ja so und so nicht aufgehoben werden, weil es ist ja schon Tatsache das Priester die das Zölibat auch mit Wissen ihres Ortbischofs brechen nicht nach gültigen Kirchenrecht abgemahnt und noch weniger bestraft werden. Nur wenn die Zölibatsbrecher an die Öffentlichkeit gehen und öffentlich zugeben das sie eine Kebse haben, dann wird die kirchliche Obrigkeit aktiv. Die Synode der deutschen Staatskirche wollte eben nur gesetzlich erlauben was eben derzeit nur unter der vorgehalten Hand stattfindet. Bitte auf gar keinen Fall möchte ich nun allen Priestern unterstellen das diese ihre freiwillig abgelegte Zölibatsverpflichtung brechen, aber glaubt auch nur einer von euch das Priester die von solchen antikatholischen innerkirchlichen BERUFSKATHOLIKEN/ INNEN , Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern ausgebildet wurden www.kathpedia.com/index.php und die Häretiker und Schismatiker die der Pfarrerinitiative oder sonstigen häretisch - schismatischen Vereinen angehören noch KATHOLISCH denken und wirken??

Gottes und Mariens Segen auf allen wegen
Elista and one more user like this.
Elista likes this.
Pazzo likes this.
Santiago74
@Maximos101

Nicht ich bewertete diese als (End-)Sieg, sondern -wenn überhaupt- der Verfasser des verlinkten Artikels: G. Nardi.
Maximos101
Daß der Synode nicht nachgegeben wurde, werten Sie als einen Sieg. In Wahrheit hätte diese Synode mitsamt jener in Deutschland verurteilt werden müssen. Mich erinnert das an die Bundesrepublik der Nachkriegs, da man Straßen nach angeblichen Widerstandskämpfern gegen Hitler benannte, die einfach nur dem System distanziert gegenüberstanden, oder bestenfalls Mitwisser des Anschlagsplanes vom Juli …More
Daß der Synode nicht nachgegeben wurde, werten Sie als einen Sieg. In Wahrheit hätte diese Synode mitsamt jener in Deutschland verurteilt werden müssen. Mich erinnert das an die Bundesrepublik der Nachkriegs, da man Straßen nach angeblichen Widerstandskämpfern gegen Hitler benannte, die einfach nur dem System distanziert gegenüberstanden, oder bestenfalls Mitwisser des Anschlagsplanes vom Juli 1944 gewesen waren. Außerdem wurde hier schon vorher richtig bemerkt, daß das Schreiben Bergoglios die Tür offenläßt. Auf die Synode wird einfach nur nicht eingegangen. Was für ein Sieg!
Petros Patrikios likes this.
"Der Papst beschränkt sich darauf, den Wunsch zu äußern, daß die Häufigkeit des Meßbesuchs auch in den entlegensten Gegenden zunehmen möge (QA, 86 und 88). Genau diese Zunahme koppelten die Macher hinter der Amazonassynode, allen voran der österreichische Missionsbischof Erwin Kräutler und Brasiliens Kardinal Claudio Hummes, mit der Forderung nach Aufhebung des priesterlichen Zölibats. Für …More
"Der Papst beschränkt sich darauf, den Wunsch zu äußern, daß die Häufigkeit des Meßbesuchs auch in den entlegensten Gegenden zunehmen möge (QA, 86 und 88). Genau diese Zunahme koppelten die Macher hinter der Amazonassynode, allen voran der österreichische Missionsbischof Erwin Kräutler und Brasiliens Kardinal Claudio Hummes, mit der Forderung nach Aufhebung des priesterlichen Zölibats. Für die politische wie kirchliche Linke sind „Strukturreformen“ das Allheilmittel. Genau dieser Weg entspricht aber nicht dem der Kirche, deren Erneuerung immer aus dem Inneren kommen muß. Äußere Reformen können nur die Konsequenz einer inneren Erneuerung sein, aber nicht umgekehrt."
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
nujaas Nachschlag likes this.