05:01

Die Kirche und das Naturrecht | Josef Seifert

Die Kirche und das Naturrecht Josef Seifert - Philosoph, Christ, Familienvater - war in der Hochschule Heiligenkreuz und hat mit uns über sein Leben und die philosophischen Gottesbeweise gesprochen. …More
Die Kirche und das Naturrecht Josef Seifert - Philosoph, Christ, Familienvater - war in der Hochschule Heiligenkreuz und hat mit uns über sein Leben und die philosophischen Gottesbeweise gesprochen. Produktion: STUDIO1133 Heiligenkreuz
ApoCalypso and one more user like this.
ApoCalypso likes this.
Mk 16,16 likes this.
Ischa
"Kommen wir nun zum zweiten Bereich der Beziehungen, den Beziehungen des Menschen zu sich selbst. Die leib-geistige Natur des Menschen bedeutet nicht, daß der menschliche Leib und sein Geist einfach nur nebeneinander bestehen wie zwei Welten. Dieser radikale Dualismus wurde von dem französischen Philosophen René Descartes im 17. Jahrhundert vertreten und fand später viele Anhänger. Es gibt hier …More
"Kommen wir nun zum zweiten Bereich der Beziehungen, den Beziehungen des Menschen zu sich selbst. Die leib-geistige Natur des Menschen bedeutet nicht, daß der menschliche Leib und sein Geist einfach nur nebeneinander bestehen wie zwei Welten. Dieser radikale Dualismus wurde von dem französischen Philosophen René Descartes im 17. Jahrhundert vertreten und fand später viele Anhänger. Es gibt hier eine Hierarchie zwischen dem Leiblichen und dem Geistigen, wobei das Geistige im Menschen dem Leiblichen, – seinen Trieben, Emotionen usw. – übergeordnet ist. Daraus folgt für den Menschen die Verpflichtung, alles triebhafte und aus seiner Physis stammende, dem Geistigen soweit wie möglich unterzuordnen. Damit gemeint sind bestimmte Tugenden, wie die Mäßigkeit, die Keuschheit usw., also Verhaltensweisen, in denen der Mensch seine triebhafte Natur nicht ausschaltet, sondern dem Geistigen unterordnet. Ein auch nur grober Blick auf unsere gegenwärtigen gesellschaftlichen Zustände macht schon klar, daß heute das genaue Gegenteil propagiert wird. Man muß seine Triebe ausleben, alles in vollen Zügen genießen. Zurückhaltung, Mäßigkeit gilt als „total spießig“. In früheren Jahrhunderten waren diese Tugenden schon allein zur Erhaltung der gesellschaftlichen Ordnung lebensnotwendig. Die moderne Gesellschaft hat offensichtlich Mechanismen entwickelt, durch die solche Tugenden heute scheinbar überflüssig geworden sind. Ich bin mir aber sicher, daß dies sich rächen wird und die moderne liberale Gesellschaft an ihrer Triebhaftigkeit zugrunde geht. Schon heute wird überdeutlich, daß der Staat kaum noch in der Lage ist, die Geister die er selbst rief, zu bändigen und die gesellschaftliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Ganze Stadtteile in Großstädten werden heute schon von kriminellen Banden beherrscht, die ihren Anteil an der Triebbefriedigung „jetzt und sofort“ fordern und in die sich die staatlichen Ordnungsorgane nicht mehr hineinwagen. Schulen müssen durch Sicherheitskräfte geschützt werden und der Drogenkonsum, – ein typisches Kennzeichen einer reinen auf Lustmaximierung gerichteten Gesellschaft – fordert mehr und mehr Opfer."

civitas-institut.online
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
Mk 16,16 likes this.