die-tagespost.de
Tesa
53

Die Bibelfrage wird zur Schicksalsfrage

Protestant Peter Hahne hält die Protestantisierung der katholischen Kirche für einen schweren Fehler. Foto: Karlheinz Schindler (dpa-Zentralbild) In …
grunbera
Das hat Universitätsprofessor Dr. Georg May, Ordinarius für Kirchenrecht in Mainz, in den siebziger und achtziger Jahren auch schon immer sehr angeprangert!
Sahnetorte likes this.
Stelzer
Peter Hahne „Seid ihr noch ganz bei Trost“

Eine berechtigte Frage aber bei dem Personal in der Kirche und der Herrschaft von

Bastelfrauen ohne richtige Kenntnis ihres Glaubens. Die glauben ja dem linken WDR und mehr wissen sie alle nicht. Kein Wunder
Santiago74 likes this.
"Bastelfrauen ohne richtige Kenntnis ihres Glaubens." Treffer! Doch damit sind diese leider noch nicht versenkt.
Gestas likes this.
SvataHora
Dr. Beyerhaus aus Tübingen, ev. Theologe, verstorben am 18.1.20, sympathisierte lange mit der katholischen Kirche und dachte sogar an Konversion. Doch dann schlug 1986 der Assisi-Gräuel des "heiligen" Johannes Paul II. ein wie eine Bombe. Von da an war das Thema für ihn abgehakt.
Sancta likes this.
SvataHora
Die Evangelikalen greifen sich alle ans Hirn und schütteln den Kopf über das, das in der katholischen Kirche alles abläuft. Sie sind irritiert und verstehen die Welt nicht mehr. Und vor allem verstehen sie auch nicht, wie ich zu "sowas" konvertieren konnte. Ja, da kommt man in große Erklärungsnöte. Nur schwer ist ihnen zu vermitteln, dass katholisch und "katholisch" nicht dasselbe ist.
Cavendish and 2 more users like this.
Cavendish likes this.
Sancta likes this.
Faustine 15 likes this.
byzantiner and one more user like this.
byzantiner likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.