katholisches.info

Ehemaliger Nuntius fordert das Frauenpriestertum – Katholisches

(Madrid) Ein spanischer Nuntius in Ruhe verteidigte die unter Häresieverdacht stehende Behauptung, Frauen könnten zu Priestern geweiht werden. Titula…
in ein paar tagen wird man den artikel wieder lesen können,. solange kann man Beiboot Petri zb studieren
Denn sie wissen NICHT was sie tun!
ich werde ja nicht ewig immer Kommentare schreiben und was ist dann ? Auf gewisse Fragen gebe ich keine Antwort mehr
Wie meinen? Doch denke ich, haben Sie sich bloß in der Zeile vertan, gell? Kann ja mal im Eifer des Gefechtes passieren!
Carlus likes this.
Man jann ja einfach malein bisschen wartenbis die seite wieder geht
Aber wir sind alle daran gewöhnt das wir gleich bedient werden
ich halte nichts davon, weil das einzige Motiv ist bisher noch immer die Machtergreifung der Frauen und der Christglauben ist ja eigens etwas Anderes. Und man muss ja nicht Christ sein. Außerdem ist Priester kein Machtposten wie Aufsichtsrat in einem kapitalistischen Großkonzern, was ja Frauen auch genauso gut können wie Männer. Wenn Frauen Macht wollen, warum gehen sie nicht in die Politik, da …More
ich halte nichts davon, weil das einzige Motiv ist bisher noch immer die Machtergreifung der Frauen und der Christglauben ist ja eigens etwas Anderes. Und man muss ja nicht Christ sein. Außerdem ist Priester kein Machtposten wie Aufsichtsrat in einem kapitalistischen Großkonzern, was ja Frauen auch genauso gut können wie Männer. Wenn Frauen Macht wollen, warum gehen sie nicht in die Politik, da kann man durch irgend etwas reden eine hohe Macht erreichen bis hin zum Drücken des Atomknopfes unter Ausschaltung des Parlamentes. Die Macht wird ihnen sogar vom Staat verliehen, die brauchen sie gar nicht erkämpfen. Und den Atomknopf drücken kann eh jedes Kind, dazu braucht man nicht einmal Frau sein. Wenn man eine Abwandlung des Christentums will hin zu einer Macht wie beispielsweise die USA auszuüben pflegt, das hat nix mit einer wünschenswerten Religion zu tun und niemand ist gezwungen, an Gott zu glauben (ausser im Islam).
ich will auch drauf hinweisen, daß die Macht als Aufsichtsrätin in einem Großkonzern aus Macht über die Arbeiter besteht, die vom Konzern abhängig sind, weil sie bezahlt werden. Die Kirche lebt aber von freiwilligen Kirchenbeiträgen und Spenden. Trotzdem ist nicht der Sinn der Kirche ein Populismus, weil dann löst sich alles in Nichts auf. Der Gottesdienst ist nämlich ein Opfer und der …More
ich will auch drauf hinweisen, daß die Macht als Aufsichtsrätin in einem Großkonzern aus Macht über die Arbeiter besteht, die vom Konzern abhängig sind, weil sie bezahlt werden. Die Kirche lebt aber von freiwilligen Kirchenbeiträgen und Spenden. Trotzdem ist nicht der Sinn der Kirche ein Populismus, weil dann löst sich alles in Nichts auf. Der Gottesdienst ist nämlich ein Opfer und der Kirchenbesucher bekommt nichts bezahlt für seinen Kirchenbesuch, sondern er opfert etwas.
schließlich muss man auch erinnern, daß in der Bibel ausführlich beschrieben steht, daß die Gründung des Christentums durch Christus und seine Kreuzigung darauf beruht, daß er die Pharisäer kritisiert hat. Wenn Frauen einen Machtposten aus dem Priestertum machen, ist es wie die Rückkehr des Pharisäertums. Aber bitte, wenn eine Heilige auftaucht, die ihren Dienst auf eine andere Weise interpretier…More
schließlich muss man auch erinnern, daß in der Bibel ausführlich beschrieben steht, daß die Gründung des Christentums durch Christus und seine Kreuzigung darauf beruht, daß er die Pharisäer kritisiert hat. Wenn Frauen einen Machtposten aus dem Priestertum machen, ist es wie die Rückkehr des Pharisäertums. Aber bitte, wenn eine Heilige auftaucht, die ihren Dienst auf eine andere Weise interpretiert, wäre ich vielleicht einverstanden. Aber dazu müßte sie Einiges klarstellen. In welcher Weise will sie denn ihre Verkündigung als göttlich darstellen, wenn sie einen Kommandoposten hat, aber zu keinem Martyrium bereit ist ?
Eine Heilige wird niemals Macht anstreben, sondern sie folgt Christus nach im Leiden, ohne dabei auf sich aufmerksam machen zu wollen.
Vered Lavan likes this.
die Frauen müssen ja, wenn sie die Macht ergreifen, wenigstens sagen, was sie für ein Programm haben, das besser sein soll als das der Männer. Ich brauch ja keine Frau, wenn ich sie mir nicht leisten kann und sie hat ein Vielfaches der Rechte, die ich habe. Und in der Kirche lasse ich mich nicht herum kommandieren. Dazu habe ich viel zu lange meine Zeit dafür hin gegeben, wo das damals noch ganz …More
die Frauen müssen ja, wenn sie die Macht ergreifen, wenigstens sagen, was sie für ein Programm haben, das besser sein soll als das der Männer. Ich brauch ja keine Frau, wenn ich sie mir nicht leisten kann und sie hat ein Vielfaches der Rechte, die ich habe. Und in der Kirche lasse ich mich nicht herum kommandieren. Dazu habe ich viel zu lange meine Zeit dafür hin gegeben, wo das damals noch ganz anders war. Ich will auch meine Bequemlichkeit und gleiche Rechte. Die Klosterschwestern tun mir leid, aber ich verlange von ihnen nicht, daß sie ins Kloster gehen. Aber in der Kirche will ich meine Ruhe haben.
was weiss denn der Nuntius von mir ? Was ich mir wünsche, kümmert ihn überhaupt nicht.
Frauenpriestertum ..? Immer wieder kann man erstaunt feststellen, dass Kleriker auch im Ruhestand Aussagen machen, die mit der Lehre der Kirche nicht in Einklang stehen ! Ob zum Frauenpriestertum, Zölibat, Homosexualität, es gibt kaum ein Thema, dass sie nicht erneut aufgreifen. So kann es auch bei einigen Kirchenrenovierungen gehen, wo diese Herren kurz vor ihrem Ruhestand einer Kirchenverschand…More
Frauenpriestertum ..? Immer wieder kann man erstaunt feststellen, dass Kleriker auch im Ruhestand Aussagen machen, die mit der Lehre der Kirche nicht in Einklang stehen ! Ob zum Frauenpriestertum, Zölibat, Homosexualität, es gibt kaum ein Thema, dass sie nicht erneut aufgreifen. So kann es auch bei einigen Kirchenrenovierungen gehen, wo diese Herren kurz vor ihrem Ruhestand einer Kirchenverschandelung noch Vorschub leisten. So gab es vor einigen Monaten einen Bericht im Fernsehen über einen jungen Mann, der in einen Orden eintrat. Der junge Ordensmann überschlug sich geradezu vor Freude über seine große Entscheidung. Dann wurde ein alter Ordensmann befragt und seine Aussage war erschreckend : .. wenn er als junger Mann gewusst hätte was er jetzt weiß, wäre er nie Ordensmann geworden .. ? !
Sinai 47 likes this.
@Timotheus, wenn dem so wäre, würde kathnews.de schon jahrelang nicht mehr bestehen.
alfredus likes this.
Die dauerhaft sichere Finanzierung ist ein großes Problem
bei vielen nicht amtlichen katholischen Internetseiten.
Egal ob gloria.tv, kathnet oder eben katholisches.info,
sie sind alle auf Spenden angewiesen.
Das Betreiben einer Internetseite einschließlich Server-Miete usw.
kann durchaus TÄGLICH 100 - 200 Euro betragen.
aber für stets unangenehme Nachrichten soll man auch noch zahlen. Ich spende schon, wenn ich hier poste, aber begeistert bin ich nicht. Ich habe ja auch das Lesen von Tageszeitungen aufgegeben, weil ich wollte nicht für die ewig schlechten Nachrichten auch noch zahlen. Und die Politiker, sogar Journalisten haben sich auch noch geweigert die Mißstände abzuschaffen, die sie selber angeprangert …More
aber für stets unangenehme Nachrichten soll man auch noch zahlen. Ich spende schon, wenn ich hier poste, aber begeistert bin ich nicht. Ich habe ja auch das Lesen von Tageszeitungen aufgegeben, weil ich wollte nicht für die ewig schlechten Nachrichten auch noch zahlen. Und die Politiker, sogar Journalisten haben sich auch noch geweigert die Mißstände abzuschaffen, die sie selber angeprangert haben. Also was soll das eigentlich ? Die Bestrafung des Bürgers durch Mißstände, weil er auf der Welt ist, ohne daß er irgend etwas machen kann. Und so ist ja jede Politik festgefahren.
Mich hat diese aggressive Bettelei langfristig so verärgert, sodass ich diesen Blog nicht mehr besuche. Ich denke, der Betreiber will davon leben.
Alexander VI. and 2 more users like this.
Alexander VI. likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Habe es eben noch mal angeklickt, so widerwärtig diese Brutalbettelei wie die rumänischen Zigeuner hier und erleichtert die Antwort: Ist mir gar nichts wert.
Ich habe mich auch gestört abgewendet.
Feanor and one more user like this.
Feanor likes this.
Vered Lavan likes this.
Feanor likes this.
Spendenaufrufe stören mich nicht, mich wundert nur die Höhe der angeblich erforderlichen Beträge, um diese Seite betreiben zu können. Eher möchte jemand aus diesem Engagement einen gewissen Zuverdienst lukrieren. Ich folge nicht der leider weitverbreiteten Ansicht, sobald ein Engament in der oder für die Kirche erfolge, sei es doch selbstverständlich und sogar eine Ehre, dass das um Gotteslohn …More
Spendenaufrufe stören mich nicht, mich wundert nur die Höhe der angeblich erforderlichen Beträge, um diese Seite betreiben zu können. Eher möchte jemand aus diesem Engagement einen gewissen Zuverdienst lukrieren. Ich folge nicht der leider weitverbreiteten Ansicht, sobald ein Engament in der oder für die Kirche erfolge, sei es doch selbstverständlich und sogar eine Ehre, dass das um Gotteslohn gemacht wird, aber die Vorgehensweise von katholisches.info befremdet in diesem Punkt auch mich. Ich wüsste aber zB schonmal gerne, welcher Organist, der in einer Kirche oder Kapelle der FSSPX (oder auch der FSSP) die Orgel spielt, dafür vom zuständigen Pater wenigstens eine Aufwandsentschädigung bekommt, um nur ein Beispiel herauszugreifen. Wo man nämlich gar nicht so weit denkt, liegt in meinen Augen mangelnde Wertschätzung vor!
Klar muss gespendet werden. Die FSSPX und auch andere Priester der Tradition haben kein Gehalt. Die Gläubigen spenden, weil sie Bescheid wissen. Alles muss bezahlt werden: sakrale Gegenstände für die Liturgie, Ministrantenkleidung, Organistenlohn, Reparaturarbeiten der Kirche und Vieles andere. Ich kenne eine solche Gemeinde mit einem Priester. Man spendet, aber es ist sehr knapp. Denn viele …More
Klar muss gespendet werden. Die FSSPX und auch andere Priester der Tradition haben kein Gehalt. Die Gläubigen spenden, weil sie Bescheid wissen. Alles muss bezahlt werden: sakrale Gegenstände für die Liturgie, Ministrantenkleidung, Organistenlohn, Reparaturarbeiten der Kirche und Vieles andere. Ich kenne eine solche Gemeinde mit einem Priester. Man spendet, aber es ist sehr knapp. Denn viele Gläubige haben von den verborgenen Kosten keine richtige Vorstellung. Der Priester kann ja schliesslich nicht alles aufzählenvorden Gläubigen. Das wirkt peinlich.
Feanor and one more user like this.
Feanor likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan likes this.
Ja, aber auch die Musik ist Arbeit, erfordert Übung. Im übrigen erhält jeder Priester der FSSPX laut Konstitutionen für persönliche Bedürfnisse 300 Euro im Monat und kann zusätzlich die Stipendien für Messintentionen behalten. Ich sage nun nicht, dass die Patres davon den Organisten bezahlen sollen, aber dafür muss eben auch ein bestimmtes Buget vorgesehen sein.

Ich weiß auch vom Fall einer Rest…More
Ja, aber auch die Musik ist Arbeit, erfordert Übung. Im übrigen erhält jeder Priester der FSSPX laut Konstitutionen für persönliche Bedürfnisse 300 Euro im Monat und kann zusätzlich die Stipendien für Messintentionen behalten. Ich sage nun nicht, dass die Patres davon den Organisten bezahlen sollen, aber dafür muss eben auch ein bestimmtes Buget vorgesehen sein.

Ich weiß auch vom Fall einer Restauratorin, die zwar nicht selbst zu Pius geht, aber trotzdem gutkatholisch ist. Von der wurde erwartet, unentgeltlich zu arbeiten und auch das erforderliche Blattgold gratis zur Verfügung zu stellen, da es doch zur Ehre Gottes sei. Natürlich könnte das jemand machen, aber man kann es doch nicht ernsthaft als selbstverständlich voraussetzen!
Feanor likes this.
Am ende des monats ist das immer so bei katholisches info-
Die nachrichten überschrift reicht einem ja schon...
alfredus likes this.
Aha, und wenn man es anklickt erscheint katholisches-info mit einem Spendenaufruf
Feanor and one more user like this.
Feanor likes this.
alfredus likes this.