Erntehelfer
155452

Das ist der Dank für jahrzehntelanges Schuften: Millionen von Rentnern sind armutsgefährdet!

Immer mehr Rentner, auch solche über 75 Jahre, müssen Minijobs annehmen. Von ihrer Rente können sie nicht mehr leben. Traurig, wenn man 45 und mehr Jahre geschuftet hat... ---->> HIER !
Tina 13 likes this.
Josef Berchtold
Nicht nur gefährdet sind Millionen Rentner.
Bibiana
@Josef Berchtold

Wie wahr, ein Hohn, dieses "Deutschland geht es wirklich gut". Ergo durfte deshalb alle Welt uns schröpfen!
Zuerst haben wir's ja nicht gleich so richtig verstanden, bis uns dämmerte, dass wir uns rapide auf Talfahrt befinden - geradewegs ins Chaos hinein.
Gestas likes this.
Josef Berchtold
Hartz 4, Schröder, Hundt, Billiglöhne, Zeitarbeit, Leiharbeit und Mindestlohn, niedere Renten sind das Eine und ein Gnadenhof in Deutschland das Andere.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Billiglöhne haben sehr wohl mit Globalisierung UND DEM HUMANITÄTSSCHWINDEL DER DEMOKRAT…
More
Hartz 4, Schröder, Hundt, Billiglöhne, Zeitarbeit, Leiharbeit und Mindestlohn, niedere Renten sind das Eine und ein Gnadenhof in Deutschland das Andere.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Billiglöhne haben sehr wohl mit Globalisierung UND DEM HUMANITÄTSSCHWINDEL DER DEMOKRATIE zu tun.

Hartz 4 und Arbeitgeberpräsident Hundt:

Zitat des ehemaligen Arbeitgeberpräsidenten Hundt: "Arbeit muss wieder so billig werden wie Dreck in Deutschland".

Als Lothar Späth noch Ministerpräsident in Baden-Württemberg war oder kurz danach, und Herr Hundt, Deutscher Arbeitgeberpräsident war, gab es mal eine Quassel-Diskussions-Sendung im Deutschen TV vom Südfunk Stuttgart, 3. Programm, mit dem Thema: Arbeit und Vollbeschäftigung in Deutschland. Es war auch ein höherer katholischer Geistlicher und ein Gewerkschaftsvertreter in der Diskussionsrunde dabei. Herr Hundt, damaliger deutscher Arbeitgeberpräsident, sagte damals wörtlich: "Arbeit muss wieder so billig werden wie Dreck in Deutschland". Da wusste man eigentllich bereits, wohin die Entwicklung in Deutschland gehen wird. Von den Anwesenenden sprach niemand etwas dagegen. So kam es ja auch bis heute zu dieser Entwicklung. Ich fand und finde diese Aussage des Herrn Hundt menschen-verachtend und wusste, wohin die Entwicklung in Deutschland gehen wird.

Herr Prof. Bontrup sprach vom: "Das Versagen der Mainstream-Ökonomie". Das ist kein Versagen, sondern eine gesteuerte absichtliche Entwicklung.

Dazu gehören auch die billige Zeitarbeit, die billige Leiharbeit und das dubiose Hartz IV, eine sehr verfeinerte Form von Versklavung in Deutschland. Die Aussage des Herrn Hundt ist total menschenverachtend. Seit dem Fall der "Mauer" ging es europaweit mit den Löhnen und sozialen Leistungen bergab. Die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt wurden kapputt gemacht.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Durch die Billigproduktion ist die Gewinnspanne der Konzerne noch höher.


Reiches Deutschland ?

Horden - Und immer diese Sätze dazu: “Deutschland geht es wirklich gut. Es ist genug Geld da. Wir können uns das leisten. Deutschland ist ein reiches Land”. Viele stellen sich aber die Frage, für welche Deutschen das noch zutrifft.

Es stellt sich aber immer wieder die Frage, wer diese Horden nach Europa anlockt und vor allem, mit welchen Versprechungen und Erwartungen diese Horden angelockt werden.

Frau Merkel wird konsequent weiter unbeirrt ihren Weg gehen bis zu ihrer Abwahl. Sie macht weiter so!

Einfach AFD wählen. Das ist das Mittel derjenigen, welche mit der Politik von Frau Merkel nicht einverstanden. So machen es jedenfalls immer mehr Bürger in Zukunft. Diese Tendenz ist erschreckend, aber notwendig.

Horst Seehofer weiss das und die ADF auch.

Und immer der Satz: “Deutschland geht es wirklich gut”.

Dieser Hohn treibt der AFD die Wähler zu.

Die breite Meinung der vielen armen Deutschen ist, dass für sie kein Geld oder zu wenig Geld da ist.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Anno likes this.
Josef Berchtold shares this.
Hartz 4, Schröder, Hundt, Billiglöhne, Zeitarbeit, Leiharbeit und Mindestlohn, niedere Renten sind das Eine und ein Gnadenhof in Deutschland das Andere.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Billiglöhne haben sehr wohl mit Globalisierung UND DEM HUMANITÄTSSCHWINDEL DER DEMOKRAT…
More
Hartz 4, Schröder, Hundt, Billiglöhne, Zeitarbeit, Leiharbeit und Mindestlohn, niedere Renten sind das Eine und ein Gnadenhof in Deutschland das Andere.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Billiglöhne haben sehr wohl mit Globalisierung UND DEM HUMANITÄTSSCHWINDEL DER DEMOKRATIE zu tun.

Hartz 4 und Arbeitgeberpräsident Hundt:

Zitat des ehemaligen Arbeitgeberpräsidenten Hundt: "Arbeit muss wieder so billig werden wie Dreck in Deutschland".

Als Lothar Späth noch Ministerpräsident in Baden-Württemberg war oder kurz danach, und Herr Hundt, Deutscher Arbeitgeberpräsident war, gab es mal eine Quassel-Diskussions-Sendung im Deutschen TV vom Südfunk Stuttgart, 3. Programm, mit dem Thema: Arbeit und Vollbeschäftigung in Deutschland. Es war auch ein höherer katholischer Geistlicher und ein Gewerkschaftsvertreter in der Diskussionsrunde dabei. Herr Hundt, damaliger deutscher Arbeitgeberpräsident, sagte damals wörtlich: "Arbeit muss wieder so billig werden wie Dreck in Deutschland". Da wusste man eigentllich bereits, wohin die Entwicklung in Deutschland gehen wird. Von den Anwesenenden sprach niemand etwas dagegen. So kam es ja auch bis heute zu dieser Entwicklung. Ich fand und finde diese Aussage des Herrn Hundt menschen-verachtend und wusste, wohin die Entwicklung in Deutschland gehen wird.

Herr Prof. Bontrup sprach vom: "Das Versagen der Mainstream-Ökonomie". Das ist kein Versagen, sondern eine gesteuerte absichtliche Entwicklung.

Dazu gehören auch die billige Zeitarbeit, die billige Leiharbeit und das dubiose Hartz IV, eine sehr verfeinerte Form von Versklavung in Deutschland. Die Aussage des Herrn Hundt ist total menschenverachtend. Seit dem Fall der "Mauer" ging es europaweit mit den Löhnen und sozialen Leistungen bergab. Die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt wurden kapputt gemacht.

Bundeskanzler Schröder war der Vorreiter mit seiner Agenda 2010 für eine neue Ausbeutung in Deutschland. Er verkaufte die Deutsche Sozialdemokratie.

Durch die Billigproduktion ist die Gewinnspanne der Konzerne noch höher.


Reiches Deutschland ?

Horden - Und immer diese Sätze dazu: “Deutschland geht es wirklich gut. Es ist genug Geld da. Wir können uns das leisten. Deutschland ist ein reiches Land”. Viele stellen sich aber die Frage, für welche Deutschen das noch zutrifft.

Es stellt sich aber immer wieder die Frage, wer diese Horden nach Europa anlockt und vor allem, mit welchen Versprechungen und Erwartungen diese Horden angelockt werden.

Frau Merkel wird konsequent weiter unbeirrt ihren Weg gehen bis zu ihrer Abwahl. Sie macht weiter so!

Einfach AFD wählen. Das ist das Mittel derjenigen, welche mit der Politik von Frau Merkel nicht einverstanden. So machen es jedenfalls immer mehr Bürger in Zukunft. Diese Tendenz ist erschreckend, aber notwendig.

Horst Seehofer weiss das und die ADF auch.

Und immer der Satz: “Deutschland geht es wirklich gut”.

Dieser Hohn treibt der AFD die Wähler zu.

Die breite Meinung der vielen armen Deutschen ist, dass für sie kein Geld oder zu wenig Geld da ist.
Bibiana
@Viandonta

"... das muss aber von den zu Hause arbeitenden Menschen ausgehen..."

Es gab mal eine Überlegung in der Politik zur gerechteren Rentenreform. Die Familienarbeit, die also die Hausfrau verrichtet, schliesslich erzieht sie unentgeltlich die Rentenzahler von morgen, ohne dafür selbst Rente zu beziehen, sollte eingeschlossen werden. Die Vorschläge ging hoch und her und einige sahen …More
@Viandonta

"... das muss aber von den zu Hause arbeitenden Menschen ausgehen..."

Es gab mal eine Überlegung in der Politik zur gerechteren Rentenreform. Die Familienarbeit, die also die Hausfrau verrichtet, schliesslich erzieht sie unentgeltlich die Rentenzahler von morgen, ohne dafür selbst Rente zu beziehen, sollte eingeschlossen werden. Die Vorschläge ging hoch und her und einige sahen auch den Wert der Hausfrauenarbeit. Doch nicht mehr lang, ein FDP Politiker beendete die Diskussion nur mit "wer soll das denn bezahlen".

Ich selbst schrieb damals mehrere Politiker an - ja gut, aber erhielt natürlich keine nähere Zusage. Einer "Hausfrauengewerkschaft" trat ich dann bei, die wirklich sehr gute Ziele verfolgte. Aber die kam damit auch nie in die Öffentlichkeit, ich weiß nicht, ob die heute noch existiert.
Alles, was Familienarbeit betrifft, verlief bislang immer im Sande und das geht nicht.

Wenn wir mal wieder, ach du lieber Gott, (nach einem Krieg womöglich), unsere Gesellschaft wieder "neu ordnen müssen", und es dabei aber gerechter zugehen soll..., darf die Familienarbeit nicht länger außen vor bleiben! Kümmern sich andere Leute zB um Kinder, (auch Alte, Kranke, Behinderte) erhalten die bekanntlich gutes Geld plus Rente, Pensionen dafür, man denke an Kinderärzte, Kindergärtnerinnen, (heute "Erzieher" benannt, ich frage mich, was denn wohl Eltern sind?) Lehrer, Betreuer in Waisenhäusern etc.
Kinder (u.a.) dürfen uns nicht stören, aber sich im Hause um sie kümmern, sollte nicht umsonst sein, ist es aber. Drum der Begriff Arbeit gehört neu definiert.
Gestas likes this.
Bibiana
@ Vor allem schuften die Mütter, wenn sie sich denn der Familienarbeit widmen und eben nicht ausser Haus arbeiten gehen, umsonst!
Dabei tun sie es ja gern, oft genug mit Herzblut - aber warum gilt das nicht? Der Begriff Arbeit gehört neu definiert.
Gestas likes this.
Marie M.
Die Altersarmut in Deutschland ist ein echter Skandal.
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
Anno likes this.
a.t.m
Nur soll man auch bedenken das es früher das Auffangnetz "Familie" gegeben hat und diese immer und überall zusammengehalten haben. Aber seit langen arbeiten die Politiker (die von den nun armutsgefährdeten Rentnern selber gewählt wurden), mit den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche (auch der innerkirchlichen antikatholischen) zusammen und arbeiten fest daran das erste und wichtigste …More
Nur soll man auch bedenken das es früher das Auffangnetz "Familie" gegeben hat und diese immer und überall zusammengehalten haben. Aber seit langen arbeiten die Politiker (die von den nun armutsgefährdeten Rentnern selber gewählt wurden), mit den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche (auch der innerkirchlichen antikatholischen) zusammen und arbeiten fest daran das erste und wichtigste Fundament des Staates zu vernichten, nämlich die Familie und es wird noch schlimmer, siehe die staatliche Duldung und Förderung der Sodomie- nicht ehelichen Lebensgemeinschaften, satanischer Gender Mainstream, Abtreibung, usw. Wie sagt man so schön "Die Geister die man ruft wird man nicht mehr Los"
Aber es mir auch klar das diesen geholfen werden muss, aber es müssen auch die MILLIONEN armutsgefährdeten Rentner ihre eigene Mitschuld eingestehen und versuchen diesen Missstand den sie selber gewählt haben auszubügeln.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Anno likes this.
Boni
Die deutschen Rentner haben mehrheitlich vergessen, dass es heißt Ora et labora. Was nützt die ganze Schufterei, wenn man nicht das Gebet voranstellt ...
So hat nun der Feind leichte Beute und dezimiert die Anwartschaften und Altenteile.
Eremitin
Danke lieber Erntehelfer für diesen wichtigen Beitrag....genau so ist es, vor allem viele Frauen müssen mit einer Rente um die 500 Euro leben.....und sie tun es auch! In der Zukunft wird es noch viel weniger werden. Übrigens Witwenrenten werden erst mal voll versteuert....das sah ich bei meiner Mutter und fand es einfach nur ungerecht, denn mein Vater hatte recht gut verdient und nun war die …More
Danke lieber Erntehelfer für diesen wichtigen Beitrag....genau so ist es, vor allem viele Frauen müssen mit einer Rente um die 500 Euro leben.....und sie tun es auch! In der Zukunft wird es noch viel weniger werden. Übrigens Witwenrenten werden erst mal voll versteuert....das sah ich bei meiner Mutter und fand es einfach nur ungerecht, denn mein Vater hatte recht gut verdient und nun war die Hälfte weg.!
Anno likes this.
liabchrist
zur Armutsgefährdung gehört 'vielfach' auch: a) nicht auf sich=Weg & b) nicht auf Gott zuschauen; oft meinen ''Viele...'' davon, mit 25j, es geht immer so weiter, weltl.&christl. Vorsorge nicht (engagiert) angegangen und dann = die Zeit rum und dass Jammern geht los! Aber trozdem lässt 'unser' Staat bis zum Ende keinen allein, wo gibt es dies noch?!
Tina 13
Anno and one more user like this.
Anno likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Arbeit muss sich wieder für uns lohnen! Die Steuerlast ist zu viel groß!
Erspartes bringt keine Zinsen mehr!
Es kann nicht sein, dass Fremde daherkommen, Moslems (keine Christen) mit zig Frauen und Kindern, nie einen Tag hier arbeiten, mit Sozialhilfe vom deutschen Staat und Kindergeld vom deutschen Staat, besser versorgt werden und mehr Geld aus den deutschen Sozialtöpfen bekommen und zur …More
Arbeit muss sich wieder für uns lohnen! Die Steuerlast ist zu viel groß!
Erspartes bringt keine Zinsen mehr!
Es kann nicht sein, dass Fremde daherkommen, Moslems (keine Christen) mit zig Frauen und Kindern, nie einen Tag hier arbeiten, mit Sozialhilfe vom deutschen Staat und Kindergeld vom deutschen Staat, besser versorgt werden und mehr Geld aus den deutschen Sozialtöpfen bekommen und zur Verfügung haben, als jemand der Arbeiten geht , bzw. einem Familienvater der jeden Tag arbeitet mit zwei Kindern nach Abzügen übrigbleibt.

Von Rente ( wird immer mehr gekürzt, geschmälert, besteuert) ganz zu schweigen, das wird nur noch ein Almosen für Arbeiter im Rentenalter sein um nicht zu verhungern. Wobei Politiker sehr üppige Pensionen bekommen, da würden viele von satt.

Die Fremden bekommen weiterhin Vollversorgung ohne Arbeit auch im Alter!

Wann wacht der Michel endlich auf!!!
Anno and one more user like this.
Anno likes this.
Gestas likes this.
PaulK and 2 more users like this.
PaulK likes this.
Eremitin likes this.
Vered Lavan likes this.
a.t.m
Und das haben die Rentner genau denen zu verdanken, die sie Selber seit Jahrzehnten an die Spitze des Staates gewählt haben und vermutlich auch weiterhin wählen werden! Und spätestens 1975 haben die jetzigen Rentner ihre und unsere Zukunft öffentlich an den Widersacher Gottes unseres Herrn verschachert.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Anno and 6 more users like this.
Anno likes this.
TMB likes this.
Tina 13 likes this.
schorsch60 likes this.
PaulK likes this.
Vered Lavan likes this.
Falko likes this.
Theresia Katharina
Viele Migranten habe keinen Schulabschluss und müssen daher erst mal längere Zeit zur Schule gehen, um dann überhaupt eine Lehre antreten zu können. Diese Kosten müssen ja von irgendwoher bezahlt werden.
Bibiana and 4 more users like this.
Bibiana likes this.
Anno likes this.
Tina 13 likes this.
schorsch60 likes this.
Gestas likes this.
Heiliger Wendelin
Ja na das ganze Geld wird ja für die armen Orientalen gebraucht. Für jeden Ankömmling Begrüßungsgeld,Smartphone und Tablet das kostet schon einiges. Eine Erhöhung der Renten damit die Rentner nicht mehr Arbeiten müssen sondern ihren Ruhestand genießen können ist nicht vorgesehen! Da müssen die Rentner halt Abstriche machen und weiter Arbeiten gehen.
Bibiana and 5 more users like this.
Bibiana likes this.
Anno likes this.
schorsch60 likes this.
PaulK likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.