One page
Rübezahl
144.6K

Maria - "Miterlöserin"?

"Mariens Mitwirkung bei der Erlösung" Auszug aus: Ludwig Ott: Grundriss der Dogmatik, 11. Aufl. 2005, S. 310More
"Mariens Mitwirkung bei der Erlösung"
Auszug aus:
Ludwig Ott: Grundriss der Dogmatik, 11. Aufl. 2005, S. 310
Erdian
@a.t.m
Hab eben meine Kartoffelernte eingetragen. Jedes Jahr ein Wunder!
Ob ich die Texte vom VK II als gültig erachte? Darf ich es so sagen: Der Geist macht lebendig, nicht der Buchstabe. Dies meine ich bez. allen Texten, auch bez. hl. Offenbarungen, die aus ihrer Zeit heraus zu verstehen sind, sonst wäre der Gott des AT, wenn er z.B. zum Genozid (Völkermord) gegen die Amalekiter aufruft:"...…More
@a.t.m
Hab eben meine Kartoffelernte eingetragen. Jedes Jahr ein Wunder!
Ob ich die Texte vom VK II als gültig erachte? Darf ich es so sagen: Der Geist macht lebendig, nicht der Buchstabe. Dies meine ich bez. allen Texten, auch bez. hl. Offenbarungen, die aus ihrer Zeit heraus zu verstehen sind, sonst wäre der Gott des AT, wenn er z.B. zum Genozid (Völkermord) gegen die Amalekiter aufruft:"...töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel" ( 1. Samuel 15, 1-3) eine erbärmliche Figur. Gott tötet Kinder, Säuglinge und Tiere wegen der Verfehlungen anderer!!!! Müsterchen dieser Art gibt es zuhauf. Wer die Bibel wirklich liest, auch das NT, und nicht nur überfliegt, staunt über gewisse Dinge!!!
Also ich bin froh um die kath. Kirche und ihre Stimme in der Welt und kann das meiste nachvollziehen. Da zählt nicht nur die Bibel, sondern auch die Tradition. Und diese ist Auslegung in der Zeit. Da entstehen Strömungen im gläubigen (intensiv) katholischen Volk, die sich nicht oder noch nicht mit Rom decken und das war immer so. Die kath. Kirche hat ja viele heidnische Bräuche aufgenommen, mitunter auch die Isis-Verehrung der Antike, die auf Maria übertragen wurde. Wenn ich als Ministrant bei einer Maiandacht zu den Frauen und Mütterchen hinüberschielte, war mir klar, dass es da nicht nur um Verehrung, sondern um Anbetung ging. Und meine Grossmutter, Gott hab sie selig, kannte Maria irgendwie persönlich und ihren Sohn (gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit) nur vom Hörensagen. Es war ihr Weg ins Himmelreich.

Nein nein, versteht mich hier nicht falsch. Ich bin auf Eurer Seite. Ich will niemanden verwirren. Die Welt braucht im Gegenteil Mut zur Klarheit, zur Einfachheit, zur Natürlichkeit, zur Mütterlichkeit, zur echten und starken Weiblichkeit (nicht Feminismus) gegen Homosexualisierung und moral. Verslumung, Konsumgier und Naturzerstörung. Maria hilft uns allen dabei. Ich geh einfach etwas weiter als die Vertreter der "Mit-Erlöserin" und denke dabei, dass unser Gott nicht so kleinkariert ist, dass er sich ans Lehramt hält, wenn wir Maria anbeten und sie als Erlöserin in Ehren halten.

Salve!
Conde_Barroco
Erdian hat mich verwirrt. Das ist mir zu anstrengend. Gute Nacht, ich hatte einen anstrengenden Morgen
a.t.m
Erdian; eine Frage gauben sie das die Texte des VK II gültig sind oder nicht?

Gott zum Gruße
Latina
??????????
cyprian
"Göttin und Erlöserin". Ich fasse es nicht!
Erdian
Sind wir hier bei der heiligen Inquisition oder was? Gläubige, die selber denken, sind Ihnen wohl suspekt. Keine Angst! Ich werde mich wohl
mit der Vierfaltigkeit mit Maria als Göttin und Erlöserin kaum durchsetzen.
a.t.m
@Erdian, wünsche ihnen viel Spass als Bauer und Maler, aber lassen sie das mit den KATHOLISCH besser weg, glaubt ihnen hier ja so fasst niemand, außer ein paar Protestkatholiken die sich hier ab und zu abreagieren und ihren Hass auf die HRKK abladen. Denn es gibt nicht vieles das der Kirche solch einen immensen Schaden zufügt wie das verwerfen ihrer "Heiligen Tradition", denn damit verleugnen …More
@Erdian, wünsche ihnen viel Spass als Bauer und Maler, aber lassen sie das mit den KATHOLISCH besser weg, glaubt ihnen hier ja so fasst niemand, außer ein paar Protestkatholiken die sich hier ab und zu abreagieren und ihren Hass auf die HRKK abladen. Denn es gibt nicht vieles das der Kirche solch einen immensen Schaden zufügt wie das verwerfen ihrer "Heiligen Tradition", denn damit verleugnen und schänden sie das Glaubensgut ihrer eigenen Vorfahren. Und in ihren Kommentar haben sie die vielen Heiligen Frauen vergessen und allen voran die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria. Dazu eine wichtige information für sie:

In ihrer mütterlichen Liebe trägt sie Sorge für die Brüder ihres Sohnes, die noch auf der Pilgerschaft sind und in Gefahren und Bedrängnissen weilen, bis sie zur seligen Heimat gelangen. Deshalb wird die selige Jungfrau in der Kirche unter dem Titel der Fürsprecherin, der Helferin, des Beistandes und der Mittlerin angerufen Das aber ist so zu verstehen, daß es der Würde und Wirksamkeit Christi, des einzigen Mittlers, nichts abträgt und nichts hinzufügt .

Gott zum Gruße.
cyprian
Konfus das Ganze! Sie zweifeln die Allerheiligste Dreifaltigkeit an.
Na dann, bewirtschaften Sie lieber mal schön Ihren Bauernhof; und malen Sie ... aber was Schönes. Dann lieber gleich: "Schuster, bleib' bei deinen Leisten!"
Erdian
@cyprianus
"Maria ist wie Jesus meine Erlöserin" - das ist ungeheuerlich und schlichtweg falsch. Da muss ihnen ein einfacher Laie entschieden widersprechen!
Mag sein. Aber auch ich bin hier ein einfacher Laie. Theologen wissen nicht mehr über das christliche Geheimnis als andere. Sie reden einfach mehr davon, oft schnorren sie sogar ihre Unkenntnis in Grund und Boden. Doch was ich sicher weiss, …More
@cyprianus
"Maria ist wie Jesus meine Erlöserin" - das ist ungeheuerlich und schlichtweg falsch. Da muss ihnen ein einfacher Laie entschieden widersprechen!
Mag sein. Aber auch ich bin hier ein einfacher Laie. Theologen wissen nicht mehr über das christliche Geheimnis als andere. Sie reden einfach mehr davon, oft schnorren sie sogar ihre Unkenntnis in Grund und Boden. Doch was ich sicher weiss, ist Folgendes: Die kath. Lehre, wie wir sie heute etwa kennen, ist ein "Produkt" von ausschliesslich (frommen und weniger frommen) Männern. Angefangen von den jüdischen Patriarchen bis zu unserem verehrten Papst Benedikt. Wenn die andere Hälfte der Christenheit über die Jahrtausende nicht ausgeschlossen worden wäre, ihre weibliche Sicht einzubringen, wäre der Katholizismus wahrscheinlich nicht so dogmatisch, dafür freier, eher Hilfe zum Erwachen als Festhalten an einem System. Vielleicht stünde heute im Katechismus etwas von den vier Personen Gottes. Will nur sagen: Vieles ist hausgemacht und nicht alles vom hl. Geist. Ungeheuerlich?
Sicher vorläufig häretisch.
Übrigens, heute bin ich vor allem Bauer und Maler - und Katholik, der die heilsgeschichtlichen Rangverkündigungen für unbrauchbar hält. Wer da nun vor wem und eher mit indirekter oder entfernter Mitwirkung...
Maria und Jesus, der Weg, die Wahrheit und das Leben.
cyprian
Ja, IACOBUS, aber nicht "wie Jesus"... .
Bibiana
Iacobus
Jeder der am Heilsplan Gottes mitarbeitet ist zu einem gewissen Teil "Mit-Erlöser" ...
cyprian
@Erdian - "Maria ist wie Jesus meine Erlöserin". Dieser Spruch geht selbst mir als grossem Verehrer der Gottesmutter zu weit! JESUS ALLEIN IST UNSER ERLÖSER! Auch Maria wurde von Jesus erlöst durch die zuvorkommende Gnade, die sie ab ihrer Empfängnis von jedem Makel der Erbschuld bewahrt hat. Durch ihr FIAT hat sie dann unsere Erlösung möglich gemacht, indem sie den Erlöser geboren hat. Sie ist …More
@Erdian - "Maria ist wie Jesus meine Erlöserin". Dieser Spruch geht selbst mir als grossem Verehrer der Gottesmutter zu weit! JESUS ALLEIN IST UNSER ERLÖSER! Auch Maria wurde von Jesus erlöst durch die zuvorkommende Gnade, die sie ab ihrer Empfängnis von jedem Makel der Erbschuld bewahrt hat. Durch ihr FIAT hat sie dann unsere Erlösung möglich gemacht, indem sie den Erlöser geboren hat. Sie ist also Mit-Erlöserin im Sinne von Mit-Wirkende.
Aber: "Maria ist wie Jesus meine Erlöserin" - das ist ungeheuerlich und schlichtweg falsch. Da muss ihnen ein einfacher Laie entschieden widersprechen!
Erdian
Maria Co-Erlöserin! Tönt irgendwie nach Firma (Jesus und Co.). Als kath. Theologe meine ich:
Maria ist wie Jesus meine Erlöserin. Die Liebe zu einer Person macht frei und erlöst und nicht theol. Spitzfindigkeiten. Himmlische Personen sind nicht eifersüchtig aufeinander. Wir denken ja soooo menschlich.
In Maria verbunden.

Markus Amstutz, Lunden GR