"Die Universitäten machen kein Hehl daraus, dass sie das Denken ihrer Schutzbefohlenen steuern wollen. Alte Bilder und Gewohnheiten sollen überwunden werden ... (bis hin zum) Gender-Stern gibt es …More
"Die Universitäten machen kein Hehl daraus, dass sie das Denken ihrer Schutzbefohlenen steuern wollen. Alte Bilder und Gewohnheiten sollen überwunden werden ... (bis hin zum) Gender-Stern gibt es alles. Nur eines ist pfui: das generische Maskulinum. .... Ideologische Anleitung hat an einer Universität nichts verloren. Dass sie im Genderbereich trotzdem fast widerspruchslos praktiziert und gefördert wird, zeigt den Grad der Verzagtheit, der sich gegenüber dem Diktat der politischen Korrektheit eingestellt hat. Wer sich wehrt, gilt als reaktionär, also ist man lieber still. ...
Manchen ist dieser «sanfte» Druck aber nicht genug. Christa Binswanger, Dozentin an der Universität St. Gallen... sagt in einem Plädoyer ganz unverblümt: «Bei mir ist die gendergerechte Sprache ein Beurteilungskriterium.»
nzz.ch

Gendern in aller Herrlichkeit | NZZ

Die gendergerechte Kommunikation treibt skurrile Blüten. Helvetische Universitäten, eigentlich Horte des freien Denkens und Redens, beugen sich …
Klaus Elmar Müller and one more user like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Maximus Confessor likes this.
Aquila
Frau Luise Pusch, was für eine herrliche Leistung! Ach, Entschuldigung, fast hätte ich es nicht gemerkt: „herrlich” ist diskriminierend. „Menschliche” Leistung trifft den Kern der Sache nicht. Einigen wir uns auf „dämliche” Leistung!
piakatarina and 2 more users like this.
piakatarina likes this.
Nicolaus likes this.
CollarUri likes this.
"Dozentin Binswanger verteilt Gesinnungsnoten – und das ausgerechnet unter dem Titel der Antidiskriminierung."
CollarUri likes this.