Bischof Scheuer: Franziskus sei in seinem Schreiben "viel vager" geblieben als das Abschlussdokument der Amazonien-Synode. Gabriele Eder-Cakl, die als Pastoralamtsdirektorin das "Bischöfliche Amt …More
Bischof Scheuer: Franziskus sei in seinem Schreiben "viel vager" geblieben als das Abschlussdokument der Amazonien-Synode. Gabriele Eder-Cakl, die als Pastoralamtsdirektorin das "Bischöfliche Amt für Seelsorge" in der Diözese Linz leitet: "Mir sind die Tränen gekommen
nachrichten.at
Tesa
8

Linzer Bischof: "Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen"

Keine Lockerung des Zölibats, keine Frauenweihe, dafür ein poetisches Plädoyer für den Umweltschutz und Indigene – das hat das Schreiben "Geliebtes …
sudetus
da die hat den richtigen Namen !
SvataHora
DIE BIBELFRAGE WIRD ZUR SCHICKSALSFRAGE: Der Evangelikale Peter Hahne hält euch den Spiegel vor, ihr neokonziliares Ottergezücht (Matt.23)!
SvataHora
Frau Eder-Kackl: "Pastoralamtsdirektorin" - bei solchen Wörten ist mir wirklich "danach" zumute .
Giasinger likes this.
M.RAPHAEL
Was ist das immer mit den Namen?
alfredus
Franziskus in die Kirche zurück geholt ... ? Mitnichten, er ist so weit draussen, dass eine Rückholung nur über Gott erfolgen kann. Mit seinem Geisterkult und gewünschten Urwaldrieten, steht er mit einem Fuß am tiefen diabolischen Abgrund .. ! Franziskus wurde durch die Tatsache des großen Widerspruchs in Kirche und Welt, besonders durch prominente Laien zurückgehalten, seine WünscheMore
Franziskus in die Kirche zurück geholt ... ? Mitnichten, er ist so weit draussen, dass eine Rückholung nur über Gott erfolgen kann. Mit seinem Geisterkult und gewünschten Urwaldrieten, steht er mit einem Fuß am tiefen diabolischen Abgrund .. ! Franziskus wurde durch die Tatsache des großen Widerspruchs in Kirche und Welt, besonders durch prominente Laien zurückgehalten, seine Wünsche offen zu legen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, er wird zur gegebenen Zeit darauf zurück kommen. Dass die Kirchenfunktionäre heulen, ist klar, hatten sie doch ihren diabolischen Sieg schon vor Augen. Der Kampf wird weitergehen und zunehmen, denn die Kräfte der Unterwelt haben zum letzten Kampf geblasen und ihr steht eine geschwächte Kirche gegenüber. Deshalb müssen wir die Rosenkränze vermehren, die stärkste Waffe gegen den übermächtigen Feind ... !
DrMartinBachmaier likes this.
Die Taktik ist: nichts überstürzen, um so viele wie möglich in das Bot der Afterkirche zu holen.
Mk 16,16 likes this.
rumi
Mir sind auch die Tränen gekommen, die Freudentränen. Franziskus wurde gewissermassen in die Kirche zurückgeholt, auf den Boden der Realität der Kirche Jesu Christi. Es liegt nun an uns wahren Gläubigen aufgrund des Schreibens den Progressisten und Modernisten den Riegel zu schieben und nicht locker zu lassen.
Whitby and 5 more users like this.
Whitby likes this.
byzantiner likes this.
SCIVIAS+ likes this.
Jana15 likes this.
rose3 likes this.
alfredus likes this.
Aquila
Frau Eder-Cakl, vielen kommen die Tränen, wenn sie an Ihre Äußerungen und an die Handlungsweise gewisser Kirchenfunktionäre (in vieler Hinsicht) in Ihrer Diözese Linz denken!
Giasinger and 2 more users like this.
Giasinger likes this.
rose3 likes this.
alfredus likes this.