Erzbischof Viganò: "Wie können wir erwarten, dass unser Gebet dem Himmel wohlgefällig ist?"

Die berühmte Demut von Franziskus besteht für Erzbischof Viganò "in der Verfolgung eines narzisstischen und politischen Zieles", wodurch er "der Welt gefallen will". Viganò sagte vor AldoMariaValli.…
Goldfisch
All der Dinge, die er aufzeigt folgend, und er weiß sicher, wovon er spricht, kann man ihm nur mit einer tiefen Traurigkeit recht geben. Das Schlimmste was der Kirche passieren konnte, heißt Bergoglio -. Doch die Schrift wird und muß sich erfüllen und alles was im Dunkel ist, wird ans Licht kommen, früher oder später.
Mir vsjem
Pachamamas Einzug in den Petersdom auf den Schultern von Prälaten habe den Dom entweiht, der nun eine Neukonsekration erfordere: "Bis dahin fügen alle Gottesdienste, die dort abgehalten werden, einem Sakrileg ein anderes Sakrileg hinzu".

Dieses Hinzufügen eines Sakrilegs einem anderen war lä
ngst vorher gegeben, nachdem der Petersdom unzählige Male durch den NOM und anderen Entwürdigungen …More
Pachamamas Einzug in den Petersdom auf den Schultern von Prälaten habe den Dom entweiht, der nun eine Neukonsekration erfordere: "Bis dahin fügen alle Gottesdienste, die dort abgehalten werden, einem Sakrileg ein anderes Sakrileg hinzu".

Dieses Hinzufügen eines Sakrilegs einem anderen war lä
ngst vorher gegeben, nachdem der Petersdom unzählige Male durch den NOM und anderen Entwürdigungen entweiht wurde.
Dessen ungeachtet glaubte die FSSPX, im Petersdom auf entweihten Altären Messe lesen zu müssen. Sie haben auch längst die sog. Dialogisierten Messen aus Freude am Fortschritt übernommen und extrem weit betrieben mit den unerlaubten Steh- und Sitzvorschriften an die Gläubigen, die nirgendwo im alten Messbuch zu finden sind.

Sie sieht keine Schändlichkeit mehr, die Überlieferte Messe auf NOM-Altären zu feiern, sei es in Kirchen, wo man ihnen willfährig Zutritt gewährte, an Wallfahrtsorten oder auch in beliebigen Kirchen in Rom, so auch dem Petersdom.
Magee
Bergoglio will nicht den Protestanten gefallen, er hasst einfach alles Reine und Gute. Deshalb auch sein Kult um die "Sünderin" Maria Magdalen, die er zur "Apostolin" ernennt und deshalb sieht er in Judas einen Erlösten und Bruder. Ansonsten hat Vigano natürlich den Nagel wieder einmal auf den Kopf getroffen.
Theresia Katharina
EB Vigano ist ein aufrechter Kämpfer, beten wir für ihn, da er allein auf weiter Flur ist, um den besondern Schutz von unserem Herrn Jesus Christus und von der Gottesmutter!!
elisabethvonthüringen
<<Aber die Kirche hat durch ihre Anbiederung an den Zeitgeist und die schweren Sünden von Priestern und Bischöfen ihre Autorität und Vollmacht eingebüßt. Nur durch Buße kann die Vollmacht zurückgewonnen werden. Seit Jahrzehnten wird uns ein weich gespültes Evangelium verkündet, das immer weniger Gläubige hinter dem Ofen des Wohlstandes hervorlockt. Katechese über die heißen Themen der Zeit, über …More
<<Aber die Kirche hat durch ihre Anbiederung an den Zeitgeist und die schweren Sünden von Priestern und Bischöfen ihre Autorität und Vollmacht eingebüßt. Nur durch Buße kann die Vollmacht zurückgewonnen werden. Seit Jahrzehnten wird uns ein weich gespültes Evangelium verkündet, das immer weniger Gläubige hinter dem Ofen des Wohlstandes hervorlockt. Katechese über die heißen Themen der Zeit, über den Plan Gottes für Mann und Frau, Sexualität, Familie, die Heiligkeit des Lebens von der Zeugung bis zum Tod – Fehlanzeige.<<www.kath.net/news/71204
Undset
Die Kirche hat nicht ihre Vollmacht verloren, denn die erhält sie als die Braut Christi von ihrem Bräutigam. Autorität büßt sie bei jenen ein, die jetzt mit Fingern auf sie zeigen und dabei vergessen, dass Christus als ihr Bräutigam dadurch schwer beleidigt wird. Die Kirche ist und bleibt unsere Mutter, wenn sie auch schwer krank ist und vielfach Ärgernis gibt. Sie verliert dadurch nicht ihre …More
Die Kirche hat nicht ihre Vollmacht verloren, denn die erhält sie als die Braut Christi von ihrem Bräutigam. Autorität büßt sie bei jenen ein, die jetzt mit Fingern auf sie zeigen und dabei vergessen, dass Christus als ihr Bräutigam dadurch schwer beleidigt wird. Die Kirche ist und bleibt unsere Mutter, wenn sie auch schwer krank ist und vielfach Ärgernis gibt. Sie verliert dadurch nicht ihre übernatürlichen Merkmale der Einheit, Heiligkeit, der Gnadenvermittlung, Indefektibilität und Infallibilität. Christus bleibt Seiner Braut treu bis zu Seiner Wiederkunft. Wenn wir uns von ihr trennen, trennen wir uns von ihrem Bräutigam. Die Herausforderung für gläubige Menschen in Zeiten der Kirchenkrise - und wann hat es eine Zeit ohne eine Krise gegeben? - ist Treue, Fürbitte und eigene Umkehr. Sehr viele Heilige waren eine Antwort auf Kirchenkrisen. In ihren Schriften, Briefen, Predigten und in ihrem Leben finden wir eine Handreichung, wie wir mit der akutellen Krise umgehen können.
michael7
Die Einheit, Heiligkeit, Katholizität und Apostolizität der Kirche wird von denjenigen aufrecht erhalten, die auch den einen, heiligen, katholischen und apostolischen Glauben verteidigen und an ihm im Bekenntnis und in der Liturgie festhalten!
Undset
Habe Erzbischof Viganò bei der Acies Ordinata in München kennengelernt. Er ist ein wirklich demütiger Mensch, hat nichts Fanatisches oder Reißerisches an sich, argumentiert klug und betet viel, bevor er etwas veröffentlicht oder sagt.
Ich glaube auch, dass Gott all die Gebete um ein Ende der Pandemie nicht erhören kann, solange wir nicht verstehen, warum Er in seiner Weisheit das zugelassen hat. …More
Habe Erzbischof Viganò bei der Acies Ordinata in München kennengelernt. Er ist ein wirklich demütiger Mensch, hat nichts Fanatisches oder Reißerisches an sich, argumentiert klug und betet viel, bevor er etwas veröffentlicht oder sagt.
Ich glaube auch, dass Gott all die Gebete um ein Ende der Pandemie nicht erhören kann, solange wir nicht verstehen, warum Er in seiner Weisheit das zugelassen hat. Sühne und Buße reicht nicht aus, wir müssen verstehen, wo wir als Einzelne und auch die Katholische Kirche als gesamtes gefehlt haben und wo wir konkret umkehren müssen. Die Kirche ist die Braut Christi, unsere Mutter. In welchem Zustand ist sie und dadurch wir als ihre Kinder.
Ich glaube, dass das Virus erst besiegt werden kann, wenn viele Menschen und weiter Teile der Kirche umkehren. Auch wenn sich bei uns täglich jetzt immer weniger Menschen infizieren und sterben, so waren es gestern z.B. "nur" 3.599 neue Erkrankungen und 636 Tote - ich habe Zweifel, ob wir unsere Lektion schon gelernt haben. Manchmal fürchte ich, dass wie bei der spanischen Grippe eine zweite Welle kommt.
Goldfisch
Es sind auch heuer nicht mehr Grippetote als die Jahre vorher. Vor allem sind sehr viele alte Menschen mit Vorerkrankungen dabei und die letztendlich in den Anstalten zu Tode gepflegt werden weil man sie mit Medikamenten überhäuft und ein geschwächter Körper diese starke Medizin nicht mehr verarbeiten kann. Virus hin oder her!
Undset
@Goldfisch - Sie werden es nicht mehr lange leugnen können. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Auch wenn Sie sämtliche Todesopfer anzweifeln und noch so oft behaupten, das diese Menschen einfach nur alt und krank waren - irgendwann wird Sie die Wahrheit erdrücken. Wann bitte hat es in den letzten Jahren eine Grippe gegeben, die weltweit die Intensivstationen geflutet hätte. Auch die …More
@Goldfisch - Sie werden es nicht mehr lange leugnen können. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Auch wenn Sie sämtliche Todesopfer anzweifeln und noch so oft behaupten, das diese Menschen einfach nur alt und krank waren - irgendwann wird Sie die Wahrheit erdrücken. Wann bitte hat es in den letzten Jahren eine Grippe gegeben, die weltweit die Intensivstationen geflutet hätte. Auch die Schweden wachen auch. Lesen Sie x:Der Bericht einer Krankenschwester der Uni-Klinik Uppsala auf Facebook zog die Aufmerksamkeit auf sich und findet viel Anklang in Schweden. Der Beitrag wurde bereits mehr als 40.000 Mal geteilt. „Die letzten Tage waren erdrückend, jetzt strömen die Patienten mit Covid-19 wirklich zu uns und sie sind krank, sehr schwer krankt“, schrieb sie und weiter: „Von denen, die wir derzeit betreuen, ist die Hälfte jünger als 50 Jahre. Und nicht jeder hat Vorerkrankungen.“
Der Mann meiner Cousine kämpft seit Tagen um sein Leben, knapp 50 Jahre alt und ohne Vorerkrankung. Wurde nach Österreich ausgeflogen, weil wir keinen Platz mehr auf den Intensivstationen haben. Manchmal denke ich mir, dieses ganze Leugnerei ist wie ein Verhöhnen all der Menschen, die gestorben sind und all der Menschen, die um sie trauern. Ich kann Sie einfach nicht verstehen.
Goldfisch
Ich verstehe ihre Sorge, aber bitte schaltet eure Antennen ein. Wann wurden wir je wegen einer Grippe mit exotischem Namen weggesperrt. Selbst die spanische Grippe, Pest und Cholera haben dieses Schlamassel nicht ausgelöst, wie diese hier, warum? Damals gab es Gott-LOB noch ehrliche Mediziner und die Pharmaindustrie war nicht wie in den letzten 30 Jahren auf Profit auf Kosten anderer aus. Womit…More
Ich verstehe ihre Sorge, aber bitte schaltet eure Antennen ein. Wann wurden wir je wegen einer Grippe mit exotischem Namen weggesperrt. Selbst die spanische Grippe, Pest und Cholera haben dieses Schlamassel nicht ausgelöst, wie diese hier, warum? Damals gab es Gott-LOB noch ehrliche Mediziner und die Pharmaindustrie war nicht wie in den letzten 30 Jahren auf Profit auf Kosten anderer aus. Womit man uns hier versucht verrückt zu machen, ist, daß wir keine Zeit mehr haben, um uns um das RUNDHERUM zu kümmern und so können die in aller Ruhe planen was sie mit der IHNEN überdrüssigen Menschheit anstellen. Wie man die Menscheit dezimiert. Viele Fotos entsprechen nicht den Tatsachen sondern wurden aus Archiven von anderen Einsätzen gezeigt. So geschehen in USA, wo das gleiches Bild wie von Italien gezeigt wurde. In Italien sagte der Leiter, daß man alle Toten zusammenzählt und nicht auseinander hält, wer an Grippe/Corona oder Krebs, Altersschwäche etc. verstorben ist. Die Anzahl der Toten ist mit denen der Vorjahre zu vergleichen NUR hat sich all die Jahre VORHER - NIE JEMAND die MÜHE gemacht, diese Grippetote in der Öffentlichkeit zu nennen. - Jeder Tote ist zu beweinen - aber es wird uns alle treffen, am Ende unserer Tage. UND: Hätte man die Kirchen offen gelassen, Gebetsstürme in Form von Messen, RK, Anbetungen gestartet, der ganze Humbug wäre im Keim erstickt. Doch das wollte Franziskus nicht! Er hätte aber darauf bestehen können!
SommerSchorsch
Vigano hat mal wieder vollkommen Recht. Nirgends in der katholischen, deutschen Kirche wurde ernsthaft zu Buße und Umkehr aufgerufen. Falls doch dann so leise, dass man es bloß nicht hört.
Goldfisch
Es war ein deutlicher Ruf der Stummen. Also, wirklich!! 😇