Erntehelfer
2111.4K

Papst setzt muslimisches Kopftuch mit dem christlichen Kreuz gleich und ist gegen ein Verbot...

Papst Franziskus hat der französischen Zeitung "La Croix" ein Interview gegeben und sich darin gegen ein Kopftuch- verbot ausgesprochen; das sollte erlaubt sein wie auch das Tragen eines Kreuzes... …
ľubica
ľubica likes this.
Papst zu Gewalt im Islam: Differenzierte Sicht nötig

Franziskus in "La Croix"-Interview: Jesu Aussendung der Jünger kann auch im gleichen Sinne wie die Eroberungs-Idee im Islam ausgelegt werden

Paris-Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus fordert eine differenzierte Sicht auf den Islam und dessen Verhältnis zur Gewalt. "Es ist wahr, die Idee der Eroberung ge...[mehr]
Antimodernist
Er setzt nicht nur das muslimische Kopftuch mit dem christlichen Kreuz gleich, sondern auch die gewaltsame Unterwerfung unter den Islam mit der Aufforderung Jesu an seine Jünger, in alle Welt hinaus zu gehen und zu taufen.
"Es stimmt, daß die Idee der Eroberung zum Geist des Islams gehört. Aber man könnte auch das Ende des Matthäus-Evangeliums in diesem Sinne interpretieren, wo Jesus seine …More
Er setzt nicht nur das muslimische Kopftuch mit dem christlichen Kreuz gleich, sondern auch die gewaltsame Unterwerfung unter den Islam mit der Aufforderung Jesu an seine Jünger, in alle Welt hinaus zu gehen und zu taufen.
"Es stimmt, daß die Idee der Eroberung zum Geist des Islams gehört. Aber man könnte auch das Ende des Matthäus-Evangeliums in diesem Sinne interpretieren, wo Jesus seine Jünger in alle Welt zu allen Völkern schickt." Original: "L’idée de conquête est inhérente à l’âme de l’islam, il est vrai. Mais on pourrait interpréter, avec la même idée de conquête, la fin de l’Évangile de Matthieu, où Jésus envoie ses disciples dans toutes les nations." (www.la-croix.com/…/Le-pape-Francoi…)
CollarUri
Papst Franziskus: "Ein Staat muss laizistisch sein." Tradition der Kirche: "Ein Staat darf nicht laizistisch sein." Hoffen wir, dass doch der überwiegende Teil der päpstlichen Aussagen trotz allem auch heutzutage noch katholisch ist.
Eva-Maria30
@alfredus Bravo ... da bin ich ganz ihrer Meinung !!!
alfredus
Franziskus mit seinem Blechkreuz hat es nötig, das Kreuz als solches mit dem profanen Kopftuch gleich zu setzen. Er redet das Christentum nieder und umarmt die Islamisten mit ihrem falschen Gott. Franziskus will sogar eine Enzyklika über den Islam schreiben. Das kann nur bedeuten, der Hl.Geist hat ihn verlassen und die Dämonen haben seinen Verstand verdunkelt ( la Salette ). More
Franziskus mit seinem Blechkreuz hat es nötig, das Kreuz als solches mit dem profanen Kopftuch gleich zu setzen. Er redet das Christentum nieder und umarmt die Islamisten mit ihrem falschen Gott. Franziskus will sogar eine Enzyklika über den Islam schreiben. Das kann nur bedeuten, der Hl.Geist hat ihn verlassen und die Dämonen haben seinen Verstand verdunkelt ( la Salette ).
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
Eva-Maria30 likes this.
Bibiana
@MisterX

Das sollten Sie schon wissen, das Kopftuch/Verschleierung für die Frau im Islam steht nun mal für Unterdrückung der Frau. Und eben deshalb ist es sehr wohl angebracht, solches in Europa rundweg zu verbieten. Das "Kopftuch" im Islam ist leider nicht harmlos.

Im Iran müssen sich alle, alle Frauen verschleiern, auch wenn sie überhaupt nicht "Musliminnen" sind. Dort hatte es vor Jahren …More
@MisterX

Das sollten Sie schon wissen, das Kopftuch/Verschleierung für die Frau im Islam steht nun mal für Unterdrückung der Frau. Und eben deshalb ist es sehr wohl angebracht, solches in Europa rundweg zu verbieten. Das "Kopftuch" im Islam ist leider nicht harmlos.

Im Iran müssen sich alle, alle Frauen verschleiern, auch wenn sie überhaupt nicht "Musliminnen" sind. Dort hatte es vor Jahren mal ein Erdbeben gegeben - deutsche Ärzte eilten zu Hilfe in den Iran. Die Ärztinnen mussten aber Kopftuch tragen! Und in der Reportage erwähnten die Ärzte später recht missbilligend diese Vorschrift. Bravo! Auch hat es mal in einer norddeutschen Stadt einen Kulturaustausch gegeben, wobei sich das deutsche Orchester in den Iran begab und dort dann auch die Musikerinnen ein Kopftuch tragen mussten... Das Orchester wäre besser ohne Frauen in den Iran geflogen und hätten das die Männer dem interessierten Publikum ruhig verkünden sollen. Nein, dazu kam es natürlich nicht. Immer setzen sich Moslems mit ihren Ansichten durch. Wie kommen wir eigentlich dazu, egal ob Christ oder Atheist, darauf einzugehen. Um des lieben Friedens willen oder aus purer Feigheit? Darauf kann ich verzichten.
Tina 13
Carlus
1. Franziskus benützt in seiner Sprache das rotarische und freimaurische Vokabular, das in christlich, katholischen Ohren schmerzt,
2. was aber den Menschen schmerzt das ist von Übel
3. das Siegeszeichen mit dem der Tot des Menschen besiegt wurde, mit dem Sinnbild der Unterdrückung /Versklavung des Menschen und hier der Frau gleichzusetzen ist Blasphemie in den schillerndsten Farben;
4. freue …More
1. Franziskus benützt in seiner Sprache das rotarische und freimaurische Vokabular, das in christlich, katholischen Ohren schmerzt,
2. was aber den Menschen schmerzt das ist von Übel
3. das Siegeszeichen mit dem der Tot des Menschen besiegt wurde, mit dem Sinnbild der Unterdrückung /Versklavung des Menschen und hier der Frau gleichzusetzen ist Blasphemie in den schillerndsten Farben;
4. freue ich mich auf den Tag , den wir noch in unserem Erdenleben die Rechtfertigung von Franziskus für einen kurzen Augenblick an allen Orten und zur gleichen Zeit in der Welt vernehmen werden, wenn Christus in seinem Siegeszeichen für uns alle sichtbar wird.
5. nach diesem Sieg über die Lüge schließe ich gerne die Augen und lasse mich von der irdischen Erde holen und dies in einem Jubel der nicht mehr enden kann!
ľubica likes this.
Bibiana
Ich kann Kopftücher oder Schleier für Frauen überhaupt nicht leiden, ebenso auch nicht die dämlich-dusselig aussehenden Hüte. Dennoch irgendwie ja auch eine Modeangelegenheit. Muss sich darum ein geistlicher Herr kümmern?!

Aber Kreuze zu tragen oder auch als Wandschmuck muss erlaubt sein - und genau da erdreisten sich die Moslems, solches rundweg zu verbieten. Das muss der Papst monieren, …More
Ich kann Kopftücher oder Schleier für Frauen überhaupt nicht leiden, ebenso auch nicht die dämlich-dusselig aussehenden Hüte. Dennoch irgendwie ja auch eine Modeangelegenheit. Muss sich darum ein geistlicher Herr kümmern?!

Aber Kreuze zu tragen oder auch als Wandschmuck muss erlaubt sein - und genau da erdreisten sich die Moslems, solches rundweg zu verbieten. Das muss der Papst monieren, streng und unnachgiebig. Und Wehe ihm, er unterlässt es!
Ansonsten wollen wir christlichen Frauen von den "höher" gestellten Männern der Kirche in Ruhe gelassen werden, demnächst sollen wir wohl wieder unser Haupt in der Kirche "bedecken", so wie in alten Zeiten? Ich fände das erbärmlich.
Massoret
Wenn man fair sein will, müsste man zugeben, dass dieses alles aus dem VII Konzils resultiert! Ferner kann man Kard. Ratzinger auch nicht ganz frei sprechen, da auch er das VII Konzil verteidigt hat und "eine Versöhnung mit der Welt" befürwortet und den Syllabus als "veraltet" bzw. "nicht mehr gültig" erklärt hat.
.
Diesen ganzen Mist setzt Franziskus doch nur fort... Im Grunde "nichts Neues …More
Wenn man fair sein will, müsste man zugeben, dass dieses alles aus dem VII Konzils resultiert! Ferner kann man Kard. Ratzinger auch nicht ganz frei sprechen, da auch er das VII Konzil verteidigt hat und "eine Versöhnung mit der Welt" befürwortet und den Syllabus als "veraltet" bzw. "nicht mehr gültig" erklärt hat.
.
Diesen ganzen Mist setzt Franziskus doch nur fort... Im Grunde "nichts Neues unter der Sonne"...
.
Daher: Die Wurzel des Problems liegt im VII Konzil!
a.t.m likes this.
DrMartinBachmaier
Das "muss" in "der Staat muss laizistisch sein" ist schon der absolute Hammer. Karl der Große dachte noch, er sei für das Seelenheil all seiner Untertanen verantwortlich und werde auch diesbezüglich seinem ewigen Richter Rechenschaft ablegen müssen. Und unter Gegenpapst Franziskus ist eine solche Fürsorge verboten. Etwas Skandalöseres zu finden als das halte ich für schlicht unmöglich: Dem Staat …More
Das "muss" in "der Staat muss laizistisch sein" ist schon der absolute Hammer. Karl der Große dachte noch, er sei für das Seelenheil all seiner Untertanen verantwortlich und werde auch diesbezüglich seinem ewigen Richter Rechenschaft ablegen müssen. Und unter Gegenpapst Franziskus ist eine solche Fürsorge verboten. Etwas Skandalöseres zu finden als das halte ich für schlicht unmöglich: Dem Staat ist die Sorge um das Seelenheil seiner Untertanen verboten; Wahnsinn!
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
a.t.m likes this.
Vered Lavan likes this.
a.t.m
Masserot, danke für ihre Ergänzung über die Rede von Franziskus, richtig ein laizistischer Staat ist immer ein Staat in dem Gott der Herr, sein Heiliger Wille, die Heilige Tradition und die Heilige Überlieferung seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche geleugnet und verspottet wird und in denen der Massenmord an ungeborenen Kindern als Menschen- Frauenrecht erlaubt wird, …More
Masserot, danke für ihre Ergänzung über die Rede von Franziskus, richtig ein laizistischer Staat ist immer ein Staat in dem Gott der Herr, sein Heiliger Wille, die Heilige Tradition und die Heilige Überlieferung seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche geleugnet und verspottet wird und in denen der Massenmord an ungeborenen Kindern als Menschen- Frauenrecht erlaubt wird, Ehebruch nicht mehr als Sünde gilt, Sodomie nicht mehr als "himmelschreiende Sünde" erkannt wird usw. Das "Bergoglio alias Papst Franziskus" daher LAIZISTISCHEN Staaten begrüßt ist verständlich und klar an seinen Wirken zu erkennen, denn er möchte ja auch aus dem STAAT namens VATIKAN einen Laizistischen Staat machen, dies wurde aber auch schon vor langer Zeit vom Himmel offenbart so das man nun eben schon sagen kann "Rom hat den Glauben verloren und wurde Sitz zumindest des Geistes des Antichristen" und blickt man auch noch auf den Orden aus dem dieser hervorgegangen ist "Viele Ordenhäuser werden den Glauben völlig verlieren und werden versuchen viele Seelen mit ins Verderben zu ziehen" .

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
DrMartinBachmaier
Da haben Sie Recht, Massoret: es sind skandalöse Aussagen. Aber viele merken das heute nicht mehr: unsere Verwaltungseinheit Bundesrepublik ist ja mehr laizistisch denn christlich.
a.t.m likes this.
Massoret
Die Überschrift ist "reißerisch" und entspricht nicht dem wahren Inhalt des Interviews. Es gibt in dem Interview wirklich skandalöse Aussagen.
.
Franziskus: "Der Islam ist heute in Frankreich sehr präsent, was in einem laizistischen Staat zu Spannungen führt. „Ein Staat muss laizistisch sein“ betont Franziskus in seiner Antwort auf die entsprechende Frage. Konfessionelle Staaten* nehmen ein …More
Die Überschrift ist "reißerisch" und entspricht nicht dem wahren Inhalt des Interviews. Es gibt in dem Interview wirklich skandalöse Aussagen.
.
Franziskus: "Der Islam ist heute in Frankreich sehr präsent, was in einem laizistischen Staat zu Spannungen führt. „Ein Staat muss laizistisch sein“ betont Franziskus in seiner Antwort auf die entsprechende Frage. Konfessionelle Staaten* nehmen ein böses Ende. Ein guter Rahmen sei Laizismus, gepaart mit einem soliden Gesetz, das Religionsfreiheit garantiert. „Wir sind alle gleich als Kinder Gottes oder mit unserer Menschenwürde.“ Jeder und jede müsse aber auch das Recht habe, seine Religion zu äußern. „Wenn eine muslimische Frau Kopftuch tragen will, muss sie das tun können. Dasselbe, wenn ein Katholik ein Kreuz tragen will.“
.

(In Frankreich ist der Glaube im Privaten zu halten. Kopftuch und das Tragen von Kreuzen sind in öffentlichen Funktionen wie etwa in der Schule verboten.)
.
*wenn er darin katholische Staaten einschließt.
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
a.t.m likes this.
DrMartinBachmaier
Das Kopftuch mit dem Kreuz zu vergleichen ist für einen katholischen Kardinal eine Glaubensverleugnung.
Ein Kopftuchverbot ist natürlich völliger Schwachsinn. Ist ja nichts typisch Muslimisches, gibts ja auch bei Christen. Meine Schwägerin trägt oft eins im Kuhstall, zum Schutz ihrer Haare, vermut ich mal.
Rest Armee and 2 more users like this.
Rest Armee likes this.
Elista likes this.
a.t.m likes this.
liabchrist
Als Echtchrist habe ich nichts gegen Kopftuch (= sinnbild der ehrerbittung vor dem herrn) aber klares Nein gegen Gesichts- u. Kopf- bis Fußsohlenverschleierung!
Elista
Das christliche Kreuz ist Zeichen unserer Erlösung. Jesus nahm all unsere Sünden auf sich und ist für uns gestorben! Das lässt sich mit gar nichts gleichsetzen, schon gar nicht mit dem muslimischen Kopftuch!
Er soll lieber darum kämpfen, dass Christen überall auf der Welt das Kreuz als Zeichen ihres Glaubens offen tragen dürfen, ohne verfolgt zu werden!!!!
CollarUri and 4 more users like this.
CollarUri likes this.
Rest Armee likes this.
Bibiana likes this.
jesusistmeinefreude likes this.
proecclesia likes this.
CollarUri
Leider ist das Tragen des Kreuzes da und dort verboten worden - das darf nicht sein, egal wie man drüber redet.
Bibiana likes this.
cyprian
Jeden Tag schmeißt er einen Hammer in den Ring! Tag für Tag wird die Kirche, werden glaubenstreue Gläubige von ihm gequält und geschunden!
Rest Armee and 4 more users like this.
Rest Armee likes this.
Bibiana likes this.
jesusistmeinefreude likes this.
proecclesia likes this.
a.t.m likes this.