Der Vatikan gibt der Mutter Erde eine ehrwürdige Bühne, wenn im Rahmen der derzeit in Rom tagenden Amazonas-Synode Rituale gefeiert werden, bei denen man alttestamentliche Bibellesungen dergestalt …More
Der Vatikan gibt der Mutter Erde eine ehrwürdige Bühne, wenn im Rahmen der derzeit in Rom tagenden Amazonas-Synode Rituale gefeiert werden, bei denen man alttestamentliche Bibellesungen dergestalt mit Merkmalen von Fruchtbarkeitskulten verbindet, dass sich die liturgischen Formen auflösen zugunsten einer Gaia-Liturgie, in der – traditionell gesprochen – zwischen Gottesdienst und Götzendienst die Grenzen zu zerfließen scheinen, zumindest ihre unterscheidende Bedeutung verlieren.
faz.net
Eva
113

Amazonas-Synode: Kult um Fruchtbarkeit statt Liturgie

Allen alles werden – das war immer schon die Missionsstrategie des Christentums. Während der derzeit in Rom tagenden Amazonas-Synode werden allerding…
michael7
Das Problem der Förderung des Heidentums geht letztlich auf JohannesPaul II. zurück, der am 27. Oktober 1986 erstmals Vertreter von allen möglichen "Religionen" nach Assisi holte, und sie aufforderte, dort in den katholischen (!) Kirchen ihre "Gottheiten" mit heidnischen Riten (!) anzurufen, um für den "Frieden" zu beten!
Er meinte damals, alle Religionen seien für den Frieden - eine ideologisch…More
Das Problem der Förderung des Heidentums geht letztlich auf JohannesPaul II. zurück, der am 27. Oktober 1986 erstmals Vertreter von allen möglichen "Religionen" nach Assisi holte, und sie aufforderte, dort in den katholischen (!) Kirchen ihre "Gottheiten" mit heidnischen Riten (!) anzurufen, um für den "Frieden" zu beten!
Er meinte damals, alle Religionen seien für den Frieden - eine ideologische Behauptung, die jeder kritischen Überprüfung widerspricht. Dass dies nicht einmal für den bloß irdischen Frieden stimmt, offenbarte sich auffallender Weise seit jener Behauptung immer deutlicher: nicht nur der Islam, sondern sogar der doch angebliche Buddhismus und manch andere "Religionen" zeigen heute immer mehr ihre den wahren Frieden und das wahre Heil des Menschen bedrohende Fratzen, die damals noch völlig unvorstellbar oder "ausgestorben" schienen!
Waagerl
Jetzt wird Gott noch die Erschaffung der Erde (Genesis) abgesprochen und Pachama als Erschafferin und Lenkerin dargestellt! Ist das auch nicht das Anliegen des AC? Sich anbeten zu lassen und Gott aus seiner Schöpfung zu schmeißen?
Was steht in der Heiligen Schrift? Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!! 10 Gebote!
michael7 likes this.
Aber den deutschen Frauen wird die Fruchtbarkeit abgewöhnt. Die sollen alle zu Lesben, zu Emanzen oder zu Karrierefrauen werden. Oder abtreiben. Oder sich von einem Schwarzen schwängern lassen.
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Faustine 15 likes this.
CollarUri likes this.
An open letter to Archbishop Carlo Maria Viganò
elected as the rightful successor of the Apostle Peter
www.youtube.com/watch
vkpatriarhat.org/en/
Waagerl
Das mutet sich alles sehr esoterisch an und erinnert an den Tanz ums goldene Kalb! Vor allem ist alles so widersprüchlich. einerseits sagt man, man will den Priestermangel im Amazonas bekämpfen und andererseits produziert man Götzendienst! Das konnten die Amazonasbewohner, auch ohne die Bischofssynode, dafür bedurfte es keiner Synode!
michael7 likes this.
M.RAPHAEL
Der Kult um die irdische Fruchtbarkeit geht einher mit dem Aufstieg des Feminismus. Die Lieblosigkeit der Weiber kann man wahrscheinlich hier gut nachlesen:

philomag.de/philosophinnen/

Es ist ärgerlich, dass man sich als Kritiker Alles Mögliche unterstellen lassen muss. Warum hasst du denn so? Warum bist du so ein engstirniger und schwacher Wicht? Wer hat dir wehgetan?

Mir ist das egal. Der …More
Der Kult um die irdische Fruchtbarkeit geht einher mit dem Aufstieg des Feminismus. Die Lieblosigkeit der Weiber kann man wahrscheinlich hier gut nachlesen:

philomag.de/philosophinnen/

Es ist ärgerlich, dass man sich als Kritiker Alles Mögliche unterstellen lassen muss. Warum hasst du denn so? Warum bist du so ein engstirniger und schwacher Wicht? Wer hat dir wehgetan?

Mir ist das egal. Der Feminismus ist der größte Feind der katholischen Kirche. Manche von uns haben schon gegen Lilith gekämpft. Sie ist die Kindsmörderin schlecht hin (sic!).
alfredus
Dieses heidnische Theater in den Gärten des Vatikans, hat nichts und rein gar nichts mit dem ewigen Auftrag Christi zu tun : .. gehet in alle Welt .. und lehret .. und taufet sie .. ! Nein, das Gegenteil ist der Fall : .. das Heidentum bekommt eine Plattform .. und wird somit aufgewertet .. ! Das ist eine große Sünde gegen das erste Gebot Gottes ! ! Der Lohn für die Macher liegt schon …More
Dieses heidnische Theater in den Gärten des Vatikans, hat nichts und rein gar nichts mit dem ewigen Auftrag Christi zu tun : .. gehet in alle Welt .. und lehret .. und taufet sie .. ! Nein, das Gegenteil ist der Fall : .. das Heidentum bekommt eine Plattform .. und wird somit aufgewertet .. ! Das ist eine große Sünde gegen das erste Gebot Gottes ! ! Der Lohn für die Macher liegt schon bereit !
michael7 and 2 more users like this.
michael7 likes this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Eva
FAZ: "Seit die Kirche dazu übergegangen ist, sich ein Wahrheitsmodell in physikalischen Termini zu verpassen, das radikal inklusiv verfährt (es geht um überall zu findende „Elemente“ und „Grade“ der Wahrheit), seitdem steckt sie in der Verlegenheit, von ihren eigenen Voraussetzungen her nicht länger die Grenzen zu Lüge und Sünde bestimmen zu können. Denn natürlich: wo wäre nicht immer auch ein …More
FAZ: "Seit die Kirche dazu übergegangen ist, sich ein Wahrheitsmodell in physikalischen Termini zu verpassen, das radikal inklusiv verfährt (es geht um überall zu findende „Elemente“ und „Grade“ der Wahrheit), seitdem steckt sie in der Verlegenheit, von ihren eigenen Voraussetzungen her nicht länger die Grenzen zu Lüge und Sünde bestimmen zu können. Denn natürlich: wo wäre nicht immer auch ein Körnchen Wahrheit zu finden? Wahrheit und Lüge, Tugend und Sünde sind demnach auf einem Kontinuum angesiedelt, das die Künste seit je treffsicher beschreiben, aus dem heraus sich aber kein Dekalog mit seinem ausschließenden „Du sollst (nicht)“ formulieren lässt."
michael7 and 2 more users like this.
michael7 likes this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Thomasius
Die FAZ kritisiert's und katholisch.de feiert's...krasse Zeiten! Aber auch diese Zeiten gehn vorbei...
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
alfredus likes this.
Waagerl
Haben wir nicht schon genug mit homosexuellen Priestern und Zölibatsverweigerern zu tun? Das ganze, ist eine Zelebration das Zölibat noch weiter in de Hintergrund zu schieben! Man wird ja geradezu aufgefordert, an nichts anderes mehr zu denken! Katholisch ist das jedenfalls nicht!
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
alfredus likes this.