Nachrichten
316.2K

Zollitsch spricht mit Papst über Limburger Bischof

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, erklärt zur aktuellen Entwicklung im Bistum Limburg: „Der heute von der Staatsanwaltschaft Hamburg veröffentliche …
Katholisator
.................und das martyrium ist unblutig geworden
a.t.m
Katholisator: Man kann auch innerkirchliche Christenverfolgung oder "Kathophobie" dazu sagen.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Katholisator
die medienwaffe kann jeden gegner der herrschenden klasse in kürzester zeit wegblasen. da das volk dumm gehalten wird mit kulturmist und idiotentrends sowie politischer correctness kann es nimmer zwischen veröffentlichter meinung und wirklichkeit unterscheiden. die medien schaffen heute hochqualitative pogromstimmung indem die niedrigen instinkte instrumentalisiert werden. die kleinkarierte …More
die medienwaffe kann jeden gegner der herrschenden klasse in kürzester zeit wegblasen. da das volk dumm gehalten wird mit kulturmist und idiotentrends sowie politischer correctness kann es nimmer zwischen veröffentlichter meinung und wirklichkeit unterscheiden. die medien schaffen heute hochqualitative pogromstimmung indem die niedrigen instinkte instrumentalisiert werden. die kleinkarierte moralisierende i tüpfelchen volksmentalität bietet - wie einst den nazis - auch der jetztigen herrschenden klasse ein hervorragendes werkzeug für pogromstimmungen. trotz vieler similaritäten im kirchenkampf gibt die jetztige herrschende klasse vor nichts mit der damaligen gemeinsam zu haben.
VeronikaMaria
Aber zu glauben der Bischof verhandelt ohne ein Gremium innerhalb des Ordinariats mit Architekten, Denkmalschützern, Baufirmen, Banken und ordert alles mal so nebenbei im Alleingang für diese Summe ist auch realitätsfern, oder?
@TuK 18.46 Uhr, ich habe auch noch einen Link gefunden, der Ihre Meinung unterstreicht. Das beweist auch schon seine katholische Haltung 2008 womit er sich nicht überall …More
Aber zu glauben der Bischof verhandelt ohne ein Gremium innerhalb des Ordinariats mit Architekten, Denkmalschützern, Baufirmen, Banken und ordert alles mal so nebenbei im Alleingang für diese Summe ist auch realitätsfern, oder?
@TuK 18.46 Uhr, ich habe auch noch einen Link gefunden, der Ihre Meinung unterstreicht. Das beweist auch schon seine katholische Haltung 2008 womit er sich nicht überall beliebt gemacht hat.
Aus "Mein Predigtgarten"
Auch der Erste-Klasse-Flug nach Indien war wohl ein Upgrade wegen Bonusmeilen der Fluggesellschaft und nicht so gebucht wie zu lesen ist.
Aus Kathnet
Josephus likes this.
Verschwörung ist vielleicht ein großes Wort. Aber die verschiedenen Elemente passen zusammen wie in einem Puzzle dessen Bild eine völlig andere Kirche darstellt, eben eine Neukirche. An so viele Zufälle glaube ich nicht. Sondern ich glaube an einen Drahtzieher, den der Papst heute in seiner Predigt eindringlich erwähnt hat. Und der (der Drahtzieher,der "allerniedrigste"), hat sehr wohl eine More
Verschwörung ist vielleicht ein großes Wort. Aber die verschiedenen Elemente passen zusammen wie in einem Puzzle dessen Bild eine völlig andere Kirche darstellt, eben eine Neukirche. An so viele Zufälle glaube ich nicht. Sondern ich glaube an einen Drahtzieher, den der Papst heute in seiner Predigt eindringlich erwähnt hat. Und der (der Drahtzieher,der "allerniedrigste"), hat sehr wohl eine Verschwörung im Sinn.
So und jetzt geht es ab ins Theater. Sag aber nicht wo und welches Stück, weil mir meine Anonymität schon etwas wert ist.
Es wird immer klarer, warum Bischof TvE in der Neukirche, keinen Platz haben kann. Die Augen definitiv geöffnet, hat mir folgender Satz aus einem Kommentar auf t-online:
"Seit 2011 ist Tebartz-van Elst Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz. In dieser Funktion verteidigt er die konventionelle Ehe und Familie als bevorzugte Lebensform der Kirche."
Da liegt …More
Es wird immer klarer, warum Bischof TvE in der Neukirche, keinen Platz haben kann. Die Augen definitiv geöffnet, hat mir folgender Satz aus einem Kommentar auf t-online:
"Seit 2011 ist Tebartz-van Elst Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz. In dieser Funktion verteidigt er die konventionelle Ehe und Familie als bevorzugte Lebensform der Kirche."
Da liegt der Zusammenhang mit dem wohl länger geplanten Coup aus Freiburg auf der Hand.
Elista likes this.
One more comment from Tradition und Kontinuität
@iudocus

"dass der hl. Geist uns immer mehr in die Wahrheit einführt, ist nunmal der Zeit unterworfen."

Woraus schließen Sie denn, dass uns der Heilige Geist uns immer mehr in die Wahrheit einführt? Wo steht in der Schrift, dass uns die ganze Wahrheit häppchenweise im Laufe der Geschichte offenbart wird? Könnte es nicht so sein, dass die Menschheit sich immer weiter von der Wahrheit entfernt? …More
@iudocus

"dass der hl. Geist uns immer mehr in die Wahrheit einführt, ist nunmal der Zeit unterworfen."

Woraus schließen Sie denn, dass uns der Heilige Geist uns immer mehr in die Wahrheit einführt? Wo steht in der Schrift, dass uns die ganze Wahrheit häppchenweise im Laufe der Geschichte offenbart wird? Könnte es nicht so sein, dass die Menschheit sich immer weiter von der Wahrheit entfernt? Ich fürchte, Sie haben ein zum Teil falsches Verständnis von Wahrheit. In den grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz ist Wahrheit nicht wandelbar. So bleibt Ehebruch Ehebruch, ob vor zweitausend Jahren oder im Jahre 2525. Eine Kirche, welche die Unauflöslichkeit der Ehe in Frage stellt oder die Homosexualität relativiert, riskiert ein Schisma zu provozieren.
VeronikaMaria
Herr Erzbischof Zollitsch sollte mal in seine eigenen Bücher schauen. Da wird eine Medientreib- und Hetzjagd gegen S. E. Bischof v. Elst abgezogen bei der es mehr als offensichtilich ist daß hier einfach nur versucht wird jemanden kalt zu stellen. Nicht einmal ein Prüfungskommissionsergebnis wartet man ab!
Wollen wir doch mal ins Bistum Freiburg schauen voriges Jahr was so an Kosten anfallen als …More
Herr Erzbischof Zollitsch sollte mal in seine eigenen Bücher schauen. Da wird eine Medientreib- und Hetzjagd gegen S. E. Bischof v. Elst abgezogen bei der es mehr als offensichtilich ist daß hier einfach nur versucht wird jemanden kalt zu stellen. Nicht einmal ein Prüfungskommissionsergebnis wartet man ab!
Wollen wir doch mal ins Bistum Freiburg schauen voriges Jahr was so an Kosten anfallen als Diezöse: allein ein Papstbesuch 2012 für 2 Tage lt. Neckar-Chronik kosten 23,3 Millionen, 75 neue Mitarbeiter im Bistum 3,75 Millionen €.
Neckar-Chronik
Ich bin übrigens keine Papstbesuchgegnerin und freue mich auch für jeden der bei der Kirche Arbeit findet, aber einfach mal nur die Dimensionen zu vergleichen: 31 Millionen € (außer ca 2 Millionen keine Kirchensteuergelder meiner Information nach) auch für die nächsten Generationen, im ersten Beispiel für 2 Tage....
Josephus likes this.
@Nujaa
"akrozent, ihre Bemerkung gegenüber evt zeugt von sehr rücksichtlosen Benehmen."
Find ich nicht. Akrozent scheint mir lediglich ein feines Gespür für Meinungsfreiheit zu haben. Ansonsten gilt: "Wo man hobelt, da fliegen Späne". Wir befinden uns mitten in einem epochalen Kampf, und da müssen auch Wahrheiten gesagt werden, die nicht jedem passen. Ich finde bei gtv geht es sehr gesittet zu.…More
@Nujaa
"akrozent, ihre Bemerkung gegenüber evt zeugt von sehr rücksichtlosen Benehmen."
Find ich nicht. Akrozent scheint mir lediglich ein feines Gespür für Meinungsfreiheit zu haben. Ansonsten gilt: "Wo man hobelt, da fliegen Späne". Wir befinden uns mitten in einem epochalen Kampf, und da müssen auch Wahrheiten gesagt werden, die nicht jedem passen. Ich finde bei gtv geht es sehr gesittet zu. Nicht zu vergleichen mit brutalen Verbal-Attacken wie man sie beispielsweise -besonders bei religiösen Themen - bei SPON findet. Allerdings: Quod licet Iogi, pardon Iovi, non licet bovi.
Philippus
Peinlich nicht, eher belustigend. Demnächst wählen die Bistümer ihre Hirten eh selbst. Es lebe die Demokratie!
Bonifatius-Franz
Peinlich ist aber auch eine Herde, die ihren Hirten, da er geschlagen wird, nicht beisteht, sondern sich entweder zerstreut oder mit draufhaut.
Philippus
Warum hört man in den Medien nichts von der eingesetzten Prüfungskommission? Passt wohl nicht ins Weltbild, oder?
@ Ocitat
Ein interessanter Aspekt, den Sie da ansprechen. Dazu kommt natürlich die Lobby-Arbeit gesellschaftlicher Gruppen, die sich vom Bischof missverstanden fühlen. Und last but not least der (freimaurerisch gesteuerten?) Wille alles Katholische in der Gesellschaft zu eliminieren. Anders lässt sich das total überzogene mediale Interesse an dieser für das große Publikum irrelevanten Affäre …More
@ Ocitat
Ein interessanter Aspekt, den Sie da ansprechen. Dazu kommt natürlich die Lobby-Arbeit gesellschaftlicher Gruppen, die sich vom Bischof missverstanden fühlen. Und last but not least der (freimaurerisch gesteuerten?) Wille alles Katholische in der Gesellschaft zu eliminieren. Anders lässt sich das total überzogene mediale Interesse an dieser für das große Publikum irrelevanten Affäre nicht erklären.
Ocicat
Und wer spricht eigentlich von den Millionen, die die Zollitsch-Clique für die Pressekampagne gegen ihren "Mitbruder", den Limburger Bischof, zum Fenster herauswirft? Oder glaubt man naiverweise wirklich, dass sämtliche "Leit- und Qualitäts"medien der Bundesrepublik Deutschland von sich aus ein derartiges Interesse an der Verhetzung dieses Provinzbischofs hätten, dass sie unisono die Bevölkerung …More
Und wer spricht eigentlich von den Millionen, die die Zollitsch-Clique für die Pressekampagne gegen ihren "Mitbruder", den Limburger Bischof, zum Fenster herauswirft? Oder glaubt man naiverweise wirklich, dass sämtliche "Leit- und Qualitäts"medien der Bundesrepublik Deutschland von sich aus ein derartiges Interesse an der Verhetzung dieses Provinzbischofs hätten, dass sie unisono die Bevölkerung mit diesen lächerlichen Anwürfen langweilen, ohne dafür kräftig zu kassieren. Wer fragt übrigens nach den Millionen, die Zollitsch für die Zerstörung des altehrwürdigen Freiburger Münsters zum Fenster herauswarf? Wer fragt danach, ob er und Lehmann oder auch nur der Pressesprecher der DBK Economy-Class fliegen und was sie mit ihren Miles and More Meilen anfangen? Nunja, offensichtlich rotten sich unsere mitrentragenden Weltbild-Millionäre gegenseitig aus. Lange kann es nicht mehr währen. Wer ist der nächste, bitte!?
@akrozent & all bitte zu bedenken:

Onlineportal für beleidigende Postings haftbar
Beleidigende bis diffamierende Leserkommentare stellen immer wieder Probleme für Onlinenachrichtenportale dar. Dass sie dafür auch haftbar gemacht werden können, hat nun der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) im Fall einer estnischen Nachrichtenseite festgehalten.
Santiago74 likes this.
Latina
warum werden wohl in D so wenig Kirchen gebaut? Weil viele Katholiken nur noch Taufscheinchristen sind und null Ahnung von Glaube und Kirche haben...weil sie ein humanistisches Gutmenschentum mit Kirche irgendwie zusammenbringen und weil sie total säkular denken....deshalb sind Ihnen jeder Euro für einen Kirchenbau suspekt. Der Bischof ist also an allem schuld, na klar.... man hatte gesucht und …More
warum werden wohl in D so wenig Kirchen gebaut? Weil viele Katholiken nur noch Taufscheinchristen sind und null Ahnung von Glaube und Kirche haben...weil sie ein humanistisches Gutmenschentum mit Kirche irgendwie zusammenbringen und weil sie total säkular denken....deshalb sind Ihnen jeder Euro für einen Kirchenbau suspekt. Der Bischof ist also an allem schuld, na klar.... man hatte gesucht und gefunden...weil er eben schon von Anfang an vielen im Bistum nicht passte. Diejenigen, die auf Seiten des Bischofs sind, sind halt die ewig gestrigen.... und die zählen in den Medien nicht. Kirche kaputt??? Ja bitte lautet die Devise...noch ist der Papst Lieblingskind der Medien, noch!
Josephus likes this.
akrozent
Sie haben nun einmal ein falsches Verständnis von "Zeit".
akrozent
Nein.
One more comment from akrozent
akrozent
Die Zeit ist nicht die Wahrheit.

Wie kommen Sie dazu, Ihr Urteil von der Zeit abhängig zu machen?
Tina 13
"Zollitsch spricht mit dem Papst" ***Wird das wohl jetzt ein Beichtgespräch oder ein Verkaufsgespräch? Nene, mene, meck und du bist - weg. (ohne schmunzel)
Katholisator
„Das ist eine sehr ernste Sache. Mir ist nicht bewusst, dass es schon einmal einen Strafbefehl gegen einen deutschen Bischof gegeben hat.“

mir auch nicht. weder unter napoleon, noch im wilhelminischen zeitalter, nicht unter der weimarer repuplik und sogar der hitler wagte es nicht bischöfe anzufassen.

das gibts erst in der brd
Ottov.Freising likes this.
a.t.m
Man kann ja nur hoffen das Papst Franziskus den Spies umdreht und den Augiasstall, Namens "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirche des deutschsprachigen Raumes" beginnt aufzuräumen, denn auch die CH Mietlinge geben diese Ungehorsamspraxis offen zu de.radiovaticana.va/…/ted-736011 das die Kommunion an wiederverheiratete Geschiedene auch in Ö eher die Regel ist dürfte ja auch im …More
Man kann ja nur hoffen das Papst Franziskus den Spies umdreht und den Augiasstall, Namens "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirche des deutschsprachigen Raumes" beginnt aufzuräumen, denn auch die CH Mietlinge geben diese Ungehorsamspraxis offen zu de.radiovaticana.va/…/ted-736011 das die Kommunion an wiederverheiratete Geschiedene auch in Ö eher die Regel ist dürfte ja auch im Vatikan bekannt sein. Und das sich Zollitsch nun auch noch seinen Unterstützern Marx, Woelki usw. in den Rücken fällt Nach scharfer Kritik: Zollitsch um Schadensbegrenzung bemüht passt ja

Matthäus 23,

Wehe euch ihr, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr gleicht übertünchten Gräbern, die nach außen zwar schön aussehen, inwendig aber voll sind von Totengebein und Unrat. So erscheint auch ihr von außen her den Menschen als Gerechte, inwendig aber seid ihr von Heuchelei und Gesetzeswidrigkeit. Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr baut die Gräber der Propheten und ziert die Denkmäler der Gerechten und sagt: „Hätten wir in den Tagen unserer Väter gelebt, so wären wir nicht schuldig mit ihnen am Blut der Propheten“. So gebt ihr euch selbst das Zeugnis, dass ihr Söhne der Prophetenmörder seid; doch ihr macht es voll, dass Maß der Väter! Ihr Schlangen, ihr Natterngezücht! Wie werdet ihr den Gericht der Hölle entrinnen?“
(man beachte den roten Text)
Hab ich was verpasst?

Ist Einfluss und Ansehen der Kirche (seit Papst Franziskus) derart gestiegen oder ist es einfach nur die Freude am Skandal? ARD und ZDF bringen Sondersendungen zum "Bischof in Bedrängnis" und den "Lügen des Bischofs". Gäbe es da nicht andere Ereignisse, die viel eher eine Sondersendung rechtfertigen würden?

Eingestellt von FPA um 20:04:00 thuriferar.blogspot.co.at
Santiago74 likes this.
Urselina
Zollitsch hat laut welt online auch behauptet: „Das ist eine sehr ernste Sache. Mir ist nicht bewusst, dass es schon einmal einen Strafbefehl gegen einen deutschen Bischof gegeben hat.“
Das ist gelogen. Zollitsch war selbst angeklagt und es ist gegen ihn ermittelt worden.
Ottov.Freising likes this.
Elisabetta
Beim Gesprächstermin nächste Woche mit dem Papst könnte dieser, wenn er mutig wäre, ja EB Zollitsch gleich den Laufpass geben und als Nachfolger in Freiburg Bischof Tebartz van Elst einsetzen. Den Status "Liebkind" würde Papst Franziskus durch so eine Aktion sicher verlieren - wäre doch schade, oder?
Bonifatius-Franz
Der Neubau des bischöflichen Parlais von Rottenburg-Stuttgart hat sage und schreibe 40 Millionen gekostet, ohne dass sich einer der Schreiberlinge aufgeregt hat... Warum? Weil der dortige Bischof kein Konservativer ist. Warum geht bislang kein Journalist zum Bischof Fürst und fragt mal nach, ob er diese Summe heute noch für angemessen findet und was er zu den 31 Millionen vom Bistum Limburg zu …More
Der Neubau des bischöflichen Parlais von Rottenburg-Stuttgart hat sage und schreibe 40 Millionen gekostet, ohne dass sich einer der Schreiberlinge aufgeregt hat... Warum? Weil der dortige Bischof kein Konservativer ist. Warum geht bislang kein Journalist zum Bischof Fürst und fragt mal nach, ob er diese Summe heute noch für angemessen findet und was er zu den 31 Millionen vom Bistum Limburg zu sagen hat? (zitiert nach einem Kommentar aus der Zeitung Die Welt)
Ottov.Freising likes this.
@Kirchenfreak
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass Papst Franziskus sich in diesem Sinne äußern wird. Es geht eher in folgende Richtung:
katholisches.info/…/wiederverheirat…
Man muss auch unterscheiden: "inakzeptabel" ist nicht die Scheidung, sondern das Sich-Wiederverheiraten.
Kompliment für Ihr wunderschönes Benutzerbild. Man beachte den ruhenden Blick der Gottesmutter …More
@Kirchenfreak
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass Papst Franziskus sich in diesem Sinne äußern wird. Es geht eher in folgende Richtung:
katholisches.info/…/wiederverheirat…
Man muss auch unterscheiden: "inakzeptabel" ist nicht die Scheidung, sondern das Sich-Wiederverheiraten.
Kompliment für Ihr wunderschönes Benutzerbild. Man beachte den ruhenden Blick der Gottesmutter und den wachen Blick des jungen Jesús.
Katholisator
Man findet immer irgendwas wenn man wen fertigmachen will. Darin sind die BRD Medien einsame Spitze. Da sie gleichgeschaltet und hochideologisert sind stellen sie heute ein wirksames Vernichtungsinstrumentarium dar. Ein liberaler Bischof könnte sich ein Schwuchtelpuff in den Garten stellen und keine Zeitung würd darüber schreiben.
Ottov.Freising likes this.
k_joha02
Bischof Zollitsch hätte ruig die Ergebnisse der Prüfungskommission abeahrten können. Dieses verfrühte Vorpreschen scheint bei ihm zu einer Gewohnheit zu verkommen!
Das Ganze erinnert mich verdächtig an Aussagen von Bischof Zollitsch im Vorfeld des Rücktritts von Bischof Mixer!!! Ein Schelm der böses denkt ....???!!!
Ottov.Freising likes this.
Severin
Interessant, dass Erzbischof Zollitsch nächste Woche in Rom ist. Wahrscheinlich nicht freiwillig, steht er doch selber in einem großen Erklärungsnotstand bezüglich der Wiederverheirat Geschiedenen.
Traurig, dass zuneist nur der Alleingang eines Bistums bzw. eines Landes in dieser Sache kritisiert wird.
Dass das " Thema" überhaupt nicht verhandelbar ist, erkennen die Wenigsten. So wenig verhandelb…More
Interessant, dass Erzbischof Zollitsch nächste Woche in Rom ist. Wahrscheinlich nicht freiwillig, steht er doch selber in einem großen Erklärungsnotstand bezüglich der Wiederverheirat Geschiedenen.
Traurig, dass zuneist nur der Alleingang eines Bistums bzw. eines Landes in dieser Sache kritisiert wird.
Dass das " Thema" überhaupt nicht verhandelbar ist, erkennen die Wenigsten. So wenig verhandelbar, wie ich Nachbars Haus verkaufen kann.
Sankt Michael
Was ist denn "die Situation im Bistum Limburg"?
Darüber gibt es sicherlich unterschiedliche Auffassung.
Und wie ist die Situation in anderen Bistümern?
Klar ist aber, dass die Gruppe der unfähigsten Bischöfe Deutschlands derzeit kein Mitglied in Limburg hat.