09:19

Holocaustleugnung und Auschwitzlüge

Predigt 19.05.2019 (4. Sonntag nach Ostern)
Tertius gaudens likes this.
CSc
Über Adolf Hitler, der seine Jugend in Linz verbrachte, schreibt Friedrich Heer: „Der Knabe in Linz hat in wütendem Haß die geweihte Hostie zerbissen – mit dem Herrenleib zu Entsetzen und Belustigung (?) der Mitschüler spukhaften Schabernack getrieben (festgehalten in den Linzer Schulakten bis 1938). Das ist ein Akt der Absage an die Transsubstantiation, wie er seit Jahrhunderten zum Ritus der …More
Über Adolf Hitler, der seine Jugend in Linz verbrachte, schreibt Friedrich Heer: „Der Knabe in Linz hat in wütendem Haß die geweihte Hostie zerbissen – mit dem Herrenleib zu Entsetzen und Belustigung (?) der Mitschüler spukhaften Schabernack getrieben (festgehalten in den Linzer Schulakten bis 1938). Das ist ein Akt der Absage an die Transsubstantiation, wie er seit Jahrhunderten zum Ritus der radikalen Schwärmer gehört.“ (Friedrich Heer, Europäische Geistesgeschichte. Herausgegeben von Sigurd Paul Scheichl [Friedrich Heer: Ausgewählte Werke in Einzelbänden, 3], Wien u. a. 2004 , S. 561)
CSc likes this.
Auch in dieser Predigt wird deutlich, wie katastrophal falsch es ist, irgendwelchen Behauptungen einfach bequem hinterherzulaufen, statt sich die Mühe zu machen, zuerst einmal sorgfältige Recherchen anzustellen. Wäre ja auch lästig, anstrengend u zeitraubend, und möglicherweise käme man am Ende zu dem Resultat, dass die Mainstream-Meinungen gar nicht auf Tatsachen zurückzuführen sind, sondern …More
Auch in dieser Predigt wird deutlich, wie katastrophal falsch es ist, irgendwelchen Behauptungen einfach bequem hinterherzulaufen, statt sich die Mühe zu machen, zuerst einmal sorgfältige Recherchen anzustellen. Wäre ja auch lästig, anstrengend u zeitraubend, und möglicherweise käme man am Ende zu dem Resultat, dass die Mainstream-Meinungen gar nicht auf Tatsachen zurückzuführen sind, sondern nur auf falschen Behauptungen, Unwahrheiten, oder Verleumdungen beruhen - was dann? In der Tat, das Thema Holocaust-Leugnung ist ein glühend heißes Eisen! Rasend schnell findet man sich - völlig ungerechtfertigt - in einem Topf mit Neonazis oder direkt vor einem Strafgericht wieder. Dennoch ist die intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema eminent wichtig. Denn niemals dürfen grauenvolles, menschliches Elend, entsetzliches Unrecht oder ganz allgemein Vorgänge, die der Verstand nicht begreifen kann, zum Anlass genommen werden, Gott anzuzweifeln, schlimmste Gotteslästerungen auszusprechen, gegen Gott zu rebellieren u andere Menschen gegen Gott aufzuhetzen! Es muss nun einmal als gegeben hingenommen werden, dass der menschliche Verstand begrenzt ist u er unmöglich alles erfassen u verstehen kann. Aber nur weil ich Dinge nicht verstehe, darf ich nicht sagen: Den Schöpfer gibt es nicht oder hier hat er Fehler gemacht o.ä. Auch angesichts unverständlicher, unbegreiflicher Dinge müssen wir in Demut auf die Allmacht Gottes u die Richtigkeit seines Willens u Handelns vertrauen, auch wenn der Sinn dessen, was geschehen ist, sich uns nicht unmittelbar erschließen sollte. Wirkungsvolle Werkzeuge Satans u seiner Anhänger sind die Lüge und die Unordnung und das Chaos u die Verwirrung, die daraus entstehen. Gegenmittel dagegen sind Gottvertrauen, Ruhe und die Auswertung fundierter, sachlicher Informationen. Rebellion, Resignation, Vorwürfe u Abfall vom Glauben sind ebenso falsche wie fatale Reaktionen, denn dann feiert Satan Triumphe und der Mensch kann vor dem göttlichen Richterthron nicht bestehen.
Dr. Esther Lingen likes this.