Language
25:06
73 1 1K
Santiago74

Das Zweite Vatikanische Konzil - Zeitzeugengespräche

Das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II) fand vom 11. Oktober 1962 bis zum 8. Dezember 1965 statt. Es wurde von Papst Johannes XXIII. mit dem Auftrag zu pastoraler und ökumenischer Erneuerung … More
Write a comment
Raffi2211
Die Zeitbomben des konzils.
Bestens erklärt von Pater Schmidberger

www.youtube.com/watch
Write a comment
alfredus
.... Zeitzeugen .. ? Diese Namen stehen für Progressisten und Befürworter des II.Vatikanums und ihrer zunächst euphorischen Ausrichtung. Kardinal Wetter der als human galt, war wie Kultusminister Maier und viele andere, überzeugt, einen neuen Frühling der Kirche zu erleben. Das Konzil war eine Hl.Kuh der man huldigen musste. Selbst die vielen falschen " Selbstläufer " die gleich nach dem Konzil … More
Write a comment
Gestas
@Santiago74
Nein. War mein Fehler.
Write a comment
Gestas
@Eugenia-Sarto
Ja, stimmt. Habe verwechselt. Das gleiche was ich geschrieben habe an @Plaisch gilt auch,wenn er @Theresia Katharina gemeint hat.
Write a comment
Santiago74
@Gestas
Eugenia Sarto und Theresia Katharina sind ein und dieselbe Person??
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Gestas das hat er aber nicht am mich geschrieben, sondern an Theresia.
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Raffi2211 Es ist doch auch so: Die heilige Kirche ist die unbefleckte Braut des Lammes Christi.
Ihre Lehre ist stets makellos, unbefleckt. Sie ist heilig in der Lehre, in den Sakramenten, in ihrem Gründer, in den Wundern. Sie ist göttlichen Ursprunges. Deshalb kann kein Irrtum die Kirche verunstalten.
Dort, wo Irrtümer auftreten, stammen sie von irrtumsfähigen Menschen. Und das korrigieren die … More
Write a comment
Gestas
@Eugenia-Sarto
Ich habe es entfernt. Aber anders verstehe ich seine Sätze nicht--" Du hast effektiv keine Ahnung. Sehen Sie nicht, welchen Wortschwall Ihnen der Teufel eingibt um das Werk des Heiligen Geistes kleinzumachen?"
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Gestas Mir hat er es nicht unterstellt. Sie können das schnell noch löschen.
Write a comment
Raffi2211
Entschuldigen sie bitte.
Hochwürden.
Ich wusste nicht das sie Priester sind.

Ich bin mir jedoch bewusst das ich stets sachlich und mit respekt schreibe
Write a comment
Raffi2211
Ganz genau @Eugenia-Sarto sarto.

Es geht hier alleine um das konzil und deren hinhalt an vielen stellen.

Ich habe einige stellen angegeben.

Man sollte da stets aufpassen.
Das konzil hat definitiv auch wenn nicht offiziell,weil nicht bindend.einen bruch mit der lehre von immer.

Falscher kirchenbegriff.
Falscher tradition/Überlieferungs begriff und verständnis.
Usw usw usw.

Ein Beispiel … More
Write a comment
Gestas
@@Plaisch
Glauben sie bitte nicht, das weil sie ein Pfarrer sind, dürfen sie hier Nutzer wie @Theresia Katharina nach belieben zu beleidigen!
" Du hast effektiv keine Ahnung. Sehen Sie nicht, welchen Wortschwall Ihnen der Teufel eingibt um das Werk des Heiligen Geistes kleinzumachen?"
Warum lästerst Du den Heiligen Geist ? Meinst Du die heiligen ...... wären einverstanden mit dem Unsinn den … More
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Plaisch Auf beiden Seiten fallen ab und zu ungerechte Worte aus der Emotion. Dennoch sollten wir nicht so Allgemeinurteile fällen über die Traditionstreuen. Unser heiliger Glaube kommt von Christus und den Aposteln und dann aus der ganzen apostolischen Tradition.

Und: müssen wir nicht das hochhalten, was uns das Trienter Konzil und Kirchenlehrer wie der hl. Thomas u.a. gelehrt haben, die in … More
Write a comment
Plaisch
@Raffi2211
Es geht nicht um einen anderen, sondern um einen höheren Sinn.

Paulus sagt das in der Herzjesuepistel (an die Epheser), dass ihm die Gnade anvertraut war, in der Kirche die unerschöpflichen Schätze der Wissenschaft um Christus zu verbreiten.

Man kann den anderen Sinn auch so verstehen, als dass ausserhalb der Kirche keine zweite Heilsmeinung sein kann, was Paulus auch an die …
More
Write a comment
Raffi2211
@ pleisch.

Die Konstitution Dei Filius des Ersten Vatikanischen Konzils verurteilt die Vorstellung, nach der es möglich sein soll, „dass den von der Kirche vorgelegten Lehrsätzen einmal entsprechend dem Fortschritt der Wissenschaft ein anderer Sinn zuzuschreiben sei als der, den die Kirche gemeint hat und meint“.

- Die Lehre über die Religionsfreiheit, so wie sie in der Nr. 2 der Erklärung … More
Write a comment
Raffi2211
Das hat damit nix zu tun.
Es geht um die Lehre.
Das erste vatikanische konzil hat es klar definiert
Write a comment
Plaisch
@Raffi2211
Das Konzil hat nirgends gesagt, der Heilige Geist stehe still, das wäre ein Widerspruch in sich.

Wenn der Heilige Geist ewig ist, muss er notwendigerweise die Lehre entwickeln was deren Verstädnis und Darstellung anbelangt.
Write a comment
Plaisch
@Eugenia-Sarto
Ich meine das Establishement von heute, welches meint die Gnade in anderen geringeschätzen zu können. Ich habe genügend mit ihnen gesprochen, um das hier authentisch schreiben zu können.

Einmal sagte ich einem etwas über seinen Heimatbischof und da war seine schnippische Antwort nur "das ist nicht mein Freund". Bekanntlich fragte Gott den Kain nach seinem Bruder.

Verstehst Du … More
Write a comment
Raffi2211
@Plaisch.
Das ist absolut falsch und sogar häretisch.
Die lehre entwickelt sich nicht.

Lesen sie dei filius vom ersten vatikanischen konzil.

Vinzenz von lerin.

Enthalten in Schrift und Tradition

13
Diese übernatürliche Offenbarung nun ist nach dem Glauben der allgemeinen Kirche, wie ihn das Trienter Konzil dargelegt hat, in den Büchern der Schrift und in ungeschriebenen Überlieferungen … More
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Plaisch Meinen Sie wirklich, dass die traditionstreuen Priester und Katholiken die heilige Eucharistie und die Anbetung des Allerheiligsten nicht aufs Höchste schätzen? Wenn Sie das meinen, dann sind Sie wirklich im Irrtum.
Für Erzbischof Lefebvre, Prof. Georg May, Kardinal Ottaviani (alle der Tradition ergeben) und alle von Ihnen geschmähten Tradis ist gerade die heilige Messe das Höchste … More
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Winfried Das verstehe ich natürlich. Wir als Kinder hatten von Latein auch keine Ahnung, wir haben in der Messe immer den Schott gehabt und den deutschen Text mitgelesen. Deshalb hatte man gar kein Problem.
Write a comment
piakatarina
@Winfried Nur weil ein "Durchschnittskatholik" die "modernistische" liturgische Änderungen gut findet, müssen sie nicht automatisch seinem Glauben/seiner Seele nutzen...
Write a comment
Winfried
@Eugenia-Sarto
In Bezug auf die Liturgiereform (Landessprache, Hinwendung zum Volk) habe ich für die Allgemeinheit gesprochen. Der theologische Laie und Durchschnittskatholik hätte diese eigentlich gut finden müssen, da dies seinem Empfinden hätte entgegen kommen müssen. In gewisser Weise wurde dies Reform, zumindest in Deutschland, auch bejubelt. Trotzdem ging der Kirchenbesuch, bzw. der … More
Write a comment
Eugenia-Sarto
@Winfried Ich wüsste gern von Ihnen, warum Sie die Liturgiereform gut fanden. Bitte Argumente!
@Plaisch Wie begründen Sie den Ausdruck "sündelose Traditionalisten", die sich ihrer "Hinfälligkeit" nicht bewusst seien.
Ich fühle mich als Sünder vor Gott und bin mir meiner Hinfälligkeit bewusst. Bitte um Aufklärung!
@Viandonta Was war denn vor dem Konzil schlecht? Sie sagen, dass man "keine guten … More
Write a comment
@Immaculata90 Kardinal Döpfner war ein Modernist, wie er im Buche steht! Das ist deswegen so gefährlich für die Heilige Kirche, weil solche Oberhirten des Bistums in verantwortungsvoller höherer Position dafür sorgen, das die Wächterfunktion für die überlieferte, wahre Lehre der Kirche ausgeschaltet wird, sodass die Modernisten und ihr Tun in der Kirche schön gedeihen können. Daraus result… More
Write a comment
Die "Konzilsgeneration" ist die Gemeinschaft derer, die sich am liebsten selbst beweihräuchert!
Irgendwo hab ich mal gelesen, daß ein guter Baum doch gute Früchte bringe. Und daß ein schlechter Baum eben keine guten Früchte bringen kann.
Write a comment
Immaculata90
Döpfner mag in seinem Innersten noch einen fränkischen Herrgottswinkel bewahrt haben und war durch seine männliche Ausstrahlung eine Wohltat zum heutigen vielfach verschwulten Konzilskirchenpersonal, bewahrte sich auch einen gewissen Rest an menschlichem Anstand. Auch hatte er eine gute Art, mit Menschen umzugehen. ABER: die Freundschaft hörte sich auf, wenn jemand seine modernistische Gesinnung … More
Write a comment
@Plaisch Das ist doch ein furchtbares theologisches Konglomerat, was sie da von sich geben. Sie mixen alles Mögliche unzulässig zusammen, bis das herauskommt, was Sie für Ihre Interpretation wünschen!
@CollarUri @simeon f. @Raffi2211 @Sunamis 46 @Gestas @Vered Lavan @Gestas @Tradition und Kontinuität @diana 1 @Eugenia-Sarto @Saebisch @PaulK @piakatarina @Santiago74 @Cölestine @… More
Write a comment
Plaisch
@Winfried
Doch, 2 Sam hat genau als übergeordnetes Thema damit zu tun. Er hatte die Batseba (Haus der Saba) genommen, äusserlich; die Abisag wurde ihm gegeben, innerlich.
Er hat damit die Sünde an Urias eingestanden. Der Urias seinerseits ist das unschuldige Opfer Jesu Christi, welches dann vom Geist der Wahrheit erleuchtet wird (in Abisag).

Die Traditionalisten müssten einsehen, dass sie auch … More
Write a comment
Sunamis 46
Der 2 weltkrieg hatte durch die gehirnwäsche der nazi schon zur bekämpfung der katholischen kirche geführt
Und auch schon der erste wk
Die menschen haben nach ende des 2 wk gott vergessen
Und nur spass haben wollen

Es gibt einspricheort
Not lehrt beten
Deshalb wird es zur not kommen damit sie beten lernen
Write a comment
@Plaisch Sie benennen eine Intimität, die es so in der Heiligen Kirche gar nicht gibt. Auch Sie haben den Respekt zu wahren!
Ihre theologischen Ausführungen und der vielen, die Sie praktiziert haben, waren der Auslöser für den Niedergang der Heiligen Kirche! Kardinal Döpfner zählt auch in diese Reihe!
Durch die Mutation der überlieferten Lehre zur Zeitgeist-Kirche wird unser Herr Jesus Christu… More
Write a comment
Winfried
@Plaisch über
Des weiteren darf ich in diesem Zusammenhang, auch wenn es mit dem übergeordneten Thema nichts zu tun hat, einmal Ihnen gegenüber auf 2 Sam 11,1-27 Bezug nehmen, wo steht, dass David sowohl Ehebruch, als auch einen Mord an seinem Nebenbuhler (Uria), dem (Ehe-)Mann der betreffenden Frau (Batseba), beging.
Da tun sich bei mir mehrere Fragen auf, zumal David als der Ahnherr Jesu … More
Write a comment
Plaisch
@Winfried
David war seiner eigener Hinfälligkeit bewusst und hat die Aufmunterung akzeptiert.

Heute scheint das bei sündenlosen Traditionalisten nicht mehr nötig zu sein.
Write a comment
Winfried
"Am Anfang der Königsbücher wird von David berichtet, der nicht mehr warm bekam von den vielen Kleidern, und dann brachten sie ihm ein Mädchen, das ihn aufheitern sollte. Darin ist der Priestercharakter angekündigt, der in den Geistlichen Herren die menschliche Kirche voranbringt."

@Plaisch
Wie darf ich das verstehen?
Write a comment
Eine Erkenntnis Kardinal Döpfners gilt auch für heute:

Es geht darum, den Menschen von HEUTE gerecht zu werden, OHNE den HERRN zu verraten.
Write a comment
"….er (Kardinal Döpfner) war den Menschen sehr nahe..."
Diese Floskel hält sich bis heute! Anscheinend gab (und gibt es?) auch Geistliche (Heilige?) , die nur Tieren und Pflanzen nahe waren, oder den einen und anderen, der auch dem HERRN (GOTT) nahe gewesen sein könnte!?
Write a comment
Vered Lavan
Es gibt für die FSSPX keinerlei Einigung und Eingliederung mit dem nachkonziliaren Rom. Das wäre Verrat am Werk des EB Lefebvre. Darüber hinaus wäre es deren Untergang, weil dann das Vat.2-Sovjet-Protestanten-Rätesystem deren freie Kirchen übernehmen und kontaminieren würde!
Write a comment
Vered Lavan
@NAViCULUM - Wer ist hier Priester, und wo ?
Write a comment
piakatarina
Kinder Gottes sind nicht alle, nur die, die getauft sind, alle andere sind Geschöpfe Gottes, ein Großer Unterschied. Und auch zwischen Kinder Gottes heißt es nicht unbedingt die Hippie- Intimität einander zu leben, LG
Write a comment
Plaisch
@Winfried
Der Abfall geschah wegen innerem Unverständnis. Gerade diejenigen welche ja die alten Formen kannten sind "abgewandert".

Die Frau schweige in der Kirche, sagte Paulus nicht umsonst. Nicht als wollte er sie geringschätzen, sondern weil die Frau die Kirche darstellt, und sprechen muss man ausserhalb der Mauern, und nicht zu sich selbst, das führt genau zu der Selbstbeweihräucherung, … More
Write a comment
@Plaisch Ihre Zitate:
A.
Im Frauenevangelium Mt 13,44-52 steht, dass jeder gelehrte Schreiber wie ein guter Hausvater neues und altes hervornimmt. Das ist auf die Kirchenlehrer gemünzt; Vater ist Gott, die Frau das Himmelreich und altes und neues steht für die ewige Zeugung in der Zeit. Alt und Neu ineinander.

B. Am anfang der Königsbücher wird von David berichtet, der nicht mehr warm bekam … More
Write a comment
Winfried
@Theresia Katharina
Den Grund für den gegenwärtigen Glaubensabfall sehe ich nicht in den Lehren des Konzils. Auch ist die sog. Liturgiereform nicht daran schuld. Im Gegenteil. Eigentlich hätte nach allgemeinem Verständnis aufgrund der Landessprache und der Hinwendung zum Volk - das ist nicht unbedingt meine Meinung - eine Hinwendung zur Eucharistie etc. erfolgen müssen. Das Gegenteil trat … More
Write a comment
Plaisch
@Theresia Katharina
Warum lästerst Du den Heiligen Geist ? Meinst Du die heiligen Katharina von Alexandrien und Therese von Lisieux (oder von Avila) wären einverstanden mit dem Unsinn den Du hier zum besten gibst?

Du bist gar nicht auf meine Argumente eingegangen. Die Du-Anrede ist ein Zeichen von Intimität, weil wir alle Kinder Gottes sind. Der Heilige Geist würde gerne in Dir hören, aber das … More
Write a comment
Immaculata90
Die senilen Konzilsapologeten wollen ihren Irrtum genau so wenig einsehen wie einst Erich Honecker und seine Genossen, die bis zu letzt trommelten: Vorwärts immer, rückwärts nimmer! Die Zeit der konzilsbockigen Greise ist ein für alle mal vorbei, das wissen sie genau, und die biologische Lösung, die sie einst der Tradition prophezeit haben, trifft sie nun unbarmherzig selber. Der wahre neue … More
Write a comment
@Plaisch Ich bin mit Ihnen per Sie, wenn Sie das bei Ihren Ausführungen beachten würden. Ihre Darlegungen sind unzutreffend, was ja bereits @Raffi2211 und andere ausführlich dargelegt haben! @CollarUri @simeon f. @Raffi2211 @Sunamis 46 @Gestas @Vered Lavan @Gestas @Tradition und Kontinuität @diana 1 @Eugenia-Sarto @Saebisch @PaulK @piakatarina @Santiago74 @Cölestine @Viandonta… More
Write a comment
@Viandonta Nein, das liegt nicht nur an den Eltern! Die jetzige Elterngeneration ist längst Opfer der falschen Ideologie des VAT II Konzils. Das Übel verschlechtert sich von Generation zu Generation! @CollarUri @simeon f. @Raffi2211 @Sunamis 46 @Gestas @Vered Lavan @Gestas @Tradition und Kontinuität @diana 1 @Eugenia-Sarto @Saebisch @PaulK @piakatarina @Santiago74 @Cölestine
Write a comment
Plaisch
@Theresia Katharina
Du hast effektiv keine Ahnung. Sehen Sie nicht, welchen Wortschwall Ihnen der Teufel eingibt um das Werk des Heiligen Geistes kleinzumachen?

Im Frauenevangelium Mt 13,44-52 steht, dass jeder gelehrte Schreiber wie ein guter Hausvater neues und altes hervornimmt. Das ist auf die Kirchenlehrer gemünzt; Vater ist Gott, die Frau das Himmelreich und altes und neues steht für die … More
Write a comment
@Plaisch Hören Sie bitte auf die häretische Fälschung der überlieferten Lehre Christi als notwendige "Weiterentwicklung" schönzureden! Mit dieser Methode werden die Gläubigen keineswegs die Herrlichkeit Christi sehen, wie Sie propagieren, sondern den elenden Abgrund des Teufels, wenn nicht unser Herr Jesu Christi sich seines Volkes erbarmt, weil wir untreue Hirten haben, die ihr Volk wissentlich … More
Write a comment
Plaisch
@Raffi2211
Doch, die Lehre WIRD entwickelt, was da ist, ist das EWIGE WORT als Geheimnis, aber die Entwicklung im Sinne von systematischer Zusammensetzung ist der moralische Sinn der Tradition: Christus in seiner vollendeten Herrlichkeit sehen.
Write a comment
@Raffi2211 Ja, Sie haben recht, auch die Subsistit-Lehre ist häretisch, also die Katholische Kirche wäre Teil der wahren Kirche Jesu Christi! Nein, die Heilige Katholische und Apostolische Kirche ist die Einzige und Wahre Kirche, die von unserem Herrn Jesus Christus auf dem Felsen Petri gegründet worden ist! Alles andere sind Abspaltungen oder Sekten-Neugründungen, die sich erdreiste… More
Write a comment