Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Hayat!
641.3K

Wo ist Papst Johannes Paul II. jetzt?

Die Antwort gibt Nasser Ibn Sulaiman al-’Umar in einer "Fatwa", einem islamischen Rechtsgutachten: Fatwa über Papst Johannes Paul II. : 1. Der Papst ist zweifellos als Gottloser gestorben. 2. Man …
Hayat!
@Santiago74
Aus islamischer Sicht allerdings sehr konsequent und mit dem Koran absolut übereinstimmend.
Tradition und Kontinuität
@Viandonta
Das habe ich dann mit Ihnen gemeinsam. Ich überlege auch. Aber ich schätze, wir werden sobald keine Lösung finden. Obwohl: ich verweise in solchen Fällen immer wieder gerne auf den Essai von Professor Ratzinger aus dem Jahre 1958 über die Heilsmöglichkeiten in anderen Religionen, den ich ja bereits mehrfach hier verlinkt habe. Ich meine, das erste Gebot gilt für die, welche den …More
@Viandonta
Das habe ich dann mit Ihnen gemeinsam. Ich überlege auch. Aber ich schätze, wir werden sobald keine Lösung finden. Obwohl: ich verweise in solchen Fällen immer wieder gerne auf den Essai von Professor Ratzinger aus dem Jahre 1958 über die Heilsmöglichkeiten in anderen Religionen, den ich ja bereits mehrfach hier verlinkt habe. Ich meine, das erste Gebot gilt für die, welche den richtigen Gott bereits erkannt haben. Deshalb heißt es ja auch "neben mir".
Santiago74
Ein islamisches "UnRechtsgutachten"...
Tradition und Kontinuität
Es gibt nicht die NWO. Es gibt die NWO der Freimaurer, es gibt die NWO von Papst Franziskus, und es gibt die katholische NWO, wie sie von JPII angestrebt wurde. Das Christentum ist eine Zivilisation der Liebe. Was soll denn daran falsch sein?
Tradition und Kontinuität
Der Hl. Thomas von Aquin sagt dazu, man soll sich nicht zu große Hoffnungen machen in den Himmel zu kommen.
Das ist ja sehr ermutigend! Da ist mir unter den Heiligen Johannes-Paul dann doch lieber.
Hayat!
@Tradition und Kontinuität
Ich fühle mich weder gekränkt, noch habe ich Ihnen die Diskussion verboten! s. Text [21:45:21]
Ich habe Ihnen Alternativen aufgezeigt.
Ich habe Ihnen eine Übersicht geschrieben.
Ich habe Sie um Aufklärung der Widersprüche gebeten.

Die DREIEINIGKEIT ist eine Wesensnotwedigkeit für GOTT. Im Katechismus des Hl. Pius X. steht geschrieben, daß alle, die nicht an die …More
@Tradition und Kontinuität
Ich fühle mich weder gekränkt, noch habe ich Ihnen die Diskussion verboten! s. Text [21:45:21]
Ich habe Ihnen Alternativen aufgezeigt.
Ich habe Ihnen eine Übersicht geschrieben.
Ich habe Sie um Aufklärung der Widersprüche gebeten.

Die DREIEINIGKEIT ist eine Wesensnotwedigkeit für GOTT. Im Katechismus des Hl. Pius X. steht geschrieben, daß alle, die nicht an die Trinität Gottes glauben, nicht gerettet werden können.

Warum unterstellt man also, daß die Muslime etc. an die Trinität glauben, wenn sie das eindeutig selbst nicht glauben wollen?

Der Hl. Thomas von Aquin sagt dazu, man soll sich nicht zu große Hoffnungen machen in den Himmel zu kommen.
Sie können ja nicht einmal genau lesen, ohne ständig etwas eigens zu interpretieren! Um zu analysieren muß man doch kein spitzfindiger Theologe sein. Hierzu reicht ein normaler Verstand aus.

Von mir aus schreiben Sie hier im Thread bis morgen früh ... Guten Abend.
Hayat!
@Faber Vielen Dank dafür. Die NWO kann nicht katholisch sein.
Faber
APOSTOLIC PILGRIMAGE TO INDIA

ADDRESS OF JOHN PAUL II
ON OCCASION OF THE VISIT TO THE FUNERARY MONUMENT
OF RAJ GHAT DEDICATED TO MAHATMA GANDHI


Delhi (India)
Saturday, 1st February 1986


Mahatma Gandhi taught that if all men and women, whatever the differences between them, cling to the truth, with respect for the unique dignity of every human being, a new world order – a …More
APOSTOLIC PILGRIMAGE TO INDIA

ADDRESS OF JOHN PAUL II
ON OCCASION OF THE VISIT TO THE FUNERARY MONUMENT
OF RAJ GHAT DEDICATED TO MAHATMA GANDHI


Delhi (India)
Saturday, 1st February 1986


Mahatma Gandhi taught that if all men and women, whatever the differences between them, cling to the truth, with respect for the unique dignity of every human being, a new world order – a civilization of love – can be achieved. And today we hear him still pleading with the world: "Conquer hate by love, untruth by truth, violence by suffering" .

JPII 1986 auf vatican.va
Faber
BOTSCHAFT VON PAPST BENEDIKT XVI.
BEIM SEGEN "URBI ET ORBI"

Weihnachten, 25. Dezember 2005

Moderner Mensch, erwachsen und doch zuweilen kraftlos im Denken und im Wollen, laß dich vom Kind von Bethlehem an die Hand nehmen, fürchte dich nicht, vertraue ihm! Die belebende Kraft seines Lichtes gibt dir Mut, dich für den Aufbau einer neuen Weltordnung einzusetzen, die auf gerechte ethische…More
BOTSCHAFT VON PAPST BENEDIKT XVI.
BEIM SEGEN "URBI ET ORBI"

Weihnachten, 25. Dezember 2005

Moderner Mensch, erwachsen und doch zuweilen kraftlos im Denken und im Wollen, laß dich vom Kind von Bethlehem an die Hand nehmen, fürchte dich nicht, vertraue ihm! Die belebende Kraft seines Lichtes gibt dir Mut, dich für den Aufbau einer neuen Weltordnung einzusetzen, die auf gerechte ethische und wirtschaftliche Beziehungen gegründet ist. Seine Liebe lenkt die Völker und erleuchtet ihr gemeinsames Bewußtsein, eine "Familie" zu sein, die berufen ist, Beziehungen des Vertrauens und der gegenseitigen Unterstützung aufzubauen. Die geeinte Menschheit wird die vielen und besorgniserregenden aktuellen Probleme in Angriff nehmen können: von der terroristischen Bedrohung bis zu den Bedingungen beschämender Armut, unter denen Millionen von Menschen leben, von der Rüstungszunahme bis zu den Pandemien und der Umweltverschmutzung, die die Zukunft unseres Planeten bedroht.

BXVI auf vatican.va
Tradition und Kontinuität
@Hayat!
Ich reagiere überhaupt nicht aggressiv und schon gar nicht persönlich. Wo hätte ich Sie denn gekränkt? (wenn Sie das so empfinden, tut es mir leid, aber es war bestimmt nicht mein Absicht). Sie sollten sich aber merken, dass ich mir nicht verbieten lasse, an der Diskussion teilzunehmen. Mein letzter Kommentar war äußerst sachlich und argumentativ. Die Kernaussage noch einmal:
Man kann …More
@Hayat!
Ich reagiere überhaupt nicht aggressiv und schon gar nicht persönlich. Wo hätte ich Sie denn gekränkt? (wenn Sie das so empfinden, tut es mir leid, aber es war bestimmt nicht mein Absicht). Sie sollten sich aber merken, dass ich mir nicht verbieten lasse, an der Diskussion teilzunehmen. Mein letzter Kommentar war äußerst sachlich und argumentativ. Die Kernaussage noch einmal:
Man kann diese Aussage übrigens auch so interpretieren, dass die Menschen, die ehrlichen Herzens an Gott glauben, notgedrungen an den Gott der Bibel, den Gott Abrahams glauben, denn es gibt ja keinen anderen. Sie haben nur ein verzerrtes Bild von Ihm, aber das muss ja nicht ihre Schuld sein. Jeder der ehrlichen Herzens an einen Gott glaubt, der glaubt an den Gott der Bibel, denn einen anderen gibt es nicht. Insofern hatte JPII nicht einmal unrecht.
Welche Videos von Faber meinen Sie? ich sehe keine. Ich werde nur immer wieder regieren, wenn JPII oder Benedikt angegriffen werden. Allein schon weil diese Angriffe den Fokus von den Missständen des aktuellen Pontifikats weglenken.
Hayat!
Es geht nicht nur um den Koran Kuss, sondern um den falschen Gottesbegriff in vielen der Ansprachen, des JP II. Siehe meine Fragen [22:14:16].

@Tradition und Kontinuität: Warum reagieren Sie hier so aggressiv und persönlich? Es kränkt mich nicht, aber es stört die Grundlage. Bitte bleiben Sie sachlich, oder gehen sie mit den tatsächlichen verschieden Gottesbegriffen als Diskussionsgrundlage um,…More
Es geht nicht nur um den Koran Kuss, sondern um den falschen Gottesbegriff in vielen der Ansprachen, des JP II. Siehe meine Fragen [22:14:16].

@Tradition und Kontinuität: Warum reagieren Sie hier so aggressiv und persönlich? Es kränkt mich nicht, aber es stört die Grundlage. Bitte bleiben Sie sachlich, oder gehen sie mit den tatsächlichen verschieden Gottesbegriffen als Diskussionsgrundlage um, oder beteiligen Sie sich einfach nicht mehr an dieser Diskussion!
Haben Sie die Videos von @Faber eigentlich verstanden?
Tradition und Kontinuität
@ Kritiker von JPII
Wie oft noch wollen Sie dem guten JPII diesen Satz noch um die Ohren hauen? Er hat zehntausendfach bewiesen, dass er den den Gott der Christen glaubt, und diesen Glauben millionenfach weitergegeben. Und dann macht er einmal eine gutgemeinte aber vielleicht missverständliche Aussage, und wird an dieser aufgehängt. Das ist doch grotesk. Man kann diese Aussage übrigens auch so …More
@ Kritiker von JPII
Wie oft noch wollen Sie dem guten JPII diesen Satz noch um die Ohren hauen? Er hat zehntausendfach bewiesen, dass er den den Gott der Christen glaubt, und diesen Glauben millionenfach weitergegeben. Und dann macht er einmal eine gutgemeinte aber vielleicht missverständliche Aussage, und wird an dieser aufgehängt. Das ist doch grotesk. Man kann diese Aussage übrigens auch so interpretieren, dass die Menschen, die ehrlichen Herzens an Gott glauben, notgedrungen an den Gott der Bibel, den Gott Abrahams glauben, denn es gibt ja keinen anderen. Sie haben nur ein verzerrtes Bild von Ihm, aber das muss ja nicht ihre Schuld sein. Jeder der ehrlichen Herzens an einen Gott glaubt, der glaubt an den Gott der Bibel, denn einen anderen gibt es nicht. Insofern hatte JPII nicht einmal unrecht. Mit theologischen Spitzfindigkeiten komm man jedenfalls nicht gegen den monumentalen Glauben dieses Mannes an.
Hayat!
Bitte bleiben Sie sachlich beziehen Sie sich bitte nur auf den Text [22:15:16]!
Hayat!
@Viandonta
Bitte bleiben Sie sachlich beziehen Sie sich bitte nur auf den Text [22:15:16]!
2 more comments from Hayat!
Hayat!
@Viandonta
Nicht interpretieren, sondern logisch argumentieren!
Hayat!
@Tradition und Kontinuität
Papst JPJ II. ist im Himmel. Ok.

"Wir glauben an denselben Gott, an den einzigen Gott, an den lebendigen Gott, an den Gott, der die Welten schafft und Seine Geschöpfe zu ihrer Vollendung führt.[...]"
Quelle: Ansprache von Papst Johannes Paul II. im Stadion Mohammed V. von Casablanca (Marokko) vor 80.000 islamischen Jugendlichen am 19. August 1985.

Der Koran lehrt …More
@Tradition und Kontinuität
Papst JPJ II. ist im Himmel. Ok.

"Wir glauben an denselben Gott, an den einzigen Gott, an den lebendigen Gott, an den Gott, der die Welten schafft und Seine Geschöpfe zu ihrer Vollendung führt.[...]"
Quelle: Ansprache von Papst Johannes Paul II. im Stadion Mohammed V. von Casablanca (Marokko) vor 80.000 islamischen Jugendlichen am 19. August 1985.

Der Koran lehrt aber eindeutig gegen die Transzendenz des Dreifaltigen Gottes:
Sure 9, Vers 30: … Und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

Was trifft nun zu:

1. Ist Papst JP II. nach seinem Gottesbild bei Gott im Himmel?
2. Ist Papst JP II. nach seinem Gottesbild bei "allah" im Himmel?
a.t.m
Es ist verständlich das PJP II als Heiliger von der Nach VK II Religionsgemeinschaft, Afterkirche, Konzilssekte usw. hingestellt wird, hat er doch den innerkirchlichen antikatholischen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern den Weg bereitet, die wiederum einen satanischen Samen ausgesät haben und "Bergoglio alias Papst Franziskus" will die Ernte nun einfahren.

Gottes und Mariens Segen auf allen…More
Es ist verständlich das PJP II als Heiliger von der Nach VK II Religionsgemeinschaft, Afterkirche, Konzilssekte usw. hingestellt wird, hat er doch den innerkirchlichen antikatholischen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern den Weg bereitet, die wiederum einen satanischen Samen ausgesät haben und "Bergoglio alias Papst Franziskus" will die Ernte nun einfahren.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
@Hayat!
JPII ist ein großer Heiliger, welcher der Welt und der Kirche unendlich viel gebracht hat. Ich sehn ich mich sehr nach dieser Kirche zurück! Aber mit der Wahl von D. Trump ist die Politik wenigstens wieder etwas freundlicher geworden (jedenfalls solange er seine Idiotischen Aussagen zur Folter nicht in die Tat umsetzt).
Carlus
Hayat!

@Carlus
Danke für Ihren Beitrag.
Verstehe ich Sie richtig, mußte JP II. - R.I.P. - nach seinem irdischen Ableben den Richterspruch von CHRISTUS "annehmen" ?

********************************

1. den Richterspruch musste er nicht annehmen, es ist aber besser diesen immer anzunehmen

2. bei einem jeden Menschen und auch beim größten Heiligen bedarf es der vollständigen Ausrichtung auf …More
Hayat!

@Carlus
Danke für Ihren Beitrag.
Verstehe ich Sie richtig, mußte JP II. - R.I.P. - nach seinem irdischen Ableben den Richterspruch von CHRISTUS "annehmen" ?

********************************

1. den Richterspruch musste er nicht annehmen, es ist aber besser diesen immer anzunehmen

2. bei einem jeden Menschen und auch beim größten Heiligen bedarf es der vollständigen Ausrichtung auf Gott hin,

3. Jesus Christus sagt uns selbst, wer sich von ihm den Richter nicht richten lässt, der ist bereits gerichtet, der ist verdammt.

3.1. die Darstellung machte Jesus Christus so eindeutig, mann kann sagen es ist niemand davon ausgeschlossen.

4. wo sich Johannes Paul II. tatsächlich derzeit befindet ist das Geheimnis dieser Gerichtsverhandlung, wozu uns kein Zugang gegeben ist.

5. für die Heiligsprechung hat die Heilige Mutter Kirche Normen erlassen, die für alle Menschen gültig ist,

5.1. bei den angeblichen Konzilsheiligen und Seligen wie Johannes XXIII. (2ter), Paul VI. und Johannes Paul II. hat Besetzter Raum alle Normen unter den Tisch fallen lassen, was nun bei diesen Verkündigungen nicht zur Verstärkung der Glaubwürdigkeit führen muss.

6. überall wo Gesetze und Normen aufgegeben werden, wie auch beim 1. Pastoralkonzil besteht immer der Verdacht, es könnten andere Geister auch die Hand im Spiel haben.

7. so beten ich wie es die Pflicht eines Christen ist für deren Seelenheil, bis ich eines besseren belehrt werden kann.

Gottes Segen.
Hayat!
@Tradition und Kontinuität
Es geht hier nicht um mich.

Sondern um Papst JP II. und seinem eindeutig falschen Gottesbegriff.
Weder für die Muslime tauglich, noch für die Hl. Kirche und überhaupt für niemanden sonst.
a.t.m
@Sunamis 46 Wie es scheint wird uns erfolgreich seit Jahrzehnten eingetrichtert, "WIR KOMMEN JA ALLE IN DEN HIMMEL" und Papst Franziskus hat es ja bestätigt "Es gibt keine Sünden nur das Eigene Gewissen zählt". Aber sieht das Gott der Herr und die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche dies auch so?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
@Hayat!
Sie haben recht. Ich wollte Sie nicht kritisieren. Die Kommentare sind durchwegs sehr interessant. Mich hat nur genervt, dass ich dachte, die Heiligkeit von JPII würde in Frage gestellt.
Hayat!
@Faber
Danke! Ist schon klar. Sollte sich hier jeder ansehen.
Sie strampeln sich z. Zt. überall einen ab und unterbinden jede Diskussion absolut autoritär.
Faber
@Hayat!
>> New World Order

Michael J. Matt von "The Remnant Newspaper" weist darauf hin, warum die Eliten beidseits des Atlanik Donald Trump hassen.

Weil er ihre New World Order beendet!

Natürlich auch die New World Order von JPII.
Und auch die New World Order von BXVI.
Hayat!
@Tradition und Kontinuität
Sie müssen sich doch nicht hier einbringen, wenn Ihnen das peinlich ist. 🤗
Tradition und Kontinuität
Diese Diskussion ist einfach nur peinlich und geschmacklos. JP II ist ein Heiliger, so wie der Hl Petrus oder Franz von Assisi oder Mutter Teresa. Manche hier scheinen das immer noch nicht begriffen zu haben. Bitten wir um seine Fürsprache, damit Kirche und Welt wieder in rechte Bahnen gleitet werden mögen..
Hayat!
@Carlus
Danke für Ihren Beitrag.
Verstehe ich Sie richtig, mußte JP II. - R.I.P. - nach seinem irdischen Ableben den Richterspruch von CHRISTUS "annehmen" ?
Carlus
wo sich Johannes Paul II. zur Zeit befindet, das ist uns nicht bekannt liegt aber in der Aussage des Richterspruches von Jesus Christus und in der Annahme von diesem durch Johannes Paul II.
Hayat!
@Christian.Prince
Die "Lumko-Methode" entspricht den Zauberwürfel aus den 80gern. Wenn es nicht geht, bricht man sich halt vor Wut die bunten Teile raus und legt sie auf den Tisch, nur um den anderen zu zeigen, daß es doch geht, was in den dummen verseuchte modernistischen theounlogischen Universitäten gelehrt wird. Papst BXVI war und ist an allen beteiligt. ☕
In der moderne bunten "Zauberwürfe…More
@Christian.Prince
Die "Lumko-Methode" entspricht den Zauberwürfel aus den 80gern. Wenn es nicht geht, bricht man sich halt vor Wut die bunten Teile raus und legt sie auf den Tisch, nur um den anderen zu zeigen, daß es doch geht, was in den dummen verseuchte modernistischen theounlogischen Universitäten gelehrt wird. Papst BXVI war und ist an allen beteiligt. ☕
In der moderne bunten "Zauberwürfeltheologie" mit den Zauberwürfelteilwahrheiten den VII wird halt der Zauberwürfel auf dem Mahlstisch geopfert....
Christian.Prince
@Hayat!
Selbst nach der "Lumko-Methode" schafft man es nicht einen Moslem zum "Kind Gottes" zu machen! Das schafft nur der Modernist und die modernistische "Gospa". Vielleicht ist Bergoglio nun dahinter gekommen, dass die "Gospa" dieselbe "Theologie" verkündet, wie er selbst, und wird Medju noch anerkennen? Wundern würde mich das auch nicht mehr. Der Abfall vom Glauben ist von Christus und …More
@Hayat!
Selbst nach der "Lumko-Methode" schafft man es nicht einen Moslem zum "Kind Gottes" zu machen! Das schafft nur der Modernist und die modernistische "Gospa". Vielleicht ist Bergoglio nun dahinter gekommen, dass die "Gospa" dieselbe "Theologie" verkündet, wie er selbst, und wird Medju noch anerkennen? Wundern würde mich das auch nicht mehr. Der Abfall vom Glauben ist von Christus und Paulus prophezeit.
Hayat!
@Hayat!
Sie müssen noch lernen die Modernisten zu verstehen. Wer, wie die Muslime im Koran Christus verwirft, lehnt diesen gar nicht wirklich ab, weil er trotzdem ein Kind Gottes ist und Christus eigentlich doch anbeten will, auch wenn er es vorsätzlich nicht tut, aber eigentlich tun würde, wenn er könnte auch wenn er nicht will. Das ist eigentlich ganz leicht verständlich.

😀 😀 😀 🤗
Hayat!
@Christian.Prince
... weil er trotzdem ein Kind Gottes ist
😎
Ja, ja... Das kommt leider davon wenn sie nach der "Lumko-Methode" ständig die Heilige Schrift zepflücken und ansonsten von NICHTS eine qualifizierte Ahnung haben.
2 more comments from Hayat!
Hayat!
Die Diktatur des Modernismus....
Hayat!
@Christian.Prince
Sie müssen noch lernen die Modernisten zu verstehen.
Nein! Die habenmir dort lange genug keine meiner erfragten Widersprüche beantwortet.
Ich bin so froh, von denen endlich weg zu sein.
Sie kamen immer nur mit dem "Argument" Masse, Gehorsam und des gegenseitigen Respekt und haben mich ständig beim Modernisten Pfarrer verpetzt um mich "auszulöschen".
🤮 🤮 🤮 .
Christian.Prince
Der arme vom "JPII-Kreuz" erschlagene wohnte in der "Via Giovanni XXIII" (Johannes XXIII). Johannes XXIII ist ja ein heilig gesprochen worden...
Christian.Prince
@Hayat!
Sie müssen noch lernen die Modernisten zu verstehen. Wer, wie die Muslime im Koran Christus verwirft, lehnt diesen gar nicht wirklich ab, weil er trotzdem ein Kind Gottes ist und Christus eigentlich doch anbeten will, auch wenn er es vorsätzlich nicht tut, aber eigentlich tun würde, wenn er könnte auch wenn er nicht will. Das ist eigentlich ganz leicht verständlich.
Hayat!
New World Order
🤮
Hayat!
Wie in der Fatwa beschrieben, mit Suren aus dem Koran untermauert, lehnen die Muslime CHRISTUS ab!!
Können die hier nicht genau lesen?
Wie deutlich sollen die Muslime zukünftig noch werden, bis die deutschen Lemminge aufwachen?
Christian.Prince
Die Modernisten ignorieren die eigens von ihnen gewünschte Religionsfreiheit - die das Recht auf den Glauben an einen Götzen fordert und angeblich legitimiert - und unterstellen den Muslimen den Glauben an den wahren DREI-EINIGEN-GOTT, nur halt ohne den Glauben an den SOHN Jesus Christus und ohne Glauben an den HEILIGEN GEIST. Das schaffen nur Modernisten!
Hayat!
Ja was denn nun?
Meinte Johannes Paul II. allah [Tengri] oder die Trinität wenn er von "Gott" sprach?
Spricht in der gesamten Heiligen Schrift die Trinität oder allah [Tengril]?
Spricht der Koran von der absoluten Transzendenz des Dreifaltigen Gottes?
Hayat!
CP: "Wer an den selben Gott glaubt, glaubt demzufolge selbigen Gott!
Wer das - angeblich - bereits tut, muss sich folglich nicht zum selbigen Gott erst noch bekehren!"


Ist das heilig an eine solchen "Gott" den die Muslime verehren, zu glauben?
Christian.Prince
Vor der Heiligsprechung erschlägt ein von JPII geweihtes Kreuz bzw. ein Kreuz, was an den Besuch von JPII erinnern sollte, einen jungen Mann.
www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.vor-heli…
Christian.Prince
Wer an den selben Gott glaubt, glaubt demzufolge selbigen Gott!
Wer das - angeblich - bereits tut, muss sich folglich nicht zum selbigen Gott erst noch bekehren!
Hayat!
[...] Wir haben als Christen und Muslime viele Dinge gemeinsam, als Gläubige und als Menschen. Wir leben in derselben Welt, die durch viele Zeichen der Hoffnung, aber auch der Angst gekennzeichnet ist. Abraham ist eben für uns ein solches Vorbild des Glaubens an Gott, der Ergebenheit gegenüber Seinem Willen und des Vertrauens auf Seine Güte. Wir glauben an denselben Gott, an den einzigen Gott, …More
[...] Wir haben als Christen und Muslime viele Dinge gemeinsam, als Gläubige und als Menschen. Wir leben in derselben Welt, die durch viele Zeichen der Hoffnung, aber auch der Angst gekennzeichnet ist. Abraham ist eben für uns ein solches Vorbild des Glaubens an Gott, der Ergebenheit gegenüber Seinem Willen und des Vertrauens auf Seine Güte. Wir glauben an denselben Gott, an den einzigen Gott, an den lebendigen Gott, an den Gott, der die Welten schafft und Seine Geschöpfe zu ihrer Vollendung führt.[...]

Quelle: Ansprache von Papst Johannes Paul II. im Stadion Mohammed V. von Casablanca (Marokko) vor 80.000 islamischen Jugendlichen am 19. August 1985.
Hayat!
Die Frage, welche ich mir hier stellen muß, ist doch, warum das "reformiert" wurde.
One more comment from Hayat!
Hayat!
Heiligsprechungen:

Grundsatz noch heute gültigen Regeln in dem 1735 erschienenen vierbändigen Werk "De servorum Dei beatificatione et beatorum canonisatione".
Papst Johannes Paul II. reformierte 1983 mit der Apostolischen Konstitution "Divinus Perfectionis Magister" und der Empfehlung "Normae servandae in inquisitionibus ab episcopis faciendis in causis sanctorum" das Verfahren in Heiligsprechu…More
Heiligsprechungen:

Grundsatz noch heute gültigen Regeln in dem 1735 erschienenen vierbändigen Werk "De servorum Dei beatificatione et beatorum canonisatione".
Papst Johannes Paul II. reformierte 1983 mit der Apostolischen Konstitution "Divinus Perfectionis Magister" und der Empfehlung "Normae servandae in inquisitionibus ab episcopis faciendis in causis sanctorum" das Verfahren in Heiligsprechungs-Angelegenheiten grundlegend und ordnete auch die Kongregation neu.
Christian.Prince
@Hayat!
Den Koran hat JPII geküsst, den ECHTEN HEILIGEN Erzbischof Lefebvre hat er aus der Kirche ausgeschlossen bzw. von den Sakramenten ausgeschlossen! Und am Ende heben sich die Modernisten - wozu B.XVI zweifelsfrei dazu gehört - selbst in den Himmel!
Christian.Prince
@Hayat!
Schwarz und Weiß, Licht und Finsternis sind bei Modernisten kein Widerspruch, sondern gehören zusammen! Ganz wichtig: Gemeinschaft! Nur nicht mit Katholiken!
Hayat!
@Christian.Prince
Den VII-Modernisten fallen bedauerlicherweis ihre eigenen Widersprüche nicht auf. Das ist das Wesen des Modernismus.
Haupsache die Funktionärssprache und das "Argument der Masse" stimmt...
Christian.Prince
@Tradition und Kontinuität sollte den Muslim besser mit mehr Hochachtung betrachten!